Announcement

Collapse
No announcement yet.

I like Accuphase

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    I like Accuphase

    Hallo Freunde,

    im Zeitalter des "likens" möchte ich anregen, diesen Thread rund um Geräte dieses Herstellers wieder mit etwas Leben zu erfüllen.

    Vor etwa 20 Jahren hat mich diese Marke "erwischt" und ich habe meinen ersten Accuphase Vollverstärker erworben.

    Heute, als Ü-60, bin ich ziemlich am Ende meiner Reise und würde mich freuen, wenn es hier noch ein paar weiter Besitzer/Freunde dieser Marke gibt, die hier Interesse an einem Gedankenaustausch haben.

    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand meldet.

    Gruß

    Jörg
    Accuphase, Linn, Oppo, Auralic, B&W, Kimber

    #2
    Auch wenn ich schon seit langem keinen Vollverstärker benötige, so möchte ich hier auch mal "liken". Ich besaß mal in den Anfängen meiner HiFi-Leidenschaft einen Accuphase E 303-X:



    Klanglich und verarbeitungsmäßig hervorragend. Kann die Begeisterung über solche Verstärker absolut nachvollziehen. Durch den Umstieg auf Aktivlautsprecher brauchte ich dann keinen Vollverstärker mehr. Der Werterhalt solcher Geräte war und ist hoch. Solch hohe Qualität findet man heute kaum noch.

    Comment


      #3
      Auch bei mir steht noch eines dieser Accuphase - Schätzchen im Regal, ein E-205, unten mit einem angemessenem Spielpartner aus der Zeit zu sehen.

      Viele Grüße: Janus...
      .
      .

      .
      .
      ________________
      www.qas-audio.de

      Comment


        #4
        Cello_perfekt wird Pustekuchen

        Wow, der sieht ja aus wie neu.:daumen: Erstbesitz? Vor dem habe ich als 20jähriger vorgestanden und konnte ihn nicht bezahlen.
        Last edited by Cello_perfekt; 29.10.2016, 21:02.

        Comment


          #5
          Accuphase-Geräte zählten zu den Geräten, wo man sich als "armer Schlucker" (sprich: Student) die Nase an den Schaufenstern plattdrückte. Hab damals lange dafür in den Semesterferien jobben müssen, um sowas dann erwerben zu können. Ich dachte damals, das sei für die Ewigkeit. Gebaut sind sie auch dafür.

          Comment


            #6
            Hallo Pustekuchen,

            ich weiß nicht wie Franz es macht. Bei mir ist es so, dass ich für meine Sammlung ausschließlich Geräte kaufe die äußerlich makellos sind und grundsätzlich keine schwerwiegenderen Defekte haben. Dann überarbeite ich die Geräte. Das heißt zunächst gründlich äußerlich reinigen, sämtliche Potis und Schalter sowie innere Steckverbindungen überarbeiten, Lötstellen ggf. nachlöten, Ruheströme neu einstellen. Wenn alles in Ordnung ist reinige ich die Geräte innerlich, und danach laufen sie für einige Tage zur Probe.

            Das Tolle an diesen alten ACCUPHASE - Verstärkern ist, man kommt überall prima ran, nichts ist kompliziert, vieles ist selbsterklärend, sogar das Einstellen des Ruhestroms und das Umstecken von 220V auf 240V ist auch ohne Schaltbild/Anleitung ein Kinderspiel.

            Der E-205 auf dem Foto hatte u.a. eine gerissene Lötstelle auf dem Phonoboard, wodurch der Phonoeingang mit zunehmender Erwärmung begann stärker zu rauschen und zu verzerrte, und ich vermute das war auch der Grund weshalb der Vorbesitzer ihn mir mit diesem Fehler (stillschweigend) verkauft hat. Bin aber nicht böse auf ihn; für einen technischen Laien mit Vinyl - Ambitionen hätte es da wohl ganz anders ausgesehen. Unten auf den Fotos siehst Du einige Stationen der Überarbeitung des Verstärkers, jetzt ist er wieder so gut wie neu.

            Viele Grüße: Janus...
            Viele Grüße: Janus...
            .
            Attached Files
            ________________
            www.qas-audio.de

            Comment


              #7
              Originally posted by Janus525 View Post
              Hallo Pustekuchen,

              ich weiß nicht wie Franz es macht. Bei mir ist es so, dass ich für meine Sammlung ausschließlich Geräte kaufe die äußerlich makellos sind und grundsätzlich keine schwerwiegenderen Defekte haben. Dann überarbeite ich die Geräte. : Janus...
              .
              Wie gesagt, ich hab mich schon lange umorientiert und den wirklich sehr schönen Accuphase Verstärker längst verkauft.Ich kaufe auch ausschließlich Geräte, die äußerlich makellos sind und mir zudem in mein Konzept passen. So habe ich z.B. meine Lautsprecher und die Vorstufe dazu schon viele Jahre. Die werde ich auch so lange behalten, wie es geht. Sie dienen mir schon ohne jeglichen Defekt über 10 Jahre, die Lautsprecher schon 15 Jahre. Geändert wurden eigentlich nur Kabel oder etwas an der Peripherie meines set ups.

              Falls ich Geräte überarbeiten will, sende ich sie zu Fachleuten, die sich damit auskennen. Ich kenn da einige Spezialisten.

