Announcement

Collapse
No announcement yet.

Sonus Natura Monitor

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    #31
    Originally posted by Amerigo View Post
    Nochmal zu T+A: Röhre ist drin. Und ja, es ist nicht einsichtig, warum Vibrationen, Kapazitäten, minderwertige Bauteile und ähnliches bei Aktiv-Stufen plötzlich keine Rolle mehr spielen sollen.

    Gruss

    David
    Ihr geht hier rein spekulativ um. Das Aktivmodul benutzt nur hochwertige Metallschichtwiderstände, Folienkondesatoren, potenten Ringkerntrafo, große Ladekondesatoren, geregelte Spannungen für die Vorstufen- und Weichensektion, usw. Deweiteren werden für mich die Module nach bestimmten Kriterien paarweise selektiert. Alles Eigenschaften die HighEnd Verstärker mit sich bringen. Diese Diskussion ist wie immer weit her gegriffen.

    Hier mal ein Beispiel, dass man auch mit angeblich 0815 Komponenten ein HighEnd Verstärker auf die Beine bekommt.

    http://www.shine7.com/audio/jeff.htm

    Lasst also Spekulationen aus den Thread und macht Euch persönlich ein Bild von dem was ich entwickle rost:
    Last edited by cay-uwe; 16.09.2011, 14:55.
    Happy listening, Cay-Uwe

    http://www.sonus-natura.com/

    Comment


      #32
      Originally posted by cay-uwe View Post
      .. nur hochwertige Metallschichtwiderstände, Folienkondesatoren, potenten Ringkerntrafo, große Ladekondesatoren, geregelte Spannungen für die Vorstufen- und Weichensektion, usw. Deweiteren werden für mich die Module nach bestimmten Kriterien paarweise selektiert.
      So ist es ...:teach:.. zwei dieser Module in ein schickes Gehäuse gebaut und man hat eine feine Stereo-Endstufe..also von einem Kompromis an dieser Stelle ist keine Rede .. rost:


      LG

      FL0
      Gewerblicher Teilnehmer

      www.SETA-AUDIO.de


      https://www.facebook.com/SETA-AUDIO-...-336855804420/

      Comment


        #33
        Originally posted by boxworld View Post
        Hallo Cay-Uwe,

        das klingt gut, kannst Du schreiben wer die Module gebaut hat und auf welchem Konzept die Endstufen basieren? Wie klingen die im Vergleich zu Deiner Ecomp.? Ist ein bewusster Unterschied in Sachen Musikalität zu hören?

        Gruss Marc
        Ich möchte dies nochmal aufgreifen, denn ich habe die letzten Tage sehr intensiv mit beiden Versionen Musik gehört.

        Was an dieser Aussage sehr wage formuliert ist, ist die Beschreibung "Musikalität", denn aus meiner Sicht ist sie nichts oder alles sagend.

        Was heisst das eigentlich, "Musikalität".

        Aus meiner Sicht muss ich als Entwickler ein Gesamtpaket zur Verfügung stellen. Dabei sind technische wie auch geschmackliche Dinge zu berücksichtigen. Auch ich erlebe immer wieder, dass das durchaus technisch korrekte, nicht unbedingt geschmacklich mein Nerv trifft.

        Ist das "Musikalität", den Geschmack treffen ?

        Wenn dem so ist, dann muss ich sagen, dass mir beide Versionen der Sonus Natura Monitor gefallen, jedoch eindeutig ist, dass beide etwas unterschiedlich auftreten.

        So z.B. vermag die aktive Version den Raum etwas mehr in die breite zu gestalten, während die passive Version dem Raum etwas mehr Tiefe gibt.

        Die aktive Version ist in der Lage einzelne Instrumente oder Stimmen etwas deutlicher zu differenzieren, während die passive Version das Geschehen etwas wärmer, sprich zurückhaltender wiedergibt.

        Das kann je nach Aufnahme von Vor- oder Nachteil sein. Ist die Aufnahme eher Höhen betont, könnte unter Umständen die passive Version punkten.

        So könnte ich mit vielen Beispielen weitermachen, doch ob die eine Version nun dem Ganzen mehr "Musikalität" verleiht, vermag ich nicht zu sagen, denn wie gesagt, was ist das ?

