Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3D

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    3D

    Hallo zusammen,

    mich interessieren Eure Erfahrungen mit Lautsprechern die das Klangbild vollkommen vom Lautsprecher lösen können. Ich habe derer drei in meinem Leben gehört die das perfekt beherrscht haben. Das waeren die Teufel M200 (Ur Version <1986), eine Selbstbaubox aus Krefeld und die Scriptum7.
    Schon beim betreten des Hörstudios hatte man das Gefühl die Musik steht mitten im Raum und die Lautsprecher könnte man "wegräumen".
    Gibt es heute noch Spezies die das extrem beherrschen oder Erfahrungen wie so etwas zu erreichen ist?
    Ein wichtiger Parameter z.B. ist eine extrem hohe akustische Flankensteilheit der Trennfrequenzen, wie sind Eure Erfahrungen?

    Gruss Marc
    Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

    #2
    Hallo Marc,

    Ja , sowas gibt es und ein wenig mehr dazu ..

    Aber mit flachen Filtern .. mit exzellenten Phasenverläufen.

    Sehr weitwinkeliges Abstrahlverhalten.. impulstreu bis zu mechanischen Grenze der Chassis ..von 13cm bis 56cm Durchmesser

    Als Ergebnis hat man bei einer Aufstellungsbreite von 2,5 Metern aber der Frontlinie ..also ab vorderkante der Boxen volles Stereo-Signal .. somit das völlige Gegenteil von hochgelobten bündelnden/richtenden Systemen ..

    Das funktioniert so gut , dass man sich ab und wann erschrecken kann in dem Glauben eine Person würde real (akustisch) vor einem singen/sprechen inkl. der realen Hörachse .. wenns ne gute Produktion ist lässt sich beinahe auf den cm genau die Körpergrösse bestimmen ..

    Wo es das gibt .. was das sein soll .. ?

    Hier bei Mir in Mainz ..oder nach Terminvereinbarung bei Dir zu Hause .. rost:

    ps. evtl. kann Cay-Uwe mehr dazu sagen :daumen:

    LG

    FL0
    Gewerblicher Teilnehmer

    www.SETA-AUDIO.de


    https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

    Kommentar


      #3
      Hallo Flo,

      wenn Ihr das mit flachen Filtern geschafft habt dann alle Achtung, das wuerde ich mir gerne anhoeren.
      Von welchem Modell sprichst Du da?
      Einige der Parameter die so eine Abbildung "versauen" sind mir bekannt aber vielleicht geht da ja noch viel mehr rost:

      Gruss Marc
      Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

      Kommentar


        #4
        Kommt darauf an, ob die "Räumlichkeit" auf der Aufnahme enthalten ist, oder sie vom Zusammenspiel von Boxen und Raum erst erzeugt wird. Bei Ersterem sind meiner Erfahrung nach kontrolliert bündelnde System (also stetige Dispersion) von Vorteil, bei zweiterem haben Breitstrahler gewisse Vorteile, die aber durch den Raum eine gewisse Beliebigkeit bekommen, was nicht heißt, dass der Raum bei den bündelnden Systemen egal wäre. Filterflanken verlieren mit steigender Entfernung an Bedeutung, Phasengang ist für die Räumlichkeit ziemlich wurscht, so höre ich es jedenfalls. Ich habe schon Systeme mit 24 dB/8ve Trennung und verpoltem Hochtöner gehört, die bei passender Aufnahme akustisch verschwinden und festgenagelte Phantomquellen bieten, und 6dB/8ve Systeme gehört, die nach Hallenbad klingen. Paradigmen diesbezüglich halte ich für "Marketing". :zwink:

        Kommentar


          #5
          @Bruce,

          Richtig, wenns die Aufnahme hergibt dann ist sowas auch hörbar.

          Ich führe sehr gerne einen Effekt vor ..lasse im benachbarten Tonstudio , welches sehr stark bedämpft ist ..rückseitig sind noch vollgepackte Plattenragale usw .. dort lasse ich die M 2.7 laufen .. mal leise und mal laut.. wohlgemerkt stehn im Nahfeld auf einem Mischpult..dort auf Ohrhöhe ..

          Nun gehe ich raus aus dem Studio .. lasse die Tür nur 20 cm weit offen . und draussen vorm Studio ..also gute 20 meter weiter weg ..in einem genauso akustisch toten bereich..klingt es noch astrein .. !!!

