Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sonus Natura Stella on Demo Tour

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sonus Natura Stella on Demo Tour

    Um meine Sonus Natura Stella Interessenten näher zu bringen, habe ich mir gedacht, mit diesen Lautsprechern auf Tour zu gehen um sie HiFi Enthusiasten vor zu führen.

    Diese Idee kam mir bei einer vor kurzen durchgeführten Demo bei einen Interessenten, der spontan weitere Bekannte und Freunde ohne mein vorheriges Wissen einlud und daraus ergab sich ein sehr nettes Treffen, mit viel Zeit zum Hören und fachsimpeln.

    Für die Vorbereitung dieser Demo habe ich ca. 4 Stunden gebraucht um die Stella bestmöglich in das vorhandene System zu integrieren und an den Raum anzupassen.



    Den Raum von den Interessenten hatte ich schon ein paar Wochen vorher kennenlernen dürfen, denn er lud einige HiFi Freunde zu sich ein, um uns seine Anlage vor zu führen.



    Der Raum war ca. 5 x 6 Meter groß ( ca. 30 qm ) und besaß eine normale Wohnraumhöhe von ca. 2,5 Meter. Dabei war ich sehr angenehm überrascht, dass der Besitzer einiges an der Raumakustik durchgeführt hatte. Dies merkte ich sofort an meinen mitgebrachten Musikstücken, die ich unter anderen so ausgesucht habe, dass sie mir hörtechnisch einen guten Eindruck über die Raumakustik geben.

    Schon während der Aufbauphase waren einige Interessenten dabei, die den Manger MSW nicht kannten und sehr detaillierte Informationen dazu haben wollten.



    Am nächsten Tag waren 8 Personen anwesend und ich erläuterte erst mal das Prinzip von dem Lautsprecher und führte anschließend die Stella ca. 30 Minuten mit meinen mit gebrachten Musikmaterial vor.



    Die Anwesenden folgten den Erläuterungen und den Musikmaterial mit viel Interesse und Konzentration.



    Anschließend übergab ich das Zepter an den Hausherren, der ein der Art großes Repertoire an Musikmaterial besitzt, dass wir ca. 6 Stunden mit kleinen Unterbrechungen Musik gehört haben. Natürlich wurde auch anderen Teilnehmern die Chance gegeben ihr mitgebrachtes Musikmaterial zu hören.

    Persönlich fand ich dieses Treffen und die Vorführung wegen seines familiären Charakters sehr angenehm und auch die rege Analyse vieler der vorgeführten Musikstücke war für mich sehr aufschlussreich.

    Wie nicht anders zu erwarten war, zeigte sich wie unterschiedlich die Hörpräferenzen von den Anwesenden gewesen ist. Am Ende konnte ich jedoch nach weiteren Feintuning mit meinen DAC DSP Vorverstärker eine gute Mitte finden, mit der alle "leben" konnten. Besonders in diesen Fall war das sehr hilfreich und zeigte gleichzeitig den Vorteil dieser Möglichkeit auf.

    Neben der Vorführung mit dem DAC DSP Vorverstärker ( Sonus Natura Trivium ), konnte ich auch die passive Version vorführen.

    Wie am Anfang gesagt, würde ich gerne diese Art von Treffen und Vorführung in anderen Teilen Deutschlands durchführen.

    Aus den emails und PN, die ich in letztere Zeit bekommen habe, wäre zum Beispiel Hamburg oder München von Interesse um Ähnliches zu arrangieren, wobei natürlich auch andere Gebiete bzw. Städte nicht außer Acht gelassen werden sollten :zwink:

    Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn User, bzw. Mitlesende mir diese Möglichkeit der Vorführung bei sich geben würden und per PN, bzw. email ( siehe meine Webseite ) sich bei mir melden würden, um so ein Treffen zu organisieren rost:

    Die Veröffentlichung der Bilder geschieht mit freundlicher Genehmigung von Sven Kayser und ausdrücklicher Erlaubnis der Teilnehmer dieses Treffens.
    Zuletzt geändert von cay-uwe; 05.07.2013, 10:54.
    Happy listening, Cay-Uwe

    http://www.sonus-natura.com/

    #2
    Gäste

    Hallo Cay Uwe,

    kommt Angelina Jolie beim nächsten mal auch?

    Gruß

    Stefan

    Kommentar


      #3
      Zitat von Realist Beitrag anzeigen
      Hallo Cay Uwe,

      kommt Angelina Jolie beim nächsten mal auch?

