Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der musikalische Lückenschluss

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
    Ich befürchte, dass dieses Forum "alterstechnisch" die letzte Stufe vor dem betreuten Wohnen darstellt :mussweg:
    Den Eindruck habe ich auch immer wieder. :tot:

    Ich kenne diese gläserne Mauer auch. In der Musikindustrie ist dieser Effekt längst bekannt und untersucht. Der Fachbegriff fällt mir nicht ein.

    https://www.visions.de/news/28595/St...eue-Musik-mehr

    https://www.welt.de/kmpkt/article178...entdecken.html

    Entsprechend richtet sich das Marketing auch vor allem an die 20er. Sie haben die Kaufkraft und die nötige Offenheit für Neues, um Geschäft zu machen.

    Kommentar


      #17
      Zitat von sincos Beitrag anzeigen
      ...gibt es nicht, weil der ganze Delta-Sigma-Kram nur für die klangliche Mittelklasse taugt. Hier der tatsächliche Stand der Technik, leider bis heute ungenutzt:

      https://www.analog.com/en/products/l...oduct-overview
      Hallo Sincos,

      ..... da habe ich jetzt leider nicht alles davon verstanden, weder was "Delta-Sigma-Kram" ist, noch das (für mich) fachchinesische in deinem Link.

      Trotz dem klingt das erst mal alles sehr frustrierend. Eine Technologie, die keinen praktischen Mehrwert hat ?

      Ist zwar OT, spiegelt aber ja dennoch in dieses Thema mit hinein :traurig:
      Gruß

      Patrik


      Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

      Kommentar


        #18
        Im Kern sind sog. "HiRes" nichts anderes als alter Wein in neuen Schläuchen, meist upgesampeltes Zeugs. Damit wird nochmal richtig Kasse gemacht von der Musikindustrie, die den geneigten Konsumenten für dumm verkauft. Und das funktioniert auch prächtig, wenn man sich anschaut, wer womit alles hausieren geht.

        Kommentar


          #19
          Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen

          Entsprechend richtet sich das Marketing auch vor allem an die 20er. Sie haben die Kaufkraft und die nötige Offenheit für Neues, um Geschäft zu machen.
          Hallo Wonneproppen,

          dachte bisher immer, dass junge bevorzugt eingestellt werden, weil sie weniger verdienen. Und bezüglich Produkten auch nicht so empfänglich für teure High-End-Kabel und Oberklasse-HiFi sein sollen :grinser:

          Aber Spaß beiseite: was deine Links angeht..... absolut top:daumen:

          Mal sehen, ob es uns gelingt, hier alle gemeinsam etwas "gegenzusteuern".
          Zuletzt geändert von keinkombigerät; 18.08.2019, 15:22.
          Gruß

          Patrik


          Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

          Kommentar


            #20
            Hallo Jungs,
            Gegen betreutes Wohnen gibt es absolut nichts zu sagen, es kommt auf die Betreuung anrost:

            Gruß

            Kommentar


              #21
              Zitat von Jupiter Beitrag anzeigen
              Hallo Jungs,
              Gegen betreutes Wohnen gibt es absolut nichts zu sagen, es kommt auf die Betreuung anrost:

              Gruß
              Hauptsache, es steht dort eine vernünftige Anlage :daumen::grinser:
              Gruß

              Patrik


              Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

              Kommentar


                #22
                Ich will hier niemanden zu nahe treten und auch die Stimmung nicht zerstören...

                Allein der Gedanke daran, dass ich einmal Hilfe brauchen und dann von anderen Menschen abhängig wäre, macht mir ehrlich gesagt ziemlich Angst.

                Zum Thema Glaswand... ich kenne das Problem nicht. Wenn man sich aus seiner Filterblase einmal herausbewegt, kommt unglaublich viel spannende und gute Musik zu dir. Ob die dann immer die beste Qualität hat, ist mir erst einmal egal. In der Regel ist das was musikalisch gut ist oft auch gut produziert.
                Nach meiner Erfahrung sind jedoch die highendigen Aufnahmen klanglich top, oft aber musikalisch wenig spannend...
                Zuletzt geändert von phono72; 18.08.2019, 19:44.

