Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schumannwellen-Generator

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schumannwellen-Generator

    Hallo Forum!

    Angelehnt an den Thread über der Van den Hul Extender würde ich gerne mal wissen, wer hier aus dem Forum bereits eigene Erfahrungen mit einem Schumannwellen-Generator gemacht hat.
    Es gibt ja auch zwei Modelle von Acoustic Revive, von deren CD-Entmagnetisierer ich persönlich echt begeistert bin.
    Ich schicke gleich vorweg, dass ich wirklich nur Wert auf selbst von Euch - oder ggf. Bekannten von Euch - gemachte Erfahrungen lege.
    Ich möchte hier keine Diskussion anregen, sondern tatsächlich nur einen Erfahrungsaustausch.
    Daher bitte keine Aussagen wie: Kann ja nix taugen, weil ich mir das nicht vorstellen kann.

    Bin gespannt, ob sich überhaupt jemand meldet...

    Schönen Samstagabend rost:
    Carsten
    PS Audio P3, Ayon CD-10 II Signature , AudioValve Solaris, Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor, Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver, PS Audio AC12, HMS Suprema Netz- und XLR-Kabel.

    #2
    Hallo Carsten,

    Ich benutze schon lange den Audiophil Schumann Generator.

    Der bleibt auf jeden Fall in meinem Hörraum.

    Jürgen
    Innuos Zenith MK3,Biophotone USB 10. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Musical Fidelity MX Vinyl.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

    Kommentar


      #3
      Hallo Jürgen,

      das ging ja schnell!
      Vielen Dank für Dein Feedback!:dank:
      Magst Du auch etwas dazu sagen, was das Gerät bei Dir bewirkt?

      Schönen Gruß rost:
      Carsten
      PS Audio P3, Ayon CD-10 II Signature , AudioValve Solaris, Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor, Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver, PS Audio AC12, HMS Suprema Netz- und XLR-Kabel.

      Kommentar


        #4
        Ich verwende zwei Generatoren. Auf jedem Lautsprecher einen in ca. 160cm Höhe stehen. Möchte auch nicht darauf verzichten.

        Carsten

        Kommentar


          #5
          Hallo Carsten,

          ich habe vor erst einigen Wochen einen (von einer Münchner Firma) ausgiebig getestet.
          Bei mir Zuhause in meinen Set-Up konnte ich keinerlei Veränderung feststellen.

          viele Grüße
          Thomas
          Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)

          Kommentar


            #6
            Hallo Carsten,
            Als ich das Gerät vor ca zwei Jahren beim Händler ausgeliehen hatte, wurde zuerst einmal ausgiebig ohne gehört.
            Dann habe ich das Gerät angeschlossen und einfach mal den Raum einige Stunden verlassen und dann erst wieder gehört. Die Wirkung lässt sich für mich in dem Sinne beschreiben, dass sich das Klangbild für mich klarer und plastischer darstellt, ich die Details und somit auch die gesamte Musik aufmerksamer und deutlicher wahrnehme.
            Es ist für mich schlicht und einfach angenehmer im Raum meine Musik zu hören.

            Diesen Versuch habe ich nach langer Zeit mal wiederholt das Gerät mal ein paar Tage entfernt.

            Die Entscheidung für das Gerät von Audiophil hatte für mich auch optische Gründe, wegen dem formschönen Holzgehäuse.

            Jürgen
            Innuos Zenith MK3,Biophotone USB 10. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Musical Fidelity MX Vinyl.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

            Kommentar


              #7
              Hallo Jürgen, kann ich bestätigen.
              Wenn ich mal versehentlich vergessen habe, nach dem Urlaub die Generatoren wieder anzuschließen, geht das auch, es fehlt aber was... und genau dieser Unterschied rechtfertigt für mich seinen Einsatz.

              Carsten

              Kommentar


                #8
                Hi Carsten,


                ...Ich verwende zwei Generatoren. Auf jedem Lautsprecher einen in ca. 160cm Höhe stehen...
                Wie stellst Du sicher dass beide Generatoren zum selben Zeitpunkt einschwingen, sprich: synchron und nicht phasenversetzt oder gar gegenläufig arbeiten?

                Der optimale "Wirkungsgrad" ergäbe sich doch erst, wenn beide Sendeantennen synchron über eine gemeinsame Masterclock gesteuert würden. Alles andere wäre zufallsabhängig.

                Besten Gruß...

