Announcement

Collapse
No announcement yet.

Die neue Kensington........der neue Knaller!

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

    Die neue Kensington........der neue Knaller!

    Hallo Leute,

    nachdem wir ja auf den Messebildern bereits die neue Canterbury sehen durften, habe ich hier von Tannoy die neue Kensington für euch -



    und jaaaaaaaaaaaa.........man hat euch erhört - die gibt's in amtlichen Walnut.





    Die Kensi wurde wie die Canterbury komplett überarbeitet und spielt nun in einer ganz anderen Liga, da können wir sicher sein.

    Oh Mann, wenn ich die geile Optik sehe, bin ich schon wieder in Versuchung..............hmpf...........die hören nicht auf einem so megagigantische Lautsprecher vorzusetzen.

    rost:

    #2
    Originally posted by Kellerkind View Post
    Oh Mann, wenn ich die geile Optik sehe, bin ich schon wieder in Versuchung..............hmpf...........die hören nicht auf einem so megagigantische Lautsprecher vorzusetzen.

    rost:
    Werner, keine Sorge. Es wird nicht lange dauern und sie wird bei Dir im Wohnzimmer stehen. feif:

    rost:

    Gruß
    Michael

    Comment


      #3
      Boaah ist die schön! Wow.
      Das ist rein optisch ein gelungener Speaker.
      Naja, richtig gute Endstufen hätte ich noch....
      :mussweg:

      Comment


        #4
        Hallo Michael und Marc,

        ich habe da auch so meine Befürchtungen, daß ich da nochmal ranmuß auf meine alten Tage.

        Ich muß meiner Frau ja für ihr neues TV Zimmer (mein Ex Hörraum)dann was zusammenstellen -

        das wär doch was -
        und dazu ne richtig feine Unison Röhre -

        weil - die KensiTreiber sind ja speziell mit Röhre ein Oberbringer und vom Paul Mills so entwickelt, daß zur Not 5 Watt reichen.

        Da im TV Raum ja nur 60-70 db gefragt sind - tät das passen wie die Faust aufs Auge.

        Optisch hingegen wären die Dinger bei uns im Wohnzimmer Orgasmatisch gut passend.

        Da muß ich aber inneren Frieden finden für den Weggang von Glenair - und das ist - wie ich mehrmals am eigenen Leib bemerkte - fast unmöglich - mich von der zu trennen.

        Das Geeier hatte ich ja nun gerade mit der TD 12 ..................

        Mal schauen, im Moment freue ich mich erstmal total, daß es die neue Kensi in derarter Traumoptik gibt.

        Die hat auch neue Weichen und Treibertechnologie - muß schwer was rüber kommen.

        rost:

        Comment


          #5
          Originally posted by Kellerkind View Post
          Hallo Leute,

          nachdem wir ja auf den Messebildern bereits die neue Canterbury sehen durften, habe ich hier von Tannoy die neue Kensington für euch -



          und jaaaaaaaaaaaa.........man hat euch erhört - die gibt's in amtlichen Walnut.





          Die Kensi wurde wie die Canterbury komplett überarbeitet und spielt nun in einer ganz anderen Liga, da können wir sicher sein.

          Oh Mann, wenn ich die geile Optik sehe, bin ich schon wieder in Versuchung..............hmpf...........die hören nicht auf einem so megagigantische Lautsprecher vorzusetzen.

          rost:

          Mann sieht die Kensington jetzt gut aus! :daumen:

          Tannoy hat die wohl ziemlich umgekrempelt. Da scheinen zusätzliche Bassreflexöffnungen hinter dem Koax dazu gekommen zu sein.

          Gibt es schon ein Datenblatt?

          rost: Tom

          Comment


            #6
            na ja,

            für mich ist das design gewöhnungsbedürftig.

            erinnert mich an einen modernen volksempfänger:grinser:

            spaß beiseite, wenn es klanglich der hammer ist dann muss es wohl

            so sein.

            also man höre und staune

            joachimrost:

            Comment


              #7
              Puh, da finde ich das alte Design aber gefälliger.

              Diese Lüftungsschlitze" sind sicher Teil des BR Konzeptes, aber schön....ich weiß nicht.

              Wenn sie wenigstens noch symetrisch wären, aber oberhalb des Treibers kürzer als unten...not my cup of tea.

              Auch das Bedienfeld zum Einstellen des Roll-Offs fand ich deutlich stimmiger als dieses breite Schild nun.

              Naja, Geschmackssache, wie immer.

              Gehört hat die noch keiner, oder?

              Comment


                #8
                Originally posted by waterl00 View Post
                Puh, da finde ich das alte Design aber gefälliger.

                Diese Lüftungsschlitze" sind sicher Teil des BR Konzeptes, aber schön....ich weiß nicht.

