Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TMR Standard

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    TMR Speaker

    Hallo zusammen

    Ich würde die LS so lassen. Für kleines Geld erhält man schon gutes Hifi.
    Das Bändchen empfinde ich als eigentliches Highlight der Box. Es zeigt Schmelz, Emotion, Leichtfüssigkeit. Bereits 1986 ! Was manche andere Hochtöner aktueller Produktion immer noch nicht hinbekommen.
    Basschassis waren damals eher das Problem, die wurden im Laufe der Jahre meiner Meinung nach stetig verbessert.
    Ich kann mich noch gut erinnern, als ich die TMR damals hörte. Der erste Gedanke: Was für ein geiles Bändchen.
    Dies führte so weit, das ich heute noch verliebt bin in meine größeren Modelle davon, die Philips RSQ8P.

    Ich wünsche dir viel Spass mit diesen Klassikern.

    Gruss
    Stephan
    Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

    Kommentar


      #17
      Danke für die mehrheitlich positiven Feedbacks.

      Wie ihr ja mittlerweile wisst, oder die die es noch nicht wissen sollten;bin ich kein Kabelhörer mehr.

      Da die TMR Standard wirklich sehr gut und "Neutral" (Franz hatte ganz am Anfang des Threads es gut beschrieben) klingen, werde ich später mal versuchen einen Kabelklang heraus zu hören.Bin mir nicht sicher ob mir dies gelingt, da ich mich für dieses Thema ausgeklinkt und nicht mehr dafür interessiert hatte....
      Als Probanden werde ich dann wohl VoVox oder TMR Ramses mal ausprobieren.

      Die Standard müsste dies eigentlich aufzeigen können.
      Im verlinkten Link von Thomas, beschrieb er dass auch die angehängte Elektronik entlarvt wird. Heute hänge ich Vor- und Endstufen-Hybriden von Vincent an die Standard.

      Nächste Woche vesuche ich es mit Vor- und Endstufen in Röhrentechnik single endet. Wenn alles klappt stehen NAT Monolith Vorstufe und NAT Se-3 Monoendstufen bei mir zu Hause.

      Es bleibt spannend.
      Rechtschreibefehler dürft ihr gerne behalten.
      Gruss MO

      Kommentar


        #18
        Das Ramses kann ich auch dazu empfehlen, es wird zur Standard auch passen. Als ich sie damals das erste Mal hörte, schätzte ich sie nicht wegen einer irgendwo exceptionellen performance - eher das Gegenteil, sie macht für mich nichts Außergewöhnliches wegen des Fehlen jedweden heischenden Effektes. Sie spielte schlicht gut Musik. Und das klang recht natürlich. So mochte ich das und mag es bis heute. Lautsprecher, die in irgendeinem Bereich irgendetwas Auffallendes machen - sei es gut oder schlecht - kommen für mich nicht in Frage. Das sind Blender. Für mich ist eine bruchlose, homogene Wiedergabe mit natürlichen Klangfarben das, was ich haben möchte. Ob das jetzt aktiv, passiv , mit Bändchen oder Kalotte oder was auch immer bewerkstelligt wird, ist mir egal. Es kommt einzig darauf an, ob derjenige, der sowas baut, eine Vorstellung von gutem, natürlichen Klang hat. Und in dieser Beziehung ordne ich die Produkte von TMR auch ein. Kann ich also vorbehaltlos empfehlen.
        Mein Bruder hat noch eine Standard IIIc zu Hause. Die "alte II" gefällt mir noch besser, woran auch immer das liegen mag. Da wurde mal was dran geändert, wie er mir sagte.

        Kommentar


          #19
          Morgen,
          Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
          Ich kann mich noch gut erinnern, als ich die TMR damals hörte. Der erste Gedanke: Was für ein geiles Bändchen.
          Dies führte so weit, das ich heute noch verliebt bin in meine größeren Modelle davon, die Philips RSQ8P.
          Jo, hattten wir dann auch verbaut.



          TMR 10, 90kg schwerf:

          Gruß

          Thomas
          http://www.highfidelity-aus.berlin/
          Gewerblicher Teilnehmer

          Kommentar


            #20
            Sieht retro aus, gefällt mir aber besser als modernes Ich-bin-eigentlich-gar-nicht-da-Design.
            Könnte man bestimmt heute noch verkaufen.
            Wer mich nicht lieb hat, muss noch an sich arbeiten.

            Kommentar


              #21
              Für die TMR10 90kg pro Stück sind ein gewichtiges Wort. :boxing:

              Das geht wohl nur zu Zweit um diesen Lautsprecher in eine Wohnung zu bringen und zu plazieren. Ich hatte schon mit der Standard grösste Mühe diese alleine in das 1. Obergeschoss zu transportieren (48kg). Das Problem ist weniger das Gewicht, als die Unhanhandlichkeit / Grösse des Lautsprecher.

              Bin aber auch nicht mehr der Jüngste....die Kräfte schwinden.
              Rechtschreibefehler dürft ihr gerne behalten.
              Gruss MO

              Kommentar


                #22
                Zitat von tmr Beitrag anzeigen
                Hallo Steffen,Baujahr 1986 - keine Ahnung, wie die jetzt wohl klingen mag - aber meßtechnisch war die damals schon top.
                Gruß Thomas
                Hallo Thomas,

                ein wirklich feiner Lautsprecher, finde ich auch...:daumen: Ich meine sogar damals den Bericht aus dem Jahr 1984 gelesen zu haben den Du auf Deiner Seite verlinkt hast. Seit wann gibt es diesen Lautsprecher bzw. wann ist das Modell erstmalig erschienen...?

