Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues Netzkabel mit integriertem Spezialnetzfilter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neues Netzkabel mit integriertem Spezialnetzfilter



    Die Audio Optimum Netzkabel gibt es jetzt auch mit integriertem Spezialnetzfilter:

    https://www.audio.ruhr/detail/index/...1/sCategory/75

    Das SK-GK-NFE-FI-BW verfügt über alle wesentlichen Eigenschaften des Referenz-Netzkabels SK-GK-NFE-BW und zusätzlich über ein integriertes Spezialnetzfilter, das die HF-Unterdrückung zu tieferen Störfrequenzen hin erweitert. Die durchgehende Ferritbeschichtung des Netzkabels erreicht ihre volle Dämpfungswirkung oberhalb von 100 MHz. Im Störfrequenzbereich darunter übernimmt das integrierte Spezialnetzfilter, sodass sich eine kontinuierliche HF-Unterdrückung von 300 kHz bis in den GHz-Bereich ergibt. Im Unterschied zu konventionellen Netzfiltern ist das zweistufige Spezialnetzfilter ein 4-Leiter-System, wobei Schutzerde und Abschirmung getrennt weitergeleitet werden. Darüber hinaus ist es in einem etwa zehnfach höheren Frequenzbereich (300 kHz bis über 200 MHz) wirksam als konventionelle Netzfilter (30 kHz bis ca. 30 MHz), sodass eine Schwingneigung in Verbindung mit einem bereits im angeschlossenen Gerät eingebauten Netzfilter ausgeschlossen ist. Das SK-GK-NFE-FI-BW ist ebenfalls für eine maximale Stromstärke von 10 Ampere ausgelegt und ist somit universell sowohl für analoge und digitale Quellgeräte als auch für Leistungsendstufen oder Aktivlautsprecher einsetzbar.
    http://www.audio-optimum.com/

    #2
    Ich konnte diese neuen Netzkabel inzwischen an meiner Anlage ausprobieren. Nachfolgend kopiere ich meine Dankesmail an sincos mal hierhin. Das Lob hat er sich redlich verdient:



    1. Das beste, was ich bis dahin je in meinem Keller vor die Lauscher bekommen habe.


    2. Die Durchhörbarkeit selbst minimalster akustischer Ereignisse, will sagen: die Transparenz ist exorbitant gesteigert worden. Und die war vorher schon außergewöhnlich gut.


    3. Die räumliche Darstellung in der Tiefe ist geradezu holographisch, einfach sensationell. So noch nirgends irgendwo auch nur annähernd vernommen.


    4. Insbesondere im Bassbereich sind selbst kleinste Nuancierungen in der Struktur und in der Körperhaftigkit während der Tonentstehung noch zu bemerken. Ob das jetzt alles von den Kabeln und/oder der Veränderung beim NOS DAC kommt, kann ich nicht auseinanderhalten, weil ich beides zusammen gehört habe.


    5. Ich bin platt.:clowni:

    6. Herzlichen Glückwunsch. Ein wirklich ganz großer Wurf.

    Danke für die prompte und unverbindliche Möglichkeit, das testen zu können. Ich kann nicht anders als diese neuen Kabel zu behalten und schicke dir meine alten zur Verrechnung zu. Toller service, den du anbietest, ich möchte mich deshalb recht herzlich bei dir bedanken.
    Zuletzt geändert von Franz; 27.06.2019, 16:28.

    Kommentar


      #3
      Hallo Franz,

      Vielen Dank für das Lob - und das ist immer das Problem, wenn man zwei Sachen auf einmal tauscht: Man kann hinterher nicht mehr auseinanderhalten, was denn nun (und zu welchem Anteil) die Klangverbesserung bewirkt hat. Aber ich kann dir versichern, dass sowohl die neuen Netzkabel mit integriertem Spezialnetzfilter als auch die verbesserte Jitterunterdrückung beim NOS-DAC 2 dazu beigetragen haben.

