Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abacus 60-120D (Dolifet)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich versuche, mich nicht vom äußeren Erscheinungsbild beeinflussen zu lassen.

    Kommentar


      Zitat von Cuxhavener Beitrag anzeigen
      Ich weiß nicht, ob der Vergleich so fair ist, ein 1000€ Gerät gegen ein 2300€ Gerät antreten zu lassen.

      Der Preis hat klanglich überhaupt keine Relevans.Man muss sich da von alten HiFi Vorstellungen lösen!! Nicht umsonst sind Abacus Geräte im Aktiv Hören Forum häufig vertreten.
      Ich hab zigfach preiswerte Geräte gegen mein Emitter antreten lassen, und kam aus dem Staunen nicht heraus.
      Hier ein Zwerg,der gegen den ASR Golliath sehr gut punkten konnte,wog bloss einen Bruchteil,ebenso vom Preis her,aber trotzdem Ohoo!
      AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
      Focal Utopia+WyWires Platinium

      SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
      Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

      LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
      Magneplanar 1.7

      Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

      Kommentar


        David vs Goliath.

        Kommentar


          ...am Innenaufbau der Abacus Geräte finde ich absolut nichts auszusetzen. Es ist auch durchaus kein Nachteil, wenn die Baugruppen ein bisschen Luft um sich herum haben. Nur die hausbackene Optik könnte meines Erachtens ein Upgrade vertragen, dann wären vermutlich noch mal ein ganz andere Absatzzahlen möglich (?)...

          Wobei Design ist natürlich IMMER Geschmackssache. Es gibt bestimmt auch viel, die dieses Design anspricht....
          Gruß
          söckle

          Kommentar


            Man beschränkt sich auf das klanglich Relevante, das finde ich durchaus OK.


            Wobei 2 VU-Meter die Verstärker jetzt auch nicht so drastisch verteuern könnten:
            https://www.amazon.de/Akozon-Meter-S...gateway&sr=8-4

            Kommentar


              @Cuxhavener

              Und?......was sind denn Deine ersten Eindrücke vom Abacus?

              Da möchte ich gern mal Mäuschen sein, auch wie sich meine alte Endstufe NAD 2600 denn im Vergleich zu Abacus, Yamaha, Nad machen würde.rost:

              Kommentar


                Nur mein persönliches Klangempfinden, muss nicht den Tatsachen entsprechen:

                Der Abacus ist gut, bringt sehr viele Details und auch sehr straffe Anschläge vom Schlagzeug.
                Beim Yamaha bilden die vielen Töne in der Summe ein angenehmeres Ganzes und Stimmen hören sich für mich schöner an.
                Bei Stücken, die wirklich Leistung fordern, kommt mir der Yamaha kräftiger vor. Der Abacus bringt in den hohen Höhen mehr Details, trotzdem kommt mir der Yamaha insgesamt transparenter vor, irgendwie so eine runde und stimmige Transparenz, trotz weniger Details.


                Ist aber wie erwähnt, nur mein persönliches Klangempfinden, jeder kann das anders empfinden und in anderen HiFi-Ketten kann auch das tatsächliche Ergebnis anders sein.


                (1000€ gegen 2300€ ist aber auch nicht so fair. Gegen den Ampollo wäre das Ergebnis vielleicht anders ausgefallen.)
                Zuletzt geändert von Elbe1; 25.04.2019, 19:17.

                Kommentar


                  Klangeindruecke sind immer subjektiv, das sollte ja ohnehin klar sein.

                  Was war jetzt eigentlich der Auslöser für den Test? Einfach "nur" Neugierde, was klanglich vielleicht noch möglich ist?
                  Gruß
                  söckle

                  Kommentar


                    Zitat von söckle Beitrag anzeigen
                    Was war jetzt eigentlich der Auslöser für den Test? Einfach "nur" Neugierde, was klanglich vielleicht noch möglich ist?
                    Es gab mehrere Gründe.
                    Der wichtigste Grund war für mich, herauszufinden, was die Dolifet Schaltung klanglich bingt.