        Ich versuche den Weg der technischen Korrektheit zu gehen, sprich meine Ziele für das Projekt behalte ich im Auge. Das waren für diese Lautsprecher ein ausgewogener Frequenzgang, minimale Phasenunterschiede, Übereinstimmung der Schallentstehungsorte ( quasi "zeitrichtig" ), gut gedämpftes Gehäuse und Echtzeitmonitoring, weshalb die Aktivierung komplett analog ausfiel.

        Letztere Wahl könnte man auch als "Musikalität" beschreiben, denn für einige sind DSP "unmusikalisch" feif:
        Happy listening, Cay-Uwe

        http://www.sonus-natura.com/

        Comment


          #34
          Originally posted by cay-uwe View Post

          Was heisst das eigentlich, "Musikalität".
          Hallo Cay-Uwe,

          das bedeutet für das z.B. der Anschlag eines Klavier eindeutig als solcher wiederzuerkennen ist.
          Ich habe die Erfahrung gemacht das unabhängig vom Preis vom "echten" Anschlag bis hin zum E-Piano alles dabei war.
          Daher bin ich in Sachen Verstärker etwas empfindlich, da gibt es wohl mehr als blosse Messwerte, ein JR habe ich nicht gehört und kenne die nicht. Ohne aber jetzt Namen zu nennen gibt es da Kandidaten die sich gut messen lassen aber der Musik jegliche Natürlichkeit nehmen.

          Gruss Marc
          Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

          Comment


            #35
            Marc,

            schön dass Du das Klavier ansprichst. Das ist für meine hörtechnische Überprüfung ein Muss, denn ich meine den typischen Klang im Ohr zu haben, da meine Mutter und Schwester das Instrument spielen. Wir haben zuhause sogar ein Konzertflügel gehabt und sie haen mehr oder weniger den ganzen Tag geübt und gespielt.

            Wenn ich mir eine Box anhöre und abstimme, muss das für mich passen.

            Dennoch, was ist Musikalität ?

            Das was Du beschreibst ist eher Klangtreue :zwink:
            Happy listening, Cay-Uwe

            http://www.sonus-natura.com/

            Comment


              #36
              Originally posted by cay-uwe View Post
              Dennoch, was ist Musikalität ?

              Das was Du beschreibst ist eher Klangtreue :zwink:
              ja, das würde ich auch behaupten.

              Aber mit Musikalität beschreibt man eine Person, die wenig Begabung oder Empfindungsvermögen für Musik vermittelt. Ich benutze absichtlich nicht den Verb haben (Hat), weil Musikalität ist vom Empfänger abhängig, wie er die "Musik" empfindet.

              Wenn man das auf eine Hifi-Anlage übertragen will, könnte man das so interpretieren, dass Musikalität bedeutet, wie eine Anlage das Stück so wiedergibt, dass der Hörer das Empfindungsvermögen für Musik der Interpreter spürt. Ob er das kann, ist vom Empfindungsvermögen der Musiker für die Musik, von der Echtheit der Wiedergabe, wie auch vom Vorstellungsvermögen (Psyche, Hör-Gewohnheiten, usw.) des Hörers abhängig.

              Mit diesem Begriff kann der Entwickler von Hifi-Geräte nichts anfangen, da das nicht nur mit technischen Messwerten abhängig ist.
              Nur wenn er die Musik mit seiner Empfindung beurteilt, kann er mit dem Begriff etwas anfangen aber eben subjektiv. Diese Subjektivität kann er leicht verallgemeinern, wenn er eine Statistik erfassen würde.
              Zur Information:
              Bei der Musik-Wiedergabe (Hifi, usw) interessiere ich mich nicht für die Technik.
              Ich habe keine Lieblingsmarke oder Wiedergabe-Konzepte.

