Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kopfhörer / Lautsprecher. Was macht für Euch den entscheidenden Unterschied?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kopfhörer / Lautsprecher. Was macht für Euch den entscheidenden Unterschied?

    Hallo Zusammen

    Mich würde interessieren, warum manche zum Kopfhörer greifen, und warum andere konventionelle Lautsprecher vorziehen.
    neugierige Grüße
    Rolli
    AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
    Focal Utopia+WyWires Platinium

    SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
    Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

    LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
    Magneplanar 1.7

    Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

    #2
    Bei mir sind es zwei Gründe. Wir wohnen in einem Reihenhaus und wollen unsere Nachbarn nicht stören. Und als zweites Kostengründe. Wenn ich den gleichen Klang mit Lautsprechern erreichen will, muss ich ein mehrfaches ausgeben, weil ja auch der Hörraum entsprechend sein muss. Als einziger Nachteil bleibt die reduzierte Bühnenabbildung und Räumlichkeit. Ansonsten habe ich mich inzwischen sehr an Kopfhörer gewöhnt.
    Kopfhörer: Hifiman HE-400i
    Player: Apple Mac Pro Workstation / Audirvana Plus
    Kopfhörerverstärker / DAC: ifi micro iDSD Black Label
    Sonstiges: Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS

    Kommentar


      #3
      Ich ziehe Lautsprecher Kopfhörern vor, und das aus folgenden Gründen:

      1. mich stört, wenn ein Gegenstand dauerhaft an meinem Kopf hängt
      2. die räumliche Darstellung wirkt für mich mit Lautsprechern plausibler
      3. ich mag den Tiefbass gerne am Körper spüren

      Hören mit Kopfhörern hat aber auch unbestreitbare Vorzüge. Man muß für sich abwägen, was man präferiert. Früher hatte ich mal einen AKG K 1000. Damit war es für mich noch am besten. Anscheinend wird das Prinzip wiederbelebt. Dann wär das eventuell auch niochmal was für mich.

      Kommentar


        #4
        Ganz klar meine Lautsprecher. Das Ammenmärchen, daß Lautsprecher 10x so teuer sein müssen, als wie ein vergleichbarer KH, um Ihm klanglich das Wasser reichen zu können, könnt ihr eurem Gärtner erzählen. Für UVP 3500€ für einen KH, kaufe ich Lautsprecher!

        Und, bei meiner CD und Vinyl Sammlung fällt mir immer wieder auf, daß 99% davon überhaupt nicht für Kopfhörer aufgenommen sind, und mein Glück einen AKG812 zu besitzen, so mit hält sich mein finanzieller Aufwand im Bereich KH in Grenzen.

        LG. Christoph
        Zuletzt geändert von LOSAMOL; 11.01.2017, 15:57.
        Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

        Kommentar


          #5
          Kopfhörer ist für mich nur Ersatz für mobile Anwendung, oder zur Vermeidung von Emissionen im familiären Kontext.

          Ich benutze v.a. meinen Grado, um Gitarre zu spielen, wenn die Familie schon schläft.

          Wenn immer möglich, bevorzuge ich "richtige" Wiedergabe aus folgenden Gründen:
          1. Ein Gitarrenverstärker macht viel mehr Spass, wenn er richtig drückt
          2. KH kommen mir immer unnatürlich vor. Es klingt zwar in den Ohren wie Musik, aber es fühlt sich nicht so an
          3. Ich mag einfach nichts in/auf den Ohren. Es fühlt sich für mich immer unangenehm an und es passt nicht zu den Umgebungsgeräuschen
          4. Ich hab richtig gute LS :-)
          Gruss


          David
          We are stuck with technology when what we really want is just stuff that works.

          Kommentar


            #6
            Zitat von LOSAMOL Beitrag anzeigen
            Ganz klar meine Lautsprecher. Das Ammenmärchen, daß Lautsprecher 10x so teuer sein müssen, als wie ein vergleichbarer KH, um Ihm klanglich das Wasser reichen zu können, könnt ihr eurem Gärtner erzählen. Für UVP 3500€ für einen KH, kaufe ich Lautsprecher!
            Und darin enthalten ist dann auch die Raumanpassung, um Raumeinflüsse zu eliminieren? Du meinst wirklich, dass es mit guten Lautsprechern getan ist? Das kannst DU deinem Gärtner erzählen :zwink:
            Kopfhörer: Hifiman HE-400i
            Player: Apple Mac Pro Workstation / Audirvana Plus
            Kopfhörerverstärker / DAC: ifi micro iDSD Black Label
            Sonstiges: Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS

            Kommentar


              #7
              Zitat von Wolli_Cologne Beitrag anzeigen
              Und darin enthalten ist dann auch die Raumanpassung, um Raumeinflüsse zu eliminieren? Du meinst wirklich, dass es mit guten Lautsprechern getan ist? Das kannst DU deinem Gärtner erzählen :zwink:
              Ja, es ist damit getan :daumen:
              Auch wenn ich so leise höre das es niemanden stört, es bleibt realistisch...

