Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Workshop: Lautsprechergröße und Realitätsanmutung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Workshop: Lautsprechergröße und Realitätsanmutung

    In letzter Zeit wurde hier z. T. heiß diskutiert, wie groß ein Lautsprecher (in Abhängigkeit von der Raumgröße) mindestens sein, um Musik realistisch wiedergeben zu können. Zu diesem Thema gibt es am Samstag, den 31.08., ab 10:00 Uhr bei Audio Optimum in Recklinghausen einen Workshop, bei dem vier unterschiedlich große Aktivlautsprecher (MS6E, MS8E, FS62E und FS82E) in zwei unterschiedlich großen Hörräumen vorgeführt werden. Beginnend mit dem kleinsten Aktivlautsprecher (Kompaktbox mit 14,5 L Innenvolumen) wird dasselbe Musikstück bei jeweils gleicher Stellung des Lautstärkereglers danach auf den größeren Aktivlautsprechern gehört. Im kleinen Hörraum (23m^2) bis zur FS62E (Standbox mit 44 L Innenvolumen) und im großen Hörraum (56^2) bis zur FS82E (Standbox mit 72 L Innenvolumen). In beiden Hörräumen kann das gleiche Experiment auch mit verschiedenen Spielfilmszenen durchgeführt werden.

    Weil einige gern dabei sein wollten, die am 31.08. keine Zeit haben, wird der Workshop am 07.09. um die gleiche Zeit wiederholt.
    http://www.audio-optimum.com/

    #2
    Hallo Stefan,

    das ist super. Ich werde am 31.08. kommen und zwei Freunde mitbringen. Die sind sehr gespannt auf den Workshop.

    Es ist immer wieder erstaunlich, wenn man auch deine „kleinen“ Monitore hört. Es ist oft so, das der Wunsch groß ist, einen ausgewachsenen Lautsprecher in seinem Hörraum haben zu wollen. Oft übersieht man dabei die Limitierungen, die der Hörraum mit sich bringt.

    Beginnt mit vielfältigen Maßnahmen Probleme zu lösen, die durch potente LS erzeugt werden. Dann reguliert bzw. verbiegt dann die eigentlichen Möglichkeiten der Lautsprecher und das Endergebnis ist am Ende nicht das gewünschte.

    Die richtige Auswahl, abgestimmt auf den Raum in Verbindung mit dem geeigneten Konzept, ist viel zielführender. Das wird man ja am kommenden Wochenende bei dir ebenfalls sehr gut ermitteln und hören können.


    Das man mit deinen LS authentisch hören kann, ist aus meiner Sicht hier eh nicht mehr die Frage.

    Ich freue mich auf die Session sowie auf ein kühles Getränk. :dank:


    Grüße, Olaf
    Zuletzt geändert von Olaf; 24.08.2019, 18:38.

    Kommentar


      #3
      Natürlich habe ich selbst meine Aktivlautsprecher in den verschiedenen Stadien der Weiterentwicklung immer wieder mit vielen verschiedenen Musikstücken und Filmszenen gehört. Bis vor kurzem hatte ich aber noch nie den direkten Vergleichstest aller vier unterschiedlich großen Systeme gemacht, die sich jetzt im Endzustand der Entwicklung befinden. Das ist auf jeden Fall sehr interessant.

      OK, wer die große FS82E schon kennt, ist für die kleineren Systeme sozusagen "verdorben". Hat man aber davor z. B. einen sehr teuren Aktiv-LS mit digitaler Frequenzweiche und 10Zoll-Subwoofer gehört (ich hatte kürzlich das eingeschränkte Vergnügen) und ist von diesem (noch) nicht enttäuscht, erlebt man die Überraschung seines Lebens, wenn man erstmals die kleine MS6E hört. Es ist dann zunächst kaum vorstellbar, wie das überhaupt noch zu toppen ist, bis man die größeren Systeme gehört hat.