                Viele Grüße: Wolfgang
                .
                ________________
                www.qas-audio.de

                Kommentar


                  #23
                  Hallo,
                  Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
                  ein wirklich feiner Lautsprecher, finde ich auch...:daumen: Ich meine sogar damals den Bericht aus dem Jahr 1984 gelesen zu haben den Du auf Deiner Seite verlinkt hast. Seit wann gibt es diesen Lautsprecher bzw. wann ist das Modell erstmalig erschienen...?
                  So ca. 1980, damals noch mit Dynaudio Tieftöner (21W54).

                  Gruß

                  Thomas
                  http://www.highfidelity-aus.berlin/
                  Gewerblicher Teilnehmer

                  Kommentar


                    #24
                    Danke Thomas...:daumen:
                    ________________
                    www.qas-audio.de

                    Kommentar


                      #25
                      Seit Gersten werden die Standard mit Röhrenpower angetrieben.
                      NAT SE-3 Röhrenmonoendstufen sind der Impulslieferant.

                      Heute Abend wird dann noch die NAT "Magnetostat" Vorstufe in Betrieb genommen und verbandelt. Da sollte es noch,als einen klanglichen Step nach vorne geben.
                      Rechtschreibefehler dürft ihr gerne behalten.
                      Gruss MO

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von tmr Beitrag anzeigen
                        Morgen,
                        Jo, hattten wir dann auch verbaut.



                        TMR 10, 90kg schwerf:

                        Gruß

                        Thomas
                        Hallo

                        Absolut toll. Im Hochton wird die TMR 10 der Kracher gewesen sein, besonders für die damalige Zeit. Das Transmissionline-Prinzip im Bass ist nicht so meins. Messtechnisch vielleicht gut, aber etwas schwach in den Punkten Knackigkeit und Antritt. Zumindest für meinen Hörgeschmack.

                        Ansonsten wurde das Bändchen nur in LS ab 25K aufwärts verbaut. Wohlgemerkt in D-Mark.
                        Ich hatte mal das Glück, die damalige Ascendo damit zu hören. Für mein Empfinden ein Traumlautsprecher. Leider wurde der Hochtöner nicht mehr gebaut, so das sie auf ein anderes Bändchen zurückgreifen mussten.


                        Gruss
                        Stephan
                        Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                        Kommentar


                          #27
                          Hallo Stephan,

                          leider kann ich auf dem Foto nicht erkennen um welche Hochtoner es sich handelt. Sind das AD 21601 /RT8...? Oder ist das ganz was Anderes...?

                          Viele Grüße: Wolfgang
                          ________________
                          www.qas-audio.de

                          Kommentar


                            #28
                            Hallo,
                            Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
                            Absolut toll. Im Hochton wird die TMR 10 der Kracher gewesen sein, besonders für die damalige Zeit. Das Transmissionline-Prinzip im Bass ist nicht so meins. Messtechnisch vielleicht gut, aber etwas schwach in den Punkten Knackigkeit und Antritt. Zumindest für meinen Hörgeschmack.
                            Ich konnte noch nie mit Transmission-Line was anfangen, habe ich daher in ernsthaften Lautsprechern auch nie eingesetzt.

                            Die bei den TMR Lautsprechern eingesetzte Tieftonschallführung ist ganz was anderes:
                            ein akustischer Resonanzkreis, der die Eigenresonanz bedämpft und nicht den Lautsprecher zu was zwingen soll, was er eigentlich nicht kann.
                            Es geht dabei also nicht um mehr Bass, sondern um sauberen und klirrarmen Bass.
                            Also ein Helmholtzresonator als Absorber, der den Pegelanstieg bei der Eigenresonanz absaugt.
                            Die Öffnungsfläche unten ist gleich der Membranfläche (= maximale Ankopplung), die Luftmasse im Kanal ist gleich der Membranmasse, und die Luftpolstersteife im Gehäuse entspricht der Federsteife des Chassis.

                            Näheres dazu hier: http://www.tmr-audio.de/index.php/in...tsprecherboxen
                            rost:

                            Gruß

                            Thomas
                            http://www.highfidelity-aus.berlin/
                            Gewerblicher Teilnehmer

                            Kommentar


                              #29
                              Hallo,


                              dass Transmisionline gut funktionieren kann ist bei PMC hörbar.
                              Selten so knackigen Bass gehört, wie bein den großen Monitoren.
                              Es gibt natürlich reichlich andere negative Beispiele.



                              Grüsse Jürgen

                              Kommentar


                                #30
                                Hallo,
                                Zitat von AM5 Beitrag anzeigen
                                dass Transmisionline gut funktionieren kann ist bei PMC hörbar.
                                Selten so knackigen Bass gehört, wie bein den großen Monitoren.
                                Es gibt natürlich reichlich andere negative Beispiele.
                                Ja, es gibt auch unterschiedliche Auffassungen, was eine "Transmission Line" überhaupt ist und wie sie aufgebaut wird.
                                Die Original-Transmission Line nach Bailey wird sicher sehr gut funktionieren, allerdings wird sehr viel Platz gebraucht.
                                Heute ist sowas m.E. nicht mehr als Konstruktionsprinzip nötig, da es bessere Methoden (und geeignete Chassis) gibt, um sehr tiefe Töne zu erzeugen.

                                Gruß

                                Thomas
                                http://www.highfidelity-aus.berlin/
                                Gewerblicher Teilnehmer

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X