Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weiterentwicklung der Mess-Software ARTA

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Weiterentwicklung der Mess-Software ARTA

    Hallo,

    kennt jemand von euch den Stand der ARTA Entwicklung? Das aktuelle Release 1.71 ist mittlerweile bereits über 2 Jahre alt, und auf der Homepage tut sich auch wenig bis nichts. Vielleicht hat ja der ein oder andere von euch Einblicke in die Weiterentwicklung bzw. kommende Features?!


    Matthias

    #2
    Wohl nicht das was du hören willst, aber seit REW, HolmImpulse und anderer exzellenter Freeware sieht ARTA kein Land mehr bei mir... auch wenn es an sich ein sehr profesionelles Program ist.
    Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

    Kommentar


      #3
      Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
      Wohl nicht das was du hören willst, aber seit REW, HolmImpulse und anderer exzellenter Freeware sieht ARTA kein Land mehr bei mir... auch wenn es an sich ein sehr profesionelles Program ist.
      Ich hatte eigentlich keine Erwartungshaltung. Arta war mir bisher immer zu umfangreich und mit Features überladen. Mittlerweile bin ich ein bisschen versierter im Umgang mit Mess-Software und der Interpretation der Messungen. Ich möchte mich halt nicht ständig in neue Messprogramme einarbeiten und wäre bereit gewesen, die etwas aufwändigere Einarbeitung in Arta auf mich zu nehmen. Allerdings nur. wenn ich mir auch sicher sein kann, dass Arta auch weiter entwickelt wird (neue Features, Portierung auf Windows ? wenn Win7 mal veraltet ist, etc.).

      Kommentar


        #4
        Dann würde ich zu REW raten ("Room EQ Wizard", aber sich nicht vom Namen täuschen lassen!). Das ist JAVA-basiert, somit platform-unabhängig und mE ähnlich mächtig wie ARTA, aber vergleichsweise durchschaubar und leicht(er) zu bedienen und schöner im Handling und in den Grafiken etc, weil für engagierte Hobbyisten konzipiert. Und es ist (noch) Freeware, (könnte sich irgendwann ändern wenn es "zu gut" wird).

        Ich persönlich nehme für Messrechner billige alte Laptops mit (zB) XP, behandle sie asketisch und "friere sie ein" sobald das läuft was ich brauche, Datenaustausch per USB-Stick, dann braucht's keine Updates, Virenscanner, Netzzugang etc.
        Zuletzt geändert von KSTR; 12.11.2013, 01:03.
        Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

        Kommentar


          #5
          ...habe ich gerade gesehen:
          http://www.artalabs.hr/news.htm
          December 18, 2013.
          ARTA version 1.8.0 is published (see download section).
          New features are:
          - ARTA has enhanced view of directivity pattern with new "filled contour plot"
          - Reference angle for directivity normalization is now user defined
          - ASIO driver recognized true 24 bit format of I/O transfer
          - ASIO response has been improved
          - Calibration procedure has selectable sampling rate: 44100 and 48000 Hz
          - Added Phase intercept distortion in ARTA smoothed frequency response window
          - Added overlay in ARTA Step response window
          - ARTA saves number of averages in IR measurement setup
          - Mic. freq. compensation accept only raising frequency points
          - New Tool in ARTA: 1/3 octave SPL and loudness time record history
          - LIMP has subtract from overlay command (good for removing influence cable resistance)
          - LIMP has cable serial impedance compensation
          - LIMP has new L3R lossy inductance model of loudspeaker voice coil impedance
          - LIMP has better (nonlinear LSE) optimization of TSP estimation
          - LIMP has ability to show several target curves,
          - LIMP can generate special target curve by pressing F3 in main window - loudspeaker impedance calculated from TSP
          - STEPS has corrected *.csv export
          - STEPS has new type of measurement: Loudspeaker Maximum SPL vs. Distortion
          On support page there are new tutorials for ARTA, STEPS and LIMP in german language, new case study on loudspeaker design, and link to paper entitled Estimation of Loudspeaker Driver Parameters, which explains numerical methods used in LIM

          Beste Grüße
          Ulli

          Kommentar

          Lädt...
          X