                Wenn sie wenigstens noch symetrisch wären, aber oberhalb des Treibers kürzer als unten...not my cup of tea.

                Auch das Bedienfeld zum Einstellen des Roll-Offs fand ich deutlich stimmiger als dieses breite Schild nun.

                Naja, Geschmackssache, wie immer.

                Gehört hat die noch keiner, oder?
                Ich habs mir auf der Messe angesehen, das sind keine Schlitze, sondern Intarsien. Sieht in natura richtig gut aus.

                Comment


                  #9
                  Ja.sie ist wunderschoen . Ich hab sie live gesehen .aber nicht gehört

                  Chefkoch

                  Comment


                    #10
                    Weiß schon einer den Preis?

                    Comment


                      #11
                      Laut Ankündigung bei WhatHifi? soll die neue Kensington knapp 12000 € kosten:

                      http://www.whathifi.com/news/tannoy-...-speaker-range

                      Die neue Turnberry kommt auf fast 6000 Euro ... und das grade jetzt, wo ich seit ein paar Wochen mit Tannoy beschäftige und überlegte ob vielleicht bald einen Turnberry SE oder einen Kensington SE hier einziehen soll. Jetzt ist guter Rat teuer ... "alte" Modelle kaufen oder doch auf die neuen Gold Reference - Serie warten ....

                      Grüße
                      Tom

                      Comment


                        #12
                        Originally posted by DaD View Post
                        Laut Ankündigung bei WhatHifi? soll die neue Kensington knapp 12000 € kosten:

                        http://www.whathifi.com/news/tannoy-...-speaker-range

                        Die neue Turnberry kommt auf fast 6000 Euro ... und das grade jetzt, wo ich seit ein paar Wochen mit Tannoy beschäftige und überlegte ob vielleicht bald einen Turnberry SE oder einen Kensington SE hier einziehen soll. Jetzt ist guter Rat teuer ... "alte" Modelle kaufen oder doch auf die neuen Gold Reference - Serie warten ....

                        Grüße
                        Tom
                        Hallo Tom,

                        erstmal willkommen in unserem Tannoy Stammtisch!

                        Nun ja, ich persönlich würde zu den neuen Modellen greifen!

                        Der Klangzugewinn soll enorm sein - und da ist wohl kein Bauteil auf dem anderen geblieben.

                        Ich meine, wenn man sich schon was gönnt, dann richtig.

                        Mir persönlich war die alte Kensington etwas zu "steril" an meinen Emittern (nicht hingegen am McIntosh 7000).

                        Die Turnberry war für mich hingegen eine Offenbarung.

                        Die neue Kensington bringt nun hoffentlich die von mir gewünschte Wärme (wie sie die Turnberry hat) gepaart mit dem irren Speed der alten Kensington - und sieht überirdisch gut aus.

                        Habe heute gerade mal angefragt, was mich die neue Kensi kosten wird, aber noch keine Antwort.

                        Tät die sehr gerne meine Frau in ihr neues TV Zimmer stellen.

                        Sollte ich von der alten Generation wählen - kein Thema - würde ich jederzeit meilenweit die Turnberry vor der Kensington präferieren.

                        Aber hallo - das gilt hier für meine Ketten an Emitter amps und Lector CDp s.

                        Die Kensi ist der Traumpartner jeder Röhre, die Turni nur eingeschränkt.

                        Meine Lieblingsbox der derzeit hergestellten Tannoys ist die Glenair 15.

                        Von allen Generationen, die ich kenne, die TD 12.

                        Die neue Kensi hat genau die Optik, von der ich träume.

                        Könnte mir vorstellen, daß die klanglich genauso eine Offenbarung ist.

                        rost:

                        Comment


                          #13
                          Werner, vielen Dank für die freundlich Begrüßung rost:

                          Prinzipiell geb ich dir vollkommen recht, eher nach den neuen Tannoys zu schielen da die Entwicklung ja grade bei der Lautsprechertechnik nicht still steht und was die Werthaltigkeit angeht ist ein neues Model ja immer die bessere Entscheidung.

                          Leider fehlt mir nur die Erfahrung mit Tannoy, um das schlußendlich wirklich bewerten zu können, da ich bisher außer der Glenair 10, der Turnberry SE und der DC 10A keine Tannoys wirklich intensv hören konnte (größere Tannoys kommen auf Grund meines rel. kleinen Hörraumes nicht in Frage). Die Glenair war nicht "my Cup of Tea", die Turnberry fand ich schon richtig klasse und die DC 10 A war noch deutlich schärfer ... aber die beiden trennt natürlich auch eine Stange Kohle und die 10 A gefällt mir optisch einfach nicht. Daher hätte eine Kensington SE durchaus in mein Beuteschema gepaßt.

