Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

    Hallo,

    hier möchte ich die Vorstufe von Fonel vorstellen,das Gerät spielt jetzt bei mir ,seit etwa vier Wochen an diversen Ketten.









    - Frequenzbreite 10-35000 Hz,
    - RCA, XLR Eingange,
    - Fernbedienung.






    Es ist schwierig, sich eine HighEnd-Anlage ohne einen hochwertigen Vorverstärker vorzustellen. Da der Vorverstärker den größten Teil der Steuerungsfunktionen auf sich nimmt, ist es nicht immer einfach die "richtige" technische Lösung für den Signalweg zu finden, um den Klang nicht verfälscht weiter zu geben. Da ist der High-End Liebhaber auf der sicheren Seite, wenn er sich für den Vorverstärker FONEL "Renaissance" entscheidet.
    Dieses Prachtstück ist das Resultat einer langjährigen Forschung und mehreren Experimenten. Sein Verstärkungstrakt wurde konsequent auf den linearen Röhren kreiert, was ihm viele Vorteile auch gegenüber den Vorverstärkern der Klasse A verschafft. Die Integration dieses Preamps in Ihre Kette ermöglicht nicht nur einen lebendigen, leichten, warmen sondern auch unglaublich dynamischen Klang.
    Welche die üblichen Funktionen die Vorverstärker haben, braucht man hier nicht zu sagen, außer alldem übernimmt "Renaissance" noch die "unsymmetrisch /symmetrisch" Umwandlung des Signals. Ein Mikrokontrollsystem zur Steuerung und überwachung garantiert eine sichere und stabile Funktion des Netzteils und trägt dazu bei, die Störungen zu minimieren.Auch in diesem FONEL-Gerät kommen die hochklassigen Übertrager von dem englischen Hersteller Sowter zum Einsatz.
    Kurz gesagt: Eigene schalttechnische Entwicklungen plus Anwendung der ausgesuchten, hochwertigen Komponenten garantieren lange Musikfreude und den "FONEL-Effekt"… wenn man plötzlich alles um sich herum vergisst und nur noch die wunderbare Musik wahr nimmt, egal welche Musikrichtung SIE persönlich bevorzugen…
    Abgesehen von seinen zahlreichen Steuerungsmöglichkeiten, Klasse-Klang und ausgezeichneter Verarbeitung hat er auch ein typisches FONEL Design, das ihn unter Tausenden erkennbar macht. Das Stahl-Gehäuse ist robust, aber filigran verarbeitet und gewährt ein Einblick ins Innere, da wo die Röhren ans Werk gehen.
    .

    Technische Daten
    Herstellerland Deutschland Garantie 5 Jahre Frequenzbreite 10 -35000 Hz THD(Koeffizient der harmonischer Verzerrungen U=5 V, 0.005% Aufnahmeleistung 60 W Eingangsimpedanz 47 kOhm Eingänge
    RCA 4 XLR 1 Ausgänge RCA, XLR, TAPE Rec Fernbedienung
    Quelle:Fonel Webseite

    Zu dem
    "FONEL-Effekt"… wenn man plötzlich alles um sich herum vergisst und nur noch die wunderbare Musik wahr nimmt,
    möchte ich demnächst etwas schreiben,nur so viel, all die Besucher,die bei mir diese Geräte gehört haben,würden dieses Zitat unterschreiben.
    Diese Vorstufe ist mit Sicherheit genauso ungewöhnlich vom Klang,wie der Rest der Fonel Geräte die ich hier habe.
    Gruss

    Claus
    Zuletzt geändert von Claus B; 28.05.2008, 17:13.

    #2
    AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

    Diese Vorstufe ist mit Sicherheit genauso ungewöhnlich vom Klang,wie der Rest der Fonel Geräte die ich hier habe.
    Das glaube ich dir, ohne dieses Gerät je gehört zu haben. Ich hatte ja das große Vergnügen, mir den "Fonel-Effekt" des Röhren-CDPs und der Röhren Phonovorstufe anhören zu können. Ich war davon sehr beeindruckt. Es ist wirklich so, daß man mit den Fonel-Gerätschaften sich auf die Musik konzentrieren kann. Sie nimmt - darüber wiedergegeben - einen emotional mit. Und das kenne ich so nur von wirklich ganz wenigen Gerätschaften. Diese "Fonel-Wiedergabe" erinnerte mich in vielerlei Beziehung an meine Bongiorno-Vorstufe, die mir auch im musikalischen Sinne sehr viel gibt.

