Announcement

Collapse
No announcement yet.

Mein Besuch bei Esoteric

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Mein Besuch bei Esoteric

    Hallo Leute,

    gestern war es endlich mal wieder so weit - meine Frau und ich schlugen bei Jens Wölfert, dem Esoteric Cheffe in Wiesbaden auf und ließen im Showroom die Kuh fliegen.

    Hier sehr ihr schon an meinem begeisterten Gesicht, wie wohl ich mich zwischen den herrlichen Geräten des Herstellers gefühlt habe.



    Es weiß letztlich jeder, daß ich schon seit 1986 großer Fan der Produkte von Esoteric/Teac /Tascam bin und auch im Aufnahmebereich ausschließlich mit deren Equipment arbeitete. Ich wurde da noch nie enttäuscht und auch wenn die Preise mittlerweile teilweise recht gesalzen sind, die Sachen sind einfach genial und ultrazuverlässig und langlebig. Vergleichbares gibt es wahrscheinlich nicht.

    Grund meines Besuchs war, daß ich mir den im Hintergrund sichtbaren wunderschönen Esoteric X01D2 CD /SACD Player mit dem größten Neo VRDS Laufwerk unter den Nagel gerissen habe.

    Im Showroom war wirklich alles ausgestellt, was mein Herz höher schlagen läßt, so auch die wundervollen Vor Endstufen Kombinationen von Esoteric, die mittlerweile am Weltmarkt mit die besten Verstärker bauen.

    Interessant war für mich besonders, daß verschiedene Lautsprecher zum Abhören vorhanden waren.

    Die Esoteric MG 20, eine größere Triangle Standbox, eine große Canton, noch einiges Zeug, von dem ich noch nie was gehört habe und eine Tannoy DC 10T.

    Insbesondere die Triangle, von denen man ja viel liest im Netz - hat mich mal schwer interessiert.

    Ich muß sagen ich war etwas enttäuscht von der Triangle, die DC 10 T war einfach in allen Bereichen besser. Überhaupt läuft die DC 10 bei Esoteric im Showroom, daß man nur sagen kann, es paßt wie die Faust aufs Auge.

    Ein hammermäßiger schneller und furztrockener Bass und eine gigantische Bühnenabbildung- Plastizität und 3 D bis zum Abwinken.

    An Quellgeräten haben wir so ziemlich alles durchgeschaltet an verschiedenen Konstellationen, was greifbar war.

    Zuerst natürlich mein X01D2, hm lecker. Aber auch X05, SA 50, SA 10, P03D03 kamen zu Worte - und last but not least die gigantische Neukreation von Esoteric - der Ultrahammerplayer K-03, den unser Bernd interessiert.

    Meine Güte, das Ding tut für 11.500 Euro mit dem älteren X01D2 mithalten, der immerhin 17.500 Euro Liste kostete, da ist den Herren in Japan ein ganz großer Wurf gelungen.

    Kommt gleich noch mehr.
    Last edited by Replace-Kellerkind; 19.01.2012, 17:53.

    #2
    Hier erstmal ein Bildchen (leider konnten wir nur die Handykamera nutzen von meiner Frau, weil ich vor lauter Nervosität meine Kamera platt getrampelt habe)
    von mir mit dem X01D2 und hintendran umschaltbar Triangle und Tannoy und rechts die Eso Vor- Endstufenkombi.




    Last edited by Replace-Kellerkind; 19.01.2012, 17:23.

    Comment


      #3
      Wie auch immer, der Esoteric Cheffe Jens Wölfert ist ein supernetter Mensch und ein echter Enthusiast, mit dem es mir immer wieder Spaß macht, ein wenig zu lauschen.

      Er betreibt halt Hifi auch selbst als Hobby und da fühlt man sich prima aufgehoben, wir kennen uns schon viele Jahre.

      Es sind ja nun seit letztes Jahr die neuen Modelle am Start, der K-01 für 20.000 Euro, der den X01D2 ersetzt hat und der K-03 für 11.500 Euro, der den X03SE ersetzt hat(den ich noch nebst externer G03X Clock besitze).

      In nächster Zeit kommt dann noch der K - 05 für 9.000 Euro, der den X05 für 6.000 Euro ersetzen wird.