      Gruß

      Stefan
      Da reicht mein diesjähriges Werbebudget nicht mehr um sie wieder einzuladen :grinser:
      Happy listening, Cay-Uwe

      http://www.sonus-natura.com/

      Kommentar


        #4
        Zitat von Realist Beitrag anzeigen
        Hallo Cay Uwe,

        kommt Angelina Jolie beim nächsten mal auch?

        Gruß

        Stefan
        Sie ist leider nicht mehr ganz die alte...

        LG
        Manfred

        Kommentar


          #5
          Ein netter Musikhörer nahe München hat sich bereit erklärt seinen Wohn- Hörraum für eine Demo zur Verfügung zu stellen rost:

          Wir haben mittlerweile einiges an Information ausgetauscht und vereinbart die Demo am Samstag den 14.9. von 14:00 - 18:00 Uhr durchzuführen.

          Da ich die Gastfreundschaft des Hobbyfreundes nicht zu sehr strapazieren möchte, wird die maximale Teilnehmerzahl auf 4 - 6 Personen beschränkt sein.

          Daher bitte ich Interessenten mich per PN oder email ( siehe www.sonus-natura.com ) zu kontaktieren um die Teilnahme zu bestätigen.

          Das Programm wird recht taff, denn ich werde die Stella in allen drei Varianten vorführen, nämlich aktiv mit DSP, analog aktiv und die passiv.
          Dies wird ca. 1 Stunde in Anspruch nehmen, wobei ich auch auf die Besonderheiten des Lautsprechers eingehen werde.

          Als Quellgerät wird mein Audiolab 8200 CDQ dienen, an den wir noch den Musikstreamer von dem Gastgeber anschließen werden.
          Somit können Interessenten ihre Lieblings CDs oder einen USB Stick bzw. Harddisk mit ihren Lieblingsmusikstücken mitbringen.

          Jetzt wo ein Termin steht, würde ich mich sehr freuen, wenn Einige diese Möglichkeit wahrnehmen.

          Ich meinerseits freue mich schon sehr darauf :daumen:
          Happy listening, Cay-Uwe

          http://www.sonus-natura.com/

          Kommentar


            #6
            Hallo Kai-Uwe,

            ohhh, die Stella in München, das ist ja wunderbar. Nur all zu gerne wäre ich bei dieser Veranstaltung mit dabei, aber leider bin ich am 14.09. nähe Graz und kann nicht teilnehmen. Sollte sich der Termin vielleicht doch noch verschieben, oder sollte die Stella noch eine Weihle in München bleiben (egal in welcher Ausführung) und Dein Kunde möglicherweise bereit sein mit mir eine extra Hörsession zu wagen (wäre sicher auch nicht uninteressant für ihn), dann freue ich mich über eine entsprechende PN von Dir.

            Viele Grüße,
            Michael
            ...
            dem Wunder
            leise
            wie einem Vogel
            die Hand hinhalten

            (Hilde Domin)

            Kommentar


              #7
              Michael,

              ich bin sicher, dass ich nur nur dieses eine Mal in der Nähe von München sein werde :zwink:

              Gerne hätte ich auch die Demo bei Dir gemacht, da ich Dein Hör- Wohnraum sehr gut kenne und ich sicher bin, dass das gut gepasst hätte :zustimm:
              Zuletzt geändert von cay-uwe; 25.07.2013, 09:07.
              Happy listening, Cay-Uwe

              http://www.sonus-natura.com/

              Kommentar


                #8
                Da nicht alle von mir angeschriebenen Interessenten am 14.9 zur Demo kommen können habe ich mit unseren Gastgeber ausgemacht, dass wir 1- 2 User aus dem Forum zur Demo einladen.

                Bitte per PN melden und ich gebe dann die Adresse und weitere Details per PN bekannt.

                Zur allgemeinen Info, die Lokalisation ist ca. 45 km nördlich von München und verkehrstechnisch gut über die A9 Autobahn zu erreichen.

                Die Plätze werden nach FiFo vergeben, also schnell melden :zwink:
                Happy listening, Cay-Uwe

                http://www.sonus-natura.com/

                Kommentar


                  #9
                  Wie bereits bekannt war, bin ich letztes Wochenende mit der Stella in der nähe von München gewesen um sie Interessenten vorzuführen.

