Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zu Besuch beim Franz

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Um so schöner, als wir beide doch ein ganzes Stück näher an das Unerreichbare gekommen sind rost:
    Ja, wie oft habe ich schon gedacht, ich sei "angekommen", um dann zu erkennen, daß da immer noch was geht. Wichtig ist, daß man offen bleibt und Erfahrungen sammelt. Dazu dienen auch Besuche bei anderen.

    Kommentar


      #77
      Hallo Franz,

      eine Weiterentwicklung ist erst dann möglich, wenn man einen bestimmten Level erreicht hat.
      Ein Durchstarten von Null direkt zur Spitze ist nicht möglich. Am Ende sind die kleinen Schritte zum Gipfel, die man von unten noch gar nicht abschätzen konnte.

      Grüßle vom Charly
      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

      Kommentar


        #78
        Das ist schon wahr, Charly. Ich denke, mit einer Silbersand hat man schon ganz gute Startbedingungen. Natürlich muß man eine solche Wiedergabe auch mögen. Aber plug&play ist nicht zielführend, man muß auch die Rahmenbedingungen für gute Wiedergabe erst schaffen. Die besten Anlagen, die ich hören durfte, standen bei Leuten, die neben einem "musikalischen Gespür" auch die Bereitschaft hatten, das eine und andere zu optimieren. Und es waren i.d.R. auch Leute, die über das Hinhören und weniger über das Messen kamen, obwohl beides vorteilhaft sein kann.

        Kommentar


          #79
          Hallo Franz,

          ich bin im Messen und im Hören zu Hause ... schon von Berufes wegen.

          Wenn es um Musik geht, siegt die Hörempfindung über Messung. Aus Erfahrung weiß ich, das man Messungen sehr leicht falsch interpretieren kann.

          Langzeithören hat bisher bei mir noch keinen Fehler gezeigt.

          Grüßle vom Charly
          Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
          Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

          Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
          https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

          Kommentar


            #80
            Bin da ganz deiner Meinung. Messungen muß man auch richtig interpretieren können, dazu bedarf es Wissen und Erfahrung. Hat nicht jeder. Zum Glück kenne ich welche, die beides haben und können. Davon profitiere ich, so wie sie auch von meinen Erfahrungen und Urteilen profitieren können. Ulli sagte es schon treffend: Geben und Nehmen. Am Ende entscheidet bei mir immer das Ohr. Bin gut damit gefahren, schließlich geht es um Musik. Die messe ich nunmal mit meinen Ohren. Dafür hab ich sie ja.

            Kommentar


              #81
              Messungen

              Hallo Franz, Hallo Charly

              Bin da ganz bei euch. Messungen kann man wunderbar verwenden, um ein stabile, technische Grundlage zu entwickeln. Auch bei der Fehlersuche sind Messungen manchmal extrem hilfreich. Sogar beim Hören, verfärbt eine Frauenstimme, könnte es im Frequenzgang, aber auch an der Phase liegen. Durch Messungen hat man es schneller erkannt.
              Geht es um feinste Nuancen, wähle ich darauf aufbauend gerne die gehörmässige Feinabstimmung.
              Es ist eben wie im Leben auch: Gemeinsam ist man stark.

              Gruss
              Stephan
              Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

              Kommentar


                #82
                Das ist der derzeitige Stand meiner Anlage:

                Frontalsicht 1:Basisbreite der LS 2.20 m, Entfernung zum Hörplatz 2,30 m, Abstand zur Rückwand 1,70 m, zur Seitenwänden 0,80 m



                Frontalsicht 2:



                HiFi-Rack "Akustik Manufaktur" mit Komponenten: Oppo 105 D (gertifiziert), Tessendorf 2 Vorstufe mit Filternetzteil, ASC 3001 Cassettendeck, La Rosita Pi-R V3, Zubehör



                "Datenbahnhof": Externe Festplatte (5 TB), Stromversorgung ( 12 V ) per Ifi Power Cord, USB, Stromversorgung ( 5 V ) per Linearnetzteil, Mac Book Pro 15. Von dort Meicord-LAN-Kabel zu Netzwerkisolator GISO, danach in Ethernet-Buchse der La Rosita Pi





                Wenn man sich nun fragt, was machen denn die Felle da? Dann sag ich, sie vermindern Reflexionen des Bodens und an harten, kantigen Stellen. Ist erstaunlich, wie sich das auswirkt.

                Regal mit Beamer (Sony):

                Kommentar


                  #83
                  @Franz
                  Das sieht sehr schoen aus!, Kompliment!
                  ...ich kann Deine Erfahrungen hinsichtlich der akustischen Wirkung der Felle nur zu stimmen, leider sind meine Schafsfelle der Reinigungsfee ob der langen Haare zum Opfer gefallen, aber selbst meine Kuhfelle machen sich akustisch schon sehr gut bemerkbar (auch wenn Schafsfelle besser waren...).

                  Da ich in meinem Zimmer gerade mit verschiedenen akustik Modulen experimentiere, Deine Decken Diffusoren? Absorber? sehen sehr Wohnraum/Decken freundlich aus, magst Du den Herstellern nennen?, vielleicht waeren diese auch was fuer mich.

                  Gruss
                  Juergen
                  Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                  TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                  Kommentar


                    #84
                    Hallo Jürgen,

                    die Schaafsfefle waren ein Zufallsfund. Bei einem Besuch eines netten Foristen hat er sie mir mal bei sich vorgeführt, da stand fest, daß ich die auch mal ausprobiere. Seitdem bleiben sie da, hat mich überzeugen können. Wenn ich nur Musik höre, stülpe ich gar ein Fell noch über den nackten Beamer.:clowni:

                    Die Akustikelemente an der Decke mindern die ersten frühen Relexionen daran. Es handelt sich um "Omega Wood" von Vicoustic: https://www.vicoustic.com/de/product/omega-wood-5

                    Hatte sie seinerzeit von der "Hörzone" gekauft, der sie aber mittlerweile nicht mehr im Programm hat. Man wird sie aber bei anderen Anbietern von Raumakustikelementen sicherlich noch finden. Es gibt auch andere sinnvolle Elemente. Bei mir paßten diese ganz gut, und die Montage mit Kleber war einfach. Sie sitzen bombenfest und machen ihren Job gut.

                    Kommentar


                      #85
                      Danke fuer den Hinweis zu Vicoustic!
                      da werde ich mal schauen!

                      Gruss
                      Juergen
                      Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                      TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X