Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #91
    AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

    Selbst,

    habe ich noch keinen riemengtriebenen Player gehört...

    Allerdings verhält es sich so, dass die Technik, heutzutage, erst einmal ausgereizt scheint.

    Das Verhältnis, von Klanggewinn durch Möglichkeit, scheint auch nicht immer gerechtfertigt, zumindest auf den Preis bezogen.

    Auf der anderen Seite verstehe ich es dennoch, dass man Geräte "züchtet", und sei es nur der Möglichkeiten wegen > alleine das kann schon den Reiz ausmachen...


    me

    Kommentar


      #92
      AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

      Hallo Thomas,

      Wenn man nix findet, sucht man so lange, bis man etwas findet. Hinsetzen und zuhören steht schon lange nicht mehr im Blickpunkt. Wie denn auch, wo doch längst klar ist, daß das Gehör und das Gehirn die denkbar schlechtesten Mittel sind, um Klang und Ton zu beurteilen.

      Thomas, ich halte es da mit der alten Dinosauriermethode. ich setz mich hin und höre der Kiste zu, reiß danach meinen Schnabel auf, was mir wie vorkam - jedoch nicht davor.

      Und ich halte es auch mit der landläufigen Methode, daß selber essen fett macht.


      Gruß,
      Otwin
      Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

      Kommentar


        #93
        AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

        Zitat von Großmogul Beitrag anzeigen
        CEC ist Vorreiter, Burmester hat es zuerst mit deren LWs nachgemacht und später selber Philips LW umgebaut, aber ist ab lange wieder ab davon.

        Gruß
        Großmogul
        Schau mal auf der Burmester Webseite nach. In den beiden Topmodellen kommt das Burmester LW zum Einsatz. In den beiden "kleinen" Modellen dann das Philips LW.

        Gruß,
        Jochen

        Kommentar


          #94
          AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

          Zitat von plüschus
          Hi Rolf,

          SMS , der alte Lästerer
          :mist:eitsch::diablo:

          Kommentar


            #95
            AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

            meiner war einmal im Service.
            Daß er anschliessend CDs mit längerer Spieldauer verarbeiten konnte, wie ich zunächst hoffte, war nicht möglich. Verbrannte = no ist klar. Der Riemen kostete 16 €u. Die Kosten fürs Material sind im Grunde gering. Arbeitskosten müssen sein.

            Er klingt trotz, obwohl, oder aber weil er mit einem Riemen angetrieben wird, hervorragend. Meiner Ansicht nach sind die klanglichen Differenzen zu meinem Laptop und einem billigen, älteren Marantz, aber sehr gering. Die Unterschiede sind aber da, sie zu beschreiben sehr schwierig. Der Mehrwert im Klang, den der C.E.C. darstellt, ist glockenklar. Als ich mich für ihn entschieden habe, erschien er mir insgesamt authentischer, er vergoldete den Klang nicht, fügte ihm dort, wo Glanz nicht hingehört, auch keinen zu. Das machte aber der andere Player. Gehört habe ich wie zumeist Jazz.
            Glockenklar soll heissen, daß dieses Spektrum an Tönen im Klang farbiger schwingt. Das scheint mit den anderen Geräten nur so. Die vermeiden Fehler und vergolden halt, was dann im Fall einer Glocke oder einer Klaviersaite vielleicht als angenehmer empfunden werden mag.
            Ob das aber nur mit dem Antrieb zusammenhängt? Irgendwas ist jedenfalls am Ende, wenn man hört, anders. Auch wenns im Grunde und vor allem dann gering scheint, wenn man nicht nach Kleinigkeiten suchend davorhockt. Entweder ist das schnell klar, ohne Umstände zu machen. Es lohnt nicht, wegen dieser Kleinigkeiten, anstatt Musik zu hören, des Gerätes Klang Charakter zu analysieren.
            Die Musik ist entscheidend. Oder das Geräusch einer Blechschaufel, die übers Pflaster kratzt. Oder die Stimme einer Sängerin. Die kann aber auch in einer Monoaufnahme aus den 50ern oder früher, von 'ner LP, sehr gut klingen. Dazu muss kein CDP her, und sicher auch kein Antriebsriemen, statt einem Direct Drive Motor.
            Letztendlich bin ich mir sicher, daß dieser Mr. B.M.C. alias C.E.C. in der Lage ist, saugute Geräte zu entwickeln. Das diese Neuen hinter die älteren Geräte im Klang zurückfallen, kann ich mir nicht vorstellen.

