Announcement

Collapse
No announcement yet.

Welchen DAC habt ihr am PC?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Welchen DAC habt ihr am PC?

    Welchen DAC benutzt ihr an eurem PC und über welches USB-Kabel geht ihr rein?
    Was sind eure Favoriten und bei welcher Preisklasse.

    Ich habe ja zurzeit meinen Denon DA-300USB am PC in Betrieb >> und dann weiter zum Lehmann Audio Linear. Auflösung und detailreichtum hat der Denon, allerdings fehlt mir in einigen Bereichen der Bass!

    Bin auf eure Antworten gespannt. rost:

    Gruß Christian
    Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46XXX Oberhausen
    Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | ViaBlue | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |

    #2
    Grace Design M 903 - vom MacMini mit geschirmtem USB-Kabel aus der Computerabteilung eines geilen Geizmarktes - sowohl als KHV als auch als Vorstufe für Aktivboxen perfekte Studioqualität, klanglich, haptisch, und verarbeitungstechnisch

    Comment


      #3
      DAC: Audio-GD NFB 28
      USB Kabel: SolidCore USB Kabel
      MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!

      Comment


        #4
        LHLabs "GO2A Signature Edition" mit "Lightspeed Extender" Kabel

        Comment


          #5
          Auralic Vega DAC mit Solidcore Highend USB
          Windows 10PC ,Roon ,jplay7, fidelizer 8.5pro,Habst Ultra III USB. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Musical Fidelity MX Vinyl.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

          Comment


            #6
            RME ADI-2 Pro mit NEO by Oyaide d+ Class S

            Grüße
            Dietmar
            AKG K812, Beyerdynamic DT1990 Pro, Grado Heritage GH1, Sennheiser HD800, Denon AHD7000, HIFIMAN ANANDA,
            RME ADI-2 Pro, RME ADI DAC, Violectric HPA 281,
            Mutec MC-3+ SMART CLOCK USB
            Mac Mini, ROON,
            Nubert NuPro A300

            Comment


              #7
              Originally posted by marathon2 View Post
              RME ADI-2 Pro mit NEO by Oyaide d+ Class S

              Grüße
              Dietmar
              Das "Neo by Oyaide d+ Class S" hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm.
              Hattest du das Kabel schon mit anderen vergleichen können? Wie sind deine Erfahrungen?

              @all: Über weitere Antworten eurer USB-DAC und USB-Kabel Kombinationen würde ich mich freuen.

              Gruß Christian rost:
              Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46XXX Oberhausen
              Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | ViaBlue | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |

              Comment


                #8
                Hallo Christian,

                ich tue mich schwer damit, Klangunterschiede bei USB-Kabeln zu hören.
                Mit dem Neo bin ich aber auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

                Grüße
                Dietmar
                AKG K812, Beyerdynamic DT1990 Pro, Grado Heritage GH1, Sennheiser HD800, Denon AHD7000, HIFIMAN ANANDA,
                RME ADI-2 Pro, RME ADI DAC, Violectric HPA 281,
                Mutec MC-3+ SMART CLOCK USB
                Mac Mini, ROON,
                Nubert NuPro A300

                Comment


                  #9
                  USB Kabel

                  Hallo zusammen

                  Das Oyaide Neo USB Kabel ist gegen eins vom Wühltisch ein lohnenswertes update. Für den Preis macht man nichts verkehrt. Will man noch höher hinaus,
                  gibt es noch wesentlich bessere, es kommt dann darauf an, was man bereit ist auszugeben.

                  Ich selbst hatte eine ganze zeitlang ebenfalls mit USB DAC gehört, einem Meridian Director. Mit gutem USB Kabel und externem Linearnetzteil, was über ein Y-USB den Strom zuführt, spielt dieser mühelos in der 2000,- (und aufwärts) Klasse der CD-Spieler mit.

                  Bin dann wieder umgeschwenkt auf einen sehr guten, älteren DAC ohne USB Eingang, das Digitalsignal vom PC bekomme ich über ein DDC, also USB-SPDiF Device,
                  in meinem Falle ein Singxer F-1. Dafür konnte ich das vormalige Linearnetzteil ebenfalls verwenden, welches ein klanglich wesentliches Update darstellte. Seitdem bin ich mit dem Klang von PC zufrieden. Das schöne daran ist, das selbst ein unmodifiziertes Lapptop bereits sehr gut damit klingt. Sogar richtig gut.

                  Gruss
                  Stephan
                  Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                  Comment


                    #10
                    Bricasti M12 mit MuSiGo Reinsilber (nicht Rheingold)

                    Gruß

                    Martin

                    Comment


                      #11
                      DAC: Audio-gd NFB-7
                      USB-Kabel: Aqvox

                      Grüße
                      Niggo

                      Comment


                        #12
                        DAC: TotalDAC D1 Dual
                        USB: Solidcore A->B Adapter auf Afi USB Teil

                        Comment


                          #13
                          Originally posted by SolidCore View Post
                          Hallo zusammen

                          Das Oyaide Neo USB Kabel ist gegen eins vom Wühltisch ein lohnenswertes update. Für den Preis macht man nichts verkehrt. Will man noch höher hinaus,
                          gibt es noch wesentlich bessere, es kommt dann darauf an, was man bereit ist auszugeben.
                          Unter der Voraussetzung, dass der DAC eine eigene Stromversorgung hat und nicht über das USB-Kabel gespeist wird, was soll das USB-Kabel machen? Es ist ja ein reines Datenkabel, das noch nichts mit Musik zu tun hat. Die Musik beginnt erst mit der Wandlung.

                          Comment


                            #14
                            Originally posted by Rumtreiber View Post
                            Bricasti M12 mit MuSiGo Reinsilber (nicht Rheingold)

                            Gruß

                            Martin
                            ...geile Kombi!
                            Windows 10PC ,Roon ,jplay7, fidelizer 8.5pro,Habst Ultra III USB. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Musical Fidelity MX Vinyl.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

                            Comment


                              #15
                              LH Geek Out 1000 mit externem SolidCore Netzteil rost:
                              Audio Technica ATH-ADX 5000 mit Forza Audioworks Noir Hybrid HPC XLR - AudioValve Luminare - Teac USB-DAC/Streamer NT 505 - Neotech/DH-Labs XLR Kabel - Kreder UPOCC 6N Reinsilber USB-Kabel - nofu´s Elektrolurch - Feldmann Netzverteiler - Tidal HiFi

                              Comment

                              Working...
                              X

                              Debug Information