          Die Energievrteilung ist irgendwie "anders" ..zum Testen habe ich auch andere Boxen an gleichem Ort laufen gehabt ..und draussen war nur das Gewummer des Bassbereiches hörbar.. der Rest wie zu erwarten,war nicht vorhanden.

          ps. die M 2.7 ist eine Passiv-Box , bestückt mit zwei speziellen 7 Zoll Tiefmitteltönern und einem , 6dB Filter im Clusterflex Gehäuse..eigentlich ist das als kleinstes PA -Modell gedacht gewesen.. läuft ab 50 cm Hörabstand exzellent .. die Phantommitte ist mehr als Festgenagelt ..man kann sich beinahe drumherum bewegen..

          Wenns als Marketinggeschreibe empfunden wird ,so bitte ich um Entschuldigung .. nur kann ich nicht anders,als mal darauf hinzuweisen .. dass es sowas real gibt..ohne "tricksen" zu müssen.. rost:

          LG

          FL0
          Zuletzt geändert von Florat; 11.12.2011, 13:26.
          Gewerblicher Teilnehmer

          www.SETA-AUDIO.de


          https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

          Kommentar


            #6
            Hallo Marc,


            Auch wenn jetzt gleich bestimmt wieder ein paar Heckenschützen vorgeprescht kommen, aber.....

            Das klappt meiner Empfindung nach besonders gut mit nem Dipollinienstrahler, wenn die Aufstellung passt.
            Wenn dieser dann noch in allen Frequenzen mit schnellen Bändchen arbeitet gehts umso besser...... :zwink::eng:
            Elektrostaten gehen ebenfalls noch gerade so. :grinser:

            Gut in der Hinsicht sind IMO auch grosse Hornsysteme, Acapella oder ähnliches.

            Die Elektronik davor sollte allerdings möglichst transparent sein und so wenig wie möglich wegnehmen.

            Das Zauberwort dabei heisst Transparenz !

            Viele Grüße, rost:
            Stefan
            ´Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Aussergewöhnliche ihren Wert.´ - Oscar Wilde

            ´Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie´ - Ludwig van Beethoven

            http://www.livesound-at-home.de

            Genießt Musik in der Stadt am Fluß... Mülheim/Ruhr:zwink:

            Kommentar


              #7
              Zitat von ApogeeFanStefan Beitrag anzeigen

              Das Zauberwort dabei heisst Transparenz !

              Viele Grüße, rost:
              Stefan
              Hallo Stefan,

              Dem kann ich nur voll zustimmen..:daumen:.. ergänzt mit den Begriffen von Dynamik und lässiger Kraft.. so ergibt sich eine sanfte "Gewalt".. rost:

              lg FL0
              Gewerblicher Teilnehmer

              www.SETA-AUDIO.de


              https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

              Kommentar


                #8
                Zitat von Florat Beitrag anzeigen
                Wenns als Marketinggeschreibe empfunden wird ,so bitte ich um Entschuldigung .. nur kann ich nicht anders,als mal darauf hinzuweisen .. dass es sowas real gibt..ohne "tricksen" zu müssen.. rost:

                LG

                FL0
                Ach Quatsch Entschuldigung, Marketing gehört dazu,und wenn man von etwas überzeugt ist, dann kann man das auch guten Gewissens sagen. Ich weiß ja, dass hinter deinen Aussagen auch ein entsprechendes Produkt steht, also alles in Butter rost: Ich erlaube mir nur, darauf hinzuweisen, dass es auch andere Wege gibt, ist eh alles rein subjektiv, wie der Beitrag vom Apogeeten zeigt.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Florat Beitrag anzeigen
                  ps. die M 2.7 ist eine Passiv-Box , bestückt mit zwei speziellen 7 Zoll Tiefmitteltönern und einem , 6dB Filter im Clusterflex Gehäuse..
                  Hi! Und wie möchte 2.7 angetrieben werden? Gibt es Bilder? Wie groß sind die Teile? Welchen Abstand zur Rückwand brauchen sie?

                  Beste Grüße
                  Sören

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
                    Schon beim betreten des Hörstudios hatte man das Gefühl die Musik steht mitten im Raum und die Lautsprecher könnte man "wegräumen".
                    Apogee Scintilla und Grand. Tannoy Westminster. Piega Master One.

                    Gibt sicher noch mehr, aber die hab ich so empfunden wie von dir beschrieben.