            .
            Gruß Ingo . . . . . . . . . . . . . meine letzten gestreamten Tracks

            Kommentar


              #96
              AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

              Zitat von goolimangala Beitrag anzeigen
              Schau mal auf der Burmester Webseite nach. In den beiden Topmodellen kommt das Burmester LW zum Einsatz. In den beiden "kleinen" Modellen dann das Philips LW.

              Gruß,
              Jochen
              Stimmt, ich muss mich korrigieren. Die Top-Modelle arbeiten mit einem Riemenantrieb (vermutlich umgebautes Philips) und die anderen direkt.
              Die website erzählt auch was von weniger Jitter und besserer Auslesung der Daten :grinser:.

              Gruß
              Großmogul

              Kommentar


                #97
                AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                Hi,

                Was hat denn der 51er oder 5100er mit dem hier in Rede stehenden BDCD1 zu tun?

                Bitte dochmal zum Thema zurück.


                Gruß,
                Otwin
                Zuletzt geändert von lotusblüte; 03.01.2010, 13:39.
                Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                Kommentar


                  #98
                  AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                  Zitat von Schärfer mit Senf Beitrag anzeigen


                  1)Fazit: es gibt gute und weniger gute Riementriebler, ebenso gute und weniger gute Direkttriebler. Hier gehört der Riemen zum Gesamtkonzept und das scheint ein gutes zu sein, wobei ich anmerken muss, daß es kaum noch Player gibt - sofern das Laufwerk nicht billigste Machart ist - die klanglich etwas vermissen lassen. Den Hauptteil des Klanges liefert der Wandler und das Schaltungsdesign der Ausgangsstufe.

                  2)So soll sich derjenige von Otwins Beschreibungen "einlullen" lassen und ungehört kaufen - dann ist Demjenigen bei abweichender "Hörfähigkeit" eh nicht zu helfen - oder bei gewecktem Interesse selbst austesten und seine eigene Subjektivität befragen, ob ein Kauf in Frage kommt.

                  3)Ich sähe es gern, wenn ein Tester seine Affinität nicht ganz so offenherzig zur Schau stellt, das erweckt bei Einigen den Eindruck, hier und da mal bei leichten "Schwächen" ein Auge zuzudrücken - was keine Unterstellung sein soll, das will ich hier klar betonen, ist nur ein Eindruck meinerseits.
                  rost:
                  Moins Bernd

                  1) Sehr gutes Fazit, bin da voll bei Dir, brauch man eigentlich gar nix mehr weiter drüber schreibenrost:

                  2)Warum ziehst Du nun wieder so komische Rückschlüsse?? Jemand würde sich aufgrund von Otwins Schreibe Geräte blind kaufen? Entschuldige, aber wie blöd muss den jemand sein der sowas tut? Aber selbst wenn...willst Du denjenigen mit Deinen Warnhinweisen -
                  Vorsicht! Hier ist ein HiFi Redakteur der Dich eventuell zu einem Blindkauf mit seinem Geschreibsel weichschreiben will, gib acht daß Du nicht drauf hereinfällst -
                  retten oder was sonst steckt hinter solch von Dir geäußerten,verborgenen "Warnhinweisschildern" ?

