Announcement

Collapse
No announcement yet.

Trenner & Friedl RA in der Image Hifi

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Trenner & Friedl RA in der Image Hifi

    In der aktuellen Ausgabe der Image Hifi ist ein wunderbarer und lesenswerter Testbericht über Trenner & Friedl RA

    http://www.image-hifi.com/home/
    Gruß Romeo
    rost:

    www.aktivstudio.at

    #2
    Zitat Josef Bruckmoser

    Die kleine aber feine Lautsprechermanufaktur Trenner & Friedl hat mit der RA ein Statement abgeliefert. Bis hin zur perfekt lackierten Hochglanz-Version verbindet sich umweltbewusstes handwerkliches Können mit der Leuchtkraft und dem farbensatten Bouquet eines unter der steirischen Sonne gereiften Sauvignon.

    Wer sich die Musik mit all ihren Nuancen und mit einer detailreichen Fülle gleichsam auf der Zunge zergehen lassen will, der Findet in der RA das ideale Medium. In Abwandlung eines Goethe-Zitats könnte man sagen: "Edel sei der Lautsprecher, hilfreich und gut." Ganz in diesem Sinne ist die RA ein Meisterwerk der Musikwiedergabe geworden.



    Den gesamten Testbericht findet ihr unter www.audiovertrieb.com
    Attached Files
    Gruß Romeo
    rost:

    www.aktivstudio.at

    Comment


      #3
      sympathisch

      Hallo Romeo,

      was ich besonders sympathisch finde ist, dass die Musik hier im Vordergrund steht und die Technik Mittel zum Zweck ist und nicht wie so oft umgekehrt :daumen:

      Gruss Marc
      Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

      Comment


        #4
        Originally posted by boxworld View Post
        Hallo Romeo,

        was ich besonders sympathisch finde ist, dass die Musik hier im Vordergrund steht und die Technik Mittel zum Zweck ist und nicht wie so oft umgekehrt :daumen:

        Gruss Marc
        Hallo Marc,

        Josef Bruckmoser hat den Bericht wirklich hervorragend geschrieben, tolle Arbeit!
        Gruß Romeo
        rost:

        www.aktivstudio.at

        Comment


          #5
          Und tolle Photos....die wissen wie man den Appetit anregt.

          Ich habe mir das Heft mal gekauft.
          Ab und zu ist das recht unterhaltsam und der Musikteil ist auch nicht schlecht.

          Viele Grüße
          Thelemonk

          Comment


            #6
            Originally posted by Thelemonk View Post
            Und tolle Photos....die wissen wie man den Appetit anregt.

            Ich habe mir das Heft mal gekauft.
            Ab und zu ist das recht unterhaltsam und der Musikteil ist auch nicht schlecht.

            Viele Grüße
            Thelemonk
            Fotos sind in der Image immer besonders gelungen. Sie geben sich wirklich sehr viel Mühe
            Gruß Romeo
            rost:

            www.aktivstudio.at

            Comment


              #7
              Guten Abend,

              schon richtig: die beachtliche Sorgfalt bei der Fertigung und das wirklich ansprechende Design überzeugen auf Anhieb.
              Indessen: ein Freund und meine Wenigkeit fanden die Wiedergabe über diese LS auf den Bonner Hifitagen letztes Jahr deutlich zu dunkel timbriert. Mir fehlte doch einiges an Feininformationen und natürlichem Glanz diverser Instrumente im Hochton.

              Nach Besuch anderer Räume vermuteten wir, daß hieran auch ein wenig die Raumakustik dort ihren Anteil gehabt haben könnte. Andererseits saßen wir nahe dem Sweet Spot und soo stark sollten LS für den Hausgebrauch eigentlich nicht bündeln (?)

              Vielleicht war aber auch die Kombination mit der Elektronik nicht optimal hinsichtlich Auflösung von Feinstrukturen.