    Jedenfalls halte ich Fonel für eine zu beachtende Firma, die tolles Abhörequipment baut. Hoffentlich wird ihnen der kommerzielle Erfolg auch zuteil, den sie meiner Meinung nach verdient haben. Leider ist es ja so, daß gerade die außergewöhnlich guten Geschichten weitgehend unbeachtet bleiben. Das Image spielt wohl eine sehr große Rolle.

    Gruß
    Franz

    Kommentar


      #3
      AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

      Hallo Franz,

      ich glaube das diese kleine Firma,Aufgrund ihrer meiner Meinung nach ,so außergewöhnlichen Wiedergabequalitäten,ähnlich wie Etalon in den Neunzigern oder die Lautsprecher von Geithain,sich schnell rumsprechen wird.Ich habe bis jetzt in der kurzen Zeit drei Bestellungen für die Player bekommen,zwei ernsthafte Bewerber,Aufgrund des Hörens der kompletten Kette für die Vollverstärker,die ich noch nicht kenne,aber da bin ich mir nach meinen Erfahrungen sehr sicher das die wahrscheinlich das gleiche Niveau haben werden.Charly und Edith haben ja die komplette Fonel-Kette in Verbindung mit den Ampzilla Monos an den passiven Geithains gehört.Desweiteren in meinen kleinen Studio den CD- Player(ohne Röhre) an der aktiven MO 2.Diese Leichtigkeit der Wiedergabe und Dynamik ist so extrem,das ich nur sagen kann,das habe ich immer gesucht.rost:

      Gruss

      Claus

      Kommentar


        #4
        AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

        Hallo Claus,

        ich würde dir den Erfolg mit dieser Marke wünschen, denn du hast wieder einmal die Nase im Wind gehabt. Du weißt aber auch, wie schwierig es mitunter ist, gegen die etablierte Konkurrenz anzustinken. Ohne einen klangvollen Namen geht in dieser Branche recht wenig. Dazu sind natürlich positive Testberichte in anerkannten Fachzeitschriften ein Türöffner für aufgeschlossene Ohren. Aber es wird schwer. Du siehst es ja mit Gaithein. Das ist auch kein Selbstläufer, trotz aller unbestritenen Qualität.

        Man muß ein Vergleichshören so organisieren - so würde ich es jedenfalls machen - daß diese Sachen gegen die etablierte Konkurrenz laufen. Und da merkt man schnell, was Sache ist. Noch besser sind natürlich Hausvergleiche an der eigenen Anlage. Ich werde mir jedenfalls diesen Namen merken.:zustimm:

        Gruß
        Franz

        Kommentar


          #5
          AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

          Hallo Franz,

          ich würde dir den Erfolg mit dieser Marke wünschen, denn du hast wieder einmal die Nase im Wind gehabt. Du weißt aber auch, wie schwierig es mitunter ist, gegen die etablierte Konkurrenz anzustinken. Ohne einen klangvollen Namen geht in dieser Branche recht wenig. Dazu sind natürlich positive Testberichte in anerkannten Fachzeitschriften ein Türöffner für aufgeschlossene Ohren. Aber es wird schwer. Du siehst es ja mit Gaithein. Das ist auch kein Selbstläufer, trotz aller unbestritenen Qualität.
          Ich bin mir sehr sicher,das dies ein Erfolg wird,das merke ich an der Reaktion der Hörer,Geithain ist mittlerweile ein bekannte Marke,geh mal davon aus,das im Privatbereich ein paar hundert Menschen mit den aktiven Geithains in Deutschland hören,da halte ich jede Wette das dies kaum wenn überhaupt ein anderer aktiver Lautsprecherhersteller im diesen Land geschafft hat.(Da das Markt-Segment der Aktivlautsprecher leider sehr klein ist).Bei den Playern war das bis jetzt so,das die Interessenten ihren eigenen CD-Spieler mitgebracht habe.Da war alles an bekannten Namen dabei und teilweise vom Preisklasse weit darüber!

          Gruss

          Claus

          Kommentar


            #6
            AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

            Bei den Playern war das bis jetzt so,das die Interessenten ihren eigenen CD-Spieler mitgebracht habe.Da war alles an bekannten Namen dabei und teilweise vom Preisklasse weit darüber!
            Jau, dann merkt man relativ schnell, daß nicht alle CDPs gleich klingen.:grinser:

            Gruß
            Franz

            Kommentar


              #7
              AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

              Zitat von Franz Beitrag anzeigen
              Hallo Claus,

              ich würde dir den Erfolg mit dieser Marke wünschen, denn du hast wieder einmal die Nase im Wind gehabt. Du weißt aber auch, wie schwierig es mitunter ist, gegen die etablierte Konkurrenz anzustinken. Ohne einen klangvollen Namen geht in dieser Branche recht wenig. Dazu sind natürlich positive Testberichte in anerkannten Fachzeitschriften ein Türöffner für aufgeschlossene Ohren. Aber es wird schwer. Du siehst es ja mit Gaithein. Das ist auch kein Selbstläufer, trotz aller unbestritenen Qualität.

