Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

    Hallo,

    nachdem C.E.C. jetzt eine eigene Rubrik unter Hersteller erhalten hat, vielen Dank nochmal Charly, möchte ich jetzt ans Werk schreiten u. für alle C.E.C. Liebhaber u. jene, die es noch werden wollen sukzessive die Geräte u. Neuheiten von C.E.C. vorstellen. Natürlich warte ich schon gespannt auf die ersten Beiträge von Otwin, unserem großen C.E.C. Kenner. Doch jetzt zu der neuen Laufwerk/Wandler Kombi, die seit einigen Monaten hier auf dem Markt ist. Zur Optik, die Geräte sehen wirklich toll aus u. sind erstklassig verarbeitet. hier mal einige Bilder zum anschauen u. anklicken.











    C.E.C. ist ja weltweit der einzige Hersteller, der mit riemengetriebenen CD-Playern & Laufwerken berühmt geworden ist u. darauf auch weltweite Patente hält. 1988 wurde der erste riemengewtriebene TL1 vorgestellt. 20 Jahre später ist jetzt der Nachfolger da, der TL1N, der jetzt mit dem neuen DA1N auch einen kongenialen Spielpartner bekommen hat. Seit einigen Jahren ist ja Carlos Candeias, der sich mit seinen sehr innovativen Ideen, Lösungen & Entwicklungen einen Namen gemacht hat, mit an Board u. hat auch den TL1N weiter verfeinert, verbessert sowie den Wandler entwickelt. Eine der Besonderheiten ist denn auch die Superlinkschnittstelle, die speziell zur Übertragung der digitalen Daten entwickelt wurde.


    Der Superlink ist C.E.C.´s eigenes Übertragungssystem für Digital-Audio, das die verschiedenen Clocks und Digital-Audio-Daten mit getrennten Kabeln (BNC-75 Ohm) überträgt.

    Die üblichen digitalen SPDIF und AES/EBU Schnittstellen bzw. Verbindungen verschachteln Clock und Datensignale, um sie über eine einzige symmetrische, optische oder coaxiale Leitung zu übertragen. Der En- und Decodierungsprozeß und die gegenseitige Beeinflussung der unterschiedlichen Signale verschmiert das Digital-Signal und führt zu erhöhtem Jitter.

    Der C.E.C. Superlink überträgt 3 unterschiedliche Clocksignale und die Digital-Audio-Daten über 4 getrennte Kabel, wodurch unnötige Encoding/Decoding Prozesse vermieden werden. Darüber hinaus kann durch diese Aufteilung die Master-Clock dorthin gesetzt werden, wo sie den größten musikalischen Vorteil bringt: In den D/A-Wandler.
    Das Resultat ist eine deutlich hörbare Klangverbesserung zu allen anderen möglichen Anschlußvarianten.
    Man kann dies sehr schön nachvollziehen da man via FB vom Hörplatz aus zw. den einzelnen digitalen Schnittstellen, also COAX, TOSLINK, AES/EBU u. Superlink hin u. herschalten kann. Desweiteren bietet der Wandler, ebenfalls per FB wählbar, 2 unterschiedlich schaltbare Digitalfiltereinstellungen. Flat, ein Standard-Filter mit sehr linearem Frequenzgang und Pulse, ein Impuls optimierter Filter ohne Vor- und Nachschwingen mit einem sanften Frequenzgang-Abfall in den obersten Höhen. Auch kann man die Oversamplingraten einstellen u. so zw. 32fs der direktesten leichstesten Filterung u. 128fs, der stärksten, komplexesten Filterung wählen. Eine weiteres Merkmal ist die CI-Current Injection Technologie. sie integriert den DAC-CHIP in das Strom-System eines speziellen Feedbackfreien Verstärkers, der eine erheblich höhere musikalische Qualität aufweist als diskrete u. integrierte Operations-Verstärker-Schaltungen, bei gleichzeitig hervorragenden Meßwerten u. kürzest-möglichem Signalweg.

    Wenn man diese Kombi das 1. mal hört, ist man überrascht, wieviel Körper, Dynamik u. Präzisione diese Kombi liefern kann u. letzten Endes was man aus einer guten CD alles rausholen kann. Dieses Laufwerk/Wandler Konzept hat es in sich, das muß man sich selber anhören, selber fühlen.