                - der Jörch -
                Oberste Prämisse soll sein, den chronisch unreflektierten Abusus ressortspezifischer Terminologien zumindest während einer temporär befristeten Evaluationsphase auf ein Minimum zu reduzieren.

                Kommentar


                  #9
                  Nachtrag:

                  Bzw. würde das unausweichliche Auseinanderdriften separater Clocks sogar zu Schwebungen führen.
                  Oberste Prämisse soll sein, den chronisch unreflektierten Abusus ressortspezifischer Terminologien zumindest während einer temporär befristeten Evaluationsphase auf ein Minimum zu reduzieren.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Jörch, ist mir völlig schnuppe feif:

                    Kommentar


                      #11
                      Einen funktionierenden Schumann-Generator erhält man nur mit einem Helmholtz-Spulenpaar, in dessen Inneren man sich befindet. Oder zumindest mit einer einzelnen ausreichend großen Spule (natürlich keine bifilare, weil es soll ja das langsame Wechsel-Magnetfeld erzeugt werden -- und mit Sinusanregung), in deren Nähe man sich befindet (auf Achse).
                      Die üblichen Dinger mit kleiner, liegender Bifilarspule, die von einem Rechteckgenerator gespeist wird sind Verarsche, weil es wird praktisch kein Magnetfeld erzeugt.

                      Achso, ja: Ich habe es ausprobiert (mit der Helmholtzspule), keinerlei feststellbare Wirkung auf mich.
                      Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

                      Kommentar


                        #12
                        Vielen Dank für Eure Antworten, damit kann ich schon mal was anfangen.:dank:
                        Der CD-Entmagnetisierer von Acoustic Revive ist auch bei einigen umstritten, für mich jedoch zweifelsohne eine Bereicherung, denn er funktioniert bei mir ganz ausgezeichnet.
                        Daher könnte ich mir vorstellen, dass die auch mit dem Schumannwellengenerator wissen, was sie tun.


                        Ich würde gerne noch wissen:
                        Lasst Ihr den Generator durchgehend an, oder nur zum Musik hören?
                        Und meint Ihr, das funktioniert auch beim Hören über Kopfhörer?

                        Schönen Gruß
                        Carsten
                        PS Audio P3, Ayon CD-10 II Signature , AudioValve Solaris, Abyss AB 1266 Phi TC mit JPS SuperConductor, Hifiman HE1000 V2 mit Cardas Clear und Lavricables Master Silver, PS Audio AC12, HMS Suprema Netz- und XLR-Kabel.

                        Kommentar


                          #13
                          Dann oute ich mich an dieser Stelle auch einmal als Besitzer eines Schumann-Generators seit einigen Monaten. Für mich wirkt sich das Teil nicht auf den Klang aus, sondern steigert grundsätzlich mein Wohlbefinden. Ich habe vor Einsatz des Gerätes meine Anlage immer mal wieder nach ca. 20-30 Minuten ausgeschaltet, da ich mich nicht so richtig auf die Musik einlassen konnte. Seitdem der Schumann-Generator in meinen Hörraum eingezogen ist, höre ich immer sehr entspannt mindestens 120 Minuten lang Musik und möchte deshalb auf dieses kleine Kästchen nicht mehr verzichten.

                          Hin und wieder nehme ich den Generator während einer Hörsession vom Netz und bemerke dann direkt eine gewisse Unruhe in mir ... vielleicht ist das alles nur Einbildung, aber für mich ist der kleine Kasten eine echte Bereicherung.

                          Viele Grüße,
                          Oliver

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Bajano Beitrag anzeigen
                            Für mich wirkt sich das Teil nicht auf den Klang aus, sondern steigert grundsätzlich mein Wohlbefinden.
                            [...]
                            Hin und wieder nehme ich den Generator während einer Hörsession vom Netz und bemerke dann direkt eine gewisse Unruhe in mir ...
                            Moin,
                            die grundsätzliche Wirkung auf den Organismus soll ja auch das Entscheidende sein, deshalb wäre es einen Versuch wert, den Generator eben auch allgemein laufen zu lassen, nicht nur beim Hören.
                            Ich habe mich mit dem Thema beschäftigt weil ich mir Linderung von Schlafstörungen versprach, bzw allgemeine Entspannung, mit dem Vorteil dass es (mich) praktisch nichts kostet. Hat nicht funktioniert, in einem relativ langen Test über Wochen, größtenteils sogar blind um Placebo halbwegs auszuschließen.
                            Eine genau angepasste Matzratze samt speziellem "Lattenrost" war dann die (leider teure) Lösung die es gebracht hat.
                            Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X