Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fidelity - ein weiteres HiFi-Magazin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fidelity - ein weiteres HiFi-Magazin

    Für alle Liebhaber der alten Image Hifi....

    http://www.fidelity-magazin.de/

    Zitat Fidelity:"FIDELITY, das sind:
    CB (Cai Brockmann), ZC (Ziad Chama), JS, WD, MEO, MR, AHW, UH (Uwe Heckers), PDAG (Prof. Dr. -Ing. Anselm Goertz),
    IS, MV, CV, RK (Roland Kraft), SZ, HL, HJS, VR, SD, MF

    FIDELITY ist dankbar für die jetzt schon so zahlreichen Unterstützer der allerersten Stunde und möchte sich bei diesen Unterstützern bedanken. Aus diesem Grund hat FIDELITY sich etwas ganz Besonderes ausgedacht. FIDELITY wird für ALLE Abo-Leser der allerersten Stunde im Herbst 2012 eine Riesenparty ausrichten. Und diese Party wird nicht irgendwo stattfinden. Nein. Die Party wird in unserem Allerheiligsten steigen, in den Redaktionsräumen des neuen Magazins FIDELITY, Your Equipment, Your Music. Und natürlich werden sämtliche „Macher“ auch dabei sein und Rede und Antwort stehen. Der einzige Haken: Das Abo muss bis spätestens 26. April 2012 abgeschlossen sein. Dafür wird aber jedes 100. Jahresabo kostenlos sein. Zu diesem Zweck haben wir ab sofort und bis zum 26. April einschließlich eine spezielle E-Mail Adresse geschaltet, unter der es das Formular zu diesem „Early-Abo“ gibt. Die Adresse lautet: earlyabo@fidelity-magazin.de.
    Wir alle freuen uns schon jetzt auf diesen ganz speziellen Tag und möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich für das uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
    "


    Grüße Truesound
    111
    Ja
    26,13%
    29
    Nein
    73,87%
    82
    Zuletzt geändert von Truesound; 20.02.2012, 16:24.
    Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

    #2
    Für alle Liebhaber der alten Image Hifi....


    Habe ich was verpaßt, gibt es die Image Hifi nicht mehr?

    Kommentar


      #3
      Hallo Kellerkind!

      Es gibt sie noch. Aktuelle redaktionelle Besetzung:

      IMAGE Verlags GmbH
      Alois-Harbeck-Platz 3
      D-82178 Puchheim
      Telefon: 089/8941845-10
      Fax: 089/8941845-12

      Geschäftsführer: Thomas Zimmermann

      Gerichtsstand: Fürstenfeldbruck
      Registergericht München: HRB 107 662
      USt-IdNr.: DE 174160614


      Herausgeber:Rolf Winter, Thomas Zimmermann
      Anzeigen:Susanne Zausinger
      Redaktion: Helmut Hack, Uwe Kirbach
      Fotos: Rolf Winter


      Grüße Truesound
      Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

      Kommentar


        #4
        Bei der Abstimmung bin ich für JA.

        Es gibt viel zu wenige Hifi Zeitschriften.

        Es fehlen noch massenhaft Marktsegmente, wie zum Beispiel ein Hifi Magazin für Rockhörer, wo mal mit MUcke getestet wird, die eine Anlage auch mal vor eine Herausforderung stellt.

        Auch fehlt ein Hifi Magazin mit Reviews von Metal Platten.

        Es fehlt ein Hifi Magazin, wo die Redakteure wirklich schreiben was sie denken.

        usw. usf.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
          Bei der Abstimmung bin ich für JA.

          Es gibt viel zu wenige Hifi Zeitschriften.

          Es fehlen noch massenhaft Marktsegmente, wie zum Beispiel ein Hifi Magazin für Rockhörer, wo mal mit MUcke getestet wird, die eine Anlage auch mal vor eine Herausforderung stellt.

          Auch fehlt ein Hifi Magazin mit Reviews von Metal Platten.

          Es fehlt ein Hifi Magazin, wo die Redakteure wirklich schreiben was sie denken.

          usw. usf.
          Hallo Kellerkind!

          Besonders der letzte Punkt könnte vielen besonders auf der Seele brennen...

          Grüße Truesound
          Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

          Kommentar


            #6
            "Es fehlt ein Hifi Magazin, wo die Redakteure wirklich schreiben was sie denken."

