Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MuSiGo USB Kabel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MuSiGo USB Kabel

    Hallo Leute,

    mein USB Kabel ist fertig und wartet darauf, getestet zu werden.
    Ich selbst habe leider keine Möglichkeit, da keine Geräte mit USB.
    Konfektioniert ist es mit vergoldeten Reinkupfer A-B Steckern. Als Leitermaterial dienen vier teflonisolierte 0,5mm UPOCC Silberleiter für D+- und 5V+-. Die Schirmung übernimmt ein dichter Kupferschirm der beidseitig mit den Steckern verbunden ist. Darüber ist eine 4 lagige Schicht aus Teflonband.
    Ein Bild werde ich meiner Homepage einstellen.

    Wenn jemand Interesse hat dieses Kabel UNVERBINDLICH in seiner Kette zu testen, einfach melden. Ich brauche Feedbacks um eventuelle Änderungen vorzunehmen.
    Zuletzt geändert von MuSiGo; 26.04.2015, 12:39.
    Gruß Harald

    Quelle: Ripnas V5 mit Roon als Core, Oppo 205, Tidal Hifi, Linn G-HUB
    Wandler: G-Esoteric D03
    Vorverstärker: Cocktail Audio HA 500H
    Kopfhörer: Audioquest Nighthawk
    Boxen: Dynaudio 600 XD
    Netzleiste: eine mit OCC Kupfer Verkabelung und Furutech Gold Buchsen, eine mit OFC Silber Verkabelung und Furutech NCF Rhodium Buchsen
    Kabel: Netzkabel - MuSiGo PC 1, 2 und 3, NF Kabel - Transparent Audio Reference XL, MuSiGo RCA 2, Digital Kabel - MuSiGo Digital 1,2 und 3

    #2
    Ich hatte gestern selbst mal die Möglichkeit mein USB Kabel gegen ein Wireworld Platinium Starlight 7 zu hören. Lutz der erste hat es gegen sein AQ Diamond gehört. Leider kam dazu noch kein Feedback im Forum.

    Im eigentlichen ging es aber darum, einen Ayre QB 9 Dac am RipNas gegen den Linn Akkurate CD zu hören. Ein Freund hat sich dazu entschlossen den Luxus ( nie wieder CDs suchen und wechseln ) des Streaming zu genießen.

    Die Kette besteht aus:

    RipNas - USB - Ayre DAC - No Name XLR - ML 326S - MuSiGo RCA 3 - McIntosh Amp - MuSiGo LS Kabel - Focal Alto Utopia

    bzw. Linn Akkurate - MuSiGo XLR 3 - ML 326S usw.

    Der Vergleich war nicht ganz fair, da weder der RipNas noch die beiden USB Kabel noch der DAC eingespielt waren, alle unbenutzt und neu.

    Umso erstaunter waren wir, das es keine klanglichen Unterschiede gab, Auflösung, Bühne, Räumlichkeit identisch. Wir mussten am ML nur den Eingang umschalten, da an beiden Eingängen parallel die selbe Musik gelaufen ist, von CD bzw. vom Nas.
    Da war der gute natürlich Happy, den sein Linn ist schon eine Hausnummer und muss erst mal geschlagen werden.
    Wenn die Geräte und Kabel erstmal eingespielt sind wird der Linn dann aber doch das Nachsehen haben.

    Bei den USB Kabeln war der Vergleichtest leider nicht so einfach, die Kabel mussten gegenseitig getauscht werden. Das kostet Zeit und die Höreindrücke die man vorher hatte sind dann doch schon etwas verschwommen.
    Aber auch hier haben wir keine großen Unterschiede festgestellt. Beim WW Kabel waren die S- Laute etwas deutlicher hörbar, das gibt sich aber bestimmt auch nach einer gewissen Einspielzeit. Ansonsten spielen beide auf dem selben Niveau. Wenn man beide parallel hören könnte wäre es bestimmt leichter, irgendwelche Unterschiede zu hören.

