Announcement

Collapse
No announcement yet.

Eine kleine Geschichte über Netzwerkstreamer, wie z.B. Pioneer N-70 A

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Eine kleine Geschichte über Netzwerkstreamer, wie z.B. Pioneer N-70 A

    Ich muss ja mal mein Entsetzen hier veröffentlichen

    Ich weiß, viele sagen,
    digitale Musik? Bä. das klingt flach !


    Seit vielen Jahren nutze ich Streamingdienste mit großer Zufriedenheit.

    Ich genieße einfach die Bequemlichkeit, auf der Couch sitzen zu bleiben und ein Album nach dem anderen hören zu können, ohne alle 20 Minuten aufzustehen und die LP umzudrehen. Außer dem Ost meine Plattensammlung solomo groß nun auch nicht, aber
    wessen Sammlung umfasst schon 40 Millionen Titel?
    So groß ist kein Musikzimmer.

    Also, ich höre gern Online Streaming !

    Genau gesagt, ich habe einen Premium Zugang bei Deezer, steuere das mit meinem alten Smartphone und sende über Bluetooth die Daten an meinen kleinen Empfänger, einen Pure Jongo A2. Der hat analogen Stereo Cinch Ausgang und sowohl optischen als auch Cinch Digital Ausgang, falls man einen einen höher wertigen DAC zur Verfügung hat.

    Eigentlich war ich immer recht zufrieden damit, aber ist das schon High-End?

    Diese Frage beschäftigte mich ja nun doch schon seit einiger Zeit, denn schließlich soll meine Accuphase Vor- und Endstufen Kombination auch wenigstens annähernd passend dazu versorgt werden, also kein Quellgeräte Müll.

    Also Las ich etwas über z.B. das Top-Modell von Pioneer, den N-70 AE
    Schien ja alles soweit ok, sogar XLR Ausgänge hat der.
    Prima, dachte ich, also nähere Informationen und vielleicht erst mal den Vorgänger N-70 oder N-70A gebraucht kaufen, ist ja viel günstiger.
    Also, Manual Download und gelesen.
    Da steht aber nur was von Spotify und da bin ich schon seit Jahren nicht mehr.
    Kann das Gerät denn Deezer?
    W-LAN geht auch nur mit Zusatzgerät, was von Pioneer schon gar nicht mehr erhältlich ist.

    Schlau werden geht nur, wenn ich direkt mit Pioneer spreche

    Nun, Telefon in die Hand und gewählt


    Ich habe gerade mit dem Kundenservice von Pioneer telefoniert, und der freundliche Herr meinte, dieses ältere Modell N-70 und auch der Vorgänger des aktuellen Gerätes, der N-70A unterstützt weder Deezer noch Spotify, jedenfalls nicht mehr.

    Da Online Straming mein Hauptmerkmal für so ein Gerät wäre, selbst bei neuen Modellen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in wenigen Jahren diese Dienste ebenfalls eingestellt werden, wohl spätestens nach Erscheinen des darauf kommenden Nachfolgers , kommt so etwas für mich überhaupt nicht in Frage.

    Dann soll so ein Top Modell von Pioneer über 1100 Euro kosten, aber nach ein paar Jahren wird es unbrauchbar, außer für die Musik, die im LAN vorliegt.
    Der Mann bei Pioneer meinte, die Nutzung von Streamingdiensten sei nur ein Schmankerl oben drauf, daß Hauptmerkmal dieser Geräte sein Streaming im eigenen Netzwerk oder von Festplatte.
    Da gibt es sicherlich erheblich günstigere Optionen, die genau so gut klingen und die Musik, die auf meinem PC ist oder auf HDD über meine Anlage hörbar macht.