              Man muß ein Vergleichshören so organisieren - so würde ich es jedenfalls machen - daß diese Sachen gegen die etablierte Konkurrenz laufen. Und da merkt man schnell, was Sache ist. Noch besser sind natürlich Hausvergleiche an der eigenen Anlage. Ich werde mir jedenfalls diesen Namen merken.:zustimm:

              Gruß
              Franz
              Hallo Franz,


              du wirst es nicht schaffen große Namen klein zu reden.:teach:

              Man muss sich der Konkurrenz stellen,am besten in Zeitschriften,da werden unabhängige Messungen gemacht.Wer überzeugt ist von dem was er entwickelt,wird diesen Weg gehen.Allerdings trauen sich das nicht alle.feif:

              Kommentar


                #8
                AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

                Hallo Milon,


                du wirst es nicht schaffen große Namen klein zu reden.
                Was nützt mir der größte Namen,wenn das "klangliche" Ergebnis eigentlich bescheiden ist.:dank:

                Man muss sich der Konkurrenz stellen,am besten in Zeitschriften,da werden unabhängige Messungen gemacht.Wer überzeugt ist von dem was er entwickelt,wird diesen Weg gehen.Allerdings trauen sich das nicht alle.
                Glaubst Du das wirklich?

                Schönen Tag noch

                Gruss

                Clausrost:
                Zuletzt geändert von Claus B; 29.05.2008, 11:12.

                Kommentar


                  #9
                  AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

                  Hallo Milon,

                  die Mechanismen mit den Test-Zeitschriften sind komplizierter, als du im Moment überschauen kannst. Die Objektivität der Redakteure würde ich auch nicht gerade als Maßstab nehmen wollen.
                  Als Newcomer werden dir von den Etablierten schon einige Steine in den Weg gelegt.
                  Ich kann dir eidesstattlich versichern, dass es Hersteller aus Deutschland gibt, die ihren Kunden den Abbruch der Lieferbeziehung androhen, wenn diese Kunden bestimmte Konkurrenzprodukte ins Programm aufnehmen wollen.
                  Auch mit den Testzeitschriften wird gewaltig taktiert und es werden Strategien verfolgt.
                  Ein Newcomer hat es schwer. Das habe ich hautnah mitbekommen, als ich bei AN+DI gearbeitet habe. An der Qualität kann es nicht gelegen haben. Die Revolution steckt heute noch jeden mir bekannten Endverstärker locker in die Tasche.

                  Grüßle vom Charly
                  Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
                  Bin überzeugter Agnostiker
                  Wohnort: Obertraubling bei Regensburg

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

                    Hallo Leute,


                    Herr Müller zum Beispiel tönt viel auf seiner HP herum,unabhängig messen lassen will er aber anscheind nicht,warum auch immer.feif:Die ganz kleinen eher unbekannten haben es mit Sicherheit schwerer,keine Frage.Da kräht kein Hahn danach was die nächstes Jahr entwickeln.Zu den unbekannten Newcomern zählt Müller aber mit Sicherheit nicht.
                    Und natürlich wird taktiert,man braucht sich ja nur mal den Test der passiven Geithain durchlesen.Da bezweifle ich ganz stark,dass dieser Lautsprecher erst bei Brachialpegeln unverzerrt klingt.Wie sollte das auch mit nur einen 16er gehen,mir schleierhaft(es sein dennn man versteht bei der Audio unter Brachialpegel 85 dB,dann kann ich es nachvollziehen).Gemogelt wird also schon.Ein Gefälligkeitsgutachten ist bestimmt keine Seltenheit(gilt auch für die großen renommierten Hersteller feif.Messungen allerdings bleiben Messungen und sind über jeden Zweifel erhaben,wenn man sie den auch richtig interpretieren kann.


                    rost:

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

                      Hallo Milon,

                      Und natürlich wird taktiert,man braucht sich ja nur mal den Test der passiven Geithain durchlesen.Da bezweifle ich ganz stark,dass dieser Lautsprecher erst bei Brachialpegeln unverzerrt klingt.Wie sollte das auch mit nur einen 16er gehen,mir schleierhaft(es sein dennn man versteht bei der Audio unter Brachialpegel 85 dB,dann kann ich es sogar nachvollziehen)
                      Was ist denn für Dich "Brachialpegel"?Leider spielt der Lautsprecher auch bei hohen Pegel unverzerrt.Soviel zur Taktik.

