Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Audio Optimum LS Kabel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen




    Für mein Empfinden "erleichtern" Studiolautsprecher zwar ungemein das ausloten, erschweren aber im Gegenzug das Langzeithören, oder nehmen einen nicht wirklich mit auf die Reise.

    Gruss

    Stephan
    Hallo Stephan
    Wieso sollten Studiolautsprecher das Langzeithören ausschließen oder erschweren?
    Das ist doch ein absolutes Ammenmärchen und voll der Vorurteile!
    Wer hat wohl mehr am Lautsprecher zu tun? Der Hobbyist oder der Studioarbeiter/Toningenieur? Genau mit solchen posts verbreiten sich Unwahrheiten und Halbwissen! Wenn jemanden minderwertigen Lautsprecherklang stört,dann ist das der Toni der tagein tagaus vor den Studiolautsprechern sitzt und damit arbeiten muss und nichts mit diesem Pling Plang Hören von "Hobbyisten" am Hut hat. Ich würde an Deiner Stelle mal ein wenig überlegen,bevor ich so einen Quatsch in den Äther sende,denn auch schlechter High-End Lautsprecherklang erschwert das Langzeithören! Das hat mit Studiolautsprechern überhaupt nichts zu tun.
    So werden Halbwahrheiten im Netz verbreitet.

    Rolf
    AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
    Focal Utopia+WyWires Platinium

    SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
    Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

    LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
    Magneplanar 1.7

    Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

    Kommentar


      #32
      Bitte keine gegenseitigen Vorwürfe; die Thematik ist komplex. Ich habe viele Jahre gebraucht, das vollständig aufzudröseln, und hier spielen wirklich alle Faktoren eine Rolle.

      Musik besteht für mich eben nicht nur aus purer Auflösung und bester Detailwiedergabe.
      Doch! Nur ist das mit einer passiven Frequenzweiche kaum möglich. Ich kenne die verwendeten Chassis in der Network und in der Dynaudio. Würde man beide LS mit einer phasenparallelen Aktivweiche und hochauflösenden Endstufen ansteuern, wäre die Network der Dynaudio deutlich überlegen - und das nicht nur in der (echten) Detailauflösung, sondern auch in der Langzeittauglichkeit! Wenn man das einmal gehört hat, geht einem die passive Dynaudio auf die Nerven, weil die überbedämpfte Tiefmitteltonmembran viele musikalische Details einfach "zukleistert".
      http://www.audio-optimum.com/

      Kommentar


        #33
        Seit wann sind ME Geithain Lautsprecher nicht Langzeit-Hören tauglich?
        Oder sind das keine Studiolautsprecher??

        Ich finde diese Verallgemeinerungen unsäglich.:teach:
        AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
        Focal Utopia+WyWires Platinium

        SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
        Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

        LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
        Magneplanar 1.7

        Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

        Kommentar


          #34
          Hallo,
          Zitat von söckle Beitrag anzeigen
          ...in Ausnahmefällen können auch einfach aufgebaut Weichen funktioniern, hier ein Beispiel :
          http://vvv.visaton.de/de/produkte/hi...o/bauanleitung

          Sieht auf den ersten Blick nach 6 dB Weiche aus, ist aber je ein 12 dB Hoch- und Tiefbass plus Pegelanpassung für den HT. ....
          Nö, ist eine serielle FW 1. Ordnung.
          2. Ordnung (12dB/Okt.) sieht so aus:




          Gruss

          Thomas
          http://www.highfidelity-aus.berlin/
          Gewerblicher Teilnehmer

          Kommentar


            #35
            Vor allem auch diese Hetze gegen Passivweichen.
            Was soll das...
            Aber gut, Marketing.
            Auch so werden Vorurteile geschürt.
            Ich weiß, ich weiß, NUR so kann man wirklich Musik hören...

            Im Car-Hifi macht das vielleicht noch Sinn, wenn Mehrfach-Amping betrieben wird.
            Hatte ich früher auch so verbaut.
            Daher vielleicht die ausgeprägte "Dynamikverliebtheit" (was früher einfach nur Bumm Bumm bedeutete)

            Zurück zur Maxx3
            Wer da nicht genug Dynamik oder "Musik" hört sollte sich besser einen schönen Satz aktive PA-Speaker gönnen, im klassischen 15"/1" Aufbau.
            Das drückt und bekommt man für 250€/Stk.

            Alles andere ist reine Geschmacksache.
            ...mehr Senf...