              Comment


                #37
                Nachdem sich einige Interessenten gemeldet haben, hier noch mal zusammenfassend die wesentlichen Eckdaten der Sonus Natura Monitor:

                Prinzip: 2 Wege Bassreflexsystem, aktiv, oder passiv
                Trennfrequenz: ca. 2 - 2.5kHz, 6dB, minimalphasig ausgelegt
                Chassis: 22cm Tief- Mitteltöner, 25mm Kalotte mit Hornvorsatz
                Einsatz: Nah- bis Mittelfeldmonitor, ab 0,8 Meter
                Max. Pegel: ab 50Hz: > 105dB, ab 100Hz > 108dB
                THD 100Hz - 8kHz und 96 dB SPL: < 0,5%
                Masse: 26 x 52 x 35 cm ( B x H x T )
                Last edited by cay-uwe; 19.09.2011, 20:14.
                Happy listening, Cay-Uwe

                http://www.sonus-natura.com/

                Comment


                  #38
                  Originally posted by cay-uwe View Post
                  Dennoch, was ist Musikalität ?
                  Hallo Cay-Uwe,

                  ich wüsste nicht wie ich Dir das besser beschreiben sollte, es ist aber wohl so das man das deutlich merkt wenn man es hört. Und umgekehrt wird dann auch klar wie viele Komponenten das nicht können. Kalt und technisch beschrieben ist Musikalität bei einer Wiedergabekette wohl eine geschickte Verteilung von Klirr oder das was Werner in seinem Tannoy Forum rauf und runterbetet.

                  Gruss Marc
                  Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                  Comment


                    #39
                    Ja, da wird von "organischen Höhen" gesprochen. Auch so etwas was ich nicht interpretieren kann :zwink:
                    Happy listening, Cay-Uwe

                    http://www.sonus-natura.com/

                    Comment


                      #40
                      Originally posted by cay-uwe View Post
                      Ja, da wird von "organischen Höhen" gesprochen. Auch so etwas was ich nicht interpretieren kann :zwink:
                      Mhh, nicht mal als ehemaliger Mac Hörer? feif:
                      Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

                      Comment


                        #41
                        Den McIntosh MC2105 habe ich mir inerster Linie gekauft, weil er sich ähnlich verhält wie die meisten Röhrenverstärker, weil sie mit Ausgangsübertragern arbeiten.

                        Bei meinen Passivboxen wollte ich nachvollziehen können, was es bedeutet mit einen Dämpfungsfaktor von ca. 10 zu arbeiten und was ich beachten muss damit die Boxen gut damit harmonieren.

                        Das McIntosh dabei eine speziellen Sound hat, stand nicht im Vordergrund, obwohl ich sagen muss, dass er hier und da sehr gefällig war. Trotzdem, für die Entwicklung von Boxen sind sie aus meiner Sicht nicht gerade geeignet.

                        Wenn es eine Verstärker gibt der mich vom Sound sehr beeindruckt hat dann war das der Spectral DMA100S, weil er eigentlich kein Sound hat. Egal was ich bis jetzt an den Verstärker angeschlossen habe, es hat immer gepasst und er hat keine Problem damit gehabt.
                        Happy listening, Cay-Uwe

                        http://www.sonus-natura.com/

                        Comment


                          #42
                          Kommen wir wieder zurück zum Thema: Sonus Natura Monitor

                          Heute hatte ich Besuch von einen Musiker und Besitzer von einen kleinen Studio. Er schaut hin und wieder hier vorbei und hatte bereits interessiert über unseren Monitor gelesen. Darauf hin hat er sich für ein Probe hören mit der aktiven Version bei uns angemeldet.

                          Er hat sich einige meiner Aufnahmen angehört und seine eigenen. Um die Geschichte kurz zu machen, er hat das hier vorgestellte Paar sofort gekauft um seine aktuellen Monitore zu ersetzen :dancer:

                          Vielen Dank :dank:

                          Die Lautsprecher werden Ende Oktober mit schwarzen Strukturlack lackiert und Anfang November ausgeliefert.

                          Ich halte Euch auf den Laufenden.

                          Bereits gemachte Termine für andere Interessenten zum Probehören werden natürlich eingehalten :zustimm:
                          Last edited by cay-uwe; 23.09.2011, 21:30.
                          Happy listening, Cay-Uwe

                          http://www.sonus-natura.com/

                          Comment


                            #43
                            Heute erreichte mich eine email vom ersten Käufer der Sonus Natura Monitor, die ich Euch nicht enthalten möchte:

                            Hallo Cay-Uwe,

                            Vielen Dank für die eindrucksvolle Präsentation Deiner neuen Studio Monitore.