                Kommentar


                  #23
                  Um aus der Blase zu kommen hilft es Musikempfehlungen hier oder in anderen Foren, Zeitschriften, TV zu lesen/zu hören und diese mit youtube oder spotify auf den eigenen Geschmack hin zu überprüfen. Besuche bei Gleichgesinnten helfen da sicher auch :zustimm:
                  Letztendlich ist es aber dann doch nur der eigene Geschmack der dann zählt...

                  Kommentar


                    #24
                    Moin Männers,


                    beispielsweise lese ich bei Künstlern, welche in interessant finde, mit dem Tab auf dem Schoß deren Vita bei Wikipedia und erlange auf diese Art Verweise auf wiederum andere Künstler oder Bands, welche deren Lebensweg kreuzten. Und diese wiederum checke ich bei Tidal.

                    Auf diese Weise habe ich schon eine Menge (für mich...) neuer und guter Mucke kennen und lieben gelernt.

                    Besten Gruß...


                    - der Jörch -
                    Oberste Prämisse soll sein, den chronisch unreflektierten Abusus ressortspezifischer Terminologien zumindest während einer temporär befristeten Evaluationsphase auf ein Minimum zu reduzieren.

                    Kommentar


                      #25
                      Moin!

                      Vllt habe ich es falsch verstanden - aber sollte es hier nicht auch um aktuelle Musiktips gehen? Also, ich wage mich mal aus der Deckung und schmeisse mal einen halbwegs aktuellen Titel ins Rennen:

                      Benjamin Clementine - I tell a fly

                      Tolle Scheibe auf der der Mr. Clementine - zeitweise als Strassenmusiker auf der Strasse lebend - seine Zeit als Alien in England (glaube ich mich zu erinnern, auf jeden Fall in europa) reflektiert.

                      Ist weder Hi-Res noch gehe ich auf die Klang, bzw. Aufnahmequalität ein. Unerträglich ist die Scheibe klanglich auf jeden Fall nicht. Musik geht für mich immer vor, andere Menschen können andere Prioritäten setzen - bei mir isses immer die Musik.

                      Grüße, D.

                      Kommentar


                        #26
                        Hallo


                        Wenn Du bei SPOZIFY angemeldet bist und Deine Musiktitel eingibst,bekommst Du dort automatisch Hinweise auf andere oder ähnliche Musik.Je mehr Du dort hörst,umso umfangreichere Musikhinweise bekommst Du-
                        die Du einfach nur anklicken must- easy. Lernst neue Sachen kennen,aber auch alte,die Du noch nicht kanntest. Einfach mal ein Probeabo machen.
                        LG
                        Rolf
                        AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                        Focal Utopia+WyWires Platinium

                        SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                        Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                        LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                        Magneplanar 1.7

                        Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von mr.dave Beitrag anzeigen
                          Moin!

                          Vllt habe ich es falsch verstanden - aber sollte es hier nicht auch um aktuelle Musiktips gehen? Also, ich wage mich mal aus der Deckung und schmeisse mal einen halbwegs aktuellen Titel ins Rennen:

                          Benjamin Clementine - I tell a fly

                          Tolle Scheibe auf der der Mr. Clementine - zeitweise als Strassenmusiker auf der Strasse lebend - seine Zeit als Alien in England (glaube ich mich zu erinnern, auf jeden Fall in europa) reflektiert.



                          Grüße, D.

                          :daumen:

                          Erst gestern als musikalischen Punkt , mit zu einer Hör Einladung , mitgenommen .

                          Auch da traf ich auf ein „verwalten“ der gewohnten Musikgenre .Obwohl Mr. Clementime , viral präsent ist , scheint - i tell a fly - zu „ schwierig „ zu sein .

