Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

C N C

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    C N C

    Noch ist es nicht so weit, dass ich die technik nutze, aber seit kurzem gibt's im städtchen eine gegen miete nutzbare CNC-fräse für holzbearbeitung.
    Das freut natürlich als erstes den selberbauer, denn das vereinfacht den bau von boxengehäusen (hoffentlich:grinser sehr.
    Andererseits muss man sich etwas in software einarbeiten ...

    Je länger ich darüber nachdenke, um so mehr frage ich mich, ob nicht die immer weitere verbreitung von CNC-maschinen in allen bereichen einiges verändern wird - auch im hifi-bereich bei boxen.
    Einerseits gibt es lautsprecher-gehäuse-simulationsprogramme, messprogramme und CAD-programme, andererseits die cnc-fräsen und wasserstrahlschneider und und und.

    War bisher der selberbau von boxen vor allem eine handwerkliche herausforderung, könnte schon jetzt jeder mit der CAD-datei auf einem stick die teile passend anfertigen lassen.
    Bisher machen das die wenigsten, weil selberbau immernoch etwas ist, wovon die meisten glauben, es wäre nur was für menschen mit talentierten händen, bzw. viele es nicht versuchen ("Ich kann das nicht, ich habe zwei linke Hände.")
    Aber mit CNC-fräsen ist das ja völlig egal, da kann wirklich jeder, der zahnpasta aus der tube auf die bürste kriegt, boxen bauen.
    Das könnte der ganzen geschichte eine neue dynamik geben, wenn sich jeder seine boxen nach wunsch fertigen (oder auch preiswert(er) fertigen lassen) kann.
    Probehören geht natürlich nicht. Das könnte viele davon abhalten.
    Aber wenn man die lautsprecher, gehäuseprinzip, filtertyp usw. selber wählt, sollte man schon recht nah an seinen vorlieben dran sein. Oder man fängt klein an und baut erstmal welche zum lernen und wenn man sich sicherer ist, wohin die reise gehen soll ... wobei ...
    ... wenn der gehäusebau kein problem mehr ist, muss man sich ja gar nicht festlegen und könnte auch mal mit diesen boxen und mal mit jenen boxen hören ...
    Jedenfalls könnte die verbreitung von CNC-maschinen dazu führen, dass es ganz normal wird, sich teile anfertigen zu lassen, ob spezial-regalbrett für die küche oder die gehäuseplatten für boxen.
    Schöne neue welt?:eng:

    MfG
    Andreas

    #2
    moin ,

    was ist daran so "neu" .. es ist etablierter Standard bei Holz -Metall-Kunstsoff Verarbeitung ..

    Die Zukunft sieht da ganz anders aus .. da wirds mit "3 D-Druckern" erst richtig spannend .. CNC & Co sind wie egsagt etablierte Werkzeuge ..

    Grüße, Florat
    Gewerblicher Teilnehmer

    www.SETA-AUDIO.de


    https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

    Kommentar


      #3
      die Zukunft ....

      http://www.youtube.com/watch?v=pCI-7O40BJg


      da kann man sich auch ein komplettes Fahrrad ausdrucken ..

      Grüße, Florat
      Gewerblicher Teilnehmer

      www.SETA-AUDIO.de


      https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

      Kommentar


        #4
        Zitat von Florat Beitrag anzeigen
        was ist daran so "neu" ..
        Die entwicklung der preise.

        3-D-drucker können vieles, aber holz oder metall ausdrucken wird schwierig.:eng:
        Holz ist natürlich gewachsen, das kann ein 3-drucker nicht.
        Metall braucht je nach legierung temperaturen zwischen 700 und 2000°C, das können 3-D-drucker auch nicht.
        Also bei allem was die können, bei "echten anwendungen" sind spielzeuge falsch.feif:

        MfG
        Andreas I.

        p.s.:
        Fahrradteile ausdrucken - sorry, wer das glaubt, weiß nicht, was ein fahrrad ist.
        Zuletzt geändert von Breitband 2.1; 01.04.2013, 20:41.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Breitband 2.1 Beitrag anzeigen
          Die entwicklung der preise.

          3-D-drucker können vieles, aber holz oder metall ausdrucken wird schwierig.:eng:
          Holz ist natürlich gewachsen, das kann ein 3-drucker nicht.
          Metall braucht je nach legierung temperaturen zwischen 700 und 2000°C, das können 3-D-drucker auch nicht.
          Also bei allem was die können, bei "echten anwendungen" sind spielzeuge falsch.feif:

          MfG
          Andreas I.
          Es gibt auch etwas grössere Drucker die ganze Häuser ausdrucken können ..
          Die Metall Drucker sind genauso ausgereift und können verschiedene Metalle miteinander verbinden ..Schicht für Schicht

          Das besondere ist , dass man Körper aus einem Stück fertigen kann .. wa sonst nur durch Spritzguss möglich war .. so kann man auch andee Teile und funktionen in bestimmte Geräte integrieren .. was sonst nur aus einzelnen Schalen möglich wäre ..