              Das Accuphase Modell hatte ich damals neu erworben. Ein solches Gerät würde ich nur neu kaufen, nicht gebraucht. Ich bin in der Hinsicht etwas eigen.

              Comment


                #8
                Accuphase Vintage

                Das sind ja tolle Fotos. Die Geräte hatten schon damals ihren eigenen Zauber.

                Als die auf den Markt gekommen sind, hatte ich die Marke Accuphase noch gar nicht auf dem Schirm...:zwink:

                Gruß

                Jörg
                Accuphase, Linn, Oppo, Auralic, B&W, Kimber

                Comment


                  #9
                  Mein Accuphase E211 schläft süß im Kleiderschrank :traurig:

                  Attached Files

                  Comment


                    #10
                    Hallo Bugatti66,
                    ist ja niedlich... rost:

                    Viele Grüße: Janus...
                    ________________
                    www.qas-audio.de

                    Comment


                      #11
                      Wenn wir schon bei Vintage sind - ich mag diesen nostalgischen Rückblick sehr gerne - dann will ich hier auch mal zeigen, was ich vor dem Accuphase E 303x benutzte, nämlich eine Hitachi Vor-Endstufen-Kombi, die damals ( 1980 ) auch schon herausragend spielte an meinen Magnat-Boxen.



                      Vor allem die Phono-Sektion war prima. Einer der ersten Verstärker mit sog. "Power Mos Fet". Heute ist das kalter Kaffee, damals was Besonderes.

                      Und das waren damals meine ersten Lautsprecher, die das Prädikat "HiFi" auch verdienten: Magnat MiG Ribbon 10:

                      Comment


                        #12
                        BRAUN regie 510/E-211

                        Hallo Franz,

                        auch damals wurden schon schöne Geräte gebaut. Dabei hatten dann auch viele Geräte VU-Meter.

                        Ich bin 1973 mit einem Braun regie 510 gestartet, den ich mir von meinen ersten Gehältern bei der Bundeswehr gekauft habe. Später folgten Braun-LS, ein Thorens 124 und eine Revox A 77. Dann folgte meine erste Tochter und es war erst einmal vorbei in Sachen HiFi :traurig:



                        1999 durfte dann mein erster Accuphase, ein E-211, einziehen:




                        Gruß

                        Jörg
                        Attached Files
                        Accuphase, Linn, Oppo, Auralic, B&W, Kimber

                        Comment


                          #13
                          sorry fehlposting
                          Last edited by scott; 30.10.2016, 12:32.

                          Comment


                            #14
                            Originally posted by jororupp View Post
                            Hallo Franz,

                            auch damals wurden schon schöne Geräte gebaut.
                            Hallo Jörg,

                            nach meinem Geschmack her zu urteilen, waren Gerätschaften aus den 60er/70er/80er Jahren wesentlich schöner anzusehen, bleibt natürlich alles Geschmackssache. Man sah jedenfalls damals vielen Geräten die Werthaftigkeit schon von der Optik und Haptik her an.

                            Meine erste "Anlage" war das hier:


                            Telefunken V511 automatic. Historischer Koffer-Stereo-Schallplattenspieler aus den 1960ern mit vollautomatischer Wechslerspindel für bis zu acht Platten. Trotz der geringen Größe konnte das Gerät auch LPs abspielen. Das Gerät verfügte über einen drehbaren Nadelträger und ließ sich auf 78 U/min schalten, so daß sich auch Grammophonplatten abspielen ließen. Der Lautsprecher stellte gleichzeitig den Deckel des Geräts dar.:zustimm:

                            Dann kam ein Dual-Plattenspieler nebst Verstärker in`s Haus:




                            Aus der "Anfangszeit" übriggeblieben ist bis heute ein ASC Cassettenrecorder, der seinerzeit überragend verarbeitet war und über eine Einmessvorrichtung verfügte. Der steht heute noch aus optischen Gründen im Rack:



                            In der Verarbeitungsqualität findest du heute so gut wie kaum noch etwas.

                            Comment


                              #15
                              Accuphase-Verstärker umgibt immer eine besondere Aura.
                              Als Kind und Jugendlicher hat man sich die Nase an den Schaufenstern platt gedrückt, wenn es dort Accuphase Verstärker zu bestaunen gab.

                              Mein erster Accuphase war ein e-305

                              "Verstärkerklang" habe ich bis zu diesem Zeitpunkt kaum wahrgenommen. Bei diesem war es erstmalig anders. So seidig und fein aufgelöst hatte ich bis dahin keinen Verstärker erleben können.
                              Auch wenn ich überwiegend über Aktivlautsprecher höre, so habe ich doch immer wieder diesen Accuphase über die Jahre genussvoll gehört.

                              Vor zwei Jahren habe ich mir dann noch einen Jugendtraum erfüllt, der in allen Bereichen nochmals ein ziemliche Schippe draufsetzen konnte.
                              Zwar kein Accuphase, aber zumindest auch ein Japaner :zwink:

                              SANSUI AU-X 1111 mosVintage
                              Gruß scott
                              Attached Files
                              Last edited by scott; 30.10.2016, 18:02.

                              Comment

                              Working...
                              X

                              Debug Information