Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Streamer „ All in one „ gibt es diese noch?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #61
    Zitat von superkricko Beitrag anzeigen
    Moin!

    Warum habt ihr denn nicht Stephans G-Hub bei dir gehört?
    Darum geht es doch eigentlich in diesem Thread..............

    Grüße,

    jörg
    Hi Jörg
    Wasn Unsinn. Es geht um die Frage eines All in One.
    Denn Linn bringe ich gerne beliebig mal mit zu jemanden, habe da keine Ängste. Da ich in eigener Erfahrung lernen
    musste, mit Standartnetzwerk spielt der Linn so gut oder schlecht wie ein 1k Streamer, hätte es das Ergebnis total verfälscht.
    Man könnte den Eindruck gewinnen, so ein Gerät würde sich nicht lohnen.
    So entschloss ich mich um, einfach einen Top-CD aus der alten Garde mitzubringen, leicht getunt, der absolut unkritisch ist.
    Er benötigt weder Netzfilterung, noch idealen Aufstellungsort, noch sonstwas, und deklassiert sofort mühelos etliche andere
    Geräte bis hoch zu 4k. Nur um mal aufzuzeigen, einfache Geräte sind bestimmt ok, will man hoch hinaus, geht da noch einiges.
    Und die erste Quelle in der Anlage bestimmt da sehr stark mit. Man muss es hören, dann ist jede Diskussion darüber erledigt.
    Beim Dirk war es in kurzen Worten so zu hören: Echte Musik flutete den Raum. In Höhe, Breite und tiefe.
    Mit seinem Marantz kamen ein paar Tönchen, die nur in und nur knapp um die Lautsprecher zu hören waren.
    Ein echter: Kannst ausmachen - Faktor.
    Der Eindruck ist nachhaltig, nun gilt es, einen A-i-O Streamer zu finden, der zumindest in diese Richtung wandert.

    Gruss
    Stephan
    Zuletzt geändert von SolidCore; 28.03.2020, 20:09.
    Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

    Kommentar


      #62
      Stephan stimme Dir da voll und ganz zu.
      Der Marantz ist viel bedeckter. Beim Meridian ging sprichwörtlich die Sonne auf.
      Aber auch nur wenn man weiss das es besser geht denn wenn man ein paar Tage mit dem Marantz weiter gehört hat ist das auch OK.
      Ich bin jetzt aktuell in keiner musikalisch schlechten Situation.

      Stephan hatte angeboten seinen Linn mitzubringen wovon wir nach einer Klärung meiner ganzen Kette erstmal Abstand genommen hatten. Ich bin da noch am Anfang und Stephan hatte die Befürchtung das ein Linn seine Qualitäten nicht aufzeigen konnte. Daraufhin zeigte der Meridian schonmal sehr gut wohin die Reise gehen kann.

      Ich stelle aber fest je weiter ich in das Thema mich vertiefe das viele Hersteller noch sozusagen in der Findungsphase sind.

      Ich möchte einfach ein Gerät mit dem ich streamen kann und gleichzeitig CD hören kann und das auf einem Top Level. Dies noch bezahlbar scheint mir im Moment Alternativlos.

      Viele Streamer/CD Player gibt es nur mit integr. Wandler. Brauche ich eigentlich nicht.

      Beispiel Moon 260D CD mit Moon MiND Netzwerkplayer. Wieder 2 Geräte und ab 4650€.

      Auch der Linn System Hub 3225€ und als GHub nochmal mehr , CD Player Fehlanzeige

      So bleiben wenige Geräte über. Der Hifiakademie NetPlayer fällt da positiv auf. Sieht halt nur nach Bastelbude aus und den kann ich klanglich garnicht einschätzen.

      Mein Favorit bisher der Lindemann Limetree Bridge mit Apple USB Laufwerk ist auch im unteren Preissegment angesiedelt. Da könnte es ziemlich genau passieren das es zum Marantz keinen hörbaren Unterschied gibt.

      Ich werde diesen mal testen.

