Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Acoustic Research AR-M2

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Acoustic Research AR-M2

    Hallo liebe Freunde des portablen HiFi,

    da ich immer noch auf der Suche nach einem Digital Audio Player bin, der möglichst die wichtigsten Streaming Dienste wie Spotify, Tidal un Quobus verarbeiten kann und am besten auch die über WiFi empfangenen Alben auch zum Offline Betrieb abspeichern kann, lese ich alle mir in die Hände kommenden Berichte zu diesem Thema.
    Ich habe jetzt im Juli Heft "audio professional" einen Bericht über den "Acoustic Research AR-M2" gelesen, der sehr vielversprechend war.
    Der Player kann Spotify, Tidal und Quobus über WiFi streamen. Ob er auch diese direkt abspeichern kann weis ich noch nicht.
    Er kann neben dem internen 64 GB Speicher auch noch eine Speicherkarte mit 256GB aufnehmen und er hat einen guten kräftigen Kopfhörerverstärker. Headphone Amplifier Texas Instruments TPA6120A2 Class A Configuration. Output 3,6Vrms entspricht 400mW an 32 Ohm je Kanal. Das müsste für die meisten Hörer reichen.
    Als Nachteil würde ich sehen, daß er keinen digitalen Ausgang hat und auch Bluetooth nicht vorhanden ist.
    Im Test wird das Gerät klanglich sehr gelobt und auch die Rauscharmut des Verstärkers hervorgehoben. In amerikanischen Foren habe ich jedoch gelesen, daß er bei sehr empfindlichen Inears zum Rauschen neigt. Jedoch bei Kopfhörern kein Rauschen zu hören sein soll.
    Hat ein Forumsmitglied schon Erfahrungen mit diesem Player gemacht oder besitzt ihn sogar? Ein Bericht wäre dann sehr schön.
    Übrigens der Preis liegt bei 1300 Euro, ist also noch im vernünftigen Bereich.

    viele Grüße

    Hans

    #2
    AR

    Hallo Hans,

    bei mir seit ca. 3 Jahren im Einsatz - habe Qobuz "installiert"; Du hast ja keinen direkten Zugriff auf den Play-Store (müsste jetzt recherchieren, wie das ging) - aber es hat geklappt & ich höre seitdem verstärkt Hi-Res-Files mit AKG-812 / Grado-GH1 und RHINES Gusto-InEars - ein klanglich hervorragendes Erlebnis, das MIR wesentlich besser gefallen hatte, als ein alternatives Setup, bestehend aus iPhone plus Chord "Mojo"...

    Du hast die Möglichkeit, Files auf die interne Festplatte zu übertragen & den AR-eigenen Musikplayer zu nutzen: etwas klarer und lauter als die identischen Dateien, die ich via Qobuz gespeichert habe - letzteres ist mir jedoch irgendwie sympathischer - k.A., wie das besser umschreiben kann...



    Das einzige Rauschen: mein Tinnitus ;-)

    LG
    Enno

    Kommentar

    Lädt...
    X