Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hypex DLCP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hypex DLCP

    Hallo zusammen,

    Hypex wird mir mehr und mehr sympathischer. Vor 2 Wochen konnte ich mir die nCore 400 Module anhören und war schwer begeistert.

    Nun gibt es was weiteres schönes neues.

    https://www.hypexshop.com/DetailServlet?detailID=5485

    The “DLCP” is a complete hardware/firmware platform for digitally filtered (6 channels) and corrected active multiway loudspeakers. Digital response correction allows significant extra degrees of freedom in the acoustic design of a loudspeaker. Driver parameters can be selected for best efficiency and distortion instead of electrical damping, and the cabinet can now be fully optimized for radiation pattern.

    Specifications

    Applications
    - High-end consumer audio
    - Digital pre amplifier
    - Active speakers up to six-way
    - Three-way stereo active system
    - PA systems
    - Studio monitors

    Features
    - Compact design
    - Personal Computer controlled
    - Input sample rates up to 192kHz
    - Balanced Analogue and digital inputs/outputs
    - Digital balanced audio loop-through
    - Low-jitter discrete clock oscillator
    - Six channel active filtering
    - Fully user-configurable filters
    - Firmware updateable by USB
    - Separate Clock and Data Paths
    - Six user configurable analogue balanced outputs
    - High-Level outputs permit direct interface with NC400 / buffered UcD™ ST and HG power amplifiers
    - Analogue input gain trim
    - 9 local regulators
    - IIR filtering
    - 96kHz processor sampling rate
    - Stand-by mode
    - On board Molex Microfit output
    Connectors
    - Connector for external LED.

    Key mechanical data
    - Compact: 110mm x110mm x30mm
    - Low weight: 140gr.

    http://www.hypex.nl/docs/DLCP_datasheet.pdf

    Mit den nCore Modulen sicherlich interessant für unsere DIY Leute.

    Hier mal ein paar Bilder.

    DSP


    Controller


    Input


    Viele Grüsse
    Andreas
    Aktiver "zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Schallwandler und Wavecore Langhub Tieftöner in D'Appolito Anordnung
    powerd by Hypex Electronics BV.

    #2
    Hallo Andreas

    Ich bleibe skeptisch, was schaltverstärker angeht, aber als kompakte und flexible komplettlösung macht das ding einen guten eindruck.
    Und der preis liegt auch knapp unter dem, was man an einzelmodulen für 2-wege-aktiv hinlegen würde (soundkarte oder DA-wandler, weiche, enstufen), wobei die frage wäre, ob man da eher mit diskret aufgebauten endstufenmodulen oder mit TDAxxxx-modulen vergleichen müsste.

    MfG
    Andreas

    Kommentar


      #3
      Hallo Andreas,

      ich konnte ausgiebig die Hypex nCore 400 mit dem Abacus Ampollo vergleichen. Eigentlich haben wir uns just 4 fun ein paar bestellt. Am Ende haben die Endstufen dazu geführt das ein Kollege seine 2 Abacus Ampollo verkauft hat und ich bei meinem Manger Lautsprecher nun keine Abacus Endstufen verwenden werde. Eigentlich waren ja bei mir die Endstufen aus der Concerto Grosso eingeplant.

      Viele Grüsse
      Andreas
      Aktiver "zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Schallwandler und Wavecore Langhub Tieftöner in D'Appolito Anordnung
      powerd by Hypex Electronics BV.

      Kommentar


        #4
        Ich stolpere bei allen Hypex Modulen über die Wischiwaschi Aussage der Wandlung. Input 192 KHz. Das heißt für mich da ist ein preiswerter Konverter drin der dann die ankommenden Signale auf 44,1 Khz runterrechnet?!!
        Na bravo.. das find ich super, da kann man sich nämlich die teueren Wandler davor sparen feif:
        rost:
        viele Grüße
        Reinhard

        P.S. oder täusch ich mich..? ich finde jedenfalls keine weiteren Aussagen, zumindest nicht auf den ersten Blick.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Hörzone Beitrag anzeigen
          Ich stolpere bei allen Hypex Modulen über die Wischiwaschi Aussage der Wandlung. Input 192 KHz. Das heißt für mich da ist ein preiswerter Konverter drin der dann die ankommenden Signale auf 44,1 Khz runterrechnet?!!
          Na bravo.. das find ich super, da kann man sich nämlich die teueren Wandler davor sparen feif:
          rost:
          viele Grüße
          Reinhard

