Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Habt ihr Erfahrung mit Linn - Streamern? Oder habt/hattet sogar selbst einen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Die hatten wahrscheinlich nicht die richtigen Netzkabel dran.

    Gruß
    Franz

    Kommentar


      #77
      Zitat von maasi Beitrag anzeigen

      Hallo Stephan,

      wie meinst Du das? Worüber waren die meisten verwundert?

      VG Uli

      Moin Stephan,

      das würde ich auch gerne mal wissen.

      VG Andi

      Kommentar


        #78
        O.T., jetzt wird´s spannend!
        Wichtig ist was hinten rauskommt!

        Kommentar


          #79
          Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen

          So hatte ich in einer Gruppe mal geschrieben, Aries Besitzer sollen doch mal von interner Festplatte hören,
          mal vom Nas, und mal Onlinedienste. Die meisten waren über das Ergebnis ganz verwundert.
          Spätestens dann denkt man: Was kann ich tun ?

          Zitat von maasi Beitrag anzeigen

          Hallo Stephan,

          wie meinst Du das? Worüber waren die meisten verwundert?

          VG Uli

          Haaaloo Stephan.

          VG Uli

          Kommentar


            #80

            Hallo zusammen

            Was daran spannend ? Versuchs doch einfach.
            Laut deiner Fragestellung müsste ich tippen: Beides klingt absolut identisch.
            Das wäre der Idealfall. So lassen.

            Die Mehrheit schrieb: Eigenartig, aber .... klingt anders.....
            Kein Idealfall. Gründe dafür habe ich ja nun ausreichend aufgezeigt.

            Gruss
            Stephan
            Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

            Kommentar


              #81
              Moin Stephan,

              sorry, aber für sprichst Du in Rätseln.

              Was klingt denn nun, aus welchen Gründen, besser wie was?

              VG Andi

              Kommentar


                #82

                Hallo Andi

                Aus Post 75 und 79 gehts doch klar hervor.
                Habe nur den Begriff "anders" gewählt, bevor diskutiert wird, was nun richtiger ist.

                Es ging darum, hört man bei Netzwerkstreaming jeglicher Art Unterschiede, und kann man diese Beeinflussen.
                Eine intern verbaute Festplatte ist unabhängig davon, kann also als Vergleich dienen. Beim Aries machbar, beim Linn leider nicht.
                Als weiterführenden Vergleich dann NAS gegen Onlinedienst, beim zweiten bringt sich der Router, und das TAE Kabel mit ein.
                Einzig wichtig dabei ist das gleiche Musikstück, von gleicher CD. Gibt ja auch remasterte Versionen und Neuauflagen von anderen
                Labels. Das sollte aber selbstverständlich sein.

                Gruss
                Stephan
                Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                Kommentar


                  #83
                  Moin Stephan,

                  sorry, ich verstehe das immer noch nicht. Worüber waren denn die Aries Nutzer nun so verwundert? Vielleicht bin ich auch nur etwas Begriffsstutzig?

                  Ich habe eine interne SSD und verspüren keinerlei Bock darauf, ein NAS stattdessen anzuschließen und mir auch noch den ganzen Wahnsinn mit dem Tuning des Netzwerkes antun zu müssen, denn ich kann mir ganz ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass eine besser Variante, als die der internen SSD / FP geben soll. Keine unnötige Kabellage, kein Netzwerk usw. alles so schlank wie irgendwie möglich. Was nicht da ist, kann auch nichts stören, verändern oder sonst wie beeinflussen. Ich nutze das Netzwerk nur zum sichern auf meinen NAS und zum Tidal hören.

                  Ansonsten klingt z.B. Tidal über Netzwerk bei mir auch sehr gut.

                  VG Andi

                  Kommentar


                    #84
                    Zitat von Andi Beitrag anzeigen

                    Ansonsten klingt z.B. Tidal über Netzwerk bei mir auch sehr gut.
                    Hallo Andi,

                    ist bei mir genauso (früher Tidal, danach Qobuz Studio). Ganz einfach ein stabiles Wlan - und fertig.

                    Auch die Fritzbox braucht bei mir kein exorbitant teures Netzteil. Die Lösung Auth 503 > ifi iPower X > ifi DC iPurifier reicht völlig (zusammen ca. 250 €) . Habe damit schon das Farad Super3 mit DC-Kabel Level2 (mehr als 700 €) und eine noch teureres Netzteil verglichen.

                    Das habe ich hier auch schon häufiger geschrieben. Ich vermute, dass die Auralic-Streamer beim Empfang der Daten-Pakete über Wlan besonders Störungs-unempfindlich sind. Der Chef (Xuanqian Wang) empfiehlt ja selbst Wlan (soweit das stabil ist). In der (weltweiten) Auralic-Community gibt es auch nur einen einzigen Nutzer, der eine LWL-Strecke einsetzt.

                    VG Uli

                    Kommentar


                      #85
                      Moin Uli,

                      ich nutze eine normale LAN-Verbindung mit Giso-Isolator dazwischen um meine Daten zu sichern und Tidal zu hören, WLAN nur um den Aries übers Pad zu steuern.

                      Da ich aber viel Musik auf meiner SSD habe, nutze ich Tidal auch nur selten.

                      VG

                      Andi

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X