                          Aber ich seh das schon kommen ... mußt wohl die neuen Modelle abwarten, probehören und dann in mich gehen. Ach, immer diese verfluchten Luxusprobleme :lol:

                          By the way ... kann man eigentlich schonmal mit ein paar tiefergehenden Infos über die neue Gold Reference-Serie rechnen, bevor die alte Prestige-Serie ausläuft ?

                          Grüße

                          Tom
                          Last edited by DaD; 15.05.2013, 23:42.

                          Comment


                            #14
                            Originally posted by DaD View Post
                            Werner, vielen Dank für die freundlich Begrüßung rost:

                            Prinzipiell geb ich dir vollkommen recht, eher nach den neuen Tannoys zu schielen da die Entwicklung ja grade bei der Lautsprechertechnik nicht still steht und was die Werthaltigkeit angeht ist ein neues Model ja immer die bessere Entscheidung.

                            Tom
                            Hallo, das sehe ich ganz anders! Was ist denn wirklich die letzten 40 Jahre gravierendes passiert? Bassreflexkisten noch und nöcher. Die Kondensatoren sind etwas besser und kleiner geworden, ja! Der High Ender spricht da schnell von Welten aber eigentlich ist kaum was passiert! Im Verstärkerbereich hat sich was getan. Nimm doch mal ne 30 Jahre alte Tannoy und schliese sie an einen modernen Verstärker an und spiele mit einem modernen DAC Musik damit! Spätestens da fragt man sich was sich die letzten zig Jahre wirklich getan hat. Meine Meinung. Das gilt natürlich NICHT nur für Tannoy.

                            Comment


                              #15
                              Originally posted by M@rc View Post
                              Hallo, das sehe ich ganz anders! Was ist denn wirklich die letzten 40 Jahre gravierendes passiert? Bassreflexkisten noch und nöcher. Die Kondensatoren sind etwas besser und kleiner geworden, ja! Der High Ender spricht da schnell von Welten aber eigentlich ist kaum was passiert! Im Verstärkerbereich hat sich was getan. Nimm doch mal ne 30 Jahre alte Tannoy und schliese sie an einen modernen Verstärker an und spiele mit einem modernen DAC Musik damit! Spätestens da fragt man sich was sich die letzten zig Jahre wirklich getan hat. Meine Meinung. Das gilt natürlich NICHT nur für Tannoy.
                              Hallo Marc,

                              genau das habe ich in Workhops immer wieder getan -

                              alte Ardens, alte Definitions usw. gegen neue laufen lassen -

                              weil die Besitzer der alten Modelle wissen wollten, ob sich ein Wechsel lohnt - die haben hinterher alle die neuen gekauft (ausnahmslos) -

                              etliche davon sind hier im Forum!

                              Teilweise auch Musiker, wie der Dan, der zum direkten Vergleich sogar neue und alte Definition daheim hat oder Achim, der Arden und Glenair daheim hat......Nofu, der 1200 und Glenair Vorort verglichen hat und hier auch die alte DMT 15 kannte usw. usf.

                              Es hat sich sehr viel geändert - vor allen Dingen im Abstrahlverhalten, im Höhenfrequenzgang, in der Neutralität(böses Wort, ich weiß), und durch die immer leichter werdenden Membranmaterialien im Tempo und Zeitverhalten (GRAVIEREND).

                              Bei anderen Herstellern ist das nicht anders, so war ich mal auf einen Workshop, wo 3 Titanen von Quadral gegeneinander im Vergleich punchten.

                              Ich wünschte, es wäre anders, tät das Leben erleichtern.

                              Hinzu muß ich gestehen, nicht alles was neu und technisch besser ist, ist auch musikalischer oder gefällt besser.

                              Beonders überrascht war ich jedoch von meinen 6 Versionen Glenair - drastische Unterschiede - frag MIkelinus, der hat auch einige Generationen zusammengekauft - und-

                              noch krasser -

                              der Unterschied zwischen der ersten und der zweiten Kensington.

                              Hinzu kommt auch die immer besser gemachten Gehäuse, die weniger Eigensound haben, früher konnten die Hersteller das an Computern gar nicht gescheit simulieren.

                              Hör dir doch mal bei B u W die letzten 3 Generationen an - krasser geht kaum - von lahme Ente (Nautilus) bis hin zu Superrakete (Diamond).

                              Ich sags wirklich nicht gerne, aber da liegst du falsch. Auch die 2 Generationen von TD 12 die ich kaufte klangen unterschiedlich - kannst Robert fragen, der hat beide hier gehört.

                              Auf die neue Kensi bin ich gespannt, die erste Generation war für mich nicht so prickelnd , die zweite fand ich klasse, aber e bissel zu steril an ASR- die dritte, wenn sie noch besser wird - dürfte der Oberkracher sein.

                              rost:

                              Comment

                              Working...
                              X