                  3) Deinen Wunsch kann ich prinzipiel sehr gut nachvollziehen.Du vergisst allerdings, das Otwin so sehr Herstellerfixiert nicht ist -
                  obwohl gerade im Kopfhörerbereich die Auswahl der KH Hersteller tatsächlich vergleichsweise sehr eingeschränkt ist und man dahingehend sich zwangsweise unter so wenigen Herstellern entscheiden muss. Anders sieht es ja bei der Elektronik aus, bei der Otwin unlängst einem Lake People den Vorzug gab, und nicht einem Candias Gerät ( wenn auch´nur knapp :lol: )
                  Bei einem Herr W.B. -
                  nein, ich werde diesen Namen nicht komplett ausschreiben,ich will keine Geister vertreiben müssen die ich obendrein noch selbst gerufen habe:zustimm::lol:-
                  könnte ich allerdings Deine Bedenken ausgesprochen gut teilen und höchstwahrscheinlich war es auch ebengenannter Bacillus welcher durch seine jahrelangen Tyrannaden solche wie von Dir geäußerten Befürchtungen genährt und geschürt hat. Auch ich bin dahingehend sehr sehr vorsichtig geworden und reagiere dahingehend ebenfalls äußerst emfindlich. Eine Affinität zu BMC und CEC ist bei Otwin sicherlich zu spüren, Demagogie im W.B.schenn Sinne kann ich nur in Minimalprozenten erkennen, und das bischen, besorgt mich in keinster Weise,ist für mich eher sogar Teil unseres verrückten Hobbys! Ein bischen Verrücktheit dahingehend muss sogar sein ( für mich ) rost:rost:
                  LG
                  Rolli
                  Zuletzt geändert von HearTheTruth; 03.01.2010, 13:38.
                  AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                  Focal Utopia+WyWires Platinium

                  SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                  Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                  LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                  Magneplanar 1.7

                  Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                  Kommentar


                    #99
                    AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                    Hallo Sir

                    Das hast Du sehr schön niedergeschrieben.rost:rost:
                    AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                    Focal Utopia+WyWires Platinium

                    SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                    Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                    LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                    Magneplanar 1.7

                    Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                    Kommentar


                      AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                      Zitat von Großmogul Beitrag anzeigen
                      Stimmt, ich muss mich korrigieren. Die Top-Modelle arbeiten mit einem Riemenantrieb (vermutlich umgebautes Philips) und die anderen direkt.
                      Die website erzählt auch was von weniger Jitter und besserer Auslesung der Daten :grinser:.

                      Gruß
                      Großmogul
                      zugegeben,KLappern gehört natürlich auch mit zum Handwerk. Wenn allerdings am End ein erstklassiges Gerät bei herauskommt...
                      Ich habe da schon ganz andere Dimensionen Herstellerseitig erlesen müssen,wo ein Zeug als Begründung zum Klanghochgenuss angegeben wurde, daß es mich nur schüttelte ( ich will da jetzt gar nicht näher drauf eingehen, jeder hier hat bei manchen Herstellerangaben sicherlich schon herzhaft lachen müssen :lol: )
                      Da ist diese Riemenstory geradezu ein Hochgenuss und wohl auch in Anteilen, begründet.rost:
                      Rolli
                      AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                      Focal Utopia+WyWires Platinium

                      SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                      Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                      LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                      Magneplanar 1.7

                      Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                      Kommentar


                        AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                        Hallo Rolf,

                        wer oder was ist W.B.? st:

                        Kommentar


                          AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                          Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
                          Eine Affinität zu BMC und CEC ist bei Otwin sicherlich zu spüren, ...
                          Hi,

                          Das ist so nicht richtig. Eine Affinität zu einem Entwickler, der meine klanglichen Ansprüche befriedigt, wäre richtig. Daß sich dabei vor 10 Jahren ca. eine Linie zu Candeias entwickelt hat, war reiner Zufall.