          P.S. oder täusch ich mich..? ich finde jedenfalls keine weiteren Aussagen, zumindest nicht auf den ersten Blick.
          Reinhard,

          so "WischiWaschi" sind die Aussagen nicht, denn im Datasheet ist zu finden:

          ADC FS = 93,75 kHz
          DSP FS = 93,75 kHz

          Das heisst, analoge Signale werden mit einem Takt von 93,75 kHz "gesampled" und im DSP mit der gleichen Rate weiter verarbeitet.

          Digitale Eingänge werden mit bis zu 192 kHz Samplingfrequenz empfangen, aber dann auf FS = 93,75 kHz umgewandelt, egal wie hoch die Samplingfrequenz ist.

          Eine wichtige Information die fehlt ist mit welcher Bitauflösung ( 16, 24, 48, etc. ) gearbeitet wird.

          Ich gehe mal davon aus, dass 16 und 24 Bit im digitale Eingang unterstützt werden. Aber wie sieht es mit den ADC für die analogen Eingänge aus ?

          Wichtig ist auch, wie der DSP arbeitet. Da gibt es DSP die mit 48 Bit arbeiten, was beim Berechnen der Filter zu weniger Rundungsfehler führt.
          Happy listening, Cay-Uwe

          http://www.sonus-natura.com/

          Kommentar


            #6
            Yes, you can use the DLCP as a digital preamplifier, you can control the volume with the PC, or with the optional controller. If you have this controller you can also use an IR remote to control the volume.


            Originally Posted by ds23man View Post
            If you apply dither you can shave of more than 8 bits with digital volumecontrol!


            Ok a part list:

            Dac: AK4396
            Dac intergrator: NE5532
            Balanced output buffers: OPA1632
            DSP: TAS3108
            USB audio: PCM2704C
            ADC: PCM4202
            SRC: SRC4382
            The NE5532 isn't used as DAC integrator! It's a voltage buffer, only used for a reference supply voltage.


            The data word lenth in the TAS3108 is 56 bits (48 after the point) and its accumulator is even longer.
            Aktiver "zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Schallwandler und Wavecore Langhub Tieftöner in D'Appolito Anordnung
            powerd by Hypex Electronics BV.

            Kommentar


              #7
              ADC PCM4202
              Resolution (Bits) 24

              Nur auf der USB Seite hätte es ein etwas besser Chip sein dürfen.
              Aktiver "zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Schallwandler und Wavecore Langhub Tieftöner in D'Appolito Anordnung
              powerd by Hypex Electronics BV.

              Kommentar


                #8
                danke für die Info.. man könnte das aber vielleicht auch gleich im wichtigen Teil der technischen Daten schreiben..

                Für den geneigten HighEnder wären die 192Khz ohne herunterrechnen zwar Pflicht, aber ich seh das sowieso nicht so eng.

                Ein Datenblatt hatte ich mir schon mal angesehen, aber das war nicht von dem Modell das hier besprochen wird, und da stand keinerlei Info drin..

                viele Grüße
                Reinhard

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Hörzone Beitrag anzeigen
                  danke für die Info.. man könnte das aber vielleicht auch gleich im wichtigen Teil der technischen Daten schreiben..

                  Für den geneigten HighEnder wären die 192Khz ohne herunterrechnen zwar Pflicht, aber ich seh das sowieso nicht so eng.

                  Ein Datenblatt hatte ich mir schon mal angesehen, aber das war nicht von dem Modell das hier besprochen wird, und da stand keinerlei Info drin..

                  viele Grüße
                  Reinhard
                  Reinhard,

                  ich sehe das ähnlich wie Du, wobei beim DSP die Bitauflösung wichtiger ist. Je höher, desto geringer werden die Rundungsfehler beim Berechnen der Filter. Das kann wichtiger sein als eine höhere Taktrate.

                  Nur so am Rande und das gilt für viele andere DSP, 48 bit mit 96kHz sind schon was richtig Gutes, wobei es bei den hier benutzten laut Datenblatt auch möglich wäre 192kHz mit halber Bitauflösung zu fahren.

