Announcement

Collapse
No announcement yet.

Holger Fromme und Matthias Ruff

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    #46
    Ich hatte mal das Vergnügen, ein auf die Räumlichkeiten perfekt abgestimmtes System von Avantgarde Acoustic zu hören. Wird mir als äußerst eindrucksvolles Erlebnis in Erinnerung bleiben. Hab hier mal was darüber geschrieben: https://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=9967


    Wohl dem, der einen geeigneten Raum für ein solches System hat.

    Comment


      #47
      Avantgarde Acoustic

      Hallo Gemeinde , da ich schon einige Zeit hier mitlese habe ich beschlossen mich einfach mal anzumelden . Im allgemeinen nennen mich alle FRANZ .
      Ich bin in dieser Gegend beheimatet : 59368
      Ende der 1960er Jahre hat mich mein Nachbar mit dem Hifi Bazillus infiziert .Seit
      dieser Zeit haben keine Heilungsversuche bei dem Virus gefruchtet. Nun aber
      zum Thema .


      Habe 1999 in der AA Uno meinen Traumlautsprecher gefunden und betreibe sie
      in dieser Konfiguration :


      Kenwood L07D mit Keramikplattentellerauflage ,orig. Anpressring und Auflage
      gewicht .
      Am Originalarm ein Benz Glider L . Der 2.Arm ist ein Dynavector DV 505 mit
      dem Dynavector DRT XV -1t montiert .
      Phonovorstufe : ASR Basis HD
      Verstärker : ASR Emitter 1 Exklusive


      Ab und an kommt dieser CD Player zum Einsatz :


      Kenwood LD 1


      Ja, und einiges an Musik steht hier auch


      :bier:
      Last edited by Vinyl; 11.08.2019, 20:26.

      Comment


        #48
        Herzlichen Dank für eure Antworten

        Ich habe lange überlegt ob ich mich hier anmelden soll...

        Foren haben mich meist abgeschreckt, weil leider häufig viele Pseudowissenschaftler, Warheitssuchende und Missionare unterwegs sind, dass einem schnell die Freude beim Lesen und der aktiven Teilnahme vergeht.

        Gott sei Dank gibt es aber auch die anderen...
        Leute, akzeptiert bitte auch die Geschmäcker und Präferenzen andershörender rost:

        Es kann so ein schönes Hobby sein, sich kulturell mit Musik auseinanderzusetzen und tief in sie einzutauchen. Fast jeder Lautsprecher hat seine Berechtigung.

        Avantgarde legt seine Hörner immer sehr direkt und kompromisslos dynamisch aus. Allein durch das Hornprinzip mit dem unglaublich hohen Wirkungsgrad, bieten sich zwar einerseits theoretisch fast alle Verstärker an, in der Praxis sieht es aber meist ganz anders aus... Das erste 0,5 Watt muss schon extrem formidabel klingen, kein Rauschen und ein geringer Verstärkungsfaktor für das regeln der Lautstärke sind hier von nöten. Mit den neuen XD Modellen lassen sich diese extrem potenten Lautsprecher aufgrund der digitalen Frequenzgangkorrekturmöglichkeit im Bass viel einfacher auch in kleinere Räume einbinden. Der passende Verstärker sollte aber bei solchen Seismographen mit bedacht ausgesucht werden. Das was ich dann bekommen kann, treibt mir die Freudentränen in die Augen. Ich habe es schon oft genug gehört.

        Grundsätzlich hat Avantgarde Acoustic bei öffentlichen Vorführungen einen Nachteil in Kauf zu nehmen. Der kleine Sweetspot und der exakt richtige Hörabstand geben eigentlich nur zwei optimale Hörplätze her.

        Da ich selbst schon 30 Jahre Musik höre (Meine ersten Lautsprecher waren B&W 801 Serie3) und schon über 10 Jahre bewusst mit Avantgarde höre und schaue, weis ich was ich tue:zustimm:

        Liebe Grüße an euch alle und weiterhin viel Spaß mit diesem schönen Hobby
        Andreasrost:

        Comment


          #49
          Originally posted by Joshi View Post
          Schöne Zukunftspläne , Hornspeaker sind immer was Feines. :dank:

          Aber es wird nicht mehr lange dauern, dann wird auch hier der Hersteller der weltbesten Speaker reingrätschen und Dir mitteilen, daß Du mit seinen Produkten deutlich besser bedient bist.

          Solltest Du das anzweifeln, wird Dir anschließend Deine mangel- und fehlerhafte Hörpräferenz attestiert.

          Dann mal viel Spaß und Erfolg bei der Suche, im Grunde reichen bei dem Wirkungsgrad ja schon SET Trioden.
          Völlig richtig Joshua,

          das braucht es aber gar nicht.

          Tolle LS und unglaubliche Dynamik, macht in jedem Falle an.

          Nach einer Zeit, können die Dinger aber auch nerven. Ist wie mit ner Harley. Erst räumt man den Endtopf aus und denkt Wow, dann nach drei Dorfumkreisungen, oh schön laut..... oder eher peinlich... fährt nach Hause und baut alles wieder zurück.