            Stimmt! Aber glaubt ihr wirklich noch an den Osterhasen?feif:

            Peter

            Kommentar


              #7
              Zitat von Kellerkind Beitrag anzeigen
              Bei der Abstimmung bin ich für JA.

              Es gibt viel zu wenige Hifi Zeitschriften.

              Es fehlen noch massenhaft Marktsegmente, wie zum Beispiel ein Hifi Magazin für Rockhörer, wo mal mit MUcke getestet wird, die eine Anlage auch mal vor eine Herausforderung stellt.

              Auch fehlt ein Hifi Magazin mit Reviews von Metal Platten.

              Es fehlt ein Hifi Magazin, wo die Redakteure wirklich schreiben was sie denken.

              usw. usf.
              Zitat von oncle_tom Beitrag anzeigen
              "Es fehlt ein Hifi Magazin, wo die Redakteure wirklich schreiben was sie denken."

              Stimmt! Aber glaubt ihr wirklich noch an den Osterhasen?feif:

              Peter
              feif:feif:feif:feif:feif:feif:feif:feif:feif:feif:feif:feif:
              Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

              Kommentar


                #8
                Hallo Freunde,

                am Ende ist dieses Denken immer von einer lebensnotwendigen Opportunität überlagert.

                "Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing"

                Anderslautende Lippenbekenntnisse sind einfach nur Prosa und Blah-blah.
                Die Redakteure von HiFi-Zeitschriften fungieren als Meinungsbildner und verhelfen manchen Menschen mit weniger ausgeprägtem Selbstbewußtsein zu inneren Abgängen, wenn deren Lieblinsspielzeuge in Tests irgendwie gut weg kommen.

                Aus meiner Sicht darf man das Geschreibsel der HiFi-Gazetten nicht so ernst nehmen. Einfach als Unterhaltung sehen, als würde man den Playboy lesen. Nach dem Lesen des Playboy weiß man auch nichts über Frauen.
                Höchstens ein paar Seichtlinge im Hirn glauben nach der Lektüre, etwas über Frauen zu wissen.

                Grüßle vom Charly
                Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                Kommentar


                  #9
                  Jooo Charly:zustimm:

                  Und deswegen gibt es ja mich.

                  Ich schreibe im Netz über Hifi, es kostet nix das zu lesen (außer Nerven und Zeit) und ich esse niemandes Brot außer dem eigenen-
                  und schreibe weitgehend was ich denke.:lol:

                  (bekanntlich denke ich nicht so viel und fühle dafür mehr)

                  Das Gute daran ist - das Lesen ist umsonst.
                  Und bei mir kann man die Sachen dann auch selber hören.

                  Wer mein Geschreibe liest und meint hinterher was über Hifi zu wissen, der liegt richtig.
                  Denn wer es liest weiß eines: Hifi macht Spaß!

                  Es gibt ihn also, den Hifi Playboy:tot:

                  Noch was: Du nimmst nicht mal Geld für das Abbonement meiner Beiträge und Threads.

                  :clowni:

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
                    Für alle Liebhaber der alten Image Hifi....

                    http://www.fidelity-magazin.de/

                    Zitat Fidelity:"FIDELITY, das sind:
                    CB (Cai Brockmann), ZC (Ziad Chama), JS, WD, MEO, MR, AHW, UH (Uwe Heckers), PDAG (Prof. Dr. -Ing. Anselm Goertz),
                    IS, MV, CV, RK (Roland Kraft), SZ, HL, HJS, VR, SD, MF

                    Grüße Truesound

                    hola truesound,
                    in der neuen image hifi fehlt der ehemalige chefredakteur: cai brockmann.
                    o-ton:
                    ..., mit dieser ausgabe verlässt uns cai brockmann. für uns alle kam das sehr überraschend, .... (uwe kirbach).

                    roland kraft ist noch dabei, aber sein artikel "klingt" im vergleich zu früher fade und gelangtweilt!

                    was ist da los???
                    ahoi flar



                    Kommentar


                      #11
                      Hallo zusammen,

                      mit Glueck stellen sich die "Neuen" und Ihr Produkt hier mal vor. Dann koennte man denen ja mit unangenehmen Fragen auf den Zahn fuehlen.
                      Z.B. ob auch hier zwei Drittel der Ausgabe ausschliesslich aus Werbung besteht und die Bestenliste eigentlich nichts anderes ist als eine abwaertssortierte Preisliste feif:

                      Gruss Marc

                      Ja ja, der Osterhase kommt ja bald...
                      Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von flar Beitrag anzeigen
                        hola truesound,
                        in der neuen image hifi fehlt der ehemalige chefredakteur: cai brockmann.
                        o-ton:
                        ..., mit dieser ausgabe verlässt uns cai brockmann. für uns alle kam das sehr überraschend, .... (uwe kirbach).