    In Frankreich, in der Haute Fidelity, wurde der TL1N in Verbindung mit dem hauseigenen Wandler DA1N aus dem Stand weg zur Referenz erhoben. rost:
    Servus, Euer Hifi-Tom.
    Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

    #2
    AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

    Hallo Tom,

    so stelle ich mir das Auftreten von uns "Händlern" in einen Forum vor!rost:

    Für den einen mag das Werbung sein,für mich jetzt als Leser ist das eine Information über C.E.C!feif:

    Danke

    Claus
    Zuletzt geändert von Claus B; 24.04.2009, 12:07.

    Kommentar


      #3
      AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

      Das wäre meine Traumkombi geworden, wenn ich noch genügend Kohle in meiner "audiophilen Kriegskasse" gehabt hätte.:zustimm:

      Gruß
      Franz

      Kommentar


        #4
        AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

        Zitat von claus B. Beitrag anzeigen
        Hallo Tom,

        so stelle ich mir das Auftreten von uns "Händlern" in einen Forum vor!rost:

        Für den einen mag das Werbung sein,für mich jetzt als Leser ist das eine Information über C.E.C!feif:

        Danke

        Claus
        Hallo Claus,

        schön, daß es Dir gefällt u. danke auch für Dein Feetback. Information ist immer wichtig u. ein bißchen Werbung für wirkl. klevere u. gute Produkte auch nicht ganz so verkehrt, zumal C.E.C., obwohl sie schon seit einem halben Jahrhundert am werken sind, der großen u. breiten Masse leider noch nicht so bekannt ist wie sie es eigendl. verdient hätten. rost:
        Servus, Euer Hifi-Tom.
        Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

        Kommentar


          #5
          AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

          Lecker, lecker!
          Und sehr ansprechend vorgestellt!

          Wie viele Euronen muss man denn dafür zusammenkratzen?

          BTW: "einziger mit Riemen"?
          Gibt es da nicht schon lange auch ein riemengetriebenens Gerät von Burmester?

          Kommentar


            #6
            AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

            Ja, schon 1991 gab es von Burmester das Modell 916 mit Riemenantrieb.

            Gruß
            Franz

            Kommentar


              #7
              AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

              Hallo ihr Lieben,

              Dem Tom Dank für die Info.

              Nun, was soll man sagen? Gelungene Vorstellung im Digitalsektor. In der kommenden Hifi-Stars-Ausgabe - soviel Werbung darf glaube ich an der Stelle sein - wird ja genau diese Kombi voraussichtlich im Test sein. Jedenfalls wurde in der aktuellen Ausgabe darauf aufmerksam gemacht in der Voranzeige.

              CEC und damit auch Carlos Candeias können natürlich Dinge auf die Qualitäts-Spitze treiben. Diese Spitze ist dann ein Bereich, wo es sich um Weltklasse handelt - das darf man beruhigt und getrost so benennen. Bei der hier in Rede stehenden Kombi wird einfach ein Bereich verwirklicht, wo spätestens alle Fragen soweit geklärt sind - soviel ist mir klar. Wer sich dieses Vergnügen leisten kann, wird dann für sich digital ausgesorgt haben und das noch nichtmal - hier muß man logisch auch in Bezug auf andere Marken genrell die bestehenden Preise zu Grunde legen - teuer.

              Bitte niemand wegen "nichtmal teuer" jetzt die Hände ballen. Es geht hier um richtig Schotter, wie man so schön sagt - Geld für das viele richtig hart arbeiten müssen. Das ist aber nunmal in den gehobenen Klassen so und entweder, man kann hinschauen oder muß wegschauen. Ich muß leider wegschauen. :traurig:

              Selber sagen kann ich weiter nichts zur Kombi, da ich sie nicht gehört habe, glaube aber sehr gerne und sicher der Auslegung von Tom.

              Ich habe das Glück, mich seit vielen Jahren immer wieder im Austausch mit Carlos Candeias zu bewegen und faszinierend ist dabei, wenn man mitbekommt, wie logische Konsequenzen entstehen und umgesetzt werden, sprich: Die kerngesunde Entwicklung oder Weiterführung aus der kerngesunden Basis heraus.

              Große Firma, großer Entwickler, große Kombi und in der Klasse ein Top-Preis - was will man mehr.

              :stop: Stop, darf man nicht vergessen: "Großer" Händler. :dank:

              Gruß,
              Otwin
              Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

              Kommentar


                #8
                AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                Zitat von Eusebius Beitrag anzeigen
                Lecker, lecker!
                Und sehr ansprechend vorgestellt!

                Wie viele Euronen muss man denn dafür zusammenkratzen?

                BTW: "einziger mit Riemen"?
                Gibt es da nicht schon lange auch ein riemengetriebenens Gerät von Burmester?
                Hallo,

                die Preise sind wie folgt.

