Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

    Freundschaftlich "sticheln" ist vollkommen okay, weiß ja selbst, daß ich hifimäßig einen gehörig an der Waffel hab. Dazu steh ich auch.rost:Bei mir darf jeder nach seiner facon glücklich werden.

    Gruß
    Franz

    Kommentar


      #32
      AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

      Zitat von Sir Tom
      DAS macht Dich ja so sympathisch, und mal ehrlich: Sind wir nicht alle ein bißchen bluna?!

      rost:
      Wäre auch schlimm, wenn es nicht so wäre. Das Recht dazu haben wir uns alle hart erarbeitet.
      Da können wir zum Glück auch ein wenig "Bluna" sein. Das braucht man zum Ausgleich.

      Grüßle vom Charly
      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

      Kommentar


        #33
        AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

        Gutes Wort zum Sonntag abend. rost:
        Servus, Euer Hifi-Tom.
        Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

        Kommentar


          #34
          AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

          Hier noch einige Zitate aus dem Test des Traumduos von C.E.C. dem TL1N & DA1N in der Hifi-Stars:


          ...nach der Inbetriebnahme der beiden Geräte kündigte sich bereits von der 1. CD ein klangl. Erlebnis der Extraklasse an...
          ...keinerlei Einschränkungen in der Abbildung der Horizontalen, Vertikalen u. Tiefe beeinträchtigt das Klangbild...
          ...ob abgrundtiefe brachiale Bässe od. fein ziselierte Klangereignisse, stets wirkte das Klangbild kontrolliert, präziese u. flüssig...
          ...Auf schier mühelos wirkende Art u. Weise gelang dem Test-Duo eine absolut ruhige u. selbstverständlich wirkende Wiedergabe jegl. Klangmaterials...
          ...Mit dem TL1N & DA1N ist der Firma C.E.C. unter der Federführung von Carlos Candeias eine herausragende u. eigenständige Interpretation der Digitaltechnik des 21. Jahrhunderts gelungen...
          Der ganze Artikel ist ziemlich lang u. ausführlich, wer mehr will, lese Ihn sich bitte durch u. teste dann bei Interesse diese Kombi, denn die hat es wirklich in sich u. verdient, erwähnt u. gehört zu werden!!!rost:
          Zuletzt geändert von Hifi-Tom; 19.06.2009, 21:01.
          Servus, Euer Hifi-Tom.
          Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

          Kommentar


            #35
            AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

            Ein paar Worte auch von mir zu diesem Traumduo:

            Ein Nachmittag mit Hifi-Tom lässt mich wieder tiefere Eindrücke gewinnen.

            Selbstverständlich kommt es auf die Kombination aller Einzelteile an, um am Ende ein überzeugendes Ergebnis zu bekommen. Wenn man die Charakteristika der Geduld und Leidenschaft des Suchens sein eigen nennen kann führt das immer wieder zu begeisternden Erfahrungen.

            Die letzten Hörsitzungen summierend ergibt sich für mich der Eindruck, dass es gleich welcher Preisklasse, die ich bisher hören konnte, schwerlich eine digitale Wiedergabe gibt, die mich tiefer mitnahm auf meine musikalischen Reise.

            Im HD 800 hatte ich einen enorm sensiblen Gefährten am Ohr, der den verschiedenen Quellen immer eindeutig ihre Charakteristik zuordnet, also sehr eindeutig offen legt, dass verschiedene Player mit ein und dem selben Material sehr unterschiedlich umgehen. Da dies im sehr feinsinnigen Bereich vonstatten geht, versteht es sich von selbst, dass eine entsprechende Verstärkung diese Differenzen zu hören genauso zulässt.

