Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesucht: Linear-Netzteil 12V mind. 3,33A

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gesucht: Linear-Netzteil 12V mind. 3,33A

    Hallo zusammen,

    ich suche ein gutes Linear-Netzteil 12V mit mind. 3,33A.
    Die üblichen verdächtigen (Keces P3, Sbooster 12V) scheinen nur bis 3A zu gehen.

    Kann mir jemand ein Linear Netzteil empfehlen? Gerne auch mit 2x 12V Ports.

    Was ich spontan gefunden hatte:

    https://www.audiophonics.fr/en/hifi-...a-p-11811.html

    https://www.audiophonics.fr/en/hifi-...x-p-11501.html (2x 12V)

    https://www.ebay.de/itm/ZEROZONE-HIF...-/263031412557

    Viele Grüße,
    Steffen

    #2
    Ich benutze dieses drosselgefilterte Linearnetzteil: https://uptoneaudio.com/products/js-...r-power-supply


    Ist preislich allerdings recht hoch. Dafür ist es flexibel einsetzbar.
    Zuletzt geändert von Franz; 06.08.2019, 09:45.

    Kommentar


      #3
      Thel

      Warum nicht was ordentliches?

      SPR5-HQ, Thel Audioworld


      Gruss Stefan

      Kommentar


        #4
        Komische Frage, ist das, was ich z.B. verwende, nicht ordentlich?

        Kommentar


          #5
          Zitat von Realist Beitrag anzeigen
          Warum nicht was ordentliches?

          SPR5-HQ, Thel Audioworld
          Wenn mir jemand eines baut - gerne feif:

          Grüße,
          Steffen

          Kommentar


            #6
            Zitat von koreolis Beitrag anzeigen
            ich suche ein gutes Linear-Netzteil 12V mit mind. 3,33A. Die üblichen verdächtigen (Keces P3, Sbooster 12V) scheinen nur bis 3A zu gehen.

            Kann mir jemand ein Linear Netzteil empfehlen? Gerne auch mit 2x 12V Ports.
            Das stärkere Keces P8 liefert bis zu 4 A pro Ausgang (z. B. 9/12 Volt & 12/15 Volt plus 5 Volt, 1 A per USB-Anschluss).

            Gruß
            Speak less. Listen more.

            Kommentar


              #7
              Das macht auf den ersten Blick einen ordentlichen Eindruck. Ich würde sagen, mindestens so gut wie ein Keces und für 189 € sicher kaum zu schlagen.
              http://www.audio-optimum.com/

              Kommentar


                #8
                Netzteil

                Hallo Steffen

                Also das von Franz genannte ist mit weitem Abstand das beste, von allen genannten. Ein Vinie Rossi wäre auch im Highendbereich angesiedelt.

                Leider hast du nicht erwähnt, was du ganz genau damit vorhast.
                Dann könnte man schlussfolgern, welche Güte ausreichend wäre.
                Für einen DAC oder DDC kann das Netzteil gar nicht gut genug sein, jede Verbesserung macht sich sofort bemerkbar. Da diese niemals 3,3A benötigen, wird es andere Zwecke erfüllen sollen.
                Die anderen genannten sind alle auf simpler Reglerbasis, die bei weitem nicht ausgereizt wurden. Da wäre das beliebte Zerozone, und das genannte Audiophonics, beide mit Längsregelung, ein würdiger Konkurrent.
                Mit einem Keces kannst du nichts verkehrt machen, ein gutes Mittelmaß für alle Anwendungen.

                Gruss
                Stephan
                Zuletzt geändert von SolidCore; 07.08.2019, 20:49.
                Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                Kommentar


                  #9
                  Hi Stephan,

                  ich möchte damit aktuell einen DVB-C Receiver sowie ggf. einen Cisco Switch betreiben.
                  Das Netzteil sollte demnach tendenziell eher im mittleren Preissegment (200-500€) angesiedelt sein.

                  Das Keces P8 wäre nicht schlecht, aber mit 700€ nicht ganz günstig, jedoch recht variabel und hätte direkt 2x Ports.

                  Ich bin jedoch weiterhin für Tipps offen und werde mich in den nächsten Tagen dann für 1 oder 2 Netzteile entscheiden..

                  Danke!

                  Grüße,
                  Steffen

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von koreolis Beitrag anzeigen
                    ich möchte damit aktuell einen DVB-C Receiver sowie ggf. einen Cisco Switch betreiben.
                    Hm, die Cisco Switches, die ich kenne, haben alle ein integriertes Netzteil mit Kaltgeräteanschluss. So auch meine Cisco 2960 Switches. Für die brauchst Du kein externes Netzteil.
                    Speak less. Listen more.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Lichtstrom Beitrag anzeigen
                      Hm, die Cisco Switches, die ich kenne, haben alle ein integriertes Netzteil mit Kaltgeräteanschluss. So auch meine Cisco 2960
                      Switches. Für die brauchst Du kein externes Netzteil.
                      Ich kenne meine Netzwerk-Infrastruktur ganz gut - trotzdem Danke :zwink:

                      https://www.cisco.com/c/en/us/produc...hes/index.html -> die Modelle mit weniger als 20 Ports werden durch ein Schaltnetzteil betrieben, auch die PoE-Varianten.

                      Ich habe noch einen SG300-28 als Haupt-Switch, dieser hat einen Kaltgeräteanschluss. Der SG300-10, den ich für das "Home-Entertainment" verwende und der per Glasfaser Uplink an den Haupt-Switch angebunden ist, läuft via Schaltnetzteil.

                      Kommentar


                        #12
                        Gut, dann bin ich nicht mehr auf dem neuesten Stand. Mein 8-Port Cisco hat eben auch schon eine Kaltgerätebuchse. Dass Du schon einen Cisco-Switch besitzt, wusste ich nicht.

                        Du kannst auch mal bei Teddy Pardo schauen. Die Qualität seiner Netzteile wird durch die Bank als sehr gut bewertet.
                        Speak less. Listen more.

                        Kommentar


                          #13
                          HDPLEX 200W mit 12V/10A XLR-Ausgang: https://www.hdplex.com/hdplex-fanles...ce-device.html

                          Ich habe den Vorgänger HDPLEX 100W seit Jahren für meinen DAC und bin damit sehr zufrieden.


                          Gruß
                          Matthias

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X