      Ich möchte noch hinzufügen, dass sich seit dem letzten Forentreffen einiges getan hat. Alle vier Aktivsysteme haben eine letzte Feinabstimmung bekommen und auch das Problem mit dem unzureichenden Reclocking des Netzwerkplayers ist durch eine Verbesserung der Jitterunterdrückung im NOS-DAC 2 behoben. Noch eine "Kleinigkeit", die sich bei mir sehr positiv auf die Wiedergabe von Filmton auswirkt: Das SPDIF-Kabel C-C-C75-BA konnte ich durch die Verwendung eines verlustärmeren Basiskabels deutlich verbessern. Der Preis wird sich aber nicht ändern.
      http://www.audio-optimum.com/

      Kommentar


        #4
        Bis vor kurzem hatte ich aber noch nie den direkten Vergleichstest aller vier unterschiedlich großen Systeme gemacht, die sich jetzt im Endzustand der Entwicklung befinden.
        Ich habe deine Lautsprecher ja schon alle kurz hören können und bescheinige ihnen alle wirklich eine ganz hohe Klangqualität nach meinen Maßstäben für eine gute Wiedergabe. Aber eines will und muß ich hier an der Stelle mal sagen: Es ist nicht gerade vertrauenerweckend, wenn alle paar Monate die Aussage kommt, daß alle Systeme nun bald endlich im Endzustand der Entwicklung sind. Was war denn vorher mit ihnen? Nicht, daß ich falsch verstanden werde, aber für mich geht das so gar nicht. Ich würde immer erst warten, wenn ein System ausgereift und fertig präsentiert wird. Dann kann man sich überlegen, ob man sich das bei Gefallen dann anschaffen will. Wenn mein Lautsprecher-Entwickler, dem ich bisher die Treue gehalten habe und auch keinen Grund sehe, das ändern zu wollen, so verführe, wär ich echt sauer gewesen.

        Man kommt mit einem Produkt, wenn es fertig ist. Anderenfalls hat der Käufer doch immer das Gefühl, etwas Unfertiges erworben zu haben.
        Sorry, aber das mußte ich mal loswerden.:tschul:

        Kommentar


          #5
          Hallo Stefan,

          hast Du an Deinen Räumen auch noch mal etwas verbessert?
          Beim Forentreffen hat es im kleinen Raum nicht so gut getönt.
          Im großen Raum störte das Lautsprechermuseum den an sich schon sehr guten Eindruck noch etwas.
          Wenn nichts dazwischen kommt bin ich am 31.8. auch dabei.

          Gruß
          Marcus

          Kommentar


            #6
            Man kommt mit einem Produkt, wenn es fertig ist. Anderenfalls hat der Käufer doch immer das Gefühl, etwas Unfertiges erworben zu haben.
            Ja, ist schon klar. Aber erstens halte ich weitere Feinabstimmungen der Aktivweiche für sinnvoller als nur jedes Jahr die Membranen neu einzufärben, wie es manch anderer Hersteller praktiziert, und zweitens habe ich jetzt wirklich alles ausgereizt, was noch an Feinabstimmung mit meiner Aktivweiche bei den aktuellen Systemen möglich war.
            http://www.audio-optimum.com/

            Kommentar


              #7
              Die Worte les ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube. Oder so ähnlich.:zwink:
              Du wirst wissen warum du wie was machst. Mich kümmert es nicht. Als Kunde wäre ich not amused darüber.

              Kommentar


                #8
                Hallo Stefan,

                hast Du an Deinen Räumen auch noch mal etwas verbessert?
                Beim Forentreffen hat es im kleinen Raum nicht so gut getönt.
                Im kleinen Hörraum war das vor allem ein Aufstellungsproblem. Ich habe den Abstand zur Rückwand von 1 m auf 1,3 m erhöht, was einen enormen Gewinn an Tiefenstaffelung gebracht hat.
                http://www.audio-optimum.com/

                Kommentar


                  #9
                  Die Worte les ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube. Oder so ähnlich.:zwink:
                  Sieh das mal so ähnlich wie bei der Netzverkabelung. Da hast du alle Entwicklungsstufen durchgemacht und warst bei keiner unglücklich. rost:
                  http://www.audio-optimum.com/

                  Kommentar


                    #10
                    Ja, das stimmt. Bei Kabeln fällt es mir leichter, mal was zu wechseln, weil man das vorherige ja einfach unter Anrechnung des vollen Kaufpreises abgeben kann. Vielleicht bin ich auch nur ein komischer, eigenwilliger Mensch.rost:

                    Kommentar


                      #11
                      Hi,

                      ich finde es gut, wenn weiter verbessert und optimiert wird.
                      Das auch noch offen gesagt wird. Bei vielen anderen Herstellern erfährt man es erst gar nicht....Da kommt dann eine neue Version die mal wieder deutlich teurer geworden ist.