    Ich dachte Netzwerk Streamer können aus dem Netz, also dem Internet streamen, so kann man sich täuschen

    Ich bleibe bei meinem Pure Jongo A2, das Teil funktioniert und klingt definitiv in Ordnung, gut genug für meine Accuphase Kombi
    Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

    Accuphase C280V
    Accuphase P500L
    Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
    Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
    Sony X777ES
    Denon DCD 1520
    Pioneer CT 959
    Kenwood KT980F
    Tascam DV-RA 1000
    Tascam CD-RW 2000
    Pure Jongo A2
    Abacus AroioSU
    Elac 250 4pi

    Accuphase C200
    Accuphase P300
    Pioneer CD P S904
    Philips CDR 560
    Elac EL135
    Elac EL141

    #2
    Ich habe den N70AE immer als Festpalttenspieler und USB-DAC angesehen und alle weiteren Funktionen nur als Zusatz mit Verfallsdatum.


    Wahrscheinlich würde dieses Gerät den Zweck ähnlich gut erfüllen, zumindest dann, wenn man nicht 2 symetrische Asgänge haben möchte.

    Comment


      #3
      Originally posted by Cuxhavener View Post
      Ich habe den N70AE immer als Festpalttenspieler und USB-DAC angesehen und alle weiteren Funktionen nur als Zusatz mit Verfallsdatum.


      Wahrscheinlich würde dieses Gerät den Zweck ähnlich gut erfüllen, zumindest dann, wenn man nicht 2 symetrische Asgänge haben möchte.




      JA, so kann alleine die Sichtweise, wie man sein Gerät hauptsächlich nutzen möchte, über Sinn oder Unsinn der Anschaffung entscheiden.

      Der Mann bei Pioneer meinte "das ist nun mal so"

      NEIN !!!
      Das ist schließlich kein Naturgesetz, sondern von Menschen so gemacht, und es gibt keinen vernünftigen Grund, warum plötzlich die eine oder andere Funktion eines Geärtes im 4-stelligen Euro Bereich nicht mehr verfügbar sein soll.

      Das können wir Kunden aber beeinflussen, nur ist sich leider jeder selbst der Nächste, und so wird es aus diesen Gründen sicher keinen Boykott solcher Geräte geben, denn damit wäre das vom Tisch
      Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

      Accuphase C280V
      Accuphase P500L
      Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
      Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
      Sony X777ES
      Denon DCD 1520
      Pioneer CT 959
      Kenwood KT980F
      Tascam DV-RA 1000
      Tascam CD-RW 2000
      Pure Jongo A2
      Abacus AroioSU
      Elac 250 4pi

      Accuphase C200
      Accuphase P300
      Pioneer CD P S904
      Philips CDR 560
      Elac EL135
      Elac EL141

      Comment


        #4
        Originally posted by Xenius View Post
        Das können wir Kunden aber beeinflussen, nur ist sich leider jeder selbst der Nächste, und so wird es aus diesen Gründen sicher keinen Boykott solcher Geräte geben, denn damit wäre das vom Tisch
        Da stimme ich Dir vollumfänglich zu.rost:
        Kunden nehmen oft viel zu viel hin.
        Eigentlich ist es ein NoGo, wenn Geräte nach einigen Jahren viele Funktionen nicht mehr nutzen können, weil es keine passenden Updates gibt.
        Außerdem bin ich mir um die Zukunft von Pioneer nicht sicher.

        Comment


          #5
          ...wurden denn auch andere Hersteller neben Pioneer in Betracht gezogen?

          Ich benutze z.B. den Netzwerkstreamer von Yamaha:

          https://de.yamaha.com/de/products/au...303/index.html

          Der hätte alle Anforderungen (Deezer, Internetradio, lokales Streaming etc....) erfüllt und kostet auch nicht die Welt. Bei so einem kurzlebigen Produkt muss man nicht unbedingt mehr ausgeben....
          Gruß
          söckle

          Comment


            #6
            Wobei es bei Yamaha allgemein sehr gut zu laufen scheint und Yamaha liefert auch recht lange nach Produktionsende noch Updates.
            Ich denke der NP-S303 ist ein gutes Produkt für den Preis.
            Von der Gesamtverarbeitung ist der Pioneer allerdings deutlich wertiger, nützt aber nichts, wenn er nach wenigen Jahren E-Schrott ist.