            Das Duo TL 1 N/DA 1 N nun hat mir bei vielen meiner Aufnahmen eine solche Vielfalt an neuen Eindrücken und Wahrnehmungen ermöglicht, das ist über die Jahre sehr einzigartig. Viele Aufnahmen verdienen nach dem Hören dieser Digi-Giganten eine neue Bewertung. Oft empfinde ich Aufnahmen, selbst Lieblinge als eigenartig eindimensional, glatt, langweilig, das Klangbild gerundet, kaum Ecken und Kanten, feinste dynamische und artikulatorische Merkmal, die live zu hören sind fehlen.

            Hier nun fächert sich das Klangbild völlig neu auf, auf der Basis eines neuartigen Klangraumes, den ich so noch nirgends gehört habe, völlig gleichgültig was und wie ich. Einiges habe ich bereits im HD-800-Bericht
            http://www.open-end-music.de/vb3/sho...&postcount=328
            dargestellt. Was ans Ohr kommt, das muss ja als Signal erst mal vorliegen. Und was da vorliegt.

            Bei jedweder Aufnahme entspann sich ein natürlicher Raum, in dem sich die Musik energievoll aufstellte, körperhaft, strukturiert, frisch, offen – oft meine ich, dieses an der Stuhlkante geradezu zu spüren, wie neu. Wenn sich diese Lebendigkeit desgleichen verbindet mit einer umwerfenden Feinsinnigkeit ist das für mich ein wahrlich singuläres Ereignis. Eine solche Aufschlüsselung der feinsten Interaktion in einem Orchester innerhalb des Klangkörpers, ja sogar in den einzelnen Instrumentengruppen, unterschiedliche Dynamikformulierungen, kleinste Temporückungen, Intonation, die Spielweise, Betonungen. Alles das wird überführt zu einem vereinnahmenden Gesamtkunstwerk voller Musikalität, Natürlichkeit, Richtigkeit – ein wirklicher Fluss, nachgerade eine Flusslandschaft, Stromschnellen, Schwellen, rauschende, sprudelnde, enge, weite, klar, trüb, ruhig fließend in ständig wechselnder Landschaft voll Vielfalt.

            Ich möchte es an einigen Beispielen besonders von Gestern verdeutlichen.

            Zuvörderst die für mich erstaunlichste Erfahrung. Wir testeten Stromkabel. Ich vermeine schon den Aufschrei bei einigen aus der ‚Gemeinde’ zu hören; ja, Voodoo, Placebo, dachte ich ebenfalls zu diesem Thema, bisher. Einen echten tragenden Unterschied konnte ich nicht so recht hören; wenn schien er mir so gering, dass ich mir über besagten Placeboeffekt oder Realität nicht sicher war. Und jetzt? Ich musste gleich mehrmals das gleiche probieren, konnte es sein, dass es einen solch eindeutigen Unterschied gibt? Wir machten einen längeren Blindtest, von dem ich bekanntlich nicht soviel halte, doch jetzt wollte ich es wissen. Und realiter, ich hörte jedes Mal die Kabel raus und konnte auch noch sagen welche Version, sogar den Unterschied als wir zwei verschiedene Kabel zwischen Wandler und Verstärker hin und her wechselten. Die Feinsinnigkeit der Kette zeigt sich mir hierin besonders. (Für jene, die es interessiert, mir gefiel das WSS PLATIN LINE Netzkabel N4 STC am besten, am Anfang geradezu gewöhnungsbedürftig, ob der Veränderungen, doch dieser Zugewinn an Struktur, Klangfarben, Ruhe, Körper und vor allem für die Singstimme – top.)

            Meine favorisierte Sawallisch–Zauberflöte, die ich seit Jahrzehnten an Vielem hörte, zuerst auf LP, seit langem nun auf CD, kam mir digital bisher etwas glatt, eingeebnet, die Sänger nicht wirklich symbiotisch ins Orchestergeschehen eingebettet. Welche Überraschung nun, plötzlich eröffnet sich ein Raum voll Artikulation, das Orchester ersteht vor mir in einem differenzierenden Miteinander, Ecken und Kanten werden erkennbar, Binnenstruktur und Dynamik, desgleichen eine differenzierte, beinahe jugendliche Frische – endlich sie lebt. Gleichzeitig kommen die Sänger zu ihrem Recht. Die Stimme, die Tonproduktion öffnet sich, bekommt ihren Platz im Verbund - eine Aura des dramatischen entwickelt sich.