                Wandler DA1N: 2998€
                Lautwerk TL1N: 9998€

                Und ja, wie Otwin schon richtig erwähnt hat, das ist eine Menge Geld. Aber schaut man den ganzen techn. & innovativen Aufwand an, der bei dieser Kombi TL1N & DA1N betrieben wurde u. sieht sich dann bei der Top-Range anderer Hersteller um, z.B. Teac Esotherik Serie, so wird man feststellen, daß die C.E.C. Kombi dazu im Vergleich noch relativ günstig ist. Da kostet bei den andern oft ein Gerät mehr als hier die ganze Laufwerk/Wandler Kombi.

                Zu dem Thema Riemenantrieb. Burmester durfte mal die original C.E.C. Riemenlaufwerke benutzen, das dürfen sie heute nicht mehr. Das Wort Riemen kann man nicht patentrechtlich schützen. Meines Wissens nach sind die heutigen Burmesterlaufwerke keine echten Riemenlaufwerke. rost:
                Servus, Euer Hifi-Tom.
                Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                  Große Firma, großer Entwickler, große Kombi und in der Klasse ein Top-Preis - was will man mehr.

                  :stop: Stop, darf man nicht vergessen: "Großer" Händler. :dank:
                  Hallo Otwin,

                  Du hast Dir aber lange Zeit mit Deinem 1. Beitrag hier gelassen...:diablo: :dancer:, schön das Du mit an Board bist u. danke für die Blumen, ich schätze Deine fachlich kompetenten Beiträge auch sehr u. Deine große Erfahrung u. Dein Wissen bezügl. vieler C.E.C. Produkte ist hier natürlich sehr willkommen. rost:
                  Servus, Euer Hifi-Tom.
                  Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                    Hallo Hifi-Tom! Das ist in der Tat weniger als ich vermutet hatte. Danke auch für die Aufklärung betr. Riemenlaufwerke!
                    Nichts zu danken, ist doch schön wenn Du positiv überrascht wurdest. rost:
                    Zuletzt geändert von Hifi-Tom; 24.04.2009, 15:10.

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                      Eusebius schrieb:

                      Hallo Hifi-Tom! Das ist in der Tat weniger als ich vermutet hatte. Danke auch für die Aufklärung betr. Riemenlaufwerke!
                      Nichts zu danken, ist doch schön wenn Du positiv überrascht wurdest.
                      rost:

                      Zuletzt geändert von Hifi-Tom; 24.04.2009, 16:06.
                      Servus, Euer Hifi-Tom.
                      Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                        Hi Leute,

                        Da fällt mir grad noch meine erste Begegnung mit der damalig erscheinenden Phonovorstufe PH53 ein bzw. mit dem ersten DA53 Wandler. Ich hoffe, wenn auch etwas von dieser Kombi abschweifend, niemand ist mir böse.

                        Ich war just zu dem Zeitpunkt bei einem mir befreundeten CEC Händler, als er vom Vertrieb die PH53 bekam. So konnte ich ihn etwas unterstützen. Carlos Candeias legte mir schon davor in einem Gespräch die symmetrische Anschlußvariante gegenüber der unsymmetrischen ans Herz. Beim symmetrischen Andocken des Tonabnehmers an die Phonovorstufe fiel sämtliche Einstellung am Mäuseklavier flach, weil das Tonabnehmersystem wie ein integrierter Schaltungsbestandteil elektrisch gesehen wird und automatisch sämtliche Einstellungen vorgenommen werden. Also krempelten wir die Ärmel hoch, überlegten nicht lange, versahen das Laufwerksanschlußkabel des Wilson Benesch mit zwei XLR-Steckern und dann rein in die Phono. Nun, spätestens nach einer Stunde ein wenig Einspielphase wäre weder mein Händler noch ich freiwillig wieder von dieser Betriebsart abgerückt. Ein richtig natürliches Klangbild mit vom Eindruck her den richtigen tonalen Dosierungen, leichtfüßig und dennoch alles mit Körperlichkeit. Einfach ein homogen und geschlossenes Klangbild mit natürlicher Wärme und einem fast zauberhaften Hochton ermöglichte so das Benz Wood.

                        Auch beim DA53 konnte ich nicht nur am CEC Laufwerk eine sehr gelungene Umsetzung erleben, sondern es gab auch etliche Personen, die ihren Player anderer Marke so aufwerteten. Öfters hatte man es mit eigentlich guten Laufwerken in manchem Vollplayer zu tun, ich denke nur an Philips oder ältere Teacs, wie mein VRDS 10SE oder VRDS 20 allerdings gaben die integrierten Wandler weniger her. Solche Player lebten dann richtig gut auf beispielsweise durch den Einsatz eines DA53.