      So kann es am Ende gut möglich sein das ich mich von der ALL in ONE Lösung , wenn es klanglich höher hinaus gehen soll, verabschieden muss und letztlich doch 2 Geräte einsetzen muss. Einen reinen Streamer und einen CD Player. Und hier wieder die Krux. Viele riene Streamer besitzen nur einen digitalen Ausgang und viele CD Player nur einen digitalen Eingang. Wie komme ich nun digital zu meinen Lautsprechern?

      Ich kann doch nicht der einzige sein der diese Probleme hat ? Klar preislich muss es auch im Rahmen für mich bleiben denn es ist und bleibt ein Hobby für mich.


      Kommentar


        #63
        Hallo Dirk,

        Zitat von dirkrs Beitrag anzeigen
        Viele riene Streamer besitzen nur einen digitalen Ausgang und viele CD Player nur einen digitalen Eingang. Wie komme ich nun digital zu meinen Lautsprechern?
        Wo ist dein Problem?
        Deine Lautsprecher haben drei digitale Eingänge.
        Streamer ebenso wie reine CD-Laufwerke haben digitale Ausgänge.

        Gruß

        Thomas
        http://www.highfidelity-aus.berlin/
        Gewerblicher Teilnehmer

        Kommentar


          #64
          Zitat von dirkrs Beitrag anzeigen
          Da ich in weiter Zukunft meine Anlage klanglich etwas weiter aufrüsten möchte suche ich nach einem klanglich besseren Streamer.


          Ich vermisse die verschiedenen Anschlüsse. Die meisten Streamer haben nur einen Digital Ausgang aber keinen Digital Eingang und wenn doch einen Digital Eingang nur einen Analog Ausgang.

          Gibt es Streamer die sowohl Digital In / Digital Out besitzen und wo man evtl. noch einen CD Player anschliessen kann? Irgendwie brachte meine schnelle Suche nichts
          Hallo Dirk,

          hättet ihr den Linn getestet hättest du jetzt schon eine Antwort, denn er hat und kann alles was du suchst. Ob dir gefällt wie er spielt weißt du erst nach dem hören, Vorhersagen anderer sind blanke Theorie.

          Er hat digitale Ein und Ausgänge, analoge Eingänge inkl. Phono, da kannst du sowohl ein Laufwerk digital als auch ein Player analog anschliesen, vielleicht gefällt dir sogar dein Marantz am Linn?
          Ich weiß aus eigener Erfahrung wie der Linn aus einem kühlen Oppo 205 Klang eine mitreisende hoch emotionale Darbietung macht, seine AD Wandlung ist selbst am Phono eine bis dahin noch nicht gehörtes Highlight.

          ​​​​​​Zusätzlich erhält man mit der G-Version die wohl beste, weil sauberste digitale Quelle die es gibt, inkl. zusätzlichen AES 110Ohm und BNC 75 oder RCA 75 Ohm Ausgang, gerüstet für alle Eventualitäten.

          Vg Harald
          Zuletzt geändert von MuSiGo; 29.03.2020, 11:46.
          Gruß Harald

          Quelle: Ripnas V5 mit Roon als Core, Oppo 205, Tidal Hifi, Linn G-HUB
          Wandler: G-Esoteric D03
          Vorverstärker: Cocktail Audio HA 500H
          Kopfhörer: Audioquest Nighthawk
          Boxen: Dynaudio 600 XD
          Netzleiste: eine mit OCC Kupfer Verkabelung und Furutech Gold Buchsen, eine mit OFC Silber Verkabelung und Furutech NCF Rhodium Buchsen
          Kabel: Netzkabel - MuSiGo PC 1, 2 und 3, NF Kabel - Transparent Audio Reference XL, MuSiGo RCA 2, Digital Kabel - MuSiGo Digital 1,2 und 3

          Kommentar


            #65
            Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen

            Hi Jörg

            Denn Linn bringe ich gerne beliebig mal mit zu jemanden, habe da keine Ängste. Da ich in eigener Erfahrung lernen
            musste, mit Standartnetzwerk spielt der Linn so gut oder schlecht wie ein 1k Streamer, hätte es das Ergebnis total verfälscht.
            Man könnte den Eindruck gewinnen, so ein Gerät würde sich nicht lohnen.
            Gruss
            Stephan
            Was für ein Unfug!
            Was zum Geier ist denn ein Klang verfälschendes Standard Netzwerk?