                      Die letzte Optimierung der Weiche hatten meine LS auch nicht. ALs ich zu Stefan fahren wollte, um noch Kabel abzuholen schlug er mir vor, die Monos einzupacken und für das Update mitzubringen.

                      Das war schnell erledigt und Geld hat Stefan auch nicht dafür genommen.
                      Ich finde diesen Service einfach super!

                      Franz, denk doch mal nur an die Upgrade Schlacht bei La Rosita.... Eigentlich auch gut, das man sein Gerät immer auf dem neusten Stand halten kann. Das letzte Upgrade sollte aber 3k Euro kosten....Das war es mir dann auch nicht Wert.

                      Grüße, Olaf

                      Kommentar


                        #12
                        Ich bin der Letzte, der gegen Verbesserungen an einem Produkt wäre. Kommt aber drauf an, wie es kommuniziert wird. Wenn man von Anfang an propagiert, daß man sowieso schon das beste hat, dann muß man sich doch wundern, wenn in kurzen Abständen das beste noch besser sein soll. Wie gesagt, an den Verbesserungen zweifle ich gar nicht, hab das mit den Kabeln und dem NOS DAC auch so miterlebt, bei Lautsprechern erwarte ich allerdings, daß man ein ausgereiftes Produkt bekommt, das man nicht alle paar Wochen wieder verbessert hat. Für mich ist das schlecht kommunizierbar. Aber das soll Stefans Sorge ja nicht sein, bin nicht sein Lautsprecher-Kunde. Und wenn andere mit solcherart Kommunikation zufrieden sind, soll es mir auch Recht sein. Hab nur ganz grundlegend und allgemein meine Meinung dazu gesagt. Das würde ich meinem Lautsprecherentwickler auch so mitteilen. Bin da immer für eine offenes und ehrliches feed back.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Franz Beitrag anzeigen
                          Vielleicht bin ich auch nur ein komischer, eigenwilliger Mensch.
                          Das mag so sein Franz..., aber dann bin ich auch ein komischer und eigenwilliger Mensch. Auch ich hätte null Bock darauf etwas zu kaufen, das noch nicht zu Ende durchdacht und nicht zu Ende entwickelt ist. In der Beziehung bin ich vielleicht sogar noch etwas eigenwilliger als Du, bei Kabeln mache ich da keine Ausnahme. Denn auf die ganze Hin- und Herschickerei und die Hin- und Herrechnerei hätte ich weiß Gott keine Lust.

                          Viele Grüße: Wolfgang
                          .
                          ________________
                          www.qas-audio.de

                          Kommentar


                            #14
                            Naja, wie gesagt war es bei den Kabeln einfach. Stefan kam selbst vorbei und hat das ausgetauscht. Konnte also getrost dabei zuschauen und hören, daß sich der Tausch lohnt. Und den DAC hab ich bei einem Besuch bei ihm, den ich sowieso machen wollte, einfach mitgenommen. Den hat er ruckzug modifiziert und auf den neuesten Stand gebracht. Und das kostenlos. Das Ergebnis war super, hat sich echt auch wieder gelohnt. Bei Lautsprechern bin ich aber dahingehend empfindlicher. Da wäre ich echt genervt, wenn mein Lautsprecherentwickler mir alle paar Monate nahelegen würde, aufzurüsten, weil er da noch was weiterentwickelt hat. Aber wie schon gesagt, das ist mein Problem und tangiert Stefans Kundschaft wohl eher nicht.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Franz,


                              die meisten Entwickler schenken es sich einfach ihre Kunden mit Verbesserungen zu belästigen.
                              Irgendwann gibt es dann ein MK2, Upgrades in der Regel eher nicht.
                              Wozu auch, damit verdient man i.d.R. kein Geld.
                              Da nie irgendetwas wirklich zu Ende entwickelt ist,
                              gibt es immer Möglichkeiten der Verbesserung.
                              Manche Dinge brauchen nur Zeit oder neue Ideen.
                              Zu denken, dass etwas final fertig sein könnte und nicht wieder verbessert werden könne ist schon ein wenig naiv und auch sehr traurig, denn dann gäbe es keinen Fortschritt.


                              Grüsse Jürgen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X