              Gruss Marc
              Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

              Kommentar


                #8
                Das heisst im Klartext, ich kaufe Lautsprecher für 3.500 Euro und stelle die in einen beliebigen Raum und ereiche die gleiche Tonalität wie mit einem Kopfhörer im gleichen Preissegment? Never.
                Kopfhörer: Hifiman HE-400i
                Player: Apple Mac Pro Workstation / Audirvana Plus
                Kopfhörerverstärker / DAC: ifi micro iDSD Black Label
                Sonstiges: Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Wolli_Cologne Beitrag anzeigen
                  Das heisst im Klartext, ich kaufe Lautsprecher für 3.500 Euro und stelle die in einen beliebigen Raum und ereiche die gleiche Tonalität wie mit einem Kopfhörer im gleichen Preissegment? Never.
                  Wenn du den richtigen gefunden hast ja, das Vorhaben scheitert meist nur an der Möglichkeit in Ruhe zu Hause zu hören...
                  Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo!

                    Was LOSAMOL bemerkt hat, könnte auch ich geschrieben haben!
                    Ich bin auch der Meinung, daß das Hören mit Lautsprechern einfach "natürlicher" und vor allem zumindest bei mir mehr Emotionen hervorruft.
                    Weiterhin gehört es einfach dazu, daß man sich seinen Hörraum so einrichtet, daß die Musik einfach "klingt"...! Gerade der Aufwand macht bei mir irgendwie auch den Reiz von "HiFi" aus, ist ja Hobby...! Es macht einfach mehr Spaß mit den vorhandenen Gerätschaften, daß Maximale durch "Tuning", wie auch immer, herauszuholen!
                    :dancer:
                    Mit Kopfhörern höre ich nur, da ich in einem Mehrfamilienhaus wohne, wenn die sogenannten "Ruhezeiten" anbrechen.
                    Ich spreche logischerweise nur für mich, aber ich kanns manchmal gar nicht "fassen", wie hier von "Bühne" oder "Räumlichkeit" mit Kopfhörern berichtet wird...! Auch ich habe den AKG K712 Pro und den Grado RS2 e im Besitz, aber Das Hören mit Lautsprechern ist ja doch was Anderes...!
                    Falls solche Bemerkungen kommen, wie "Du mußt mal den Focal Utopia hören" oder den, was weiß ich...! Für mich käme niemals ein Kopfhörer von über 1000 "Eus" in Frage, das ist es für mich nicht wert...!
                    Mir fehlt einfach der Spaß beim "Kopfhörerhören".

                    Kommentar


                      #11
                      2010 war ich einer der Ersten, welche vom deutschen Vertrieb ein Paar Cabasse Bora gekauft hat. 2500€. An meinem Naim XS 2 (immer noch der Aktuelle) für aktuell 2600€ spielen die Teile auf, da brauchst du mit einem 1000€ reinem KHV und einem 1000€ KH garnicht ankommen!!!

                      Raumakustik, wenn ich das schon immer höre, und was macht ihr mit euren Kopfhörern, wenn sie einfach nicht zum Verstärker passen wollen, oder auch umgekehrt?
                      Zuletzt geändert von LOSAMOL; 11.01.2017, 19:16.
                      Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

                      Kommentar


                        #12
                        Tja, so werden solche Threads immer laufen. Jeder verteidigt seine gewählte Richtung und schaut durch seine rosa Brille. Ich denke, es sollte jedem klar sein, dass man Raumeinflüsse nur mit einem immensen Aufwand eliminieren kann, die beim Kopfhörer erst gar nicht auftreten können. Alleine schon am Grundton und generell im Bassbereich werden die Unterschiede ganz schnell deutlich. Und das ist IMMER ein Thema, was dann in solchen Threads gerne verschwiegen wird. Wenn man es tonal so hinbekommen will, wie mit einem guten Kopfhörer muss man RICHTIG Geld in die Hand nehmen. Und ja, es gibt auch beim Kopfhörer eine Bühne, wenn man kein Problem mit der IKL hat, das ist Übungssache. Die Bühne ist kleiner, ja. Aber sie ist da und VOR mir. Und zwar scharf umrissen, exakt fokussiert und immer gleich, egal wo ich sitze oder liege. Ich höre jedes Detail, niemand stört mich, ich störe niemanden.

