Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Air Line

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Air Line

    Air Line ist ein luftgelagerter, linearer, tangential Tonarm. Die hier verwendete Luft-Lagerung ist vom Prinzip die gleiche, die man in der Präzisionsmechanik und der Herstellung von Feinwerkzeugen anwendet, um die bestmögliche Genauigkeit für einen reibungsfreien Lauf und die Positionierung zu erzielen. Der Spalt zwischen dem Lager und dem Tonarmschacht beträgt nur 10 Mikrons eines Millimeters.
    AIRLINE Der eigentliche Tonarm hat eine resonanzarme Alustruktur und lässt in punkto Einstellungsmöglichkeiten keine Wünsche offen (VTA Veränderungen in 0,01mm Schritten +/- 5mm sowie Azimut mittels Kuzmas Einschrauben-Mechanismus am hinteren Ende des Tonarmrohrs).
    Im Lieferumfang befindet sich der Air Line, 1 extrem leiser Kompressor, 2 Luftfilter sowie 1 Verbindungsschlauch, mit dessen Hilfe der Kompressor außerhalb des Hörraumes untergebracht werden kann.
    Nach vielen Jahren in der Audio-Industrie erlauben wir uns zu behaupten, dass der Air Line die größte Verbesserung Ihres Audiosystems wird, die Sie durch den Austausch einer einzelnen Komponente erreichen können.

    Quellen: http://www.gaudios.info/products/kuzma-air-line.php und http://www.kuzma.si/airlineang.htm

    Grüßle vom Charly
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von OpenEnd; 25.02.2008, 18:00.
    Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
    Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

    #2
    AW: Air Line

    Ich hab diesen kompressorgetriebenen Tangentialtonarm ja schon seit einigen Monaten bei mir laufen und darf hier aus der praktischen Erfahrung damit ergänzen, daß das System völlig reibungslos funktioniert. In der Vergangenheit galten ja Tangentialtonarme als regelrechte Mimosen. Das ist mit dem Airline überhaupt kein Thema mehr. Es empfiehlt sich nur, den Kompressor in einen anderen Raum zu verlagern, weil er sich gelegentlich durch ein "Fauchen" bemerkbar macht.:grinser:

    Ich stehe immer wieder bewundernd vor diesem Ding und staune über die Technik, die das alles ermöglicht.

    Mein Motiv, diesen Tonarm zu erwerben, war eigentlich der Gedanke, daß Platten so abgetastet werden, wie sie hergestellt wurden.

    Gruß
    Franz

    Kommentar


      #3
      AW: Air Line

      Hallo Franz,

      der Air Line würde auf meinen Reference auch prima passen. Allerdings hat er schon einen stolzen Preis.

      Grüßle vom Charly
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

      Kommentar


        #4
        AW: Air Line

        Hallo Franz

        habe ja deinen Arm mit dem Feickert Laufwerk schon auf einem Bild gesehen, schaut toll aus.
        Hast du vorher einen anderen Arm oben gehabt wäre nämlich dann interessant welchen Unterschied der TA macht
        Jedenfalls kann ich gut verstehen dass du stolzer Besitzer deines Plattenspieler bist.

        LG Wolfgang

        Kommentar


          #5
          AW: Air Line

          Hast du vorher einen anderen Arm oben gehabt wäre nämlich dann interessant welchen Unterschied der TA macht
          Hallo Wolfgang, muß gestehen, daß ich jahrelang vorher keinen Plattenspieler mehr benutzt habe, kann also keine wirklichen Vergleiche machen. Ich wollte mir halt was Feines gönen, da hab ich den Chris gebeten, mir mal was Anständiges vorzuführen.:grinser: Der kam dann auch prompt mit 3 Tonarmen an, u.a. ein DaVinci Grandessa, also alles wirklich erste Sahne. Der Airline gefiel mir am besten, weil er die Musik irgendwie am Selbstverständlichsten wiedergab, ganz ohne Effekte. Und mich reizte auch die Technik dahinter. Ich wollte einen Plattenspieler, der ein statement war. Platte auflegen, Augen zu und fertig.

          Es gibt viele sehr gute Tonarme, vor allem in der Preisklasse, wo der Airline mitspielt. Ich denke, es kommt auf das Gesamtkonzept an, es muß einfach passen in deiner Anlage. Und zu meinem Hörgusto paßt der Airline wie die Faust auf´s Auge. Ich muß aber auch sagen, daß kaum einer soviel Geld in die Hand nehmen will, um dann Platte zu hören. Da muß man schon irgendwie Freak sein. Ich hab´s mir halt gönnen wollen und können. Ist doch schön.

          Gruß
          Franz

          Kommentar

          Lädt...
          X