      Im Prinzip sind die neuen Geräte trotz der höheren Preise bereinigt billiger gewordenst:

      Beispielsweise hat ein X03 SE 8.800 Euro gekostet, hatte aber keine digitalen Eingänge und die Clock hatte nur 3 ppm Genauigkeit, so daß es nochmal richtig nach vorne ging, wenn man für 3.500 Euro die externe G03X dazu kaufte.

      Der K-03 hat jetzt ein wesentlich schöneres und aufwendigeres Gehäuse mit gerundeten Kanten, neue und höher auflösendere Wandler, neue bessere Netzteile und mehrere Digitaleingänge!!!! und kostet 11.500 Euro -
      damit aber noch nicht genug - es ist gleich die Superclock mit 0,5 ppm Genauigkeit eingebaut und man spart auch noch das Geld für die Clock.

      Wir reden hier aber immer noch von einem Haufen Geld für einen CD Player.

      Das Laufwerk des X03SE wurde im K03 1:1 übernommen, wie mir Jens Wölfert mehrfach versicherte und zum Beweis hat er dem K-03 gleich mal die Klamotten vom Leib gezogen.:lol:

      Comment


        #4
        Hier nun das Nacktbild vom K-03:

        Comment


          #5
          Ja, wenn man so Geräte von innen sieht, da geht einem das Herz auf.

          Hier habe ich euch mal meinen X01D2 aufgeschraubt, der hat die noch fettere Motorbrücke, der K03 hat ein Zentimeter Dicke an der Brücke, der X01D2 hat 2 cm.



          So was hört man schon e bissel im Bass.

          Der X01D2 ist ja umschaltbar vom Wandler her, man kann CD über 4 Burr Brown 1704 pro Kanal hören als Multibit oder als Bitstream -. oder über AD 1955 in DSD.

          Am besten klingt einfach die DSD Geschichte, was mich selbst überrascht, da ja hier die CD quasi in SACD Format umgewandelt wird und das nicht über meine sonst präferierten Burr Browns geht.

          DSD klingt einfach megaweich und analog - echt total Richtung fette Bandmaschine, extrem plastisch, nie nervend, und allmächtig im Bass.

          Uff, ich habe nun gar nicht am K03 probiert, ob der auch umzuschalten geht, der hat aber eh ganz andere Wandler drin (glaube AKM 32 Bitler). Schlechter klingen tut er jedenfalls nicht.:clowni:

          Ist wie im Paradies mit solchen Geräten hören zu dürfen. Schlichtweg ergreifend bis ins letzte Atom deiner Seele.

          Der K03 ist ein Stereogerät - rein für Zweikanalwiedergabe.

          Der X01D2 ist für Mehrkanal SACD ausgelegt und hat entsprechende Anschlüsse, wie auch der heutige K-01.

          Der K-01 ist wohl der beste Player derzeit im Universum und schlägt selbst die alte P03D03 Kombi, ein Freund von mir in Berlin hat sogar seine P01D01 Kombi verkauft und ist auf den K01 gegangen.

          Wer den Hals trotz K01 nicht vollkriegen kann, für den hat Esoteric die neue ultimative P02 D02 Kombi parat. Da sind dann aber gleich 45.000 Euro fällig.

          Ach so, der Jens erzählte mir, auf Grund des Yen Kurses steht uns die nächste große Preiserhöhung bei Esoteric ins Haus. Wie schade!

          Will heißen, man muß da jetzt zuschlagen, neue Lagerkäufe werden wohl erheblich teurer, er konnte mir aber noch keine Zahlen nennen.




          rost:

          Comment


            #6
            Meine Esoteric Beiträge gehören einfach ins Tannoyforum.

            Erstens werden die Esoteric Lautsprecher mit Magnesiumtreibern von Tannoy gebaut und wurden auch von Dr. Mills entwickelt.

            Zweitens ist Esoteric wohl weltweit der größte Tannoyvertrieb in Japan.

            Drittens entwickelt Esoteric seit ich denken kann auf Tannoy Lautsprecher.

            In den letzten Jahren entwickelte man wohl vornehmlich an der Tannoy Yorkminster und momentan auf der Kingdom Royal- die eigentlich hauptsächlich wegen dem japanischen Markt entwickelt wurde.

            Kein Wunder also, daß Esoteric amps mit Tannoy so richtig abgehen.

            So eine Kombi hätte ich ja auch gerne mal......................