      Beste Grüße
      Stefan
      Zuletzt geändert von sincos; 27.06.2019, 16:39.
      http://www.audio-optimum.com/

      Kommentar


        #4
        Ich glaub`s dir auch so, Stefan. Der Unterschied zu vorher - und das hatte mich ja schon sehr positiv davon eingenommen (sonst hätte ich es ja nicht gekauft:zwink war geradezu eklatant. Du hast also nicht zu dick aufgetragen, als du von der hörbaren Verbesserung gesprochen hast. Ich kann das hier auch ganz klar so nachvollziehen.:daumen:

        Kommentar


          #5
          Hallo Ihr Lieben,

          Ich kann den Ausführungen von Franz nur beipflichten 👍Da ich die Filternetzverkabelung ja nun bereits ca ein halbes Jahr in Betrieb habe und die nicht mehr missen möchte, kann ich nur zum neuen NOS Dac mich äußern.

          Dazu hat Franz alles geschrieben.Momentan ist der Vorführnosdac bei einem guten Freund, der vor ca.einem Monat einen NOS Dac bei mir erworben hat.

          Der gute Mann kämpft gerade mit einer permanent Kinnladensperre, so überrascht ist er, ob dessen was klanglich nochmal passiert.

          Stefan, auch von meiner Seite allergrößten Dank und mein größten Respekt für Dein kontinuierliches Wirken, im Sinne einer ständigen Verbesserung der Wiedergabequalität.

          Beste Grüße, Hagen
          Gewerblicher Teilnehmer
          HiFi im Pfarrhof
          www.hifi-im-Pfarrhof.de

          Kommentar


            #6
            Hallo und Grüße,



            ich bin noch nicht lange in diesem Forum, habe aber alles geschriebene über Audio Optimum (auch die älteren Kommentare!!!) gelesen.


            Da ich lange Jahre an einen sogenannten Entwickler geglaubt habe und versucht habe seine Ratschläge zu befolgen, ist bei mir vor ca 2 Jahren die Ernüchterung eingekehrt und ich habe mich von der alten Hifikette komplett getrennt und mich dann auf die Suche nach geeigneten Lautsprechern, Dacs etc gemacht...


            Nach einigen Tests mit diversen Produkten ,hatte ich im September letzten Jahres das Glück, die MS8 in meinem Hifihobbyraum ausgiebig hören zu können.



            Was soll ich sagen , die MS8 mit der Passivmembran hat mich schon überzeugt und der Kauf war eine logische Folge.



            In diesem Jahr fand die Umrüstung auf die aktuelle MS8E statt.....Wieder ein Klanggewinn vom feinsten.



            Nach mehren Besuchen bei Audio Optimum und den Erwerb der Netzkabellösung(ohne Filter) ging die Sonne nochmals auf.


            Seit einer Woche bin ich sehr zufriedener Besitzer eines NOS-DAC 2 und kann behaupten das ist einfach schwer zu toppen...


            Die Netzlösung mit den Filtern
            ( schon Vorort gehört) wird in diesem Jahr noch folgen...


            rost:


            Andre´

            Kommentar


              #7
              Könnte das Kabel nicht an eine „ einfache „ netzleiste transferiert werden und somit eine drastische Klangverbesserung zu ermöglichen? Es gibt ja auch netzleisten mit Buchsenanschluß.

              Ich weigere mich stets diese teuren Netzleisten zu kaufen.

              Kommentar


                #8
                Netzfilter

                Frage an stefan/sincos:


                Wäre es möglich, an dem Filternetzkabel statt des Kaltgerätesteckers eine Schuko-Kupplung zu installieren? Dann könnte man dort den Netzverteiler anschließen und hätte eine gemeinsame Filterung für alle Geräte. Oder könnte man (d.h. ihr) das Filterteil in die Zuleitung zum Netzverteiler einbauen?


                Gruß
                Helmut

                Kommentar


                  #9
                  Ein Netzfilter vor dem Verteiler ist nicht sinnvoll, weil Netzfilter HF-Störungen zu beiden Seiten zurück reflektieren. Wenn ein Gerät in der Kette HF-Störungen in den Verteiler hineinschickt, können diese dann nicht mehr ins Netz abfließen, sondern werden zurück reflektiert und gelangen in die anderen Geräte der Kette. Aus diesem Grund gehören Netzfilter in die vom Verteiler abführenden Kabel zu den einzelnen Geräten.