              P.S.: egal, was zu diesem kleinen T-Amp geschrieben wird - ich glaube nicht im entferntesten, daß eine solche Kiste einem aufwendigen LS auch nur annähernd gerecht werden kann. Es reicht schließlich nicht, daß ein paar tiefe Töne sauber herauskommen...
              :mussweg:

              Comment


                #8
                Originally posted by Zwodoppelvier View Post
                Guten Abend,

                schon richtig: die beachtliche Sorgfalt bei der Fertigung und das wirklich ansprechende Design überzeugen auf Anhieb.
                Indessen: ein Freund und meine Wenigkeit fanden die Wiedergabe über diese LS auf den Bonner Hifitagen letztes Jahr deutlich zu dunkel timbriert. Mir fehlte doch einiges an Feininformationen und natürlichem Glanz diverser Instrumente im Hochton.

                Nach Besuch anderer Räume vermuteten wir, daß hieran auch ein wenig die Raumakustik dort ihren Anteil gehabt haben könnte. Andererseits saßen wir nahe dem Sweet Spot und soo stark sollten LS für den Hausgebrauch eigentlich nicht bündeln (?)

                Vielleicht war aber auch die Kombination mit der Elektronik nicht optimal hinsichtlich Auflösung von Feinstrukturen.


                P.S.: egal, was zu diesem kleinen T-Amp geschrieben wird - ich glaube nicht im entferntesten, daß eine solche Kiste einem aufwendigen LS auch nur annähernd gerecht werden kann. Es reicht schließlich nicht, daß ein paar tiefe Töne sauber herauskommen...
                :mussweg:
                Hi Eberhard,

                RA ist wie ein Rennwagen. Du hörst absolut alles was die Kette und Verkabelung davor machen. Diese Eigenschaft erfordert sehr viel Sorgfalt bei der Auswahl der Elektronik und Zubehör wenn man den Lautsprecher ausreizen will. In der Aufstellung ist der Lautsprecher denkbar einfach.

                Andererseits spielt die RA bereits mit "kleinen" Verstärkern auf einem unglaublich hohem Niveau. Mit einem Trafomatic Audio Premise (EUR 3.700.-) klappt das hervorragend, Lavardin IS (EUR 2.300.-) genauso. Wann man diese Kombinationen hört fragt man sich ob wirklich noch mehr gehen kann.
                Vorausgesetzt die Quelle ist sehr gut!

                Selbstverständlich geht da noch etwas und kostet dann auch dementsprechend. Es sind dann aber die letzten Prozente, die dann das Salz in der Suppe darstellen.

                Der Lautsprecher kann es und an Feinstauflösung mangelt es wahrlich nicht. Für jeden ist die RA allerdings nicht, denn für viele ist die ungebremste irrwitzig dynamische und völlig offene Spielweise völlig ungewohnt.

                RA macht Spaß, tritt mächtig auf das Gaspedal und folgt jeder Lenkbewegung.
                Dagegen wirken manche Schöpfungen wie eingeschlafene Füsse.

                Den kleinen T-Amp sollte man an diesem Lautsprecher nicht unterschätzen. Selbstverständlich fehlt es ihm an Feinauflösung und Souveränität aber ich habe schon sehr teure Elektronik gehört die auch nicht besser spielt an der RA weil es in anderen Bereichen fehlt.

                Auf Messen kann man sich wie immer nur den ersten Eindruck verschaffen, nicht mehr nicht weniger.
                Last edited by AktivStudio; 20.06.2015, 09:10.
                Gruß Romeo
                rost:

                www.aktivstudio.at

                Comment


                  #9
                  Hallo Romeo,

                  Danke für Deine Erläuterungen; ich kann mir - nicht zuletzt aufgrund eigener Erfahrungen zwischenzeitlich - durchaus vorstellen, daß es mitunter Kleinigkeiten sind, die eine Kette daran hindern, 100% überzeugend aufzuspielen.
                  Insofern: sollten T&F im Herbst noch einmal nach Bonn kommen, werde ich sehr gerne die Gelegenheit nutzen, einen zweiten Eindruck zu gewinnen. Mit etwas mehr Zeit findet sich möglicherweise auch die Gelegenheit, (mir) bekanntere Musikproduktionen anzuspielen (sofern ein CD-Spieler vor Ort - im Zeitalter des Streamens ist das oft gar nicht mehr gegeben...) und sich dort etwas ausführlicher auszutauschen. rost:

                  Comment


                    #10
                    Hi Eberhard,

                    Trenner & Friedl wird in Bonn sein, wir müssen nur noch entscheiden welche Lautsprecher und Komponenten wir spielen.