                  Da würde es interessant sein zu hören, was nun "besser" ist :zustimm:
                  Happy listening, Cay-Uwe

                  http://www.sonus-natura.com/

                  Kommentar


                    #10
                    Der Bruno von Hypex wird schon wissen was er da baut. Ich hätte mir eher noch einen WC Input gewünscht. Das der DSP seine Arbeit gut macht sieht man an der Grimm LS1.
                    Aktiver "zeitrichtiger" 2-Wege Lautsprecher mit Manger Schallwandler und Wavecore Langhub Tieftöner in D'Appolito Anordnung
                    powerd by Hypex Electronics BV.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von cay-uwe Beitrag anzeigen
                      Reinhard,

                      ich sehe das ähnlich wie Du, wobei beim DSP die Bitauflösung wichtiger ist. Je höher, desto geringer werden die Rundungsfehler beim Berechnen der Filter. Das kann wichtiger sein als eine höhere Taktrate.

                      Nur so am Rande und das gilt für viele andere DSP, 48 bit mit 96kHz sind schon was richtig Gutes, wobei es bei den hier benutzten laut Datenblatt auch möglich wäre 192kHz mit halber Bitauflösung zu fahren.

                      Da würde es interessant sein zu hören, was nun "besser" ist :zustimm:
                      vollkommen klar, wichtig sind eher die 24Bit.. als die Zahl dahinter....

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Raal Beitrag anzeigen
                        Der Bruno von Hypex wird schon wissen was er da baut. Ich hätte mir eher noch einen WC Input gewünscht. Das der DSP seine Arbeit gut macht sieht man an der Grimm LS1.

                        Ich kenn den Bruno nicht... von daher..
                        Ich wollte keinesfalls zum Ausdruck bringen das die Module schlecht sind.. hatte nur den Hinweis nicht gefunden. Am Markt gibts einige "Aktivlautsprecher" die letztlich auf 24/44,1 herunterrechnen. Grundsätzlich kann man sich jedenfalls den guten DAC bei einem DSP System sparen, weil dessen DAC letztlich die Qualität bestimmt. Ich les nur immer wieder wie man in hochwertige DAC´s investiert und dann einen DSP einsetzt, und das macht eigentlich nach meinem Verständnis keinen Sinn.
                        viele Grüße
                        Reinhard

                        Kommentar


                          #13
                          Reinhard,

                          auch ein DSP braucht nach der Berechnung der Filter ein DAC. Wie ich bereits sagte, ein DSP der mit 96 kHz / 48 bit arbeitet ist bereits sehr gut.

                          Nach dem DSP geht es in einen DAC. Dieser muss genau so wie bei Einzelgeräten auch gut konzipiert sein und unterliegt im Design, Aufbau, etc. genau der gleichen Sorgfalt.

                          Und Du hast recht, wenn man nur mit digitalen Quellen arbeitet, sollte man nicht zwei mal hintereinander konvertieren. Deswegen ist bei der Wahl des DSP für eine Aktivbox genau so sorgsam zu sehen wie die von einen DAC.
                          Happy listening, Cay-Uwe

                          http://www.sonus-natura.com/

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von cay-uwe Beitrag anzeigen
                            Reinhard,

                            auch ein DSP braucht nach der Berechnung der Filter ein DAC. Wie ich bereits sagte, ein DSP der mit 96 kHz / 48 bit arbeitet ist bereits sehr gut.

                            Nach dem DSP geht es in einen DAC. Dieser muss genau so wie bei Einzelgeräten auch gut konzipiert sein und unterliegt im Design, Aufbau, etc. genau der gleichen Sorgfalt.

                            Und Du hast recht, wenn man nur mit digitalen Quellen arbeitet, sollte man nicht zwei mal hintereinander konvertieren. Deswegen ist bei der Wahl des DSP für eine Aktivbox genau so sorgsam zu sehen wie die von einen DAC.
                            ja, sag ich doch (oder hab ich mich mißverständlich ausgedrückt?) rost:

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Zusammen!

                              Hier im Anhang etwas mehr zum Grundsätzlichen.

                              Siehe "2.2 Audio performance"
                              Angehängte Dateien
                              Zuletzt geändert von Truesound; 25.01.2013, 14:52.
                              Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X