Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Creative und Behringer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Wir haben damals verschiedene Wandler verglichen. Die Hammerfall schied als erstes aus, sie klang irgendwie "nervöser" ... wenn ich das noch recht in Erinnerung habe.

    LG
    Jörg

    Einen Kommentar schreiben:


  • rook
    antwortet
    Was genau war da nicht der Brüller ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Ich nutze Windows 8.1 am PC und Windows 7 auf dem Laptop.

    Von RME habe ich mal eine Soundkarte gehört, ich meine die hieß Hammerfall oder so. War nicht der Brüller.

    Einen Kommentar schreiben:


  • rook
    antwortet
    Also zu REW:

    http://www.roomeqwizard.com

    Hier ist mit Sicherheit auch herauszufinden ob es auch für kommerzielle Zwecke verwendbar ist.

    Leider hat du nicht dein OS angegeben.

    Ich würde immer ein RME Interface nehmen (auch wenn es nicht so "Günstig" ist) dann hat man auch einen anständigen DA Wandler gleich dabei.

    Gruß,

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    ARTA hat für mich den Vorteil, dass ich die Messungen als Plain-Text speichern und im DSP-Modul meines Hifiakademie netPlayer einlesen kann. Das geht sogar mit dem Demo. So kann ich dann leichte Fehler durch den Raum korrigieren.

    Ist REW auch für kommerzielle Zwecke für lau? Ich werde das Messsystem auch für Testberichte nutzen, daher ist die Frage nicht unwichtig.

    Kommentare zur Hardware wären übrigens auch nett.

    LG
    Jörg

    Einen Kommentar schreiben:


  • rook
    antwortet
    REW gibt es umsonst und ist weit verbreitet.
    MM die bessere Wahl.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast erstellte das Thema Creative und Behringer.

    Creative und Behringer

    Hi!

    Ich habe mir gerade erst ein "System" zum Messen zugelegt:

    E-MU 0404 USB (149 Euro)
    Behringer ECM8000 Messmikro (49 Euro)
    + Mikro-Ständer und Kabel natürlich (30 Euro)

    Als Software habe ich ARTA auserkoren. Mit der kostenlosen Demo kann man schon etwas herumspielen, allerdings nicht speichern. Die Vollversion kostet 79 Euro.

    Ich denke, für das Geld ist das schon ganz ordentlich. Sicher geht das noch besser, aber für den Hausgebrauch und auch etwas mehr sollte das System durchaus ausreichend geeignet sein.

    LG
    Jörg
Lädt...
X