                    Gruss

                    David
                    We are stuck with technology when what we really want is just stuff that works.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von sören Beitrag anzeigen
                      Hi! Und wie möchte 2.7 angetrieben werden? Gibt es Bilder? Wie groß sind die Teile? Welchen Abstand zur Rückwand brauchen sie?

                      Beste Grüße
                      Sören

                      Hallo Sören ,

                      Ja es gibt einen Thread dazu SETA-AUDIO Studiomonitor ... guck mal ..

                      Ab 50 Watt pro Kanal reichen locker aus .. wenns mehr ist kein Problem ..schaden kann nicht Reser
                      ven zu haben ..meisst werden meine Monitore mit PA - Amps mit jeweils 500 Watt angetrieben ..(aber nur mit wirklich leisen Lüftern zu empfehlen!) .. das einzige was die Belastbarkeit "begrenzt" ist der maximal mögliche Hub der Chassis.. also wenns rappelt nach guten +/- 15 mm ists erst am ende .. da reden wir aber schon von sehr hohen Pegeln.

                      Mindestabstand ab 50 cm von der Rückwand


                      lg FL0
                      Gewerblicher Teilnehmer

                      www.SETA-AUDIO.de


                      https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von ApogeeFanStefan Beitrag anzeigen
                        Hallo Marc,


                        Auch wenn jetzt gleich bestimmt wieder ein paar Heckenschützen vorgeprescht kommen, aber.....

                        Das klappt meiner Empfindung nach besonders gut mit nem Dipollinienstrahler, wenn die Aufstellung passt.
                        Wenn dieser dann noch in allen Frequenzen mit schnellen Bändchen arbeitet gehts umso besser...... :zwink::eng:
                        Elektrostaten gehen ebenfalls noch gerade so. :grinser:

                        Gut in der Hinsicht sind IMO auch grosse Hornsysteme, Acapella oder ähnliches.

                        Die Elektronik davor sollte allerdings möglichst transparent sein und so wenig wie möglich wegnehmen.

                        Das Zauberwort dabei heisst Transparenz !

                        Viele Grüße, rost:
                        Stefan
                        Hallo Stefan,

                        Transparenz ist eine wichtiges Stichwort, bei meinen Versuchen einen "milden" Hochtonbereich abzustimmen hat die Abbildungspräzision immer deutlich gelitten. Andersrum muss man dann auch damit Leben das schlechte Aufnahmen auch gnadenlos als solche entlarvt werden.
                        Und ganz wichtig (fuer Dich aber weniger ein Problem) ist der Kistenklang,
                        selbst wenn der auch nur schwach ausgeprägt ist.

                        Gruss Marc
                        Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
                          Hallo Stefan,

                          Transparenz ist eine wichtiges Stichwort, bei meinen Versuchen einen "milden" Hochtonbereich abzustimmen hat die Abbildungspräzision immer deutlich gelitten. Andersrum muss man dann auch damit Leben das schlechte Aufnahmen auch gnadenlos als solche entlarvt werden.
                          Und ganz wichtig (fuer Dich aber weniger ein Problem) ist der Kistenklang,
                          selbst wenn der auch nur schwach ausgeprägt ist.

                          Gruss Marc
                          Hi Marc,

                          Das sehe ich genau andersrum. Wenn ich den Hochtonbereich leicht abmildere nimmt bei mir die Räumlichkeit eher zu, unabhängig vom LS.

                          Gruß
                          Stefan
                          Meine Meinung steht fest und nun hört endlich auf mich mit Tatsachen zu verwirren ;-)

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von SRLIOF Beitrag anzeigen
                            Hi Marc,

                            Das sehe ich genau andersrum. Wenn ich den Hochtonbereich leicht abmildere nimmt bei mir die Räumlichkeit eher zu, unabhängig vom LS.

                            Gruß
                            Stefan
                            Verstehe ich nicht ganz .. oder meinen Wir etwas anderes wenn Wir von Räumlichkeit reden ?

                            lg FL0
                            Gewerblicher Teilnehmer

                            www.SETA-AUDIO.de


                            https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

                            Kommentar


                              #15
                              Hi Flo,

                              verstehe ich auch nicht ganz, senke ich den Hochtonbereich ab ist z.B. das Haendeklatschen bei Livestuecken oder prasselnder Regen gar nicht mehr zu orten...


                              Gruss Marc
                              Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X