                          Kommentar


                            #28
                            Morgen,
                            Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
                            Ich befürchte, dass dieses Forum "alterstechnisch" die letzte Stufe vor dem betreuten Wohnen darstellt :mussweg:
                            Denkbar ungünstige Voraussetzungen, um sich vom Musikgeschmack der Teens und Twens befruchten zu lassen.
                            Ich denke mal, jede Generation hat ihren eigenen Musikgeschmack.
                            Der wird allerdings vom jeweils herrschendem Lebengefühl bestimmt, das augenscheinlich von Generation zu Generation unterschiedlich ist.

                            Meine Eltern haben sich (in den 60ziger und 70ziger Jahren) auch nicht von meinem jugendlichem Musikgeschmack befruchten lassen, die hatten ihre eigene gute Musik (Jazz), die ich dann allerdings später auch zu schätzen lernte.

                            Das, was an guter Musik den Zahn der Zeit überstanden hat, wird in den nächsten Generationen gerne wieder aufgegriffen und recycelt bzw. zu neuem Leben erweckt. Unter anderem auch deswegen, um das damalige Lebensgefühl nachempfinden zu können.

                            Von daher gesehen ist es nur eine Frage der Zeit, bis die eigene "Blase" wieder envogue ist.
                            :grinser:

                            Gruß

                            Thomas
                            http://www.highfidelity-aus.berlin/
                            Gewerblicher Teilnehmer

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von mr.dave Beitrag anzeigen
                              Moin!

                              Vllt habe ich es falsch verstanden - aber sollte es hier nicht auch um aktuelle Musiktips gehen?
                              Hallo Mr. Dave,

                              ... du hast die Sache völlig richtig verstanden :daumen:
                              Gruß

                              Patrik


                              Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von tmr Beitrag anzeigen
                                Meine Eltern haben sich (in den 60ziger und 70ziger Jahren) auch nicht von meinem jugendlichem Musikgeschmack befruchten lassen, die hatten ihre eigene gute Musik (Jazz), die ich dann allerdings später auch zu schätzen lernte.

                                Von daher gesehen ist es nur eine Frage der Zeit, bis die eigene "Blase" wieder envogue ist.
                                :grinser:

                                Gruß

                                Thomas
                                Hallo Thomas,

                                .... wenn man sich genau das vor Augen hält, hat man schon mal einen guten Ansatz für die Herangehensweise an die ganze Sache. Auch bei Blues oder anderen Musikrichtungen. Was dann halt nur noch meistens fehlt, sind die hilfreichen "Lupfer" z.B. von jüngeren, in Form von Tips, die sagen können: "schau her, das geht recht stark in die Richtung dessen, was du früher per XYZ gehört hast. Genau die dann aus youtube+Co rauszufischen wird dann nicht selten zur sprichwörtlichen Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen.

                                Läuft dann halt meist nur genau in die "entgegengesetzte Richtung", sprich: Die jüngeren entdecken - genau wie du es beschrieben hast - interessantes in der Vergangenheit. Ich erinnere mich noch sehr genau daran, wie ich meiner Tochter das Gitarrespielen beibrachte. Eines der ersten Stücke war "make no promises" von Scorpions. Anschließend ist ihr Musikgeschmack zunehmend härter geworden :grinser: Wenn dieses "Weitergabe-Prinzip" nur auch so gut andersrum funktionieren würde:lol:

                                Das Unterfangen, passendes aus youtube+Co rauszufischen, entwickelt sich nicht selten zur sprichwörtlichen Suche nach der berühmten "Stecknadel im Heuhaufen". Die ganz wenigen Sachen, die ich als "neu für mich" entdecken konnte (wie etwa Straigt Cats), sind ebenfalls ausschließlich einer Empfehlung entsprungen. Klar, Empfehlungen können natürlich ebenfalls daneben lieben. Aber sie sind stets ein guter Marker nach dem Motto "schau mal, das könnte interessant sein". Somit extrem hilfreich beim sondieren.
                                Gruß

                                Patrik


                                Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X