Announcement

Collapse
No announcement yet.

Neuer Streamer von Abacus

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Neuer Streamer von Abacus

    Hallo zusammen,

    bei Abacus gibt es den ersten reinen Streamer:

    https://www.abacus-electronics.de/aroiolt.html

    Der AroioLT scheint mir persönlich mit 490,- EUR einen fairen Preis zu haben. Alle Aroio-Streamer sollen mit dem Logitech Media Server funktionieren und lassen sich wohl auch über iPeng steuern.

    Ich bin gerade selber wieder zu meiner alten Squeezebox Touch als Streamer zurückgekehrt, da mir der Komfort und die relativ hohe Stabilität des LMS gefehlt hatten. Daher finde ich die LMS-Option der Aroio-Streamer sehr interessant.

    Musikalische Grüße,
    MM
    Pioneer N-50AE --> Denon PMA 1520AE --> B&W CM8

    #2
    Hallo an alle,

    (obwohl ja dieser Thread hier so gut wie gar keine Beachtung gefunden zu haben scheint)

    es ist zwar schon 2 Jahre her, aber trotzdem möchte ich etwas dazu schreiben, und eine Frage hab ich auch.

    Da steht was von Pioneer N50AE, und mich interessiert der Klangunterschied zum Aroio Streamer.
    Wie ist es mit dem Pioneer und Spotify bzw TIDAL Hi-Fi Abo?


    Im Sommer hab ich mir einen Abacus AroioSU gegönnt, der mittlerweile neben meinem alten Pure Jongo A2 steht.
    Mit beiden Geräten bin ich sehr zufrieden, wobei der Jongo A2 über DLNA die sehr hoch aufgelösten Sachen bei mir nicht abspielt, aber über Bluetooth geht das schon. Der Klang kommt verdammt nahe an den AroioSU heran.

    Übrigens, was Abacus schreibt, daß die NF Kabel unwichtig seien, stimmt definitiv nicht.
    Die Unterschiede bei Kabeln kommen hier genau so deutlich, wie an allen anderen Geräten auch.
    Ich hatte zuerst ein Accuphase XLR Kabel in blau, dieses dann gegen ein braunes Accuphase XLR Kabel getauscht, und mittlerweile spielt die Musik über ein XLR Kabel von Bela, Beci's GIGANTIKA, was echt genial ist.
    Zwischen Vor- und Endstufe habe ich ebenfalls ein GIGANTICA XLR, und DER Jongo A2 ist über ein GIGANTIKA Cinch an der Vorstufe angeschlossen.


    Beste Grüße
    Fred




    .
    Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

    Accuphase C280V
    Accuphase P500L
    Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
    Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
    Sony X777ES
    Denon DCD 1520
    Pioneer CT 959
    Kenwood KT980F
    Tascam DV-RA 1000
    Tascam CD-RW 2000
    Pure Jongo A2
    Abacus AroioSU
    Elac 250 4pi

    Accuphase C200
    Accuphase P300
    Pioneer CD P S904
    Philips CDR 560
    Elac EL135
    Elac EL141

    Comment


      #3
      Originally posted by Xenius View Post
      es ist zwar schon 2 Jahre her, aber trotzdem möchte ich etwas dazu schreiben, und eine Frage hab ich auch.

      Da steht was von Pioneer N50AE, und mich interessiert der Klangunterschied zum Aroio Streamer.
      Wie ist es mit dem Pioneer und Spotify bzw TIDAL Hi-Fi Abo?
      Hallo Fred,

      zum Klangunterschied zwischen dem Aroio Streamer und dem Pioneer N-50AE kann ich Dir leider nichts sagen, da ich die Streaming-Komponenten von Abacus noch nicht selbst gehört habe.

      Der Pioneer N-50AE hat aber aus meiner Sicht ein sehr gutes und hochauflösendes Klangbild. Man kann zwischen drei verschiedenen Digitalfiltern wählen, so dass sich der Sound auch noch etwas an den persönlichen Geschmack anpassen lässt. Ich verwende seit 2018 allerdings "nur" die Standardeinstellung und bin damit sehr zufrieden. Der Klang des Pioneers ist im Vergleich zur meiner früheren "gepimpten" Squeezebox (mit Netzteil von iFi + Jitterbug von Audioquest) deutlich erwachsener und m.E. besser in jeglicher Hinsicht. Auch meinen früheren Aries Mini (mit passendem Linearnetzteil von Aurelic) schlägt er in meiner Erinnerung um Längen. Der Klang gefällt mir auch noch ein Quäntchen besser als der Klang meines SACD-/CD-Players von Denon (DCD-1520AE). Ist aber natürlich letztlich immer Geschmacksache.

      Die Einbindung von Spotify konnte ich bisher mangels entsprechendem Abo leider nicht testen. TIDAL Hi-Fi ist aber klanglich sehr ordentlich nativ umgesetzt worden. Auch Masteralben machen keinerlei Probleme. Allerdings ist die Steuerung per App nur mäßig. Stöbern macht damit nur wenig Freude. Dafür nutze ich lieber die TIDAL App. Die Pioneer App ist im Vergleich zum hohem Komfort von iPeng oder Audirvana Remote eher "einfach" gehalten. Aber man kommt damit klar und wie bereits geschrieben ist der Sound dafür mehr als nur ordentlich.

      Ich hoffe, diese Informationen helfen Dir weiter.

      Musikalische Grüße
      MM
      Pioneer N-50AE --> Denon PMA 1520AE --> B&W CM8

      Comment


        #4
        Ich dachte, Du hättest den Aroio LT ?

        daher die Frage nach Vergleich zum Pioneer N50AE

        als ich im Sommer mich nach Streamern umsah, kam ich zu Pioneer N70 doch die älteren Modelle vor dem AE unterstützen kein Spotify mehr, und Deezer gab es gar nicht.

        Da ich nicht nach kurzer Zeit ohne Unterstützung von Online Streaming Diensten da stehen wollte, denn Heim Netz Streaming nutze ich gar nicht, bin ich über das Forum hier zum Abacus Aroio SU gekommen, und der klingt klasse.
        ein Vergleich zum Pioneer hätte mich aber doch sehr interessiert.
        Ohne Musik wäre Leben eintönig und nicht so farbenfroh, bereichernd

        Accuphase C280V
        Accuphase P500L
        Thorens TD 520 Professionell mit TP 16 MK V L und Elac ESG 796 H24
        Thorens TD 126 MK III ELECTRONIC mit SME Serie III und Shure Ultra 500, v.d.Hul Frog
        Sony X777ES
        Denon DCD 1520
        Pioneer CT 959
        Kenwood KT980F
        Tascam DV-RA 1000
        Tascam CD-RW 2000
        Pure Jongo A2
        Abacus AroioSU
        Elac 250 4pi

        Accuphase C200
        Accuphase P300
        Pioneer CD P S904
        Philips CDR 560
        Elac EL135
        Elac EL141

        Comment

        Working...
        X