                  Aber bevor ich etwas darüber berichte, möchte ich mich ganz herzlich bei meinen Gastgeber bedanken, nämlichen unseren Winfried, alias wgh52, der sich bereit erklärt hat seine Räumlichkeiten für die Demo zur Verfügung zu stellen.
                  Es war eigentlich mehr als das, denn er lud mich auch ein bei ihn zu übernachten und Vollverpflegung gab es obendrein auch noch. Danke rost:

                  Ich bin bereits am Freitag gegen 15:00 Uhr eingetroffen und nachdem ich mit einen tollen Kaffee und selbst gemachten Gebäck empfangen wurde, haben wir uns daran gemacht das Equipment aufzubauen.



                  Anschließend habe ich das Setup wie gewohnt mit meiner Test CD hörtechnisch hinter hört und gegenüber dem was ich in unseren Hörraum gewohnt bin, fiel mir auf, dass am Hörplatz der Oberbass etwas zurückhaltender war als ich es gewohnt bin, die Stimmen etwas vordergründig klangen, und auch hier und da fand ich in manchen Bereichen den Hochton etwas in den Hintergrund geraten, wobei ich persönlich nichts vermisste.

                  Deshalb machte ich mich daran, das Ganze messtechnisch zu eruieren und siehe da, meine Eindrücke bestätigten sich auch, wie folgende exemplarische Frequenzgangmessungen der linken Seite zeigen, die die Standardeinstellung der Stella in blau anzeigt, die Korrekturen per DSP mit der Trivium, in rot darstellt.



                  Wie an der korrigierten Einstellung zu sehen ist, wurde der Oberbass im Bereich von ca. 125Hz etwas angehoben, wie auch der abfallende Pegel im Bereich um 8kHz, was übrigens auf der rechten Seite nicht notwendig war.

                  Die Überhöhung bei ca. 600Hz stelle ich immer wieder in "normalen" Hörräumen fest und war bei der rechte Seite noch ausgeprägter, da dort ein großes Rack nahe an der Box steht. Eine durchgeführte Wasserfallmessung zeigte auch, dass es sich eindeutig um eine Resonanz handelte, die zusammen mit der rechten Seite zur besagten etwas vordergründigen Stimmenwiedergabe führt.

                  Persönlich hätte ich den 8Khz Bereich gelassen wie er war, aber Winfrieds Quercheck und Hörgeschmack ist eine etwas "crispere" Hochtonwiedergabe, dem ich auch nachgegangen bin.

                  Nach ca. 2 - 3 Stunden war die Arbeit getan, das Abendbrot wurde angerichtet und anschließend machten wir uns daran Musik zu hören. Ich bin immer wieder überrascht wie schnell die Zeit vergeht und wir auf einmal feststellten, dass es schon Mitternacht war ...

                  Den nächsten Tag ließen wir ruhig angehen, wir fachsimpelten über Dies und Jenes und nach dem Mittagessen ging es mit der Demo los, die sich wie erwartet über mehrere Stunden zog. Dank der tollen Infrastruktur von Winfried konnten wir Musik vom CD-Player, Harddisk, Internetradio spielen und selbst ein DAT wäre möglich gewesen :-)

                  Einmal wieder fand ich sehr überraschend und interessant was es alles an Musik gibt, von der ich bis dato noch nichts gehört hatte und wie üblich werde ich mir wieder einige CDs anschaffen oder Musikstücke runter laden müssen.

                  Am Abend hatten Winfried und seine Frau ein tolles Essen vorbereitet, von dem ich noch an dem Tag danach lange zerrte ...

                  Nach dem Abendessen wollte Winfried mir noch sein DECX DSP mit FIR Filtern vorführen und was lag näher als es an der Stella mal aus zu probieren. Persönlich war ich interessiert wie sich nun ein "zeitrichtiges" Konzept per FIR gestalten ließ und wie es sich gegenüber meinen klassischen Ansatz mit der Weiche der Stella verhält.

                  Das Prozedere der Einmessung und Gestaltung der Weichen fand ich recht einfach und auch logisch. Erst Chassis messen und korrigieren, dann Weiche definieren und zu guter Letzt, eine über Alles Anpassung am Hörplatz.