            Comment


              #7
              Bisher habe ich mich mit dem Pioneer Top Modell am gründlichsten beschäftigt.
              Bisher habe ich kein anderes Gerät gesehen, was auch XLR Anschlüsse hat.

              Meine Vorstufe hat alle Cinch Eingänge belegt, aber XLR sind noch 2 Eingänge frei.

              Jedenfalls wollte ich auch keinesfalls mehr als 1000 Euro ausgeben, eigentlich lieber noch ein günstiges Gebrauchtgerät, aber doch ein Top Modell sollte es sein.

              Weiß denn jemand etwas über andere Hersteller und online Streamingdienste?
              Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

              Accuphase C280V
              Accuphase P500L
              Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
              Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
              Sony X777ES
              Denon DCD 1520
              Pioneer CT 959
              Kenwood KT980F
              Tascam DV-RA 1000
              Tascam CD-RW 2000
              Pure Jongo A2
              Abacus AroioSU
              Elac 250 4pi

              Accuphase C200
              Accuphase P300
              Pioneer CD P S904
              Philips CDR 560
              Elac EL135
              Elac EL141

              Comment


                #8
                Schau Dir mal folgenden Streamer an:
                https://www.modernhifi.de/cambridge-audio-cxn-v2-test/


                Vielleicht gibt es den auch gebraucht.


                Alternativ vielleicht ein gescheiter USB-DAC und ein Notebook.
                Last edited by Elbe1; 28.08.2019, 19:17.

                Comment


                  #9
                  Der CXN von Cambridge Audio erscheint erst mal besser als der Yamaha.

                  Also, W-LAN erwarte ich definitiv schon von Haus aus integriert.
                  Ich kann kein LAN Kabel von der Diele durch's ganze Wohnzimmer legen. Dazu hab ich keine Lust, außerdem ist der Router komplett belegt mit LAN Kabeln

                  Der Yamaha hat ka weder XLR noch einen integrierten DAC, was der CXN schon hat
                  Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

                  Accuphase C280V
                  Accuphase P500L
                  Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
                  Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
                  Sony X777ES
                  Denon DCD 1520
                  Pioneer CT 959
                  Kenwood KT980F
                  Tascam DV-RA 1000
                  Tascam CD-RW 2000
                  Pure Jongo A2
                  Abacus AroioSU
                  Elac 250 4pi

                  Accuphase C200
                  Accuphase P300
                  Pioneer CD P S904
                  Philips CDR 560
                  Elac EL135
                  Elac EL141

                  Comment


                    #10
                    Die große Frage aber ist doch, wird bei diesen Geräten auch, kaum daß das Nachfolgemodell auf dem Markt ist, die Unterstützung von Streamingdiensten ebenfalls eingestellt?

                    So ein Geschäftsgebaren, so eine Politik der Abzocke, wie bei Pioneer unterstütze ich nicht, sondern solche Verbrecher und Abzocker werden von mir angeprangert und boykottiert

                    Da ziehen so genannte Argumente, dies sei nur ein zusätzliches Schmankerl bei mir nicht.
                    Die Geräte wurden mit diesen Funktionen angepriesen, verkauft und dafür bezahlt, und dann funzt es nach ein paar Jahren nicht mehr.