            Gruß Harald
            Gruß Harald

            Quelle: Ripnas V5 mit Roon als Core, Oppo 205, Tidal Hifi, Linn G-HUB
            Wandler: G-Esoteric D03
            Vorverstärker: Cocktail Audio HA 500H
            Kopfhörer: Audioquest Nighthawk
            Boxen: Dynaudio 600 XD
            Netzleiste: eine mit OCC Kupfer Verkabelung und Furutech Gold Buchsen, eine mit OFC Silber Verkabelung und Furutech NCF Rhodium Buchsen
            Kabel: Netzkabel - MuSiGo PC 1, 2 und 3, NF Kabel - Transparent Audio Reference XL, MuSiGo RCA 2, Digital Kabel - MuSiGo Digital 1,2 und 3

            Kommentar


              #66
              Hi,

              es schon so, das der Linn sehr stark von einem sauberen Netzwerk provitiert, ich finde allerdings nicht, dass er bei Standardnetzwerk wie ein 1k Streamer klingt,
              aber unter Wert.
              Ich bin auch ganz bei Harald, wenn die Möglichkeit CDs abzuspielen wichtig ist, den CD Spieler digital an einen G-Hub und gut is.
              Ich habe ganz schnell auf einen CD-Spieler verzichtet. CDs werden gekauft, gerippt und in der Schublade verstaut und vermutlich niemals wieder rausgenommen.

              Grüsse Jürgen

              Kommentar


                #67
                Hallo Jürgen,

                das trifft doch auf jeden Streamer zu, wobei ich nicht weiß was ein Standard Netzwerk sein soll.

                Ich selbst hatte vor der 7590 die 7520 Fritzbox und besser ist der Klang nicht geworden auch nicht mit den Keces Netzteil.
                Ob es daran liegt das die Fritzbox über Wlan zum Repeater mit der Anlage verbunden ist kann ich nicht sagen.

                Selbst wenn ich normale Cat7 Kabel statt meiner Patch Kabel verwende klingt der Linn immer noch fantastisch, deswegen finde ich diese Aussage von Stephan als völligen Unfug. Er behält seine Qualität, kann das Endergebnis natürlich noch steigern.

                Gruß Harald
                Gruß Harald

                Quelle: Ripnas V5 mit Roon als Core, Oppo 205, Tidal Hifi, Linn G-HUB
                Wandler: G-Esoteric D03
                Vorverstärker: Cocktail Audio HA 500H
                Kopfhörer: Audioquest Nighthawk
                Boxen: Dynaudio 600 XD
                Netzleiste: eine mit OCC Kupfer Verkabelung und Furutech Gold Buchsen, eine mit OFC Silber Verkabelung und Furutech NCF Rhodium Buchsen
                Kabel: Netzkabel - MuSiGo PC 1, 2 und 3, NF Kabel - Transparent Audio Reference XL, MuSiGo RCA 2, Digital Kabel - MuSiGo Digital 1,2 und 3

                Kommentar


                  #68
                  [QUOTE=SolidCore;n542578]

                  Hi Jörg
                  Wasn Unsinn. Es geht um die Frage eines All in One.

                  Hallo Stephan,

                  das nenn ich mal Unsinn!!!

                  Im #25 hat Dirk geschrieben , dass es kein AIO sein muss.
                  Im # 51 hat er die Schnittmenge weiterhin auf den Lindemann und den Linn verkleinert.

                  Du musst den Thread schon ein wenig aufmerksamer vefolgen!!!

                  Da du den Linn überhaupt erst ins Spiel gebracht hast, wäre es doch nur logisch gewesen diesen auch zu testen.
                  Der Linn hat ja von dir gerade eine Aufwertung bekommen. Ohne Netzwerkoptimierung spielt er nun scheinbar nicht mehr in der € 500,- Kisten Liga sondern
                  in der € 1000,- Liga.
                  Diese Vergleiche sind einfach nur gruselig und tragen bei Dirk höchstens zur Verunsicherung bei.

                  Grüße,

                  Jörg


                  Kommentar


                    #69
                    Danke für die Antworten.