                      Gruss

                      Claus

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

                        Hallo Claus,


                        als Generalsekretär von Geithain ist es natürlich dein Pflicht diesen Lautsprecher zu verteidigen.rost:
                        Technisch allerdings ist es unmöglich,aber das wissen die meisten Leser sowieso nicht,was solls.
                        Einen "mikrigen" 16er geht schnell die Puste aus,jedenfalls macht er keine 100 dB unverzerrt.Ich habe hier 2x20 cm,und da wird es ab etwa 106 dB so langsam kritisch.Unmöglich das mit nur einer kleinen Membran zu entwickeln !!!

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

                          Hallo Milon,

                          traue nur einer Messung, die du selbst gefälscht hast. Den Endverbrauchern kann man doch fast jeden Käse vorsetzen.
                          Jetzt noch etwas zu Herrn Müller. An dessen Stelle würde ich auch kein Grät zum Test geben. Warum?
                          Die Testzeitschriften suchen immer wieder an prominenten Opfern. Dazu nehmen sie Geräte, die unter Verbrauchern einen guten Ruf besitzen, um sie dann gegen Produkte, denen sie aus irgendwelchen Gründen zugeneigt sind, im Test verlieren zu lassen.
                          Auf diese Weise würde nur passieren, dass irgendein Produkt nachher von sich behaupten könnte, sogar ein Silbersand Produkt übertroffen zu haben.
                          Von daher würde ich an Friedrich Müllers Stelle auch kein Gerät zu Test herausrücken.
                          Dazu eine Begebenheit aus meiner Zeit bei AN+DI. Mit Mircea Naiu zusammen bin ich nach Stuttgart gefahren, um dort eine Revolution 5 zum Test abzuliefern. Dort wurde uns unmißverständlich gesagt, dass wir mit unserem Produkt den Testsieg nicht bekommen können, egal, wie gut es auch sei.
                          Wenn wir uns mit dem zweiten Platz abwärts begnügen könnten, dürften wir das Gerät da lassen. Andernfalls hätten wir die Revolution 5 gleich wieder mitnehmen können. Der 1.Platz war halt schon an Audiolabor vergeben, bevor die Revolution überhaupt an den Start ging. Wir hatten dann Platz 2.
                          Mit diesen edlen Vorstellungen vom öffentlichen Testalltag muß man schon mal aufräumen. Dort bekommt bestimmt kein Gerät den Testsieg, wenn es nichts taugt. Wenn es aber etwas taugt, dann hängen die Einstufungen von ganz anderen Kriterien als der Produktqualität ab.
                          Neue Hersteller haben es schwer. Nicht nur bei den Test-Zeitschriften, sondern auch bei den Verbrauchern, die wie Lemminge nach erforschten Kriterien beim Kauf von Komponenten handeln.
                          Ganz individuell kommt dann dieser und jener darauf, dass ein Allerweltsauto wie der VW Golf die richtige Wahl ist. Einen Alfa würde man garnicht erst probefahren und einen Koreaner noch nicht einmal ansehen....und das in dem Gefühl, dass sie von dem, was sie da tun, eine Ahnung hätten.

                          Grüßle vom Charly
                          Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
                          Bin überzeugter Agnostiker
                          Wohnort: Obertraubling bei Regensburg

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

                            Hallo Milon,

                            auf der Seite von Geithain findest du jede Menge Messungen, die wasserdicht sind.

                            Grüßle vom Charly
                            Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
                            Bin überzeugter Agnostiker
                            Wohnort: Obertraubling bei Regensburg

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Der Vorverstärker Fonel"Renaissance"

                              Hallo Milon,

                              als Generalsekretär von Geithain ist es natürlich dein Pflicht diesen Lautsprecher zu verteidigen.
                              Das bin ich noch nicht!Verteidigen muss ich das Produkt nicht,ich weiss doch was der Lautsprecher kann.In diesen Thread soll es eigentlich um "Fonel" gehen,deshalb lass ich jetzt sein,weiter darauf einzugehen..

                              Gruss

                              Clausrost:
                              Zuletzt geändert von Claus B; 29.05.2008, 12:11.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X