Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Praxistest mit Folgen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Praxistest mit Folgen

    Nachdem mein bisheriger Kontakt mit La Rosita rein theoretischer Natur war, konnte ich heute endlich probehören. Wer nicht bis zum Ende lesen möchte, ja ich habe eine La Rosita gekauft. :grinser:

    Interessiert war ich an der Beta New und der Omega. Diese waren daher auch schon angeschlossen und aufgewärmt. Als Verstärker diente ein Symphonic Line und als Lautsprecher eine Mulidine Cadence da ich diese seit einem knappen Jahr besitze.

    Ich wurde direkt mit den Worten empfangen: " Wir haben noch das neue Plug-In installiert. Unglaublich was da passiert." Danach wurde mir ein iPad in die Hand gedrückt und ich konnte ungestört hören. Habe mir eine ungefähr 60 Minuten lange Playlist mit diversen Genres erstellt.

    Auf sämtliche Lieder einzugehen würde den Beitrag sicherlich sprengen, daher nur einige Beispiele. Bei Interesse kann ich die komplette Playliste nennen. Sofern ich sie zusammenbekomme. :zwink:

    Dead Can Dance "In Concert" - Children of the Sun: Die Stimme von Lisa Gerrard zieht einen in ihren Bann. Es entsteht eine wunderbar breite und ausgeleuchtete Bühne.

    Melody Gardot "My One and only Thrill" - Who will comfort me: Auch hier überzeugt die Stimmenwiedergabe. Dazu wird der Bass im Hintergrund schön dargestellt.

    Johnny Cash " Solitary Man" - Solitary Man: Bisher lag meine Präferenz bei der Vinylausgabe. Digital klang es irgendwie steril. Bei der La Rosita ist davon aber keine Spur zu hören. Der Backupgesang von Tom Petty setzt sich hervorragend von der musikalischen Begleitung ab.

    Udo Lindenberg "MTV Unplugged" - Cello: Klanglich ist die CD vielleicht kein Highlight aber der Titel macht in der Liveversion einfach Spass. Nach einigen Takten stellt sich automatisch ein Fusswippen ein. Darum geht es einfach in der Musik. Wieder ein schöner straffer Bass und trockener Drumsound.

    Holly Cole "Night" - If you could read my mind: Ein simples Gordon Lightfood Cover. Nur was passiert in der La Rosita das sich Frauenstimmen so betörend anhören? Ganz grosses Kino und im positiven Sinne analoge Wiedergabe.

    Unterschiede Beta zur Omega: Diese waren im direkten Vergleich sofort zu hören. Die Bühne wird breiter, Instrumente werden besser getrennt, es scheint einfach noch einmal mehr Luft und Ruhe im Klangbild zu sein. Einfach entspannter und lockerer.

    Mir war es aber am Ende den deutlichen Mehrpreis nicht wert. Nach erneutem hören der Beta vermisst man nach kurzer Zeit einfach nichts mehr. Als Ergänzung zur Beta gab es noch ein Audioplan Powercord S3, die Landing Modules und ein MBH. Jetzt warte ich noch auf die Mail aus Frankreich mit dem Link zu meinem Plug-In. Bis dahin läuft Wimp Hifi vom iPad und das bereits richtig gut.

    Keine Ahnung was da in Frankreich passiert aber das Ergebnis ist schlicht sensationell. Dan Bellity scheint wirklich Musik im Blut zu haben.

    Zum Schluss vielen Dank an einen äusserst netten und kompetenten Händler in der nordrheinwestfälischen Landeshaupstadt.

    Musikalische Grüße
    Thomas

    #2
    Moin Thomas,

    ich kann Dich zu Deiner Kaufentscheidung nur beglückwünschen.

    Betreibe auch seit einiger Zeit die New Beta und hatte die auch gegen die Omega gehört. Die Omega war mir too much im Sound.

    Die Beta ist schön ausgewogen und man vermisst absolut nichts, genau wie Du es beschrieben hast.

    Ich wollte nie irgendwas mit WLan oder Apple bei mir haben, aber der Sound ist derart geil (stellt alles in den Schatten, was ich bis dato gehört habe), dass ich´s doch gemacht hab.

    Viele Grüße

    Andi

    Kommentar


      #3
      Hi Thomas,

      vielen Dank für deinen Bericht und liebe Grüsse an den Marc!
      Gruß Romeo
      rost:

      www.aktivstudio.at

      Kommentar


        #4
        Seit Sonntag spiele ich meine Musik jetzt mit dem iTunes Plug-In. Freitag die Rosi registriert und am Samstag bereits die Mail gehabt. Selbst am Wochenende super Service. :daumen:

        Mit dem Plug-In ist ein deutlicher Unterschied zu hören. Der Sprung von iTunes auf Pure Music bzw. Amarra war bei meinem vorherigen DAC nicht so deutlich zu hören. Und das Plug-In ist sogar noch umsonst. Was mag nur passieren wenn es die angekündigte Software gibt? :grinser:

        Thomas

        Kommentar

        Lädt...
        X