                          Es hat sich aber im Prinzip eine Linie zu dem entwickelt, was im Verhältnis mit meinem Anspruch steht - so müßte es genau lauten.

                          Wenn das morgen Mister X ist, dann bin ich dabei.

                          Auf die Bemerkungen von Bernd gehe ich nicht weiter ein, er ist selbst alt genug, um Herr über seine Finger zu sein.

                          Außerdem bin ich kein Tester, meine Arbeit bei HIFI-STARS ist beendet, siehe Impressum.

                          Affinität zur guten Musikwiedergabe darf man haben. Die habe ich, immer. CEC beispielsweise baut Kopfhörer, die ich für mich persönlich als Fehlgriff interpretiere. Candeias baut eine Röhre, mit der ich leben könnte, die aber für mich keine sonderliche Bedeutung hat, weil ich bei ihm einen gelungeneren Schnitt in anderen Bereichen sehe. Fried Reim baut einen KHV, den ich nicht unter einen HD53N stelle, bei Klinke-Klinke, was ja auch fair ist im Vergleich. Ein A1 vom hause beyer hat mir im extrem betrachtet mit der hauseigenen KH Linie einen in sich homogeneren Schnitt beschert, als ein HD53N.

                          Ich hab über all dies öffentlich berichtet, ohne einen Hehl daraus zu machen.

                          Candeias baut einen BMC Player, der mit seinen 3000€ Kaufpreis für mich da seine Arbeit erledigt, wo ich im Moment bei vergleichbarem Frontend in Preisbereiche geführt werde Ende des vierstelligen Bereiches.

                          Auch dazu stehe ich und auch da nenne ich das Kind so, wie es sich mir zeigt.

                          Ob das einem auf seine persönliche Palme geht oder nicht, weil er sich dadurch angepisst fühlt, weil er zufällig zu Hause einen 3000€ Player anderer Marke hat und ich ihm durch die Blumen sage, Junge, der BDCD1 fürs selbe Geld spielt für mich in einer anderen Liga, kann ich nicht berücksichtigen, will ich auch nicht, weils für mich wurscht ist. Ich kann nicht darauf aufpassen, wer sich nun alles gekrämt fühlte, wegen bemerkter vergleiche. Ich bin für meinen Vergleich verantwortlich und für das Ergebnis, was sich meinen Ohren mitteilt.

                          Vor zig Jahren mußte sich ein Kollege von mir eingestehen mit seinem Proceed, daß ein Urnaim, ein CD3, musikalisch den Kasperle mit seinem Proceed machte, jedenfalls in gewisser Weise. Das war die eine Seite der Medaille. Von der Orchestergröße, die der Proceed in den Raum stellte, blieben beim CD3 aber nurmehr 50% übrig - das war die andere Seite der Medaille. Wir diskutierten das aus, wie es Freunde machen und Ruh war. Oh weh, damals hätte es bereits Forenbetrieb gegeben und man hätte sich erlaubt, einem Proceed Besitzer gegenüber zu erwähnen, daß ein CD3 für einen Teil des Geldes eine ganz andere Musikalität an den Tag legt.

                          Ich stell mir grad vor, wieviele Forenanwälte, Juristen, selbst ernannte Technikgenies dann ganze Seiten gefüllt hätten, mit Beweiserbringung und endlosen Diskussionen, haste nich und kannste nich und subjektiv und objektiv, Geschwafel und Geschwurbel, dabei wars so einfach. Nicht was nun absolut so ist und gar nicht anders sein kann..., nein

                          Drei Kameraden tauschen Eindrücke aus und akzeptieren diese gegenseitig. Allerdings Eindrücke nach Hörphase, nicht davor.