                            Nachdem mich die Monitore bereits in der ersten Phase passiv betrieben durch ihr grosses Klangspektrum, ihre Natürlichkeit und ihre räumliche Präsenz beeindruckten, haben sie nun durch die Aktivkomponenten nochmals gewonnen. Sie wirken noch runder und glatter ohne "Ecken und Kanten". Das gehörte Material wird zu jeder Zeit optimal wieder gegeben. Eine Qualität wie ich sie in der Preisklasse bisher noch nicht gehört habe.

                            Ich bin schon gespannt, wie sie sich demnächst in meinem Homestudio bewähren.

                            Liebe Grüße

                            ...
                            Happy listening, Cay-Uwe

                            http://www.sonus-natura.com/

                            Comment


                              #44
                              Cay-Uwe, hi:daumen:

                              Prima, weil einfach, und das nach wie vor, deine Herangehensweise zur Projektrealisierung konsequent ist, toll!

                              Nach Vollendung des "Mehrkanalmonsters" (mich es doch so viel Zeit und Nerven kostet) "wage" ich einen Miniaturhorn-Woofer, einfach mal des Interesses wegen, nicht!!!, weil meine Hörnchen keinen Bass "können", einfach so, zumal´s Babyface ja noch einen Ein - und Ausgang frei hat.

                              me

                              Comment


                                #45
                                Hallo Cay Uwe

                                So, nun habe ich endlich etwas Zeit, über Deinen Besuch bei mir vor ein paar Tagen zu berichten.:tschul:

                                An dieser Stelle herzlichen Dank für die vorzügliche Presentation Deiner Sonus Natura Studiomonitore! Um es vorweg knackig kurz auf den Punkt zu bringen: Ganz großes Musik-Kino , was Du bei mir Zuhaus presentiert hast!!