    Mein Angebot, das USB Kabel kostenlos und unverbindlich zu testen, besteht nach wie vor.
    Zuletzt geändert von MuSiGo; 03.05.2015, 13:07.
    Gruß Harald

    Quelle: Ripnas V5 mit Roon als Core, Oppo 205, Tidal Hifi, Linn G-HUB
    Wandler: G-Esoteric D03
    Vorverstärker: Cocktail Audio HA 500H
    Kopfhörer: Audioquest Nighthawk
    Boxen: Dynaudio 600 XD
    Netzleiste: eine mit OCC Kupfer Verkabelung und Furutech Gold Buchsen, eine mit OFC Silber Verkabelung und Furutech NCF Rhodium Buchsen
    Kabel: Netzkabel - MuSiGo PC 1, 2 und 3, NF Kabel - Transparent Audio Reference XL, MuSiGo RCA 2, Digital Kabel - MuSiGo Digital 1,2 und 3

    Kommentar


      #3
      Hallo, habe seit Freitag ein USB Kabel von MuSIGo erhalten. Ein sehr wertiges Kabel mit guten festsitzenden Stecker. Ich konnte es mit einem Wireworld Platinum vergleichen und mit einem Achtung Audio. Nach dem das Kabel einigespielt ist was nicht sehr lange dauerte, zieht es meiner Meinung nach am Wireworld vorbei. Im Prinzip klingt es wie das Wireworld nur hat es mehr Kontour und ist noch präziser. Gratulation an Harald für die tolle Arbeit.
      rost:rost:

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        dieser Einschätzung des MuSiGo-USB möchte ich mich als begeisterter Nutzer uneingeschränkt anschließen.
        Hab vor ein paar Tagen auch nochmal zur Probe und zur Standortbestimmung das MuSiGo gegen andere USB "getestet" und lehne mich jetzt umso mehr zufrieden mit diesem Kabel zurück.

        Jürgen
        Innuos Zenith MK3,Biophotone USB 10. Singxer-SU-1 solidcore modifiziert ,Pioneer LX800,Sugden DAC 4, Auralic Taurus Pre,Plinius P8 Endstufe. Audium Comp 3 Lautsprecher/Sunfire Atmos. Kuzma Stabi/Stogi/S,TAD Excalibur Black,Musical Fidelity MX Vinyl.Denon 9200,Hifiman HE1000V2,Lehmann Black Cube mit Upgrade,Biophotone NF8,Wired Audio Conductors Strom,Digital und NF, HMS Suprema,Fortissimo,bfly, Audiophil Schumann Generator, Quantum Noise Resonator

        Kommentar


          #5
          Hallo Leute,

          mein USB Testkabel ist von der Marc Reise zurück.
          Wenn jemand Interesse hat es kostenlos, bis auf die Versandkosten, an seiner Kette zu testen kann er sich gerne melden. Bei mir liegt es nur rum.

          Bis zum 15. Januar biete ich für Foren Mitglieder meine neu Kabel für 80% des Neupreises an. Die original Preise findet ihr auf meiner Webseite.
          Gruß Harald

          Quelle: Ripnas V5 mit Roon als Core, Oppo 205, Tidal Hifi, Linn G-HUB
          Wandler: G-Esoteric D03
          Vorverstärker: Cocktail Audio HA 500H
          Kopfhörer: Audioquest Nighthawk
          Boxen: Dynaudio 600 XD
          Netzleiste: eine mit OCC Kupfer Verkabelung und Furutech Gold Buchsen, eine mit OFC Silber Verkabelung und Furutech NCF Rhodium Buchsen
          Kabel: Netzkabel - MuSiGo PC 1, 2 und 3, NF Kabel - Transparent Audio Reference XL, MuSiGo RCA 2, Digital Kabel - MuSiGo Digital 1,2 und 3

          Kommentar

          Lädt...
          X