            Die gleiche Erfahrung mache ich mit dem monauralen Rigoletto (Turin 1954, Fonit-Warner). Die Aufnahmequalität ist jetzt nicht gerade audiophil, es gibt immer wieder Stellen, an denen scheinbar die Bänder gelitten haben, insgesamt eher eng, das Orchester verschwindet nahezu bei den stark nach vorne gezogenen Sängern, so kenne ich es seit Jahr und Tag. Jetzt das, ein echter Raum, ein zeimlicher Detail– und Strukturzuwachs, nach der Ouvertüre gewinnt das Orchester sogar eine gewisse Weite und Transparenz. Das eigentliche Ereignis kommt erst, die Stimmen und die Balance - wunderbar. Da steht eine schnurgerade Luftsäule vor mir auf der die Töne des ‚Duca’ nur so tanzen, völlig frei, schön focusiert, frei von jeder Enge und dieses Parfüm in der Stimme (für diese Rolle so passend, Tagliavini; auch die anderen, besonders Taddei in Bestform). Durch den Raum wird alles in das Orchester eingebunden, die musikalisch-tonale Balance wird um vieles stimmiger, ich höre endlich die orchestrale Begleitung, sogar ziemlich differenziert, die Aufnahme gewinnt dadurch noch deutlich – einer uneingeschränkten Empfehlung steht nichts mehr im Weg (mit solcher Abhörmöglichkeit, wohlgemerkt; musikalisch sowieso).

            Zu guter Letzt nur noch diese eine Aufnahme – ein kürzlicher Neuzuwachs, grandios. Es handelt sich um ‚Lyrische Stücke’ von Grieg, gespielt von der famosen Hammer-Pianistin Heidi Kommerell auf einem originalen Streicherflügel von Nannette & Sohn aus 1829 (MDG). Dieses sogenannte ‚Patent Piano-Forte’ hat einige Besonderheiten:
            1. Die Mechanik ist oberschläge, ergibt enorme dynamische Möglichkeiten
            2. Daraus ergibt sich ein Resonanzboden in einem Stück (!), ermöglicht einen singenden, langanhaltenden Ton
            3. Die Hämmer sind lederbespannt (nicht Filz), daraus resultiert ein sehr klarer, durchsichtiger, kantabler Klang
            4. Ein aufwändiges Verschiebungssystem, entweder werden alle drei parallelen Saiten angeschlagen oder durch zwei Pedale verschiebbar, nur zwei oder sogar nur eine.


            Alle genannten Chrakteristika lassen sich vorzüglich bis ins Kleinste nachvollziehen, dazu noch die Anschlagskultur, geradezu körperlich, ein nur noch imposantes Klang- und Musikdokument, unvergleichlich über diese Feinstmusiker von CEC regelrecht mitzu-erleben. Wenige Klavieraufnehmen dürften soviel vermitteln.

            Einer der wenigen Player, die vorbehaltlos jeder hören sollte – Musik pur so dicht, mitreißend und fein, überwältigend!
            Zuletzt geändert von Amadé-Franz; 06.08.2009, 12:38.

