Announcement

Collapse
No announcement yet.

Zu Besuch bei SETA-AUDIO

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Zu Besuch bei SETA-AUDIO

    Hallo zusammen!

    Heute, bzw. während ich diese Zeilen schreibe eher gestern, war ich mit einem Kumpel mal wieder bei Florat (SETA-AUDIO). Anlass des Besuchs war eigentlich nur, die Gehäuse meiner Manger Zerobox 107 abzuholen. An denen hat mein Kumpel Interesse, hier bei mir spielen die Soulitare so dermaßen gut, dass die auch bleiben werden. Meiner Meinung nach sind die Dinger nur schwer zu toppen.

    Wenn man sich die 500km (hin und zurück zusammen) auf den Weg macht, dann natürlich mit weiteren Ansinnen im Gepäck. So habe ich meine kleine Loth X ION 1 mitgenommen. Die Speaker wird Florat nun zur Höchstform bringen, Ideen hat er bereits (Bericht wird folgen).

    Angekommen, konnten wir direkt mal Florats neueste Schöpfung hören. Das sind sehr schlanke Standboxen mit den Maßen 20x15x115 (BxTxH), die Grundfläche ist also nicht viel größer als eine CD-Hülle. Die Boxen bekommen zur Erhöhung der Standfestigkeit noch Bodenplatten, die wir einen Raum weiter bewundern konnten. Technisch gesehen arbeiten die Speaker mit einem 16cm Bass (natürlich mit dem SCT-Verfahren behandelt) und einer 28mm Kalotte. Das Ganze, klar bei SETA-AUDIO, in einem CLUSTERFLEX Gehäuse.

    Es lief Marcel Brell mit "Schweigen mit dir" und mein Kumpel fragte direkt, ob die neben den schmalen Speakern stehenden Subwoofer auch laufen würden. Nein, das taten sie nicht. Was die schmalen Dinger an Bass in den Raum stellen, ist wirklich aller Ehren wert. Zwar ist bei geschätzten 50Hz Schluss, aber das ist ja schon eine Ansage - viele größere Boxen schaffen auch nicht mehr. Mit Stücken von Trentemöller (gehen bis unter 20Hz runter) wird dann zwar deutlich, dass da auch mehr möglich wäre. Aber sicher nicht in der Größe. Abhilfe schafft auf Wunsch ein Subwoofer - und der kann auch die 20Hz ganz locker (quasi das Bassabteil der Soulitare).

    Ein Aspekt, der Florat extrem wichtig ist, ist auch bei den neuen Speakern erlebbar. Ob leise oder laut, es klingt immer gleich. Soll heißen: Stimmen werden nicht größer, wenn man lauter hört. Der Bass verschwindet nicht, wenn man leise hört. Es wird einfach nur lauter oder leiser, mehr nicht. Bei der Pegelfestigkeit haben die schmalen Speaker zwar ihre Grenzen, aber die liegen sicher deutlich über dem, was der Otto-Normal-Mensch hören kann, ohne die Nachbarn zu ärgern. Wer wirkliche Brachialpegel braucht, der muss aber andere Speaker nehmen. Für eine Party in einem größerem Raum reicht es aber locker. Zusammen mit dem Subwoofer auch ganz locker dafür, dass man Besuch von den Herren der Polizei bekommt.

    Schlanke Standbox und Subwoofer? Klingt nach einem modularem System. Ist es auch. Denn passend gibt es auch ganz kleine Speaker, die man als Rear nutzen kann und die grob die Maße einer Milchtüte haben. So kann man sich auch für kleines Geld ein Surround-System aufbauen. CLUSTERFLEX und SCT sind natürlich auch bei den Subwoofern und den kleinen Speakern selbstredend.

    Apropos Geld. Die neuen Speaker sind als Einsteigerklasse gedacht, so kosten die schmalen Säulen gerade mal 1.250 Euro pro Paar! Die kleinen Speaker werden wohl bei 500-600 Euro (das Paar) landen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Den Preis der Subwoofer habe ich nicht im Kopf. Ein gutes Surround-Set wird so auf jeden Fall nicht unerschwinglich.

    Was noch? Florat wird umziehen und wir konnten auch das neue Domizil bewundern. Aktuell ist es eine Baustelle, aber das dürfte richtig lecker werden. Wenn der Vorführraum (das Wohnzimmer) so wird, wie ich es mir vorstelle... wow!

    Florat hat mir dann auch noch Kabel zum testen mitgegeben (1x Cinch und 2x LS wenn ich gerade nicht irre). Die werde ich in aller Ruhe testen und berichten.

    So, das war's von dem Besuch bei SETA-AUDIO.

    LG
    Jörg

    #2
    Sehr schöner Bericht, danke dafür.

    Ein Aspekt, der Florat extrem wichtig ist, ist auch bei den neuen Speakern erlebbar. Ob leise oder laut, es klingt immer gleich. Soll heißen: Stimmen werden nicht größer, wenn man lauter hört. Der Bass verschwindet nicht, wenn man leise hört. Es wird einfach nur lauter oder leiser, mehr nicht.
    Das ist genau das, was gute speaker in meinen Ohren wirklich auszeichnet. Schön, wenn dieser Eindruck entsteht.

    Comment

    Working...
    X

    Debug Information