                        roland kraft ist noch dabei, aber sein artikel "klingt" im vergleich zu früher fade und gelangtweilt!

                        was ist da los???
                        Hola Flar!

                        Roland Kraft hat in der Tat früher anders geschrieben als heute.
                        Die Zeiten ändern sich und damit auch wohl die Formulierungsstilarten in den Artikeln. Das Internet ist allgegenwärtig und die Foren und deren Beiträge werden von vielen auch Nichtmitgliedern verfolgt und gelesen. Google machte es u.a. möglich sehr schnell über Stichworteingabe vieles sehr schnell zu finden. Die Zeitschriften haben ihr Infomonopol verloren und die Anwender treten in und über den Foren miteinander in Kontakt und tauschen sich über ihre Erfahrungen aus. Neben den klassischen Hifimagazin gibt es heute an jedem gut sortierten Kiosk Zeitschriften wie die Professional Audio oder auch die Sound und Recording zu kaufen, die das Thema Audio als auch Geräte noch einmal etwas anders beschreiben....Vor 20 oder 30 Jahren gab es keine preisliche attraktive Konkurrenz bzw. Alternativen seitens professioneller und semiprofessioneller Produkte....
                        Ehemalige Redakteure wie Herr Sommer sind zur Profitechnik umgeschwenkt....Es ist viel passiert und es hat sich viel bewegt in den letzten 15 Jahren....

                        @Charly

                        Der Vergleich mit dem Playboy ist sehr treffend....


                        Grüße Truesound
                        Zuletzt geändert von Truesound; 20.02.2012, 23:33.
                        Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
                          Hallo zusammen,

                          mit Glueck stellen sich die "Neuen" und Ihr Produkt hier mal vor. Dann koennte man denen ja mit unangenehmen Fragen auf den Zahn fuehlen.
                          Z.B. ob auch hier zwei Drittel der Ausgabe ausschliesslich aus Werbung besteht und die Bestenliste eigentlich nichts anderes ist als eine abwaertssortierte Preisliste feif:

                          Gruss Marc

                          Ja ja, der Osterhase kommt ja bald...
                          Hallo Marc!

                          Denke kaum das die sich die "Neuen Alten" hier oder in irgendein Forum vorstellen werden.Na ja grundsätzlich kostet sehr hohe Qualität auch immer mehr Geld als weniger hochwertige Qualität, aber es gibt natürlich auch sehr teures welches nach näherer Betrachtung sein Geld nicht Wert sein könnte. Wie nun die abgefragten Preise für das ein oder andere Gerät im einzelnen zu sehen sind ließe sich ewig streiten. Ich denke das jeder gut informierte jetzt sofort zahlreiche kopfschüttelnde Beispiele aufführen könnte.....
                          Ja die viele Werbung wird benötigt um die hohen Druckkosten bei kleiner Auflage und auch die Autorenhonorare zu decken.Die Hälfte des aufgedructen Preises bei Zeitschriften bleibt ja im Kiosk....Ein Zuckerschlecken sind diese Kalkulationen für die Herausgeber schon lange nicht mehr und da was zu machen hat schon ein wenig mit einem Schuß Idealismus zutun -insbesondere für die Autoren.....
                          Wenn wir hier im Forum aufwändig ein Gerät beschreiben denn weil wir es gut finden und mögen, während ein Autor das zu beschreiben hat was er zuweilen zugeteilt bekommt. Er muß dann u.U. ein Gerät beschreiben welches er niemals privat sich ausgesucht hätte....und die Honorare sind oft zu dünn, als das diese eine Funktion eines Schmerzengeldes übernehmen könnte....