                    Kommentar


                      Der wichtigste Grund war für mich, herauszufinden, was die Dolifet Schaltung klanglich bringt.
                      @Cuxhavener

                      Wo es doch eigentlich, jedenfalls lt. einigen Spezialisten, gar keine Klangunterschiede geben dürfte. Aber auch ohne wissenschaftlich durchgeführte Blindtests ist es leicht möglich durchaus Unterschiede auszumachen. Auch bei mir zuhause ist das nicht anders. Meine alte wunderbare NAD 2600 hat einen ganz anderen Klang als mein kleiner Abacus Ampino. Beides sehr schön zu vernehmen und anzuhören.

                      Wer das nicht hören kann und davon muß ich nach den immer fortwährenden Wiederholungen der sogenannten "Spezialisten" ausgehen, der hört bzw. vernimmt auch keinen Unterschied zwischen einer Waschmaschine und einem Wäschetrockner - oder zwischen Dosensuppe und selbst gekochter Suppe.

                      Ganz hart gesottene Brüder, die eine Havanna von einer schnöden Zigarette geschmacklich nicht unterscheiden können.

                      Ich kann mich über diese "Hörspezialisten" mit ihren imaginären Holzohren nur:tot:en.

                      Der Klangunterschied meiner Verstärker:

                      Der NAD 2600 klingt satt und vollmundig, durch nichts aus der Ruhe zu bringen, zeigt alles, für den Geniesser. Der kleine Abacus - ehrlich, neutral, sauber, klar durchzeichnet, etwas schlanker in der Grundabstimmung.

                      Beides Verstärker die man gebrauchen kann und die sich gehörmäßig klar voneinander unterscheiden.rost:

                      Edit by Admin: Unangemessene Herabsetzung von Frauen gelöscht
                      Zuletzt geändert von OpenEnd; 26.04.2019, 11:19.

                      Kommentar


                        @Dunkelkammer3
                        Ich finde es am sinnvollsten, wenn man sich darauf konzentriert, was man selbst hört oder nicht hört und die jeweilige Gegenseite nicht herabwürdigt. Wenn das beide Seiten so umsetzen, dann kann das Hobby so schön sein. rost:
                        Klangunterschiede bei Verstärkern höre ich ebenfalls. Sie sind nicht riesengroß, aber für mich dennoch relevant. Neben dem Yamaha habe ich noch einen AMC hier und der klingt auch wieder anders als der Yamaha und der ABACUS.

                        Kommentar


                          Ich finde es am sinnvollsten, wenn man sich darauf konzentriert, was man selbst hört oder nicht hört und die jeweilige Gegenseite nicht herabwürdigt. Wenn das beide Seiten so umsetzen, dann kann das Hobby so schön sein.rost:
                          @Cuxhavener

                          Du glaubst nicht mit welcher Vehemenz andersdenkende mancherorts angegangen werden. Wenn dann so ein ehemaliger Händler, der jetzt ja da er kein Händler mehr ist, von Händlern nichts mehr hält, den Schlüssel des Administrators zudem in Händen hält, andersdenkende also einfach nach Gusto und Willkür aussperren kann und sich bevormundend auf sein Hausrecht beruft, dann ist das "und die jeweilige Gegenseite nicht herabwürdigt" im Exzess auf die Spitze getrieben.

                          Undemokratischer geht kaum!eitsch:

                          Kommentar


                            Vergeltung halte ich dennoch nicht für den sinnvollsten Weg.
                            Besser finde ich, wenn man einfach unbeirrt den eigenen Weg geht, daran werden wir hier im Forum nicht gehindert und hier ist auch kein Platz für Leute, die andere daran hindern wollen.

                            Kommentar


                              Zitat von Dunkelkammer3 Beitrag anzeigen
                              Bei Frauen bevorzugen diese "Spezialisten" sicher die rustikalen "zärtlichen Zehntonner". Feingliedrig, gepflegte, naturschöne und gerade gewachsene Frauentypen sind für die sicher nicht erkennbar.
                              Solche diffamierenden Kommentare dürfen hier nicht ungestraft stehen bleiben, zumal sie auch noch objektiv falsch sind. Feingliedrigkeit mag vielleicht nicht gegeben sein, alle anderen Attribute durchaus.
                              Beitrag wurde gemeldet. Wäre ich Chef hier, wärst du jetzt draußen.
                              Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

                              Kommentar


                                Der Typ ist ja nicht ganz dicht. Ungeheuerlich, wie er hier diffamiert.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X