            Kommentar


              #36
              AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

              Danke wieder mal für diese in Worte gefaßte Eindrücke. Ich habe keinen Zweifel, daß diese Laufwerks-Wandler-Kombination mit das beste ist, was man digitalen Scheiben antun kann. Und zu deinem Netzkabeltest kann ich nur sagen: Mut, sowas zu schreiben! Ich hör nämlich auch feine Unterschiede heraus, wenn ich die Netzkabel wechsle.:grinser: Das WSS PLATIN LINE Netzkabel N4 STC hab ich meinem Bongiorno-Vorverstärker gegönnt, ein gar noch Eindruckvolleres meinem CD-Laufwerk.:zustimm:

              Gruß
              Franz

              Kommentar


                #37
                AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                Hallo Amadé-Franz,

                toll, daß Du Dir die Zeit genommen hast, Deine Eindrücke in Worte zu fassen..., toller Bericht!!!:daumen:

                Auch immer wieder köstlich zu lesen diesen Satz aus Deiner Signatur:

                Ich hoffe nicht, dass es nötig ist zu sagen, dass mir an Salzburg sehr wenig und am Erzbischof gar nichts gelegen ist und ich auf beides ******e.
                (Mozart, Brief, 1783)


                Was hätte wohl Mozart du diversen Forendiskussionen aus dem Internet gesagt, wenn er schon auf Salzburg u. den Erzbischhof ******t....feif::zwink: :lol:
                Zuletzt geändert von Hifi-Tom; 06.08.2009, 15:56.
                Servus, Euer Hifi-Tom.
                Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

                Kommentar


                  #38
                  AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                  @Franz

                  danke für Dein Feedback. Welches Kabel hast Du Deinem Transporter gegönnt?

                  Für alle die mein Bericht interessiert und nur den letzten Beitrag anklicken hier der Link zum Bericht auf der vorherigen Seite:

                  http://www.open-end-music.de/vb3/sho...8&postcount=39

                  Kommentar


                    #39
                    AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                    Welches Kabel hast Du Deinem Transporter gegönnt?
                    Hier kann man es sehen: Akustik Manufaktur Power 2.0 http://www.akustik-manufaktur.de/8.html

                    Gruß
                    Franz

                    Kommentar


                      #40
                      AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                      Danke! Interessant. :daumen:

                      Kommentar


                        #41
                        AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                        Zitat von Amadé-Franz Beitrag anzeigen
                        Meine favorisierte Sawallisch–Zauberflöte, die ich seit Jahrzehnten an Vielem hörte, zuerst auf LP, seit langem nun auf CD, kam mir digital bisher etwas glatt, eingeebnet, die Sänger nicht wirklich symbiotisch ins Orchestergeschehen eingebettet.
                        Etwas Off Topic, aber Danke für den Tipp. Bin ein ziemlicher Zauberflöte Fan und besitze schon folgende Aufnahmen:

                        1952 - Herbert von Karajan
                        1964 - Otto Klemperer
                        1973 - Karl Böhm
                        1987 - Nikolaus Harnoncourt
                        1989 - Sir Neville Marriner
                        1991 - Roger Norrington
                        1991 - Sir Georg Solti
                        1993 - Arnold Östman
                        1993 - Michael Halász
                        1996 - William Christie
                        2003 - Colin Davis
                        2006 - Claudio Abbado
                        2007 - Nikolaus Harnoncourt (von der DVD gerippt)

                        Die beiden in Fett gepackten waren bisher meine Favoriten. Jetzt bin ich gespannt. Und zurück zum Thema. Der HD 800 ist wirklich großartig. Der HD 53 N spielt definitiv Top-Liga. Hat etwas mehr Auflösung als der Corda Symphony, bin mir aber nicht sicher welcher mir besser gefällt. Das WSS PLATIN LINE Netzkabel N4 STC kenne ich nicht, probiere ich aber sicher mal aus.