                          Gruß,
                          Otwin
                          Zuletzt geändert von lotusblüte; 03.01.2010, 14:23.
                          Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                          Kommentar


                            AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                            Zitat von Schärfer mit Senf Beitrag anzeigen
                            Hallo Rolf,

                            wer oder was ist W.B.? st:
                            Böarnd

                            Dat kauf ich Dir getz nich ab rost:
                            Wennze dat getz wirklich wissen wills,musse mich noch ma pär PN anranzen. ( PN is "persöhnliche Nachhricht" )
                            Rolli:lol:
                            AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                            Focal Utopia+WyWires Platinium

                            SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                            Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                            LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                            Magneplanar 1.7

                            Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                            Kommentar


                              AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                              Thomas,

                              Das ist bestenfalls ein Zerrbild der Realität. :zustimm:

                              Welcher Begehr steckt denn hinter der sogenannten unangenhmen Frage?

                              Verbrieftes Recht auf möglichst viel Info? :grinser:

                              He, he - für den Schabernack bin ich ein wenig zu alt.

                              Weil ich möglichst viel Info brauche, um mir über das wichtigste, was es gibt, nämlich was so ein gerät als Musikwiedergabe auf die Pfanne kriegt, im Vorfeld zu erörtern, beiß ich mich dann wie ein Terrier an einem einzigen Punkt fest, einen Punkt, den ich gar nicht einschätzen kann als Beitragsgröße des Gesamten und ihn auch dann noch nicht einschätzen kann, selbst wenn ich da exakte daten etc hätte.

                              Und das soll dann das Licht für meinen Begehr bringen?

                              Lustig, lustig, lustig - das ist der Weihnachtsmann.

                              Lieber Thomas, das Rädchenuhrwerk ist so fein und die Anzahl fein gemachter Uhrwerke will in einer Forenlandschaft gar nicht enden, so groß ist die Auswahl.

                              Ich mach mir heute nicht mehr die Mühe und möchte noch die ganzen Verpackungen lösen, um den Inhalt frei zu legen - man wird ja ruhiger, aber die Person, die aus eigenem ehrlichen Interesse heraus an einem Thread beteiligt ist und die Person, die die psychologische Kriegstaktik wählt, glaub mir, die sind dann schon noch auseinander zu halten. :grinser:

                              Früher wäre ich in den Streit gezogen. Mitlerweile nicht mehr. Weil ich mir meine Nerven nicht kaputt machen will.

                              Wie du selbst betittelst: Die bösen Schreiberlinge. Ja, da is was drann. Das ist auch die tatsächliche Absicht in diesen Fällen, die einzige :grinser:, die einzige, die dieser Sache ihren Sinn läßt, falls man da von Sinn reden kann.

                              Thomas, man lernt die Menschen kennen, und man bekommt ein Gefühl dafür beim Zeilen lesen, wo Gründe liegen. In der natur eines sich diesbezüglich im Gleichgewicht befindlichen Menschen kommt das Lob, die Anerkennung, über das, was gut gemacht wurde. Solchen menschen ist es ein Begehr, einer schönen Sache auch ihre Schönheit zu lassen.

                              Da kenne ich Menschen, die dann am glücklichsten sind, wenn der Himmel voller grauer Wolken ist.

                              Gruß,
                              Otwin
                              Zuletzt geändert von lotusblüte; 03.01.2010, 17:11.
                              Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                              Kommentar


                                AW: B.M.C. CD-Laufwerk / Player mit Riemen-Antrieb

                                plüschus schrieb:

                                PS . Wir können ja 'mal ein gemeinsames Laufwerkshören organisieren :zwink:
                                Habe ich schon lange hinter mir, sogar mit einem Mitglied hier aus dem OE. Wir hatten damals den riemengetriebenen TL51 XR von C.E.C. sowie einen konventionellen Marantz (Direktantrieb), beide Geräte als Laufwerk eingesetzt an einem DAC gehört. Mit dem Riemenlaufwerk klangs eindeutig besser...:zwink:
                                Zuletzt geändert von Hifi-Tom; 03.01.2010, 18:04.
                                Servus, Euer Hifi-Tom.
                                Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X