Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Oberflächenbehandlung von MPX

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • boxworld
    antwortet
    Hallo Henry,

    Das Holz auf den Bildern ist Buchenholz,
    mit der beschriebenen Methode (incl. Grundieren mit Öl) werden Deine Lautsprecher so aussehen.
    Die Hochtöner sollten für die Nino sein (ist aber die Audaphon Version, Mundorf mit Label), bin aber auf Dauer am Breitbänder hängen geblieben.

    Gruss Marc

    Einen Kommentar schreiben:


  • Caribou
    antwortet
    Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
    Welches Furnier hast Du genommen?
    P.S. ich habe die Hochtöner der Nino noch hier in original Verpackung,
    falls Du noch keine hast???
    Hallo zusammen,
    hab es in MPX Buche bestellt.
    (El Nino Zuschnitt Gehrung MPX Buche 20)

    Wie sieht Buche überhaupt aus?
    Ist eher helles Holz, glaube ich.
    Dachte es klingt nach gutem, hartem Holz.

    Sehen schon klasse aus deine LS. Sehr tiefes Gehäuse.
    Ist das ein Seas Chassis?

    Die Hochtöner der El Nino sind ja die recht teuren Mundorf AMTs.
    Sowas hast du "rumliegen" ? feif:

    Schade, ich hab den Bausatz bei Strassacker schon bestellt.
    War gar nicht so billig.

    Hoffenlich versau ich das nicht.

    Achso @Marc
    Bin zur Zeit wieder in Norddeutschland.
    Bald gehts Richtung Frankfurt

    Gruß Henry

    Einen Kommentar schreiben:


  • boxworld
    antwortet
    Zitat von stachel Beitrag anzeigen
    Wo hast du das gelernt?
    120/180 ist Standard für Laubholz vor einer Oberflächenbehandlung.
    400er drückt dir nur die Fasern platt. Es geht in diesem Schritt darum, die Poren zu öffnen, nicht sie zu verstopfen (damit das Öl eindringen kann).

    Mit 400 glätten solltest du erst nach einer Oberflächenbehandlung als Zwischenschliff vor der Endbehandlung.
    Ganz einfach,

    120/180 hinterlässt mir zu viele Kratzer.
    Kein Sorge, das Öl zieht auch bei 400er ein rost:.
    Der Lautsprecher auf dem letzten Bild wurde so gemacht, kann so falsch nicht sein.
    Bei den o.g. Mittelchen würde ich auf den Zwischenschliff ganz verzichten.
    Wenn dann mit 0er-Stahlwolle glatt polieren.

    Gruss Marc

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
    Bis 240 korn ist nur zu empfehlen wenn Kratzer rausgechliffen werden sollen.
    Ist die Oberfläche schon ohne Schleifen sehr gut dann bitte 400er oder feiner verwenden.
    Wo hast du das gelernt?
    120/180 ist Standard für Laubholz vor einer Oberflächenbehandlung.
    400er drückt dir nur die Fasern platt. Es geht in diesem Schritt darum, die Poren zu öffnen, nicht sie zu verstopfen (damit das Öl eindringen kann).

    Mit 400 glätten solltest du erst nach einer Oberflächenbehandlung als Zwischenschliff vor der Endbehandlung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • boxworld
    antwortet
    Zitat von Caribou Beitrag anzeigen
    ...
    Schade @Wirbeide. Das wäre nat. klasse gewesen,
    so einen Profi an der Seite zu haben.
    Bin leider Projektbedingt umgezogen. :traurig:

    Grüße Henry
    Wohin denn?

    Einen Kommentar schreiben:


  • boxworld
    antwortet
    Hallo Henry,

    ich würde Dir das Hartwachs/Öl von Clou empfehlen:

    http://www.clou.de/typo3temp/1206_50..._600x800px.jpg

    es ist sehr sehr einfach zu verarbeiten, einfach (wie Bruce geschrieben hat mit dem Schwamm) oder einem weissen Baumwolltuch auftragen (ganz ähnlich wie putzen).
    Das Zeug kann bedenkenlos innen verarbeitet werden und wird nach dem trocknen sehr hart so das die Oberfläche auch einiges vertragen kann.
    Vor dem Schleifen bitte nachsehen ob das Holz Kratzer oder Macken hat.
    Bis 240 korn ist nur zu empfehlen wenn Kratzer rausgechliffen werden sollen.
    Ist die Oberfläche schon ohne Schleifen sehr gut dann bitte 400er oder feiner verwenden. Selbst 400er ist schon so grob das ausschliesslich in Maserrichtung geschliffen werden sollte.
    Wie Bruce schon sagte ist die obere Schicht von MPX meist nur 0,5mm dick und da ist man schnell durch, also auf jeden Fall von Hand schleifen.
    Welches Furnier hast Du genommen?
    Je nach Maserung lohn eine Vorbehandlung mit:
    http://www.apatina-restaurierungsbed...ON-Grundieroel
    Dadurch entsteht ein "anfeuern" der Maserung:
    http://www.wikidorf.de/reintechnisch...lz-oelen11.jpg
    Mit den o.g. Produkten gelingt das wirklich jedem Laien, also alles kein grosses Ding.
    Bei Fragen kannst Du mich gerne anmailen.
    Diese Lautsprecher sind nach der o.g. Methode versiegelt worden:
    http://www.hifi-forum.de/bild/aquarium_45916.html

    LG Marc

    P.S. ich habe die Hochtöner der Nino noch hier in original Verpackung,
    falls Du noch keine hast???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Caribou
    antwortet
    Hallo Zusammen,

    Klasse, ihr habt ja echt Ahnung!
    Dank euch für die Tipps.