                        Kommentar


                          #42
                          AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                          Die beiden in Fett gepackten waren bisher meine Favoriten. Jetzt bin ich gespannt. Und zurück zum Thema. Der HD 800 ist wirklich großartig. Der HD 53 N spielt definitiv Top-Liga. Hat etwas mehr Auflösung als der Corda Symphony, bin mir aber nicht sicher welcher mir besser gefällt. Das WSS PLATIN LINE Netzkabel N4 STC kenne ich nicht, probiere ich aber sicher mal aus.
                          Hallo Richter Di,

                          wer offen ist für das Thema Kabel u. keinen Kollaps erleidet, sobald es darum geht, der sollte dies auf jeden Fall mal ausprobieren. Und was meinst Du, was noch passiert, wenn Du dazu aus dem Duo HD 800 & HD 53N ein Quartet machst u. sie um die Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N erweiterst... feif::grinser:

                          Deine Eindrücke zu dem Vergleich Symphony versus HD 53N würden mich auch interessieren, vielleicht schreibst Du ja hier im entsprechenden Thread ein wenig dazu, auch wie Dir die symmetrische Variante gefällt.rost:
                          Servus, Euer Hifi-Tom.
                          Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

                          Kommentar


                            #43
                            AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                            @ Richter Di

                            Zuerst freut es mich, dass Du ein ZF-Liebhaber bist und Dich outest. Es ist zwar kein Zauberflöten Thread doch denke ich, können wir uns kurz austauschen.

                            Die Sawallisch ist sicher off Topic, weil Sawallisch unterschätzt wurde (konnte ich oft live erleben, großartig) und die Rothenberger die Pamina singt. Von der Gesangslinie und Ausdruck finde ich sie großartig, die Stimme selbst, muss jeder selbst entscheiden, gerade bei ihr kommt es auf eine gute Wiedergabe an. - Ich freue mich auf Dein Feedback.

                            Zu den von Dir genannten kommen bei mir noch einige andere dazu Toscanini 37(für mich enttäuschend, kann den Hip darum nicht verstehen, Beecham, Mackerras, Harnoncourt 87, Levine 80, Böhm 60, Solti 63 (toller Tamino von Burrows, ein für mich ganz gutes Dirigat von Solti), DVD von Östman (historisierende Inszenierung gefällt mir sehr), Gardiner (nur ein, zweimal gehört, gefällt mir weniger, werde ich jetzt aber nochmal probieren, hatte lange Vorurteile gegen G.).

                            Die Böhm finde ich ab und zu ganz schön, ein Wunderlich ist einfach ein Ereignis, doch finde ich zuviele Aspekte daran (Tempowahl, Artikulationen, Proportionen und einige Sängerkollegen) nicht auf der Vollhöhe.

                            Ein wirkliches Must imO ist FRICSAY alleine das Dirigat ist ein Ereignis.

                            Meine Favoriten: Östman, Davis, musikalisch Harnoncourt (87) und natürlich meine Sawallisch (meine, weil es zugleich meine erste Mozartplatte vor allzulanger Zeit war).

                            Letztlich höre ich fast alle immer wieder, das Werk (finde die Story zu Unrecht in der Kritik, total unterschätzt, grandioses Theater auf vielen Ebenen!) und die Musik einfach für mich einer der Gipfelereignisse der Menschheit.

                            PS: Übrigens auch Mozarts Tito, seine letzte Oper, ist grandios. :teach:

                            Kommentar


                              #44
                              AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                              Hallo Amadé-Franz,

                              habe hier an geeigneterer Stelle einen Thread eröffnet.

                              http://www.open-end-music.de/vb3/sho...9206#post29206

                              Freue mich auf rege Beteiligung. Werde im nächsten Schritt mal meine DVDs listen.

                              Viele Grüße, Reiner

                              Kommentar


                                #45
                                AW: Neues Traumduo -Laufwerk/Wandler Kombi TL1N & DA1N von C.E.C.

                                Hallo,

                                in der aktuellen Stereo wurde gerades das Traumduo TL1N & DA1N getestet allerdings lautet die Überschrift Heavy Metal Dream. :zwink:

                                Natürl. ist die Kombi sehr gut weg gekommen. Wer Interesse hat der gönne sich die Lektüre des Testes u. führe sich bei Interesse eventuell mal diese Kombi gehörtechnisch zu Gemüt. Es lohnt sich!rost:
                                Servus, Euer Hifi-Tom.
                                Gut Ding' will Hifi Weiler haben.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X