                        Ich bin raus aus dem Thema. Wenn jemand behauptet, der Raum hat keinen Einfluss auf das Hörerlebnis, den kann ich nicht mehr ernst nehmen.

                        Vielleicht erst mal ein bisschen schlau machen. Man kann ja mit was einfachem anfangen -> https://de.wikipedia.org/wiki/Raumakustik
                        Zuletzt geändert von Wolli_Cologne; 11.01.2017, 19:42.
                        Kopfhörer: Hifiman HE-400i
                        Player: Apple Mac Pro Workstation / Audirvana Plus
                        Kopfhörerverstärker / DAC: ifi micro iDSD Black Label
                        Sonstiges: Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS

                        Kommentar


                          #13
                          Elf Beiträge und die Kagge ist bereits am dampfen.

                          Jeder erklärt warum er mit was hört.
                          Wertfrei, ohne dabei jemanden an die Wand nageln zu wollen.

                          Zwischen Hören mit Lautsprechern und Kopfhörern besteht ein Unterschied.

                          Ich knipse gerne 5 von meinen 6 Sinnen aus, um im Dunkeln per Kopfhörer "direkt" in meine Musikwelten entführt zu werden.

                          So hat jedes Tierchen sei Pläsierchen.😎

                          ... trotz freistehendem Einfamilienhaus nebst Hörzimmer und ordentlicher Anlage.

                          Kommentar


                            #14
                            Zeige mir einen KHV, mit KH, welcher auf Vinyl funktioniert! Schallplatten über KH sind lasch, emotionslos! Oder halt sonst wie unser Nomax hier, nix am Hut mit Schallplatte und CD, alles gleich komprimiert auf einen mobilen Hi-res Player... und glücklich sein.
                            Hifiman HE-4 * AKG 812 made in austria+Mesh * MEZE EMPYREAN * Naim Headline + Teddy Pardo PSU * Audeze Mobius + FIIO Q5s + Huawei M5Pro

                            Kommentar


                              #15
                              Beides ergänzt sich.

                              Hintergrund:
                              Ich nutze einen dedizierten Raum für das Musik- und Kinoerlebnis inkl 4 Subwoofer als "DBA Light" und recht kompromisslos optimierten Raum. 8 tiefe Breitband Eck-Absorber, 12 Wallpanels und diverse Diffusoren. Bald gesellen sich noch 2 große Helmis dazu - da ich ein Freund der Raum- und Softwareoptimierung bin.

                              Somit liebe ich die tolle räumliche Abbildung und den sehr guten Bass.
                              Qualitativ nicht Quantitativ - dafür sind die 4 Subs nicht da, die Aufstellung ist Lambda/3 Wandbreite und phaseninvertiert, zeitverzögert als DBA light.
                              Die liebe zum Musikhören in diesem Raum hindert mich seit Jahren daran, die Neumann KH420 hinter eine akustisch transparente Leinwand zu stellen, damit wäre die ausgetüftelte Aufstellung der Front dahin.
                              Auch Mehrkanalmusik macht mit mit dem kompletten Neumann Setup sehr viel Spaß. Hier zahlt sich aus, dass ich konsequent war und mein gemischtes Setup aus Backes & Müller und anderer Marke ausgetauscht habe.

                              Seit kurzem fröhne ich wieder dem KH.
                              Hieran liebe ich unter anderem die Unmittelbarkeit der Wiedergabe das Ausklammern jeglichen Raumeinflusses (zumindest bis auf hohe FQ - IE Resonance lässt grüßen) und vor allem die Mobilität in Haus und Garten, sowie die Möglichkeit mit den InEars spät Abends im Bett noch 1-2 Stunden Musik auf hohem Niveau zu genießen.

                              Müsste ich mich entscheiden würde ich das LS Setup im optimierten Raum bevorzugen.
                              Hätte ich keinen stark optimierten Raum würde ich den KH bevorzugen.
                              Ton: Neumann KH420 (3), KH120 (4), Subwoofer (4)
                              Bild: JVC X 7000, Lumagen Radiance Pro (19pt Cube Calibration via Lightspace, Calman)
                              KH: STAX 009, Audeze LCD Classic, STAX 353x, Alpha Centauri High-Amp, Chord Hugo 2, Etymotic SR
                              Quellen: Roon, Auralic Altair, Auralic Aries mini - ansonsten wechselnd

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X