                        Dann betrachte ich mir den heutigen TL51XR. Ein solides Klangfundament, vor allem sämtliche musikalischen Aktionen aus einer Ruhe und Selbstverständlichkeit heraus, die wiederum etwas mit einem größeren oder teureren Player zu tun bzw. sehr stark in Richtung guter analoger Wiedergabe geht. Diese irre Gelassenheit und Selbstverständlichkeit, die man einfach von guten analogen Umsetzungen bekommt. Nicht in einem Traummaße, ich will hier nicht hypen, aber jede Menge von etwas, was nicht selbstverständlich in einer 2000€ Preisklasse ist.

                        Und so zieht sich das wie ein Faden durch die gesamte CEC Familie. Ein Mann dahinter, Carlos Candeias, ist Gott sei Dank nach wie vor soviel Highender in seinem Herzen geblieben, damit der Weg weiterhin in genau diese Richtung geht. Die Ausleuchtung, Leichtigkeit, Selbstverständlichkeit, Souveränität wächst je nach Materialeinsatz, aber alles auf einer für mich eben glaubwürdig, natürlichen und in sich sehr homogen geschlossenen Basis.

                        Ich weiß einfach, daß bei Candeias ein Musiker aus der Seele spricht, das höre ich in seinen Umsetzungen und das begeistert mich wiederum als Musikkonsument.

                        So, hoffe der kleine Abstecher oder Abschweifer war nicht zuviel.

                        Gruß,
                        Otwin
                        Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                          Das Erlebnis, das Otwin beim erstmaligen Balancend-Betrieb eines Tonabnehmers beschreibt, hatte ich unlängst bei einem Freund, der sich den Aqvox-Phono-Pre angeschafft und die Verkabelung seines Schroeder-Tonarms umgestrickt hatte. Ich persönlich gehöre ja zu jenen Idioten, die vor Jahren ihre Plattensammlung nein nicht verkauft, sondern verschenkt haben. Was dazu geführt hat, dass ich mich in regelmäßigen Abständen unter allen möglichen Vorwänden zu Freunden einlade, die ihre Plattensammlungen via eBay andauernd ausbauen und ihre Plattenspieler upgraden, um meinen Ohren einen Kurz-Urlaub vom Digitalen zu gönnen.

                          Besagter Freund hat einen top-restaurierten Garrard in einer wunderbaren Zarge und ein Zyx-MC in einem dieser mechanischen Meisterwerke aus Berlin. Jüngere Menschen, die noch nie einen Plattenspieler bewußt gehört haben, erschrecken regelrecht, wenn sie mit dieser Antiquität aus dem vergangenen Jahrhundert konfrontiert werden: Mit dieser Attacke, diesem Drive, diesem gnadenlosen Bock waren sie ausserhalb eines Rockkonzerts noch nie konfrontiert.

                          Die Umstellung auf den symmetrischen Aqvox-Betrieb war zunächst ein Schock: Die Attacke, der Drive und der Bock waren weg! Was Klassik-Hörer wie Otwin möglicherweise unterschätzen ist das Ausmaß des Umlern- oder Umhör-Prozesses, den Pop/Rock/Electronica-Hörer auf sich nehmen müssen, wenn sie auf Symmetrisch umstellen. Der plötzliche Wegfall elektro-mechanischen Klangmülls verändert die musikalische Wahrnehmung ungefähr so, wie ich mir die an anderer Stelle auf diesem Board geschilderte Umstellung auf Trinauralität vorstelle. Man braucht eine gewisse Zeit, um sich an die neue Stimmigkeit zu gewöhnen, um das bereinigte Nutzsignal zu würdigen. Schließlich sind Verzerrungen, sozusagen gewollte, integraler Bestandteil vieler Rock-und Popsounds. Diese von ungewollten zu unterschieden ist zunächst gar nicht so leicht.

                          Das Ende der Geschichte war dann, dass mein Freund die Einstellung seines Tonarms nachschärfte (weil sich da Ungenauigkeiten eingeschlichen hatten, die er vorher nicht wahrnahm), eine neue rhythmische Delikatesse zu genießen begann, die den abhandengekommenen Holzhammer mehr als kompensierte und plötzlich Tracks hörte, die vorher im Mix untergingen. Kurz: Mehr Musik und die richtiger!