                    Ich persönlich wäre für ein bezahlbares System und nicht immer das teuerste, welches sich die wenigsten leisten können. Ich finde dass die kleinen Trenner & Friedl Lautsprecher genauso hervorragend musizieren und sehr hohe Ansprüche befriedigen können.
                    Gruß Romeo
                    rost:

                    www.aktivstudio.at

                    Comment


                      #11
                      Hallo Romeo,

                      mental hast Du hinsichtlich Deines Vorschlages meine Unterstützung - freue mich auf jeden Fall, noch mal hereinhören zu können rost:

                      Comment


                        #12
                        Heute spielen Pass XA100.8 Monos und XP10 an der Trenner & Friedl RA, verkabelt mit Vortex Hifi.

                        Es ist ein Erlebnis der besonderen Art. Das Klangbild ist fast schon "erotisch", macht richtig an, unglaublich. Als Quelle dient der Canor CD 1.10 Röhrenplayer.

                        Die Kombination Pass Labs & Trenner und Friedl ist ein musikalischer Glücksfall und wird zukünftig bei mir eine große Rolle spielen.

                        Die Vortex Verkabelung hat meiner Meinung nach Komponentenstatus und trägt zu diesem besonderen Ergebnis einen großen Teil bei.
                        Gruß Romeo
                        rost:

                        www.aktivstudio.at

                        Comment


                          #13
                          Ich bin ja sonst mehr der Kopfhörer, aber nenne auch nebenbei ein Manger Swing System mein Eigen. Doch dieser Thread hier hat mich so geschockt, dass ich ein paar Worte verlieren muss.

                          Wenn ich über solche Lautsprecher lese, ein gut gemachtes Zweiwegesystem, aber eben nicht mehr, für €16.000!!! per Paar mit der Option auf eine Hochglazlackierung für einen Aufpreis von sage und schreibe €4.000 - dann frage ich mich ersthaft ob der Hersteller noch alle Tassen im Schrank hat.

                          Noch ist der Euro ja nicht in die Hyperinflatiosphase übergegangen... :grinser:

                          Gruß, Matthias.

                          Comment


                            #14
                            Originally posted by AktivStudio View Post
                            ...
                            Die Vortex Verkabelung hat meiner Meinung nach Komponentenstatus und trägt zu diesem besonderen Ergebnis einen großen Teil bei.
                            Hallo Romeo,

                            kannst Du die Kabel näher beschreiben? Wie sind die Preise für Vortex?
                            Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                            Comment


                              #15
                              Originally posted by wagnerianer View Post
                              Ich bin ja sonst mehr der Kopfhörer, aber nenne auch nebenbei ein Manger Swing System mein Eigen. Doch dieser Thread hier hat mich so geschockt, dass ich ein paar Worte verlieren muss.

                              Wenn ich über solche Lautsprecher lese, ein gut gemachtes Zweiwegesystem, aber eben nicht mehr, für €16.000!!! per Paar mit der Option auf eine Hochglazlackierung für einen Aufpreis von sage und schreibe €4.000 - dann frage ich mich ersthaft ob der Hersteller noch alle Tassen im Schrank hat.

                              Noch ist der Euro ja nicht in die Hyperinflatiosphase übergegangen... :grinser:
                              Hallo,

                              ich habe in den 90er Jahren viel mit Manger gemacht.
                              Empfindest Du deren Preispolitik um einen Deut besser?

                              Gruss Marc
                              Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                              Comment

                              Working...
                              X