            Kommentar


              #36
              Zurück zur Maxx3
              Wer da nicht genug Dynamik oder "Musik" hört sollte sich besser...
              Wie ich schon sagte, sei in diesem Fall in der Kategorie "passiver Mehrwege-Lautsprecher" (wenn man dabei bleiben will) die Tidal Contriva empfohlen. Wer Interesse hat, kann sich die heute Nachmittag mal an einer Audio Optimum Kette anhören (Anmeldung bitte per PN).
              http://www.audio-optimum.com/

              Kommentar


                #37
                Ich empfehle Avantgarde Acoustic.
                Wer die heute hören möchte...bei mir zu Heißgetränk und Kuchen.

                (so wird jeder seinen Favoriten empfehlen...nur bei mir liegt die Empfehlung klar bei meinem Geschmack und ich weiß, dass auch andere Mütter sehr hübsche Töchter haben)
                ...mehr Senf...

                Kommentar


                  #38
                  Zitat von tmr Beitrag anzeigen
                  Hallo,

                  Nö, ist eine serielle FW 1. Ordnung.
                  2. Ordnung (12dB/Okt.) sieht so aus:




                  Gruss

                  Thomas
                  gut, hab die Pacto mal in Boxsim simuliert:



                  ....die nicht so gut sichtbaren grauen Linien stellen eine 6 dB- Trennung dar, diese lassen sich als Vergleich in Boxsim einblenden. Trennfrequenz mit 250 Hz identisch vorgegeben zur eigentlichen Weiche.

                  Wie die Flanke des Tieftöners zustande kommt kann ich nicht genau erklären, bei Breitbänder sieht man aber eindeutig, dass hier nicht mit 6 dB/ Oktave getrennt wird. Bei einer Serienweiche "sieht" jedes Chassis eben beide Bauteile, sonst könnte man ja gleich konventionell beschalten....
                  Gruß
                  söckle

                  Kommentar


                    #39
                    Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
                    Seit wann sind ME Geithain Lautsprecher nicht Langzeit-Hören tauglich?
                    Oder sind das keine Studiolautsprecher??

                    Ich finde diese Verallgemeinerungen unsäglich.:teach:


                    Hallo Rolf,

                    Du wirst nicht wenige Musikfreunde und -schaffende finden, welche den MEG allgemein und hier speziell der 901k viel Positives bescheinigen - eine sonderlich hohe Auflösung gehört indes nicht dazu.

                    Unabhängig davon, dass es unsinnig ist, Lautsprecher genauso wie Geräte aus klanglicher Hinsicht in Studio und Hifi einzuordnen. Es gibt offiziell als Studio gelabeltes Zeug, mit dem man den Zauber der Musik entfesseln und einsaugen (und damit auch kreieren) kann, genauso, wie es Hifi-Artikel gibt, gegen die ein klarer Gebirgsbach ein Quell der Wärme zu sein verspricht.



                    Zitat von shovelxl Beitrag anzeigen
                    Ich empfehle Avantgarde Acoustic.
                    Wer die heute hören möchte...bei mir zu Heißgetränk und Kuchen.

                    (so wird jeder seinen Favoriten empfehlen...nur bei mir liegt die Empfehlung klar bei meinem Geschmack und ich weiß, dass auch andere Mütter sehr hübsche Töchter haben)

                    Hallo Guido,

                    Ich denke schon, dass man das Thema in gewisser Hinsicht bis zu einem speziellen Grad objektivieren kann und es erst recht weit oben kein besser oder schlechter sondern nur ein anders gibt.

                    Unabhängig davon mag ich schöne Töchter. Und schöne Mütter natürlich auch!

                    Grüße,
                    Thomas

                    rost:

                    Kommentar


                      #40
                      Moin Thomas
                      Genau, in den meisten Anlagen der hier Schreibenden leiden wir auf sehr hohem Niveau.
                      Das wollte ich durch die Blume auch so suggerieren.
                      Contriva oder Maxx3, mühselig zu diskutieren.
                      Was ich nur lächerlich empfand ist die Aussage, eine Maxx3 hätte nicht genügend Dynamik zu bieten und NUR aktive Weichen sind der heilige Gral.
                      Ansichten einiger wenigen hier.
                      ...mehr Senf...

                      Kommentar


                        #41
                        Weichen

                        Hallo zusammen

                        Jetzt erst sah ich, im Herstellerforum zu sein. Und quassel alle voll mit 2 markenfremden Lautsprechern. Entschuldigt bitte.
                        Stephan, du kannst diese Beiträge auch löschen, wenn sie unpassend erscheinen.

