Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Geräteserie von SPL: Professional Fidelity (Pro-Fi)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neue Geräteserie von SPL: Professional Fidelity (Pro-Fi)

    Hallo,
    an anderer Stelle wurde bereits auf zwei aktuelle Kopfhörerverstärker aus dem Hause SPL hingewiesen: Phonitor e und Phonitor x. Diese beiden Komponenten gehören zu einer neuen, 'Professional Fidelity (Pro-Fi)' genannten Geräteserie des niederrheinischen ProAudio-Herstellers. Das Startaufgebot umfasst insgesamt 5 Modelle, "die aus der professionellen Studiotechnik stammen und für die High-End-Musikwiedergabe optimiert worden sind."

    Mehr dazu unter:

    https://spl.info/de/produkte/profess...ty-pro-fi.html

    Ab Ende Mai 2016 bei uns zu erleben!

    Herzliche Grüße

    Axel Echelmeyer
    sigpic
    hifi12a - Ehrlich hört am längsten!
    www.hifi12a. de

    #2
    Man findet in der Preisliste noch nicht alle Geräte.....

    Grüße Truesound
    Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

    Kommentar


      #3
      Hallo Truesound,
      doch - die neue Serie ist komplett drin. Einfach ein Gerät anklicken, dann findet man auf der rechten Seite unter der Broschüre die Preisliste.

      Herzliche Grüße

      Axel Echelmeyer
      sigpic
      hifi12a - Ehrlich hört am längsten!
      www.hifi12a. de

      Kommentar


        #4
        Preise SPL

        ....stehen mitten dazwischen...hier sind die Preise....schlecht zu sagen ob das Design die heutige Hifikundschaft locken kann....

        Habe sie mal zu Schnellübersicht herausgesucht....

        DAC SPL Director: 2859 Euro
        S800 Endstufe (2x 285 W RMS an 4 Ohm) :2969 Euro
        Phonos (Phonopre MM/MC):1759 Euro
        Phonitor X: 2089 Euro
        Phonitor e: 1429 Euro
        Front auch in silber und rot....
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von Truesound; 06.04.2016, 17:43.
        Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

        Kommentar


          #5
          Ich finde die neuen Geräte super. Vor allem die rote Frontfarbe ist mal was anderes.
          Wenn sie jetzt technisch auch noch spitze sind ... :daumen:

          Grüße
          Dietmar
          AKG K812, Beyerdynamic DT1990 Pro, Grado Heritage GH1, Sennheiser HD800, Denon AHD7000, HIFIMAN ANANDA,
          RME ADI-2 Pro, RME ADI DAC, Violectric HPA 281,
          Mutec MC-3+ SMART CLOCK USB
          Mac Mini, ROON,
          Nubert NuPro A300

          Kommentar


            #6
            Also gerade den Director finde ich extrem sexy feif:

            Da bekomm ich glatt Lust alles mal über den Haufen zu werfen und auf SPL Director und Aktiv umzustellen :zwink:
            Viele Grüße vom plattenpuck...

            Kommentar


              #7
              Hallo,
              ein aktueller Test des SPL Director (Vorverstärker/DA-Wandler) im HIFISTATEMENT netmagazine (Juni 2016)

              http://www.hifistatement.net/tests/i...9-spl-director

              Herzliche Grüße

              Axel Echelmeyer
              sigpic
              hifi12a - Ehrlich hört am längsten!
              www.hifi12a. de

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                die Idee die Schaltungen mit 120V zu betreiben finde ich für HiFi einen recht innovativen Ansatz, der ja einige Vorteile mit sich bringt... vermeidet es doch einige Probleme, bei denen "herkömmliche" Geräte mit niedrigen Spannungen enormen Aufwand treiben müssen, schon im Ansatz.

                Grüsse Joachim

                Kommentar


                  #9
                  Welche Probleme vermeidet es denn schon im Ansatz, und wo liegt der enorme Aufwand den man deswegen bei Schaltungen mit den üblichen +-15V treiben muss?

                  Ich sehe da nicht viel.... etwas unempfindlicher gegen elektromagnetische und -statische Streufelder, und leichte Vorteile bzgl. Ripple der Versorgung... aber alles keine Welten.
                  Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

                  Kommentar


                    #10
                    Zustimmung

                    Ich sehe das mit der +/- 60 Volt Technik genauso! Thel hat sowas mal bei eigenen Baugruppen ähnlich verwendet. Ein klanglicher Vorteil ist mir immer verborgen geblieben. Statt dessen wäre es sinnvoll gewesen mal ein paar mehr optische und coaxiale Eingänge zu montieren. Wieder so ein Gerät, dass sich für moderne Anlagen kaum eignet, weil zuwenig brauchbare Digitaleingänge vorhanden sind.

                    Gruss Stefan

                    Kommentar


                      #11
                      120V in Richtung Endstufe sorgen bei einem Gerätedefekt ganz sicher für Freudentränen :clowni:
                      Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,
                        ein aktueller Test der SPL Performer s800 (Stereo-Endstufe) in der Online-Zeitschrift LowBeats (25.07.2016)

                        http://www.lowbeats.de/erster-test-s...erformer-s800/

                        Herzliche Grüße

                        Axel Echelmeyer
                        sigpic
                        hifi12a - Ehrlich hört am längsten!
                        www.hifi12a. de

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo,
                          ein aktueller Test des SPL Director in der Zeitschrift Professional Audio 08/2016 (Link führt zum Download auf/von der SPL-Homepage):

                          https://spl.info/de/blog/spl-blog-ar...1eec82c2e51b19

                          Herzliche Grüße

                          Axel Echelmeyer
                          sigpic
                          hifi12a - Ehrlich hört am längsten!
                          www.hifi12a. de

                          Kommentar


                            #14
                            Na denn
                            http://www.abload.de/img/mobile.18d9y5u.jpg

                            Kommentar


                              #15
                              Habe jetzt die Combo SPL Director + SPL Phonitor e seit mehreren Monaten im Einsatz und kann nichts negatives berichten. Das Set liefert ein kraftvolles, sehr stabiles und vor allem dynamisches Klangbild. Der Director hat eine ausgezeichnete Vorstufenfunktion und auch eine sehr gute DAC Performance. Einzig den USB Eingang würde ich als mäßig bezeichnen und hier eher z.B. über einen USB Reclocker den AES oder Coax nutzen, die übrigens direkt an dem AD1955 Chip hängen.
                              Viele Grüße!

                              Sören

                              http://www.inexxon.com

                              Stax Neu- und Gebrauchtgeräte / Zubehör / Verstärkersysteme / Gutachten

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X