          Nirgends steht geschrieben ,dass Boxen uswusw aus Holz gebaut sein müssen .. mit so einem Drucker ergeben sich ganz spannende Möglichkeiten .. Metall / Kunstoff Sandwichkonstruktionen zu Drucken ..

          aber Spielzeuge würde ich das nicht nennen kosten auch mal ein paar Cent mehr als ne CNC .. rost:
          Gewerblicher Teilnehmer

          www.SETA-AUDIO.de


          https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

          Kommentar


            #6
            Zitat von Florat Beitrag anzeigen
            Es gibt auch etwas grössere Drucker die ganze Häuser ausdrucken können ..
            Die Metall Drucker sind genauso ausgereift und können verschiedene Metalle miteinander verbinden ..Schicht für Schicht
            Plastehäuser und pseudometall ... bei allem respekt, da kann man schon am sinn der anwendung zweifeln - spielzeug.

            MfG
            Andreas

            Kommentar


              #7
              Zitat von Florat Beitrag anzeigen
              da kann man sich auch ein komplettes Fahrrad ausdrucken ..
              O.k na gut, gerade drüber gestolpert:
              Bis jetzt gehen relativ kleine teile;http://vimeo.com/47522348
              AAAbääär das ist nicht das, was man herkömmlich unter 3-D-drucken versteht, das ist technologisch eher ein laserschmelzverfahren.

              MfG
              Andreas

              Kommentar


                #8
                In irgendeinem aktuellen Militärflugzeug (Düsenjäger) werden div. "gedruckte Metallteile" eingesetzt. Spielzeug ist der Kram für Zuhause. Aber natürlich stellt sich die Frage ob man das in Profiausführung überhaupt noch "Drucken" nennen kann.

                Kommentar


                  #9
                  Naja militärspielzeug ... wenn diese kinder sich damit nur gegenseitig umbringen würden ...

                  Zunächst mal ist ein 3-d-drucker auch eine cnc-maschine und weiterhin müssen die gedruckten teile i.d.R. nachbearbeitet werden. Da kommt es ganz auf die anwendung an, ob das technisch und ökonomisch sinnvoll ist.
                  Für hifi-selbstbau für privatpersonen fällt mir da nichts ein, weil es da üblicherweise um die gehäuse geht, boxengehäuse oder verstärkergehäuse. Die könnte man theoretisch auch drucken, aber warum? "Klassisch" cnc-fräsen dürfte da schneller und ökonomischer sein.

                  MfG
                  Andreas I.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich hatte darüber nachgedacht mir Waveguides drucken zu lassen, aber die Kosten sind noch zu hoch. Leider hatte auch die Übernahme meiner CAD-Datei nicht ganz geklappt, so dass ich mir im Prinzip die Software des Anbieters hätte kaufen müssen - dadurch dann viel zu teuer für den Einzelfall.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von mazola2 Beitrag anzeigen
                      Ich hatte darüber nachgedacht mir Waveguides drucken zu lassen, aber die Kosten sind noch zu hoch.
                      Naja, wenn geschwungene flächen glatt sein sollen, würden fräsen auch "lange dran rummachen"..
                      Waveguides und hörner aus serienproduktion sind alle spritzguss, das braucht "nur" erstmal die form.:clowni:

                      MfG
                      Andreas I.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Breitband 2.1 Beitrag anzeigen
                        Naja, wenn geschwungene flächen glatt sein sollen, würden fräsen auch "lange dran rummachen"..
                        Ach, echt?

                        Lt. Angebot 2x 10 Min Maschinenlaufzeit, macht 148 Euro, plus Material, plus Datenkonvertierung, plus, plus, plus, plus, plus MwSt.

                        Nur deshalb kam ich aufs 3D-Drucken

                        Zitat von Breitband 2.1 Beitrag anzeigen
                        Waveguides und hörner aus serienproduktion sind alle spritzguss, das braucht "nur" erstmal die form.
                        Du beschreibst hier exakt mein Vorgehen, nur andersherum rost:

                        Kommentar


                          #13
                          Ja die kosten ...
                          Weswegen ich auf cnc komme, ist erstens: die einzelteile sind inzwischen so erschwinglich, dass es schon viele leute gibt, die sich hobby-"käsefräsen" gebaut haben, halt mit abstrichen an der genauigkeit, könnte man drüber nachdenken ... und zweitens: dass sich hier im städtchen leute zusammengetan haben und einen verein gründeten, wo man vereinsmitglied werden kann und dann die werkstatt nutzen kann, von tischkreissäge bis cnc für platten-holzwerkstoffe ... kostet dann den vereins-monatsbeitrag plus material, da kann man echt drüber nachdenken.:zustimm:

                          MfG
                          Andreas I.

                          Kommentar


                            #14
                            Mein Vater war zuletzt Werksleiter/Entwicklungsleiter bei Rothenberger, der hat gleich gesagt: Kunststoff/Tiefziehen. Vermutlich hat er nie die Rechnungen für die "Formen" gesehen die er dafür in Auftrag gegeben hat. Und er hat auch vergessen, dass ich keine Grossserie auflegen will

                            Zitat von Breitband 2.1 Beitrag anzeigen
                            kostet dann den vereins-monatsbeitrag plus material, da kann man echt drüber nachdenken.
                            Auf jeden Fall. Sagst dann hier Bescheid, wenn Du Mitgleid bist, gell

                            Kommentar


                              #15
                              Ich merke gerade dass ich missverständlich formuliert habe :rot:

                              Ich meine Rechnungen für die Formen die er für seinen Arbeitgeber in Auftrag gegeben hat. Von meinen Waveguides hat er zum Glück die Finger gelassen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X