Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Trockenbau Wand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Trockenbau Wand

    Hallo zusammen,

    wie der zufall es will, sind wir letztes Jahr Umgezogen.
    Wohnzimmer ca. 25 m2.
    Mein Pech : Flatterechos und Bass aufdickung bei 60 - 80 Hertz.
    Nun hatten wir auf einmal Schimmel im Wohnzimmer an der Aussenwand.
    Der Vermitter kam und erzählte das er jemand rausschickt.
    Der Trockenbauer kam und machte denn Putz ab.
    Ein riesen Riss in der Wand.
    Der Riss wurde von Innen zugemacht und eine Trockenbauwand wurde gezogen.
    Ständerwerk und Glasfaser dämmung und Regips.
    Zwischen Regips und Dämmung ca. 1 cm platz.
    So nun ist das Wohnzimmer wieder fertig und etwa 5-6 cm kleiner.
    Und Musik ab.
    Bin platt !
    Die Flatterechos sind fast weg.
    Der Bass ...... Goil.
    Keine Aufdickung mehr.
    Die Konstruktion nimmt aber Energie aus dem Raum.
    Bin echt Erstaund was das ausmacht.
    Hatte bisher von Sam selbst gebaute Bassabsorber in denn Ecken, um der Aufdickung einhalt zu gebieten.
    Jetzt nicht mehr.

    Höhrprobe wurde gemacht mit :
    Clapton _ The Cream Of Clapton auf Zounds CD
    Sanatna - Moonflower auf LP
    Stevie Ray Vaughan - Live Alive auf LP

    Ich bin begeistert !rost:

    LG
    Benno

    #2
    AW: Trockenbau Wand

    Hi Benno,

    ich freu mich für Dich.rost:

    Die wirksamste Lösung bei Bassresos ist tatsächlich ein Plattenresonator. Eine ganze Wand ,wie Du sie jetzt hast dürfte wohl jegliches Problem im Keim ersticken.

    Viele glauben ja, dass die Resonatoren auf eine bestimmte Resonanzfrequenz abgestimmt werden müssen.....

    Das kann ich so nicht bestätigen, denn ich habe ja unterschiedliche Resonatoren probiert. Alle resonierten am stärksten bei den kräftigsten Raumresonanzen. Sowohl bei mir als auch beim Manni war das so, obwohl unterschiedliche Frequenzbereiche betroffen waren . Die Plattenabsorber entziehen dem Raum genau die nicht gewollte überschüssige Energie die durch Raummoden entstehen, sodaß einzig und allein genügend Fläche (Gesamt schwingende Fläche der Resonatoren) vorhanden sein muß um ein ausgewogenen Bassbereich zu bekommen.

    Der Vorteil bei Deiner Lösung ist ganz klar die Unsichtbarkeit im Raum.
    Der wohl einzige Nachteil ist das etwas Raumgröße verloren geht .


    Also wer extreme Bassprobleme hat einfach eine Wand wie Benno einziehen und die Probleme sind mit Sicherheit deutlichst reduziert.:daumen:
    Zuletzt geändert von Replace-W; 07.02.2010, 01:17.

    Kommentar


      #3
      AW: Trockenbau Wand

      Hey Benno ,

      setz doch mal Fotos ein ...rost:

      Kommentar


        #4
        AW: Trockenbau Wand

        Ok hier mal paar Bilder
        Angehängte Dateien

        Kommentar


          #5
          AW: Trockenbau Wand

          Moin,
          das kann aber auch nach hinten los gehen.
          Bei mir ist es eine effektive Bassfalle geworden, nix mehr Tiefton :traurig:

          Kommentar


            #6
            AW: Trockenbau Wand

            Hi Willi,

            das kann ich mir gut Vorstellen, wenn der Raum vorher Optimal war.
            Aber wenn der Raum so Angeregt hat wie bei mir, ist es das beste was man machen kann.
            Man kann auch zuviel des guten machen, aber eine Wand ist Optimal.
            Bei mir war es der Zufall.
            Was mich auch unheimlich verblüft hat, ist das die Flatter Echos so gut wie weg sind.
            Sam kennt denn Raum ja auch nackt und mit Möbel.
            Da waren ganz schöne Echos.
            Auch mit Möbel waren sie Present.

            Lg
            Benno

            Kommentar


              #7
              AW: Trockenbau Wand

              Na woma sehen/hören, hab noch ne Hörhalle vor mir ...rost:

              Kommentar


                #8
                AW: Trockenbau Wand

                Na dann prost rost:
                Hört sich nach einer menge Arbeit an.

                LG
                Benno

                Kommentar


                  #9
                  AW: Trockenbau Wand

                  Naja, so etwa 100 m² aber nur 25% Rigips ... 3 - 4m hoch und etwas verwinkelt.

                  Bin mal gespannt, Basotec oder Hörzone -abwarten und Tee äh Becks trinken.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Trockenbau Wand

                    Sam kennt denn Raum ja auch nackt
                    wenn das die Audiohexe liest .........feif::mussweg:

                    Herzliche Grüßerost:
                    Roli

                    Kommentar


                      #11
                      Sehr interessant, was für Kosten entstehen dabei?

                      Mfg
                      Flo

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X