            Der X01 D2 und der K03 sind wohl die besten CD/SACD Player, die ich bis heute zu hören bekommen habe. Schlichtweg nicht mit Worten zu beschreiben, das müßt ihr selber erleben.

            Sonst heißt es wieder, ich haue nur auf die Kacke - hört es euch an.

            Ein X01 D2 kann man in Deutschland beim Vertrieb noch kaufen, dann ist Ende Gelände.

            Ich selber kämpfe mit mir, ob ich mir nicht noch einen K-03 kaufe.

            Bin letztendlich reiner 2 Kanalanwender und meine Befürchtungen, daß die AKM s eventuell mit CD etwas klinisch klingen könnten sind zerstreut.

            Die Jungens in Japan haben da ganze Arbeit geleistet.

            Unbedingt erwähnen will ich - der K01 verfügt mittlerweile über 4 Netzteile auf der Unterseite (Ringkerntrafos).

            Heftiger geht nimmer:clowni:

            Comment


              #7
              PS:

              Ich vergaß zu erwähnen, daß ich zu Hause weiter testete.

              Der X03SE nebst Clock und der X01D2 klingen sehr unterschiedlich.

              Die Clock selber brachte mir jetzt am X01D2 nix mehr.

              Am 3 SE ist sie Pflicht!:mussweg:

              Auffallend ist, der X01D2 zeichnet größere Räume und klingt viel weicher und hochauflösender, ist noch plastischer in der Darstellung und alles hat noch mehr Ruhe.

              Der X03SE ist ein Rocker durch und durch, er haut auf den Putz. Seine Stärke ist Bass und Durchsetzungsvermögen.

              Beides Weltklassegeräte und obenraus geht wohl kaum noch was - anders - ja, das haben Lector und Jungson bewiesen.

              Die Esoterics sind einfach supersauber vom Sound und ultrakorrekt.

              Trotzdem bauen sie das Klangbild unterschiedlich auf, ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll.

              Einfach eine Welt für sich.

              rost:

              Comment


                #8
                Nochmal wegen K-03.

                Wie gesagt, die Clock darin hat eine Genauigkeit von 0,5 ppm, nicht wie bei den Vorgängern 3 ppm.

                Jedoch muß ich meine Aussage relativieren, daß es zu 100% eine G03X Clock ersetzt. Ich habe deren Unterlagen nochmal überprüft, sie hat 0,01 ppm.
                Ist also doch nochmal e bissel genauer.

                Ob man das hört, weiß ich jedoch nicht.

                Beim X03 SE mit seiner internen 3 ppm Clock war es schlichtweg eine Offenbarung und sehr deutlich hörbar.

                Beim X01D2 hingegen höre ich da nicht wirklich eine Verbesserung, es ist marginal anders.

                However, ich bin schwer im Esoteric Fieber:clowni:

                Ich hätte ja Lust mir auch einen SA 50 zuzulegen, da ich auch ein großer Fan der VOSP Laufwerke bin.
                Den könnte ich dann auch gleich als DA Wandler benutzen für mein ganzes Geraffel im Wohnzimmer.

                Schaun wir mal.

                rost:

                Comment


                  #9
                  Habe hier einen tollen Test von Cai Brockmann gefunden von meinem X03SE.
                  Besagten Tanzlehrer habe ich noch dazu gekauft (G03X).
                  Brockmann beschreibt das mit dem Sound sehr gut.

                  http://www.sarte-audio.com/cuadernos...eric_x03se.pdf

                  Happy reading

                  rost:

                  Comment


                    #10
                    Hier ist über die Teac Webside auch nochmal ein wunderbarer Test der Hifi und Records vom neuen K-01 verlinkt.

                    Diesen Player werde ich mir definitiv eines Tages auch noch kaufen, da führt kein Weg daran vorbei:

                    http://www.teac.eu/fileadmin/project...%2004_2011.pdf

                    Da ist auch wieder ganz toll erklärt, was für ein Klangbild die Esoterics vermitteln - einfach die blanke Realität,keine Pixel, keine Strukturen, keine Effekte.

                    Da sind auch wundervolle Bilder dabei - sehr schön, daß man den Player auch mal von unten geöffnet sieht - und somit die Stromversorgung erkennt.