                  Mit einen gewissen Stolz erfüllten mich die gemachten Messungen der Sprungantwort am Hörplatz, die sehr gut verdeutlichen, dass der klassische Ansatz in nichts hinterher hinkt :zwink:



                  Die obere Messung ist die der Stella mit meiner entwickelten Weiche, die Untere die mit dem DECX. Auch die Frequenzgangmessungen am Hörplatz waren insbesondere oberhalb von ca. 200 - 300 Hz praktisch identisch, was auch an den beiden Sprungantworten im den ersten ca. 6 ms zu sehen ist. Sie sind praktisch deckungsgleich, wobei man sich nicht von der Skalierung irritieren lassen sollte, da leider ARTA diese automatisch einstellt und man hat als Benutzer wenig Einfluss auf die Einstellungen. Erst im Bassbereich machten sich Unterschiede bemerkbar, da die gemachten Hörplatzkorrekturen mit diesem DECX anders eingestellt werden als man es mit der Trivium machen kann.

                  Ein kurzer Hörcheck - es war bereits wieder fast Mitternacht geworden - offenbarte ein paar Unterschiede, wie zum Beispiel die etwas präsenter Stimmenwiedergabe und engere Breitenstafflung mit dem DECX, aber auch den etwas konturierteren Bass. Dem Ganzen möchte ich aber nicht sehr viel Gewicht geben, denn die Erstellung der Setups mit dem DECX geschahen wirklich "Quick and Dirty" und gerade im Bass unterschieden sich die Einstellungen stärker.

                  Alles in Allen, war es ein tolles Wochenende, das es mir nicht nur ermöglichte die Stella außer Haus vorzuführen, sondern auch flüchtige Bekanntschaften zu Freundschaften werden lassen.

                  Winfried, Dir und Deine Frau nochmals vielen Dank für Eure Gastfreundschaft rost:

                  Ach noch was, bei Winfried hat die Stella ein WAF - Zertifikat bekommen :zwink:
                  Zuletzt geändert von cay-uwe; 16.09.2013, 12:10.
                  Happy listening, Cay-Uwe

                  http://www.sonus-natura.com/

                  Kommentar


                    #10
                    Nee, ca. 2,5 Meter, bei mir höre ich sogar noch etwas näher :zwink:

                    Das ist für die Stella kein Problem, selbst Messungen in 50cm Abstand zeigen ein nahe zu perfektes "zeitrichtiges" Verhalten :zustimm:
                    Happy listening, Cay-Uwe

                    http://www.sonus-natura.com/

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Cay-Uwe,

                      ja, es war schön Dich bei uns zu haben, auch neben der Demogeschichte ein sehr erbauliches Treffen!

                      Nun bin ich ja kein ausgewiesener Mangerkenner oder -fan oder -feind, also neutral, "von keiner Sachkenntnis getrübt". :zwink: :grinser: Aber die Stella hat mir ausnehmend gut gefallen. Mühelose, nicht nervige, neutral abgestimmte Wiedergabe, gute Impulstreue soweit ich das beurteilen kann. Meine Fähigkeiten zur Klangbeschreibung sind eher rudimentär ausgeprägt, weshalb ich keine Laudatio verfassen kann. Ganz kurz zusammengefasst:

                      Klang: "Stella hätte auf Dauer bei mir bleiben dürfen"
                      Design: "Stella hätte auf Dauer bei meiner Frau bleiben dürfen"

                      Beides hatte ich dann doch nicht wirklich erwartet. rost:

                      Ja, die Sache mit dem DEQX hatte ich mir insgeheim schon vorgenommen, falls Zeit dafür wäre... :grinser: Schön, daß wir einen Schnellvergleich machen konnten! Eigentlich kam in etwa heraus, was ich irgendwie erwartet hatte: Die Anbindung von TT und Manger gelang auch mit FIR Filtern bruchlos (wir wählten 300 Hz 48 dB/Okt. linearphasig), ohne (negative) Auffälligkeiten, die diesem Prinzip zuzuordnen wären. Mit mehr Abstimmungs-"tweaking" hätten wir sicherlich auch die Breiten- u. Tiefenstaffelung sowie Tonalität noch weiter optimieren können, aber die Zeit...

                      Die Abacus Endstufen haben ihren Job im Übrigen auch eher unauffällig gemacht, alles zusammen ein sehr stimmiges Konzept!

                      Danke, ich habe viel für meine eigenen Projekte lernen dürfen/können und freue mich, dass der Demotag für Dich so gut geklappt hat! Wir können das bei Interesse/Bedarf gerne wiederholen - haben ja Übung damit. :grinser:

                      Gruß,
                      Winfried
                      Perception is Reality!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X