Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RME ADI 2 Pro, der Tausendsassa!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    RME ADI 2 Pro, der Tausendsassa!

    Hallo Gemeinde,

    hab da etwas entdeckt, mal die BDA ( https://www.rme-audio.de/download/adi2pro_d.pdf )
    herunter geladen und nur noch ungläubiges Staunen was der so alles kann, ganz zu schweigen von den technischen Daten.

    Schon sehr anspruchsvoll. Was meint Ihr?

    https://www.modernhifi.de/rme-adi-2-pro-test/

    #2
    Verwende schon seit zig Jahren RME Wandler :daumen:
    Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

    Kommentar


      #3
      Hier auch ein super Test, scheint ja wirklich ein Top Gerät zu sein...

      http://www.rme-audio.de/download/Stu..._ADI2Pro_d.pdf

      Kommentar


        #4
        Ohne Frage recordverdächtige THD+N Werte..... welches von kaum einem anderen Digitalgerät erreicht wird....

        Zum beschriebenen Hörresultat muß man sagen das das in einem akustisch sehr stark optimierten Raum stattgefunden hat....privat hat man so eine gute Akustik äußerst selten....was natürlich auf Fähigkeit des Hörens extrem feiner Nuancen herabsetzt.

        Grüße Truesound
        Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

        Kommentar


          #5
          Nach meinem Verständnis dürfte eigentlich keine native DSD Verarbeitung statt finden da das DSD Format keine Bearbeitung wie z.B. digitale Lautstärkeregelung oder gar digitalen EQ zulässt. Dies ist nur mit PCM Dateien möglich.


          Uhps habe gerade erst Punkt 19 der Bedienungsanleitung gelesen und so feststellen können dass es tatsächlich einen nativen Modus gibt...
          rost:
          Zuletzt geändert von Replace-W; 18.01.2017, 14:02.

          Kommentar


            #6
            Hallo,

            das Gerät scheint sehr interessant zu sein.
            Hat es schon jemand in Benutzung?

            Grüße
            Dietmar
            AKG K812, Beyerdynamic DT1990 Pro, Grado Heritage GH1, Sennheiser HD800, Denon AHD7000, HIFIMAN ANANDA,
            RME ADI-2 Pro, RME ADI DAC, Violectric HPA 281,
            Mutec MC-3+ SMART CLOCK USB
            Mac Mini, ROON,
            Nubert NuPro A300

            Kommentar


              #7
              In meinem Umfeld kaufen grad alle dieses Ding. Erster Eindruck unisono: Jedweder Eigenklang nicht vorhanden.

              Auf jeden Fall ist klar: das Gerät wird ein Denkmal deutscher Ingenieurskunst, etwas durchdachteres und dermaßen konsequent zu Ende entwickeltes hat es bisher nicht gegeben, und man könnte locker auch auch 5-fachen Preis aufrufen.
              Das wird das Problem der Kiste in der Wahrnehmung, sie ist zu billig.
              Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

              Kommentar


                #8
                Schade das vorne kein XLR 4 Pin balanced Ausgang vorhanden ist. Wer hat schon balanced mit 2x6,3mm Klinke.
                Ansonsten ein beeindruckendes Gerät. Auch im HF gibt es viele positive Stimmen.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von TheDuke Beitrag anzeigen
                  Schade das vorne kein XLR 4 Pin balanced Ausgang vorhanden ist. Wer hat schon balanced mit 2x6,3mm Klinke.
                  Ansonsten ein beeindruckendes Gerät. Auch im HF gibt es viele positive Stimmen.
                  Man kann sich doch einen Adapter löten...auf XLR 4... nicht für jeden KH sondern einen den man an das Gerät steckt wenn man mit XLR 4 KHs hört....
                  Zuletzt geändert von Truesound; 21.01.2017, 01:57.
                  Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von KSTR Beitrag anzeigen
                    In meinem Umfeld kaufen grad alle dieses Ding. Erster Eindruck unisono: Jedweder Eigenklang nicht vorhanden.

                    Auf jeden Fall ist klar: das Gerät wird ein Denkmal deutscher Ingenieurskunst, etwas durchdachteres und dermaßen konsequent zu Ende entwickeltes hat es bisher nicht gegeben, und man könnte locker auch auch 5-fachen Preis aufrufen.
                    Das wird das Problem der Kiste in der Wahrnehmung, sie ist zu billig.
                    Ist klar wer sein Heil in polierten Edelstahlfronten sucht und 20 kg plus der findet es dort natürlich nicht aber der kann sich dann von der Rabattierungdifferenz eines solches Gerätes noch den RME dazuholen....:grinser:
                    Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                    Kommentar


                      #11
                      Ich werde den neuen RME ADI-2 Pro im Auge behalten.

                      Was ist derzeit sein „Straßenpreis“?
                      Fritz
                      KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
                      Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

                      Kommentar


                        #12
                        es ist kein Tausendsassa, sondern quasi ein eintausendfünfhundertneunundneunzigsassa feif:


                        http://letmegooglethat.com/?q=RME+ADI-2+Pro+geizhals

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von FritzS Beitrag anzeigen
                          Ich werde den neuen RME ADI-2 Pro im Auge behalten.

                          Was ist derzeit sein „Straßenpreis“?
                          Zum Glück stabile 1599,00€, der Preis ist, wie auch andere schreiben, weit unter Wert.
                          Hab einfach mal den Typ in das weltweite Netz eingegeben feif:

                          Kommentar


                            #14
                            Was mich überrascht - man kann (wenn ichs richtig gelesen habe) damit auch Kopfhörer symmetrisch betreiben, nur benötigt man da einen Zwischenadapter, mit zwei Klinkenstecker auf symmetrischen Kopfhöreranschluss 4-pol XLR
                            und Intern muss man „das Ding umprogrammieren“.

                            Was mich interessieren würde, welchen Wandler Chip, welche OPAs, welchen Verstärker Chip für den Kopfhörer verwendet da RME?
                            Fritz
                            KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
                            Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

                            Kommentar


                              #15
                              Dann schau doch mal auf deren Seite. Da steht doch alles. Auch die BDA ist sehr umfangreich.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X