          So ist es auch mit diesen LS. Entweder, man hat einen dementsprechenden Raum, oder man sollte es lassen. Die Dinger dann noch digital zu verbiegen ist so, als würde man noch an den als Beispiel ausgeräumten Auspuff, einen Trichter setzen. Ein gut entwickelter LS muss für die entsprechende Raumgröße ausgesucht werden und das passt dann auch in hohem Maße.

          Platz ist für diese LS maßgeblich und absolut erforderlich. Jegliche Korrekturen via Software etc. werden in die natürliche Wiedergabe eingreifen und den Charme dieser Konzepte auslöschen.

          Gruß, Olaf

          Comment


            #50
            @ phono72


            habe nicht verstanden was man Sincos hier vorwirft.Entwerder bin ich begriffsstuzig oder kann nicht lesen.Habe die Kommentare seit 2015 verfolgt und komme zu keinem derartigem Ergebniss, das "Sincos" Threads kapert.

            Wenn jemand sein Handwerk versteht und weis von was er spicht, hat er doch das Recht seine Überzeugungen zu "Posten".

            Ich würde das auch nicht anders machen...
            J

            Comment


              #51
              Hey Andreas
              Wegen dieser Diskussionen habe ich eine PM gesendet...
              Abgesehen davon: von externem digitalen eingreifen würde ich auch Abstand nehmen.
              Man verschlimmbessert eher.
              Ansonsten: gute Wahl, Glückwunsch.
              Wegen der Modellwahl würde ich jedoch ab UNO anfangen wollen zu überlegen.
              Gruß
              Guido
              (Dem die Hörner seit vielen Jahren nicht zu viel werden)
              ...mehr Senf...

              Comment


                #52
                Originally posted by Olaf View Post
                Ein gut entwickelter LS muss für die entsprechende Raumgröße ausgesucht werden und das passt dann auch in hohem Maße.

                Platz ist für diese LS maßgeblich und absolut erforderlich. Jegliche Korrekturen via Software etc. werden in die natürliche Wiedergabe eingreifen und den Charme dieser Konzepte auslöschen.

                Gruß, Olaf

                So sehe ich das auch. Lautsprecher und Raum sollten eine "harmonische Ehe" miteinander eingehen. Und bei Bedarf erst auf mechanische Art und Weise den Raum akustisch behandeln. Nur im Notfall elektronisch eingreifen. Das bringt nach meinen Erfahrungen die besten Ergebnisse.

                Comment


                  #53
                  Originally posted by solo View Post
                  Ich habe lange überlegt ob ich mich hier anmelden soll...

                  Foren haben mich meist abgeschreckt, weil leider häufig viele Pseudowissenschaftler, Warheitssuchende und Missionare unterwegs sind, dass einem schnell die Freude beim Lesen und der aktiven Teilnahme vergeht.

                  Gott sei Dank gibt es aber auch die anderen...
                  Leute, akzeptiert bitte auch die Geschmäcker und Präferenzen andershörender rost:

                  Es kann so ein schönes Hobby sein, sich kulturell mit Musik auseinanderzusetzen und tief in sie einzutauchen. Fast jeder Lautsprecher hat seine Berechtigung.

                  Avantgarde legt seine Hörner immer sehr direkt und kompromisslos dynamisch aus. Allein durch das Hornprinzip mit dem unglaublich hohen Wirkungsgrad, bieten sich zwar einerseits theoretisch fast alle Verstärker an, in der Praxis sieht es aber meist ganz anders aus... Das erste 0,5 Watt muss schon extrem formidabel klingen, kein Rauschen und ein geringer Verstärkungsfaktor für das regeln der Lautstärke sind hier von nöten. Mit den neuen XD Modellen lassen sich diese extrem potenten Lautsprecher aufgrund der digitalen Frequenzgangkorrekturmöglichkeit im Bass viel einfacher auch in kleinere Räume einbinden. Der passende Verstärker sollte aber bei solchen Seismographen mit bedacht ausgesucht werden. Das was ich dann bekommen kann, treibt mir die Freudentränen in die Augen. Ich habe es schon oft genug gehört.

                  Grundsätzlich hat Avantgarde Acoustic bei öffentlichen Vorführungen einen Nachteil in Kauf zu nehmen. Der kleine Sweetspot und der exakt richtige Hörabstand geben eigentlich nur zwei optimale Hörplätze her.

                  Da ich selbst schon 30 Jahre Musik höre (Meine ersten Lautsprecher waren B&W 801 Serie3) und schon über 10 Jahre bewusst mit Avantgarde höre und schaue, weis ich was ich tue:zustimm:

                  Liebe Grüße an euch alle und weiterhin viel Spaß mit diesem schönen Hobby
                  Andreasrost:

                  Hallo Andreas ,
                  wahre Worte gelassen ausgesprochen


                  Grüße - Franz aka vinyl

                  Comment

                  Working...
                  X