                    @Thomas : stimmt .... das hatte ich so nicht auf dem Schirm. Ein Blick heute in die Anleitung offenbarte es das ich auch per Hypex Remote den Kanal umschalten kann.

                    Der Linn mag klasse sein trotzdem benötige ich noch einen guten CD Player. Beides wird finanziell aus dem Ruder laufen.

                    Ich befürchte der Linn ist sein Geld wert und evtl. wenn er auf CD Niveau spielt benötige ich ja keinen CD Player mehr sondern streame nur noch.

                    Netzwerkoptimierung wird in den nächsten 3 Wochen als Basic abgeschlossen sein.

                    7590 / JSSG CAT8 Wandsteckdose - 7590 / linear Netzteil samt JSSG DC Kabel.

                    Kommentar


                      #70
                      Dirk,

                      kauf Dir die Limetree-Bridge und dazu das Apple-Superdrive, stelle beides ordentlich auf (Sylomer), verbinde es mit einem guten Kabel mit Deinen LSP, lass die ganze Geschichte "einbrennen" und hak das Thema bis auf weiteres ab!

                      Beste Grüße,
                      Thomas

                      Kommentar


                        #71
                        Hallo Dirk,
                        Zitat von dirkrs Beitrag anzeigen
                        @Thomas : stimmt .... das hatte ich so nicht auf dem Schirm. Ein Blick heute in die Anleitung offenbarte es das ich auch per Hypex Remote den Kanal umschalten kann.

                        Der Linn mag klasse sein trotzdem benötige ich noch einen guten CD Player.
                        Als CD-Laufwerk würde ich dir den Pro-Ject CD Box RS empfehlen.
                        Solides Laufwerk, Toplader (keine störanfällige Schubladenmechanik), nicht größer als nötig.
                        Drei digitale Ausgänge.

                        Gruß

                        Thomas

                        http://www.highfidelity-aus.berlin/
                        Gewerblicher Teilnehmer

                        Kommentar


                          #72
                          Hallo Dirk,

                          lass dich nicht verrückt machen!

                          Vermutungen, Befürchtungen etc. bringen dich da nicht weiter. Du solltest dir definitiv mal den Lindemann und den Linn unter gleichen Bedingungen
                          in deiner Anlage anhören!!!
                          Erst dann kannst du für dich entscheiden, ob das etwaige mehr an Klang auch den Aufpreis rechtfertigt...........auch den Akurate Hub würde ich erstmal in der Normalversion hören wollen um diesen dann gegen die G-Hub Version vergleichen zu können..........

                          Beste Grüße,

                          Jörg

                          PS: Welches Netzteil erhält denn bei dir Einzug?

                          Kommentar


                            #73
                            Ein empfohlenes Ebay ZeroZone Netzteil. Das wollte ich gerne mal testen wobei gestern die Frage meiner Frau aufkam was ich denn da für ein Netzteil aus China bestellt habe? Hat das überhaupt eine Zulassung oder ein CE Zeichen....?

                            Tja das konnte ich Ihr garnicht beantworten worauf ich Ihr sagte das ein zugelassenes Keces P3 400€ kostet und ich das Ebay Netzteil ausprobieren möchte.

                            Darauf antwortete Sie ...ein Netzteil wo Du uns die Bude mit abfackelst oder ein Netzteil das vom Preis völlig daneben ist.....

                            Tja da gingen mir die Agumente aus

                            Kommentar


                              #74
                              Hallo Dirk,

                              (m)ein Zerozone hat ein CE Zeichen. Ob die das nur ohne weiteres draufgeklebt haben, weiß ich nicht. Aber meine Bude brennt seit einem (oder zwei) Jahr(en) nicht. Ich glaube, es gibt noch ein paar Zulukaffern (sorry, nicht rassistisch gemeint) in China, aber sehr, sehr wenige.

                              Viele Grüße
                              Horst-Dieter

                              Kommentar


                                #75
                                Ganz nebenbei habe ich heute einen Menüpunkt entdeckt der das nervöse und harsche des Marantz sehr gut kompensiert. Filter 2 heisst hier das Zauberwort.

                                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 9b700f69-c3b0-4ea0-abxj3w.jpg
Ansichten: 104
Größe: 78,2 KB
ID: 542765

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X