    Wird also doch deutlich aufwendiger.
    Schleifen, ölen, trocknen, schleifen, Stahlwolle, polieren.
    Manchmal bin doch etwas naiv, wieviel Arbeit in solchen Kisten steckt.

    Mit einer Decke und Staubsauger müsste es gehen.
    Oh je, meine Freundin wird mich killen. feif:

    Schade @Wirbeide. Das wäre nat. klasse gewesen,
    so einen Profi an der Seite zu haben.
    Bin leider Projektbedingt umgezogen. :traurig:

    Grüße Henry

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Schleifen zuerst, je nach "Güte" des Zusammenbaus von grob (80,100) zu fein (180, 220). Aber keine Schichten durchschleifen, das ist bei MPX durch den Aufbau besonders kritisch.

    Zur Behandlung von rohem Echtholz hat sich bei mir eine Hartwachslasur (Clou) bestens bewährt. Auftrag mit einem Schwämmchen (Stück Basotec ist hervorragend geeignet). Drei bis vier Schichten immer gleichmäßig (keine Pfützen auftragen). Dann polieren, geht sehr gut mit einer Autopoliermaschine, auch ein wachshaltiges farbloses Autopoliermittel ist hierfür prima geeignet.

    Das ergibt je nach Anzahl der Schichten und Aufwand beim Polieren eine glatte, schön schimmernde Oberfläche.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Na, ich war zu langsam.

    Mit einem erfahrenen Kollegen im Team wär natürlich das Beste!
    Dann kann gar nichts schief gehen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo Henry,

    MPX = Multiplex?

    Meine Meinung: Roh ist das nicht schön.
    Wenn das Gehäuse so ausgeführt ist wie hier beschrieben
    http://www.ebelholztechnik.de/shop/H...52i7bk6hvtt0g7
    Dann hast du zumindest schon mal keine sichtbaren Schnittkanten.
    Das ist gut.

    Ich würde nach dem Verleimen schleifen, dann ölen.
    Kauf dir im Baumarkt einen Schleifklotz aus Kork und 120/180/240 Schleifpapier.

    Leg eine alte Decke auf den Boden, leg die Box drauf und schleif die Flächen sauber in Faserrichtung erst mit dem 120er danach mit dem 180er.
    Die Kanten brichst du ganz am Ende leicht mit dem 180er.
    Stell den Staubsauger daneben und sauge ab und zu ab, dann verstaubt es die Wohnung nicht.

    Ölen solltest du draußen weil es stinkt.
    Trage das Öl satt mit einem Pinsel auf, lass es 10 Minuten einziehen.
    Dann wischt du es mit einem Lappen in Faserrichtung ab. Alles überschüssige abwischen!

    Gut durchtrocknen lassen 24 oder 48 Stunden.
    Danach mit dem 240er leicht drüber schleifen, nur glätten.
    Dann nochmals ölen ggf. nur mit einem Lappen auftragen.

    Die öligen Lappen nicht in den Mülleimer werfen.
    Erst ausgebreitet komplett austrocknen lassen (Selbstentzündung).

    Gruß Martin

    Einen Kommentar schreiben:


  • wirbeide
    antwortet
    Hi, Henry

    Zuerst ist es sinnvoll, die verleimte Oberfläche (Gehäuse) zu schleifen.
    Dazu nimmst du Schleifpapier mit 120´er Körnung, diesen Prozess wiederholst mit 180´er Schleifpapier - das wird superglatt.

    Möchtest du wirklich ölen, empfehle ich dir Olivenöl - einmal ist es günstig zu bekommen, weiterhin hebt es den Hartholzanteil im Material sehr schön hervor - je nach dem, wie die Maserung des Buchenbrettches ausfällt - es "dunkelt" auf jeden Fall sehr harmonisch.

    Nach dem Ölen bearbeitest du die Oberfläche ein drittes Mal, in diesem Falle mit feiner Stahlwolle - das ergibt eine schon fast glänzende Oberfläche, "wahnsinnsglatt" wird sie auf jeden Fall -
    so habe ich das sehr oft ausgeführt und beste Ergebnisse erhalten

    ...geöltes MDF bekommt ebenso einen wunderbar optsichen Reiz.

    Du musst halt beim Zusammenbau darauf achten, dass herausdringender Holzleim sofort mit Wasser abgewischt wird - ist der nämlich erst einmal getrocknet und ins Holz eingezogen, wird´s wieder aufwändiger mit der Bearbeitung.

    Ich biete dir mal an, Henry, die Lautsprecher(...) bei mir zusammenzubauen, gemeinsam - wohnst ja nicht weit von mir entfernt - oder jetzt doch schon?



    me

    Einen Kommentar schreiben:


  • Caribou
    hat ein Thema erstellt Oberflächenbehandlung von MPX.

    Oberflächenbehandlung von MPX

    Hallo DIYler,

    mein kleines und erstes Lautsprecher DIY Projekt
    (El Nino / Hobby Hifi) geht nun los.

    Bin ja nicht wirklich ein Heimwerker-König.

    Habe mir deshalb das fertig gesägte Lautsprecher-Gehäuse Kit
    bestellt. (Speaker-Space) in MPX Buche 20.

    Brauche die Teile ja nur zusammenleimen.
    Sollte ja alles passen.

    Da man MPX ja nicht gut lackieren kann und
    eigt. auch nicht braucht, dachte ich man könnte es ja ölen.

    Vll. kennt sich ja jemand damit aus was man da nehmen kann.

    Muss man es erst schleifen?

    Da ich kaum einen richtigen Platz dafür hab,
    dachte ich schon es nach dem Zusammenbau
    an einem Profi (Tischler)zu geben der die Oberfl.
    -bearbeitung macht. :traurig:

    Aber es soll ja DIY werden :rot:

    Mal sehn wie es dann wird.

    Gruß Henry
Lädt...
X