                    So was baut kein anderer Hersteller, lest halt selber mal den Text, was dieser Player einem alles ermöglicht.

                    rost:

                    Comment


                      #11
                      Der Bernd ist schuld.

                      Wegen ihm habe ich mich mit dem neuen K-03 und dem neuen K-01 befaßt.

                      Nun ists passiert, ich habe mich verliebt.

                      Wahrscheins werde ich mir son Dickschiff bestellen.

                      Mist, daß wegen dem Yen die Preise hochgegangen sind.

                      Will heißen, der X01D2 geht wieder und ich steige auf die neue K Linie hoch -
                      eidieweil ich dann meinen DAT von Teac auch noch gewaltig aufpimpen kann mit den neuen Wandlern der K Serie.

                      rost:

                      Comment


                        #12
                        Robert hat mich auf eine Sache aufmerksam gemacht, die hat mich erstmal geschockt und ich muß am Montag mal mit Esoteric reden.

                        Er meinte, die neue K Serie habe keine WBT Nextgen Buchsen mehr.

                        Da habe ich ja mal schwer lachen müssen, denn ich könnte schwören, ich habe die im Sonderprospekt gesehen.

                        Nun habe ich das nochmal geprüft und siehe da, an dieser Stelle scheint gespart worden zu sein? Kann ich mir nicht vorstellen, das muß klangliche Gründe haben?

                        Ebenfalls ist nicht mehr die Rede von der 6 N High End Innenverdrahtung der Vorgängermodelle.

                        Hoffentlich ist das nicht wie bei der letzten Produktserie, die kam auch erstmal so auf den markt und ein paar Jahre später dann mit besserer Innenverdrahtung und WBT Nextgen Buchsen.

                        Da ich beispielsweise einen UX 3 und SE gehört habe, weiß ich, das sind riesige klangliche Unterschiede, nachrüsten ging auch - war aber nicht billig.

                        Mein Trost ist im Moment, selbst die neue 45.000 Euro Kombi Po2D02 hat keine WBT BUchsen .........es könnte daher sein, daß Esoteric was noch Höherwertigeres als WBT gefunden haben, wobei ich bei diesen Preisen mal ausgehe.

                        Egal, ich bin voll im Esoteric Fieber und mir kommen keine anderen Player mehr ins Haus.:huld:

                        Die Teile sind einfach unschlagbar.

                        rost:

                        Comment


                          #13
                          Hallo Leute,

                          ich wurde jetzt mehrfach per PN gefragt, was meines Erachtens nach der BESTE CDP der Welt sei.

                          Meine Meinung?

                          Ich kann mich nicht entscheiden.

                          Aber ganz oben auf der Liste stehen bei mir:

                          Esoteric P03/D03
                          Esoteric X01D2
                          Esoteric X03SE/G03X
                          Esoteric K-03
                          Esoteric K-01
                          Esoteric P02/D02

                          Ebenfalls weltspitze sind die Produkte
                          Lector CDP7MK3 und Jungson Impression Competitive -
                          die sehr meinen persönlichen Geschmack treffen mit ihrer Emotionalität -
                          aber eben etwas an der bitteren Realität vorbei spielen.(was nicht weniger Spaß machen muß)

                          Ich habe mich immer noch nicht durchgerungen, was ich noch zum X01D2 dazu kaufe- in meiner Endauswahl stehen:

                          Esoteric P03/D03
                          Esoteric K 03

                          Oder ob ich nochmal in was niedliches und cooles investiere:
                          Esoteric X05 - da dieser eingestellt wird und der leichtere K05 kommt.


                          Meinen Lector und meinen Jungson habe ich ja bekanntlich verkauft.
                          Und werde mich ganz mit Esoteric eindecken.

                          Wenn ich wirklich korrekt hören will, führt da nun mal kein Weg dran vorbei und leider kostet das auch immer eine STange Geld.

                          rost:

                          Comment


                            #14
                            Ich habe mir jetzt auch noch einen weiteren X03SE gekauft -

                            hier ein Thread mit geilen Bildern:

                            http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=4252

                            Wie ich schon androhte, werde ich künftig gleich konsequent bei Esoteric Playern bleiben, da ich früher oder später doch immer wieder da lande, da das klanglich zu mir einfach paßt wie die Faust aufs Auge.

                            rost:

                            Comment

                            Working...
                            X