Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Besuch bei Reiner (esay)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hallo Franz,
    ja, die Netzteile von Bela sind schon klasse , nutze seit langem selbst welche an Femto und Reclocker.

    Und wie Stephan schon schreibt, können Sie Geräte deutlich verbessern.

    Schönen Abend
    Reiner

    Kommentar


      #17
      Bela hat seinen sehnsüchtig erwarteten G2 zurück.
      Ich konnte jetzt 2 Tagen den Klängen lauschen
      und komme zu folgendem Fazit.
      Gegenüber der Serie spielt er souveräner und natürlicher . Klangfarben und Körperhaftigkeit erscheinen nun realistischer und auch die Bühnenabbildung vermittelt ein besseren 3D Effekt .
      Auch haben die Digitalausgänge einen erheblichen Einfluß auf die Wiedergabe.
      Über den USB Ausgang spielt er schlank und sauber mit einer großen Bühne ,wogegen er über AES etwas verschwommener und mit kleinerer Bühne ,dafür emotionaler rüberkommt.
      Ebenso profitiert er von dem bei mir eingesetzten SOtM tX-USBultra*USB*Regenerator .

      Ich kann den Hardcore G2 Optimierern jedenfalls Bela`s NT wärmstens empfehlen …es lohnt sich.

      Soweit meine Eindrücke an meiner Kette , die ich keinesfalls verallgemeinern will.

      Noch etwas zum Vergleich mit dem G-DAC. Dafür reicht es selbst mit dem Reclocker nicht ganz.
      Ich hatte am Donnerstag noch Besuch von Stephan(solidcore) und Wasfi(twity) und wir 3 kamen gemeinsam zu dem Schluß ,daß der G-DAC noch feiner, stimmiger und emotionaler spielt.

      viele Grüße
      Reiner

      Kommentar


        #18
        Um welches Grundgerät handelt es sich bei dem G-DAC?
        Wahrscheinlich ein Linn, aber welcher?

        Kommentar


          #19
          Moin Reiner,


          danke für Deine Höreindrücke.


          Eine Frage, was ist ein G-DAC? Irgendein von Gerd Volk optimierter Linn-DAC?


          VG Andi


          PS: da war Cobolt schneller
          Zuletzt geändert von Andi; 01.12.2018, 14:40.

          Kommentar


            #20
            Hallo,


            Reiner hat ein Linn Akurate DS (ich meine einen DS1=MKII), der von Gert Volk getuned ist. Da er auch ein Dac Upgrade hat wird er im AH-Forum G-Dac geschimpft.



            Grüsse Jürgen

            Kommentar


              #21
              Moin Jürgen,


              vielen Dank für die Info.


              @ Reiner


              Was ich aber nicht verstehe, der Aries G2 ist kein DAC sondern nur ein Streamer ohne DAC. Wie kann man zwei derart unterschiedliche Geräte vergleichen?


              VG Andi

              Kommentar


                #22
                Hallo ,
                ja, Jürgen hat das schon richtig beschrieben.

                sorry, ich hätte mal Linn G-ADS1 schreiben sollen , dann wäre es verständnisvoller gewesen.

                viele Grüße
                Reiner

                Kommentar


                  #23
                  Hallo Andi,

                  ich nutze den G-DAC nur als Renderer , also genauso wie den Aries.

                  Beide gehen digital in den Meitner MA-1 V2.

                  Gruß
                  Reiner

                  Kommentar


                    #24
                    Streamer Vergleich

                    Zitat von Andi Beitrag anzeigen


                    @ Reiner


                    Was ich aber nicht verstehe, der Aries G2 ist kein DAC sondern nur ein Streamer ohne DAC. Wie kann man zwei derart unterschiedliche Geräte vergleichen?


                    VG Andi
                    Hallo zusammen
                    Wie Reiner bereits schrieb, konnte ich dem Hörvergleich beiwohnen.
                    Beide Geräte dienten als Quelle für seinen Meitner DAC. Umso interessanter für mich, da ich ebenfalls einen besitze, und in ferner Zukunft einen möglichst hochwertigen Streamer kaufen will.
                    Die erhörten Differenzen können mit anderen DACs, als auch anderen Kabeln usw bei jedem anders ausfallen, von daher sollte man es nicht allgemeingültig betrachten.
                    Auch wenn ich den Linn als das "für mich" bessere Gerät empfand, war der Aries G2 nach Umbau ebenfalls ein Gerät, womit man sehr gut Musik hören konnte. Überraschenderweise gefiel er jedoch über seinen USB Ausgang, und mit nachgeschaltetem Reclocker (SOTM Ultra), deutlich besser als wenn man den digitalen AES XLR Ausgang verwendet, in unserem Falle das gleiche Kabel, was auch am Linn angeschlossen war.
                    So sehe ich den direkten 1:1 Vergleich an der eigenen Anlage immer als die sinnvollste Methode, seine Wahl zu treffen. Letztendlich ist es auch Anlagen- und Hörgeschmackabhängig, was nun besser gefällt. Ein hohes Niveau wird von beiden erfüllt. Nun kann ich jedoch keinerlei Aussage dazu treffen, wie die beiden Gräte im Auslieferzustand aufspielen würden. Dies bitte dabei bedenken. Ich habe bei Gerd Volk einfach mal über die Kosten nachgefragt, die sein Tuning betragen, wenn man nur den digitalen Ausgang benötigt, ohne die Modifikationen der normalen Ausgangsstufen. Dieser Preis lag sehr weit unter dem, womit ein Highendnetzteil für den Aries zu Buche schlagen würde. Dafür ist der G2 vom Neupreis wieder bedeutend günstiger, der Linn jedoch auch gebraucht zu bekommen. Somit muss man also auch den Wiederverkaufswert, den Verlust der Garantie und noch ähnliche Betrachtungen mit einbeziehen.

                    Gruss
                    Stephan
                    Zuletzt geändert von SolidCore; 01.12.2018, 16:13.
                    Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                    Kommentar


                      #25
                      Moin Reiner, moin Stephan,


                      danke für die Infos.


                      Somit gehe ich auch davon aus, dass Ihr beide Geräte mittels externer FP oder Lan mit Musik versorgt habt und nicht eine im G2 intergrierte FP / SSD oder?


                      VG Andi

                      Kommentar


                        #26
                        Hallo Andi,
                        Daten kamen alle von der NAS. Identische Hardware nur die beiden Streamer unterschiedlich.
                        Sonst würde es keinen Sinn machen.

                        Gruß
                        Reiner

                        Kommentar


                          #27
                          Moin Reiner,


                          das hatte ich so vermutet und Du hast natürlich Recht, identische Bedingungen so muss es sein. Trotzdem wäre es interessant gewesen, ob der G2 mit Musik von einer internen SSD nicht doch ein wenig besser geklungen hätte.


                          Ich habe in meinem G 2 ein SSD drin und finde die Möglichkeit ohne dauerlaufendes NAS und mit möglichst kurzen Datenwegen Musik hören zu können einfach genial. War ein Grund für mich zum G2 zu wechseln.



                          VG Andi

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X