                                Dies war allerdings, daß muss ich dazuschreiben, natürlich nicht dem Zufall geschuldet, sondern Deinem ,ganz speziellen , Hersteller und Service Konzept, welches Dir ermöglich, Dich individuell , auf die Wünsche und-
                                vor allen Dingen-
                                räumlichen Gegebenheiten Deiner Kunden, einzustellen. Das es Dir dahingehend nicht an fachlicher Kompetenz mangelt, hast Du mir ja eindrucksvoll in Deiner Presentation beweisen können.
                                Eigentlich lief alles so ab, wie man es sich als HifiUser mit unbedarfter Fachkenntniss eigentlich immer wünschen würde...
                                Bei unserem Erstkontakt hast Du darum gebeten, daß ich Dir die Akustik- Messungen meines Wohn/Hörraumes zusende, damit Du Deinen Sonus Natura Monitor ganz speziell und individuell, auf meinen Hörraum "abstimmen" kannst, wobei Dir verschiedene , mehr oder weniger aufwendige Ansatzmöglichkeiten zur Verfügung stünden, welche ich aber jetzt nicht alle aufzählen möchte, jedoch nur zur Kenntniss geben will, daß allein die Serien- Chassibestückung der SN Monitor schon sehr meinen Raumbedingungen entgegenkamen und zur weiteren Anpassung,lediglich die BR Abstimmung von Dir im Vorfeld verändert werden mußte. Nach der ersten Hörstunde , in welcher wir beide unsere "fies-gemeinen" Test-CD`s in die CDP-Lade schoben, wurde deutlich, daß Deine Vorarbeit zur Feinabstimmung bei mir, sich voll und ganz ausgezahlt hat! Im Tiefton-Problemfrequenzband ,kann ich nun endlich bis auf 2 , 3 CD`s , genießerisch, in der Musik schwelgen, grünes Licht also.:daumen: Trotzdem bot mir Cay Uwe an, sich auch dieser restlichen "dunklen Flecke" einer sonst "bereinigten" Tieftonebene, elektronisch anzunehmen, was ich aber vorerst wegen Mangel an ebenjenen Frequenzen und den dazu notwendigen CD`s, erstmal auf Eis legen will. Was bei weiterem Hören jedoch auffiel -
                                aber ebenfalls auf Erbsenzählerebene, aber immerhin doch -
                                waren Refexionen, welche mein Raum trotz gewisser -
                                jedoch, falscher Bedämpfung -
                                im Hochtonbereich erzeugt. Aber auch an dieser Stelle bin ich von Cay Uwe bestens mit Rat und Tat versorgt worden, sodaß ich nun -
                                und da hab ich mich persönlich auf die schönen Elemente von Vicoustik eingeschossen -
                                auch hier genau weiß, was zu tun ist.:dank:
                                Nun ist es aber nicht so, daß ich mich allein aus hörtechnisch korrekten Gründen, für einen Lautsprecher entscheiden mag, nein, solche Teile müssen mir auch optisch gefallen! Und da ich eigentlich optisch/haptisch schon immer ein Faible für englische Studiomonitore ala Harbeth,Spendor,Rogers etc.etc. hatte, kam mir die eigentlich "altbackene,altmodische" Monitorgestaltung des Lautsprechergehäuses von Cay Uwe, sehr entgegen.Gleichzeitig stellte ich kurz nach dem Aufstellen in meinem Hörraum fest, daß auch die Dimensionen der "Boxen" , also, wie der Lautsprecher selbst , im Raum wirkt -
                                nicht zu mickrig , unscheinbar, nicht zu groß, protzig/unpraktisch...auch dies spielt eine für mich, auch psychoakustisch, wesentliche Rolle . Für mich erfüllt die SN Monitor visuell in meinem Hörraum, den "goldene Schnitt" . Auch hier also, alles grün,alles rund:daumen:Diesem Monitor kauft man optisch ab, das der ordentlich Musik machen kann!
                                Nun hab ich aber immer noch nichts, über die Wiedergabe der Monitore an sich,geschrieben. Ich möchte es an dieser Stelle eigentlich jedem selbst überlassen, was er von folgenden Sätzen hält, Kenner der folgenden Labels werden werden jedoch genau wissen, was ich damit sagen will. Die SN Monitor, vereinigt die besten Eigenschaften einer Geithain 933K , und einer Harbeth Monitor 30 in der Summe, beide Monitore spielten lange und ausgiebig in meinem Hörraum, beide Monitore besitzen hervorragende musikalische Fähigkeiten, wobei jeder dieser LS etwas hat , eine Schokoladenseite sozusagen, die der andere LS, eben so , nicht aufweisen kann. Ich schreibe hier nicht über Fehler oder Mankos, ganz und gar nicht! Auch kann man problemlos jeden dieser beiden LS , einem hochambitioniertem Musikgenießer , zum Kaufe raten. Aber diese herliche,seidige, ins Herz gehende Wiedergabe einer Harbeth, und dieser absolut korrekte Taktstock, diese Kraft und Souveränität einer großen Geithain-
                                nun wird hoffentlich deutlich was ich ausdrücken möchte... -
                                das bietet mir die Sonus Natura Monitor, in einem Hör-Atemzug!
                                A pro pos "Kraft" ... dies war eine meiner hauptsächlichen Befürchtungen, welche mir vor dem Hörtermin mit Cay Uwe in Bezug auf die Monitore in den Sinn kam...
                                Nach 2-3 Stücken Musik wurde klar: Hier wird eine Power geliefert, die ich in meinem Hörraum, nicht werde ausschöpfen können, ohne das -
                                selbst bei Tage und unter der Woche -
                                mir die Nachbarn sofort die Automaten meines Sicherungskastens ausschalten aus Angst, daß das Geschirr aus den Schränken fallen könnte.:lol:
                                Abschliessend noch:
                                Nachdem mich die Monitore bereits in der ersten Phase passiv betrieben durch ihr grosses Klangspektrum, ihre Natürlichkeit und ihre räumliche Präsenz beeindruckten, haben sie nun durch die Aktivkomponenten nochmals gewonnen. Sie wirken noch runder und glatter ohne "Ecken und Kanten". Das gehörte Material wird zu jeder Zeit optimal wieder gegeben. Eine Qualität wie ich sie in der Preisklasse bisher noch nicht gehört habe.
                                Dies, kann ich so, voll und ganz, unterschreiben!:daumen:
                                Was gibt es sonst noch zu sagen...?
                                Diesmal mach ich es anders herum...
                                gleich werd ich die akustische Optimierung weiter angehen und dann...jadann, werd ich wohl ganz bald, Cay Uwe anrufen müssen...feif:feif:feif:
                                LG
                                Rolli
                                Last edited by cay-uwe; 13.10.2011, 14:02. Reason: Tippfehler Markenname :-)
                                AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                                Focal Utopia+WyWires Platinium

                                SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                                Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                                LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                                Magneplanar 1.7

                                Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                                Comment

                                Working...
                                X