                          Der ausgesprochen preiswert erstandenen Aqvox löste den viel teureren Röhren-Phono ab, der landete auf audiogon und um den Differenzbetrag gab und gibt es immer noch viele schöne Platten.

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                            Zitat von moulton Beitrag anzeigen
                            Was Klassik-Hörer wie Otwin möglicherweise unterschätzen ist das Ausmaß des Umlern- oder Umhör-Prozesses, den Pop/Rock/Electronica-Hörer auf sich nehmen müssen, wenn sie auf Symmetrisch umstellen. Der plötzliche Wegfall elektro-mechanischen Klangmülls verändert die musikalische Wahrnehmung ungefähr so, wie ich mir die an anderer Stelle auf diesem Board geschilderte Umstellung auf Trinauralität vorstelle.
                            Kann ich so nicht ganz unterschreiben. Dafür höre ich musikalisch zu breitbandig, von alten Genesis / Deep Purple Sachen über Kraftwerk bis hin zu Metallica und Gothic-Rock a la Nightwich. Ganz bunt gemischt. Wir hatten jedenfalls nach der Umrüstung des Anschlußkabels auf Symmetrie und einer etwa einstündigen Anlaufphase an der PH53 nichts negatives gegenüber vorher zu bekritteln. Auch nicht, daß etwas, was man klanglich gerne bei harter Musik typisch im Verbund genießen würde, fehlte oder sich fehlend darstellen würde wegen zunächst gesteigerter Sauberkeit etc.

                            Ne, ganz im Gegenteil. Auch bei dieser Musik stieg der Fun-Gehalt recht zügig merklich und dies nicht über den "audiophilen Faktor" betrachtet, sondern eben über den Spaßfaktor, was für Hardrock und der gleichen keinen Verlust an den Elementen bedeutete, über die man allzu gerne diese Musik in ein Anmachverhältnis setzt.

                            Bei der PH53 symmetrisch, dem Benz Wood entstand genau dieses Problem nicht - ich kann natürlich nicht für alle Eventualitäten oder Möglichkeiten die Hand ins Feuer legen. Will damit sagen: In diesem Fall gabs für uns kein sogenanntes "Daran gewöhnen", eher ein "ohne Problem auf Anhieb für alle Gattungen übernehmen".

                            Gruß,
                            Otwin
                            Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                              Hallo liebe Musik-Freunde,

                              ich würde gerne in diesem Thread speziell nur über die vorgestellte Laufwerk/Wandler Kombi von C.E.C. reden, sonst wird das irgendwann für den reinen Mitleser zu unübersichtlich..., vielen Dank für Euer Verständnis. rost:

                              Hier mal ein Resümee des am 11.08 erschienen Testes in der Haute Fidelite in Frankreich.

                              Fazit: Es ist nun die 3. Generation des Laufwerks TL1, aber gleichzeitig auch diejenige, die am offensichtlichsten den ästhetischen Bruch mit sich bringt. Die Symbolik ist stark. Über das äußere Erscheinungsbild, die Karosserie hinaus, wurde auch das ganze Innenleben aufs neue gründlichst überarbeitet. Außerdem fällt auf, daß C.E.C. seinen TL1 nicht nur überarbeiten wollte, um diesen weltweit auf den höchsten Rang zu plazieren, sondern gleichzeitig auch um ihm ein "Alter Ego", den D/A-Wandler, zu spendieren, mit dem Ziel, ein globales und sehr kohärentes System zu schaffen. Wie auch dieser Hörbericht beweist, die Wette wurde gewonnen.

                              C.E.C. wird ab jetzt nicht mehr nur den Ehrenplatz als Fabrikant alleine von exzellenten Laufwerken erhalten (der exzellente TL 51 XR hatte das ja schon zu Genüge bewiesen). Diese Stilübung beweist das Gegenteil und positioniert das Paar, den TL1N & DA1N eindeutig als eine der besten Laufwerk/Wandler Kombinationen im Bereich der digitalen Wiedergabe.

                              Wir begrüßen die schöne, technologische Spitzenleistung, die exzellente
                              Verarbeitungsqualität und schließlich sind wir vollständig beruhigt durch den Fortbestand einer Marke, die das Beste seit 1954 produziert.

                              Diese Kombination ist ab sofort die neue Refernez bei Haute Fidélité!


                              Amadee-Franz hat diese Kombi bei mir ja schon gehört, ich habe ihn gebeten, doch in kürze einige Worte zu seinen Höreindrücken zu verlieren, er ist im Moment sehr eingespannt aber ich hoffe, er schafft das in absehbarer Zeit. rost:
                              Servus, Euer Hifi-Tom.
                              Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X