                        Ich denke, um die Antworten nochmal aufzugreifen, gibt es generell in allen Sparten gutes und schlechtes. Und gebe Stephan Recht, die Network bietet zumindest theoretisch von ihrer Beschaffenheit das bessere Potential.
                        Aus diesem Grund holte ich sie mir auch ins heimische Wohnzimmer.
                        Warum und weswegen sie für mein Empfinden dann nicht gefiel, muss ich nicht ergründen. Ich suche ein fertiges Produkt, das hingestellt gefällt.
                        Nach 6 Tagen mit umstellen, Kabel tauschen, Elektronik tauschen und sowas gab ich dann auf.

                        Aktive Lautsprecher können von Perfekt bis falsch empfunden werden, Passive ebenso. Manchmal entscheidet nur 1db an der richtigen Stelle im Frequenzgang über Gut und weniger Gut. Die große Kunst ist es eher, ganz gleich aus welchem Konzept das beste Gesammtwerk zu konstruieren.

                        Beim Treffen möchte ich mir die Audio Optimum Lautsprecher vorurteilsfrei gerne anhören. Aufbau und Optik gefällt mir. Alles andere entscheidet ein Hörtest.

                        Gruss
                        Stephan
                        Linn G-Hub by Gert Volk / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

                        Kommentar


                          #42
                          Ursprünglich entstand dieser Thread, weil ich beim Juergen/shakti ein LS-Kabel von mir an der Maxx3 ausprobiert hatte. Ich würde ganz gern auch noch einiges andere an der Maxx3 ausprobieren.

                          @Juergen: Hättest du Interesse daran, mal eine komplette Audio Optimum Kette (Netzverkabelung / Phono-Preamp / NOS-DAC 2 / XLR-Kabel / SINCOS MonoAmps / LS-Kabel) an der Maxx3 zu testen? Das geht klanglich in eine andere Richtung (maximale Detailauflösung, aber dennoch langzeittauglich) und mich würde sehr interessieren, ob dir das dann auch gefällt.
                          http://www.audio-optimum.com/

                          Kommentar


                            #43
                            Zitat von music is my escape Beitrag anzeigen
                            Hallo Rolf,

                            Du wirst nicht wenige Musikfreunde und -schaffende finden, welche den MEG allgemein und hier speziell der 901k viel Positives bescheinigen - eine sonderlich hohe Auflösung gehört indes nicht dazu.

                            Unabhängig davon, dass es unsinnig ist, Lautsprecher genauso wie Geräte aus klanglicher Hinsicht in Studio und Hifi einzuordnen. Es gibt offiziell als Studio gelabeltes Zeug, mit dem man den Zauber der Musik entfesseln und einsaugen (und damit auch kreieren) kann, genauso, wie es Hifi-Artikel gibt, gegen die ein klarer Gebirgsbach ein Quell der Wärme zu sein verspricht.

                            rost:

                            Hallo Thomas
                            Kann Dir nur zustimmen!rost:
                            LG
                            Rolf
                            AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                            Focal Utopia+WyWires Platinium

                            SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                            Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                            LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                            Magneplanar 1.7

                            Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                            Kommentar


                              #44
                              Hallo,
                              Zitat von söckle Beitrag anzeigen
                              Bei einer Serienweiche "sieht" jedes Chassis eben beide Bauteile, sonst könnte man ja gleich konventionell beschalten....
                              https://www.tubecad.com/2017/11/blog0402.htm

                              Gruss

                              Thomas
                              http://www.highfidelity-aus.berlin/
                              Gewerblicher Teilnehmer

                              Kommentar


                                #45
                                Zitat von sincos Beitrag anzeigen
                                Ursprünglich entstand dieser Thread, weil ich beim Juergen/shakti ein LS-Kabel von mir an der Maxx3 ausprobiert hatte. Ich würde ganz gern auch noch einiges andere an der Maxx3 ausprobieren.

                                @Juergen: Hättest du Interesse daran, mal eine komplette Audio Optimum Kette (Netzverkabelung / Phono-Preamp / NOS-DAC 2 / XLR-Kabel / SINCOS MonoAmps / LS-Kabel) an der Maxx3 zu testen? Das geht klanglich in eine andere Richtung (maximale Detailauflösung, aber dennoch langzeittauglich) und mich würde sehr interessieren, ob dir das dann auch gefällt.
                                Hallo,

                                ch habe schon mehrere Ketten bei Jürgen gehört und kenne seine Geschmacksrichtung. Ich kenne sowohl die Maxx3 als auch die Contriva.
                                Ich bin daher sicher, dass Jürgen nicht mit einer AO Kette glücklich werden dürfte.
                                Einzig der Erkenntnisgewinn würde für so einen Versuch sprechen.

                                Grüsse Jürgen

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X