                    NICHT MIT MIR
                    Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

                    Accuphase C280V
                    Accuphase P500L
                    Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
                    Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
                    Sony X777ES
                    Denon DCD 1520
                    Pioneer CT 959
                    Kenwood KT980F
                    Tascam DV-RA 1000
                    Tascam CD-RW 2000
                    Pure Jongo A2
                    Abacus AroioSU
                    Elac 250 4pi

                    Accuphase C200
                    Accuphase P300
                    Pioneer CD P S904
                    Philips CDR 560
                    Elac EL135
                    Elac EL141

                    Comment


                      #11
                      ...der Cambridge gehört ja auch in eine andere Preisklasse. Beim Yamaha wird man eher versuchen, ihn durch einen externen DAC aufzuwerten. Falls man da überhaupt Bedarf sieht. Bei Geräten der 300 € Klasse gibt es eigentlich nie Digitaleingaenge....

                      Das Problem mit den fehlenden Cincheingaengen könnte man so lösen:

                      https://www.thomann.de/de/art_dti.htm

                      Wobei, zugegeben, eine nicht gerade elegante Loesung.
                      Gruß
                      söckle

                      Comment


                        #12
                        Originally posted by Cuxhavener View Post
                        Schau Dir mal folgenden Streamer an:
                        https://www.modernhifi.de/cambridge-audio-cxn-v2-test/


                        Vielleicht gibt es den auch gebraucht.


                        Alternativ vielleicht ein gescheiter USB-DAC und ein Notebook.



                        Das mit DAC plus Notebook habe ich ja schon so ähnlich mit Smartphone umd Bluetooth Empfänger, nur mit weniger Kram, der im Weg steht.
                        Hatte auch schon daran gedacht, aber ist mir dann doch zu umständlich
                        Spotify gibt's ja auf dem Notebook, aber Deezer geht wohl nicht so, ging vor einiger Zeit jedenfalls nicht, ob aktuell, keine Ahnung
                        Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

                        Accuphase C280V
                        Accuphase P500L
                        Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
                        Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
                        Sony X777ES
                        Denon DCD 1520
                        Pioneer CT 959
                        Kenwood KT980F
                        Tascam DV-RA 1000
                        Tascam CD-RW 2000
                        Pure Jongo A2
                        Abacus AroioSU
                        Elac 250 4pi

                        Accuphase C200
                        Accuphase P300
                        Pioneer CD P S904
                        Philips CDR 560
                        Elac EL135
                        Elac EL141

                        Comment


                          #13
                          Originally posted by Xenius View Post
                          So ein Geschäftsgebaren, so eine Politik der Abzocke, wie bei Pioneer unterstütze ich nicht, sondern solche Verbrecher und Abzocker werden von mir angeprangert und boykottiert
                          Ich weiß nicht, ob man das so nennen darf, aber die Haltung finde ich richtig.

                          Comment


                            #14
                            Originally posted by Cuxhavener View Post
                            Ich weiß nicht, ob man das so nennen darf, aber die Haltung finde ich richtig.

                            Warum sollte man das nicht dürfen, es entspricht schließlich der Wahrheit.

                            Ich bin nun mal jemand, der klar und offen ausspricht, was er denkt, immer, überall und egal bei dem.

                            Sicher hat das bereits persönliche Nachteile gebracht, besonders beruflicher Art, aber ich könnte mich sonst nicht mehr guten Gewissens im Spiegel betrachten, und ohne Spiegel rasiert es sich schlecht
                            Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

                            Accuphase C280V
                            Accuphase P500L
                            Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
                            Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
                            Sony X777ES
                            Denon DCD 1520
                            Pioneer CT 959
                            Kenwood KT980F
                            Tascam DV-RA 1000
                            Tascam CD-RW 2000
                            Pure Jongo A2
                            Abacus AroioSU
                            Elac 250 4pi

                            Accuphase C200
                            Accuphase P300
                            Pioneer CD P S904
                            Philips CDR 560
                            Elac EL135
                            Elac EL141

                            Comment


                              #15
                              Wo ist das Problem? Pioneer sagt doch offenbar eindeutig, dass dies nicht geht und so nicht vorgesehen ist. Was regt man sich dann da auf? Man hat diese Information und kauft das Gerät nicht. So what.

                              Comment

                              Working...
                              X