                          Ich möchte hier nun nicht für die Autoren zu sehr auf die Tränendrüse drücken, aber man muß möglichst dabei auch das Ganze erfassen. hand aufs Herz...jeder von uns der schonmal ein Gerät hatte was er wiederverkaufen wollte kennt den dabei eintretenen Situations- und Standpunktwechsel...

                          Grüße Truesound
                          Zuletzt geändert von Truesound; 20.02.2012, 23:41.
                          Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Truesound,

                            umso mehr halte ich es fuer wichtig sich an alte Werte zu erinnern oder noch besser neue zu erschaffen.
                            Es muss ja kein Hersteller in einer Zeitschrift verrissen werden aber wenn das Preis/Leistungsverhaeltniss mangelhaft ist gehoert das auch so geschrieben.
                            das wird noch klarer wenn ich bei Hoertests wieder festelle das ein 60Jahre alter SABA Breitbaender besser klingt als so manche High End Superkonstruktion. Das mag im Profisegment anders sein, ist das so?
                            Negativbeispiele fuer Hifi Zeitschriften die jegliche Objektivitaet verloren haben gibt es genug, da braucht es nicht noch eine mehr...

                            Gruss Marc
                            Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
                              Hallo Truesound,

                              umso mehr halte ich es fuer wichtig sich an alte Werte zu erinnern oder noch besser neue zu erschaffen.
                              Es muss ja kein Hersteller in einer Zeitschrift verrissen werden aber wenn das Preis/Leistungsverhaeltniss mangelhaft ist gehoert das auch so geschrieben.
                              das wird noch klarer wenn ich bei Hoertests wieder festelle das ein 60Jahre alter SABA Breitbaender besser klingt als so manche High End Superkonstruktion. Das mag im Profisegment anders sein, ist das so?
                              Negativbeispiele fuer Hifi Zeitschriften die jegliche Objektivitaet verloren haben gibt es genug, da braucht es nicht noch eine mehr...

                              Gruss Marc


                              Hallo Marc!

                              Auch im Profisektor gibt es besser und schlechter, aber der Wettbewerb ist dort härter. Der Lautsprecher hat im Profialltag eine andere Definition und Funktion und Anforderung. Der Aufwand einen möglichst guten Studiomonitor zu entwickeln ist aber auch mit einem recht großen Aufwand und reichlich Kenntnisse verbunden. Ein wirklich sehr guter Profimonitor soll helfen eine Aufnahme möglichst gut und schnell beurteilen zu können. Schlecht aufgenommen klingt dann halt auch so....Ein Lautsprecher für die Heimmusikwiedergabe dient vorrangig dem reinen Genuß von Musik und soll "schön" klingen und nicht unbedingt etwaige Aufnahme und Mischfehler dem Hörer gleich klar vor Augen führen. Natürlich gibt es bei den Heim-Lautsprecher da auch verschiedenste Auslegungen wie sie klingen sollen... Im wirklich hochwertigen Segment des Profibereichs sollen die einzelnen beteiligten Komponenten im der Wiedergabeschiene möglichst keinen oder einen vernachlässigbaren Eigenklang aufweisen. Der Klang wird mit der Auswahl der Microphone und entsprechenden Geräten und dem Musiker in der Aufnahmeschiene erzeugt.
                              Was nun für den Einzelnen privat Klanggenuß bedeutet kann so unterschiedlich wie die Geschmäcker beim Essen und Trinken sein.Man kann dann nur hoffen das eine Auswahl wenn teurer Geräte erst erfogt, nachdem man wirklich eine bereite Palette entsprechender Geräte schonmal gehört hat damit der Käufer wirklich ein möglichst gut fundiertes Urteil bilden konnte. Auch das Design und die Optik der Geräte spielt verständlicherweise oft im Heimsektor eine sehr große Rolle.
                              Am Ende kann man dem einzelnen Hifientwickler bzw. deren Unternehmungen nur raten möglichst genau den Marktverlauf zu beobachten und entsprechend zu produzieren und möglichst keine Produkte dabei entstehen zu lassen die bei näherer Betrachtung immer weniger Anhänger finden und die unter Umständen von der Presse dann erst schön geschrieben werden "müssen".


                              Grüße Truesound
                              Zuletzt geändert von Truesound; 21.02.2012, 00:42.
                              Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X