Announcement

Collapse
No announcement yet.

Nadel-Suche

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Nadel-Suche

    Hallo zusammen,

    mein Vater sucht schon seit langem eine neue Nadel.
    Das Problem ist, dass er zwar schon einige ins Auge gefasst hat, aber nicht bereit ist mehrere Hundert Euro auszugeben um evtl. eine böse Enttäuschung zu erleben. Ein Probehören einer Nadel scheint nicht wirklich möglich zu sein. Daher wird ein Vergleich recht schwer. :traurig:

    Hat jemand von euch Erfahrungen oder Ideen, wie man hier voran kommen kann?

    Grüße
    Karva

    #2
    ...ein paar mehr infos braucht man schon um dir zu helfen :zustimm:

    was für ein Dreher , welches System , ansprüche am klang , welche Musik , Preis usw.

    rost:

    Comment


      #3
      Hallo kdrkdr,

      es handelt sich um einen Transrotor Golden Shadow. Welcher Tonarm installiert ist und welches Abtastsystem weiß ich nicht. Kann ich aber in Erfahrung bringen, falls notwendig.

      Sein Budget läuft so auf ca. 600 - 700€.
      Musikrichtung ist Rock, Klassik, Jazz, Ambient (oder besser: Vorreiter des Ambient - Klaus Schulze),

      PS: Sorry, mit Vinyl habe ich es nicht so :rot:

      Gruß
      Karva

      Comment


        #4
        Na das ist doch schon mal etwas an infos ,

        Ich kann Dir nur von meinem Dreher berichten und dem System .

        Ich hab ebenfalls einen Transrotor , den Dark Star .

        Das System ist ein Goldring MM 2500 , kostet knappe 400,- .

        Ich höre querbeet , von Jazz über Klassik bis Rock und etwas Pop .

        Ich bin sehr sehr zufrieden mit dem MM 2500 , mehr klang brauche ich nicht ! obwohl mein Ansruch ziemlich hoch ist .

        Also ums kurz zu sagen , dieses MM 2500 ist ein System welches ich immer wieder kaufen würde , da stimmt alles vom klang bis zum Preis . Getestet wurde das System schon oft und immer mit super bewertungen .

        Hoffe etwas geholfen zu haben .
        gruß
        klaus

        Comment


          #5
          Danke, ich werde es mal so weiter geben.

          Hattest du es einfach gekauft oder konntest du es vorher anhören?

          Gruß
          Karva

          Comment


            #6
            Ich konnte noch ein Update zum Spieler ergattern. :zwink:

            Tonarm ist SME Serie III
            Abtastsystem ist Yamaha MC9

            Evtl. hilft dies weiter.

            Grüße
            Karva

            Comment


              #7
              ...ich habe das MM 2500 vorher nicht hören können , die Testberichte weckten meine Neugier , den kauf hab ich , wie schon gesagt noch nie bereut .

              An Deiner stelle würde ich auch mal bei RÄKE anrufen und mich informieren , villeicht gibts ja inzwischen noch neuere "Geheimtips" .

              rost:

              Comment


                #8
                Beim Goldring könnte man auch zB mit dem 2100 einsteigen und später ggf durch Nadelwechsel bis zum 2500 aufrüsten. Der Corpus ist der gleiche oder alternativ das Goldring 1042 GX.Dank hoher Compliance sollten die gut in dem Tonarm laufen.Klingen beide sehr schön.Ich habe zZ ein 2300 am Hadcock Arm (auch sehr leichter Arm) mit gutem Ergebnis laufen.

                Gruß Friedrich

                Comment


                  #9
                  Hallo Friedrich,

                  danke klingt gut. Werd es mal so weiter geben.

                  Gruß
                  Karva

                  Comment


                    #10
                    ..der unterschied vom Goldring MM 2200 zum 2500 ist schon sehr deutlich zu hören im Hochton und der räumlichen darstellung . Das 2100 kenne ich nicht , sollte aber unter dem 2200 spielen .

                    Das aufrüsten der Goldrings mit besseren Nadeln lohnt mMn kaum , eine 2500er Nadel kostet etwa 350,- , das ganze 2500 System knappe 400,- .

                    rost:

                    Comment


                      #11
                      Wenn der Nadelersatz so teuer ist, hast du natürlich recht.
                      Gruß Friedrich

                      Comment


                        #12
                        ..auch der korpus des 2500 ist aus Metall gefertigt , die 2100 - 2200 Goldrings haben einen Kunststoff Korpus .

                        Audio Zeitschrift testete alle aus dieser Reihe und beurteilte das 2200 sowie das 2500 als die beiden besten , laut Audio hält das 2500 mit sehr guten MCs locker mit .

                        Ich kann das bestätigen , mein Ortofon Valencia mußte wieder gehen nachdem das 2500 eingespielt war .

                        Comment


                          #13
                          Hallo zusammen,

                          auch wenn es schon länger her ist, es wurde jetzt ein Grado Platinum.

                          Die Zufriedenheit scheint vorhanden zu sein. Entsprechend war wohl der Kauf gut. :daumen:

                          Danke nochmal für Eure Mithilfe. rost:

                          Grüße
                          Karva

                          Comment


                            #14
                            ...das Ortofon OM 30 um 240 Euro spielt auch gut....
                            https://www.youtube.com/watch?v=PaDv...WZY3N6hPc2ITwE
                            Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                            Comment


                              #15
                              Originally posted by fkjazz View Post
                              Beim Goldring könnte man auch zB mit dem 2100 einsteigen und später ggf durch Nadelwechsel bis zum 2500 aufrüsten. Der Corpus ist der gleiche oder alternativ das Goldring 1042 GX.Dank hoher Compliance sollten die gut in dem Tonarm laufen.Klingen beide sehr schön.Ich habe zZ ein 2300 am Hadcock Arm (auch sehr leichter Arm) mit gutem Ergebnis laufen.

                              Gruß Friedrich

                              Also meine Erfahrung an verschiedenen Playern (inkl. Messelaufwerken) mit den Goldring MM Systemen (ich hatte 1006 und 1042) sind nicht so gut ausgefallen. VIEL zu sensibel - selbst für zahlreiche Neupressungen.

                              In dem Budgetbereich würde ich ein Rondo Blue (oder auch Red, wenn es etwas günstiger sein soll mit leichten Abstrichen vor allem im Bassbereich) empfehlen.
                              DAS sind meiner Meinung nach tolle Allrounder und harmonieren sehr gut mit verschiedenen Armen (Achtung: Gewicht der Systeme beachten).

                              Die waren zwar eingestellt, aber meine letzte Information vom Händler war, dass die wohl wieder auf den Markt kommen sollen. Die Nachfolger sollen - obgleich deutlich teurer - so gar nicht zu empfehlen sein..

                              Gruß, D.

                              Comment

                              Working...
                              X