                  Vor den Verteiler kann man sinnvoll den von mir entwickelten Power Cleaner auf Turmalin-Basis setzen, weil dieser HF-Störungen nicht reflektiert, sondern in Wärme verwandelt. Dies ist bei dem Audio Optimum Direktverteiler verwirklicht, der demnächst lieferbar ist.
                  http://www.audio-optimum.com/

                  Kommentar


                    #10
                    Wie sieht das ganze an Aktiv Modulen aus? Wäre doch optimal oder an jeden aktiv Lautsprecher je ein Modul.

                    Kommentar


                      #11
                      Das steht doch in der Beschreibung:

                      Das SK-GK-NFE-FI-BW ist ebenfalls für eine maximale Stromstärke von 10 Ampere ausgelegt und ist somit universell sowohl für analoge und digitale Quellgeräte als auch für Leistungsendstufen oder Aktivlautsprecher einsetzbar.
                      http://www.audio-optimum.com/

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von dirkrs Beitrag anzeigen
                        Wie sieht das ganze an Aktiv Modulen aus? Wäre doch optimal oder an jeden aktiv Lautsprecher je ein Modul.

                        Moin,


                        immer für jedes Gerät ein Filter / Modul.


                        VG Andi

                        Kommentar


                          #13
                          Power Cleaner

                          Zitat von sincos Beitrag anzeigen
                          Ein Netzfilter vor dem Verteiler ist nicht sinnvoll, weil Netzfilter HF-Störungen zu beiden Seiten zurück reflektieren. Wenn ein Gerät in der Kette HF-Störungen in den Verteiler hineinschickt, können diese dann nicht mehr ins Netz abfließen, sondern werden zurück reflektiert und gelangen in die anderen Geräte der Kette. Aus diesem Grund gehören Netzfilter in die vom Verteiler abführenden Kabel zu den einzelnen Geräten.

                          Vor den Verteiler kann man sinnvoll den von mir entwickelten Power Cleaner auf Turmalin-Basis setzen, weil dieser HF-Störungen nicht reflektiert, sondern in Wärme verwandelt. Dies ist bei dem Audio Optimum Direktverteiler verwirklicht, der demnächst lieferbar ist.

                          Kannst du dann bitte hier Nachricht geben, wenn das Teil bestellbar ist?
                          Gruß
                          Helmut

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von sincos Beitrag anzeigen
                            Ein Netzfilter vor dem Verteiler ist nicht sinnvoll, weil Netzfilter HF-Störungen zu beiden Seiten zurück reflektieren. Wenn ein Gerät in der Kette HF-Störungen in den Verteiler hineinschickt, können diese dann nicht mehr ins Netz abfließen, sondern werden zurück reflektiert und gelangen in die anderen Geräte der Kette. Aus diesem Grund gehören Netzfilter in die vom Verteiler abführenden Kabel zu den einzelnen Geräten.

                            Vor den Verteiler kann man sinnvoll den von mir entwickelten Power Cleaner auf Turmalin-Basis setzen, weil dieser HF-Störungen nicht reflektiert, sondern in Wärme verwandelt. Dies ist bei dem Audio Optimum Direktverteiler verwirklicht, der demnächst lieferbar ist.
                            Hallo Stefan,
                            gilt dies deiner Meinung nach auch für das HMS DCS Vorschaltgerät?
                            Siehe folgenden Artikel, hier findest du auch Fotos vom Innenleben (https://www.fairaudio.de/test/hms-dc...c-filter-1117/)
                            Danke und Grüße,
                            Steffen

                            Kommentar


                              #15
                              Netzfilter zur Dämpfung von HF-Störungen und DC-Filter sind völlig unterschiedliche Konstruktionen, die nichts miteinander zu tun haben. Einen DC-Filter (wenn erforderlich) kann man auch vor den Verteiler setzen.
                              http://www.audio-optimum.com/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X