Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fit mit 50: Der Feuervogel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fit mit 50: Der Feuervogel

    50 Jahre ist diese Aufnahme alt.
    Und sie ist ein Hammer!
    1959 hat Mercury in seiner Reihe Living Presence diesen fulminanten dreikanaligen Feuervogel mit dem London Symphony Orchestra unter dem jungen Antal Dorati aufgenommen.
    Obwohl ich wie wohl fast alle hier diese SACD nur in Zweikanal hören kann, haut mich die Tonqualität (die künstlerische sowieso!) schier um.

    Da lauscht man völlig fassungslos und fragt sich, ob es im seither vergangenen halben Jahrhundert überhaupt irgendeinen Fortschritt bei der Tonaufzeichnung gegeben hat.
    Ich wüsste nicht, was man da besser machen könnte.

    Die ersten 20 Minuten der Balletmusik sind ja recht ruhig.
    Wer es mal richtig krachen lassen will, höre ab Track 19 bis zum Schluss des Werks!
    Wahnsinn!
    Ich schwärme ja immer von der Großen Trommel im Sinfonieorchester.
    So wie hier muss sie klingen.
    Punkt.

    Viel Spaß beim Hören!
    Angehängte Dateien

    #2
    AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

    Jau, bin auch begeistert. Allerdings muß ich die Aufnahme nicht von CD hören feif:...
    Nicht schlecht, das ganze Orchester mit 2 oder 3 Micros aufgezeichnet

    Kommentar


      #3
      AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

      Tatsächlich:
      Drei Mikros! "three Telefunken 201 microphones"
      Erstaunlich!
      Zuletzt geändert von Replace E; 02.09.2009, 18:13.

      Kommentar


        #4
        AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

        Habe Zugriff auf viele alte Aufnahmen, sind qualitativ sehr überzeugend.
        Hast Du eine Quelle deines Wissens? Bin sehr interessiert ...

        Kommentar


          #5
          AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

          Moin Willi!
          Nein, ich habe da nichts Besonderes.
          Habe einfach viele SACDs bei Amazon, jpc u.ä. Quellen im Internet bestellt.

          Viele der "Living Stereo" oder "Living Presence" Reihen aus den fünfziger und sechziger Jahren gefallen mir sehr gut.
          Da SACD nicht so gut läuft, wurden viele im Preis gesenkt und sind jetzt kaum mehr verfügbar.
          Gruß!

          Kommentar


            #6
            AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

            Hab´s:

            http://www.sa-cd.net/showtitle/1687

            Kommentar


              #7
              AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

              Hallo Rolf!

              "Erstaunlich" für mich deshalb, weil die späteren One-Point-Aufnahmen von Denon mit ähnlich puristischem Ansatz mich nicht unbedingt überzeugt haben.
              Wie man hört, haben die Denonleute damals auch ein wenig schummeln müssen indem sie die z.B. Pauke etwas gestützt haben.

              Kommentar


                #8
                AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

                Hallo,

                hier noch ein Aufsatz zum Thema "Decca-Tree".

                Jede Menge Hintergrundinfos und auch für einen der nicht so in der Materie drin ist gut zu lesen!

                http://www.uni-koeln.de/phil-fak/muw.../deccatree.pdf

                Viel Spaß,das lesen des Aufsatzes lohnt sich!

                Gruß

                Claus

                Kommentar


                  #9
                  AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

                  Super!
                  Danke, Claus!

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

                    Zitat von be.audiophil
                    ... man hört den Raum, das Orchester, evtl. auch die Zuhörer ...
                    Das höre ich auch bei vielen neueren Aufnahmen
                    Zur Information:
                    Bei der Musik-Wiedergabe (Hifi, usw) interessiere ich mich nicht für die Technik.
                    Ich habe keine Lieblingsmarke oder Wiedergabe-Konzepte.

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

                      Zitat von be.audiophil

                      ... von Karajan und dem BPO sind hier z.B. Aufnahmen aus den Werken von Brahms und Beethoven aus 1942 überliefert, die im Bunker während eines Luftangriffes gefahren wurden und den ersten echten Grundstein für Stereo legten ... hier sind ebenfalls drei Mikros verwandt worden ... die Anordnung war der des später als Decca Tree beschriebenen Verfahrens sehr sehr ähnlich ...

                      ...feif:

                      Erstaunlich mit den 3 Mikrofonen ist für mich nicht die Tatsache von seinerzeit, sondern die Tatsache, dass Heute jedes Instrument 3 Miks braucht und selten brauchbares entsteht. Zb bühnenbreite Schlagwerke:traurig:
                      Ein klarer Rückschritt!
                      Zuletzt geändert von Willi; 10.09.2009, 14:18.

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

                        Soweit ich weiß waren unter den One-Points auch Bruckner -Aufnahmen in der Frankfurter Alten Oper mit Eliahu Inbal.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

                          Hallo Rolf,

                          ich habe den Aufsatz jetzt zwar nur angelesen ... aber in der histrischen Einordung geht er nicht weit genug zurück ..
                          Auch richtig,trotzdem ist der Aufsatz sehr lesenswert!

                          Noch besser ist das wir uns hier mit solchen Themen beschäftigen!rost:rost:


                          ... die Wahl für drei Mikrofone wurde sozusagen aus Monozeiten übernommen ... bereits die Reichsrundfunkgesellschaft (RRG) machte ab ca. 1936 Versuche zur Räumlichkeit und Aufnahmeverfahren ab ca. 1940 dann für Stereo und stellte dabei fest, daß das menschliche Ohr ein Rechts und Links nur dann auseinanderhalten kann, wenn es eine "Längeninformation" aus der Mitte des Geschehens bekommt ... somit entschied man sich bei der RRG schon sehr früh für für drei Mikrofone ...
                          Sehr richtigrost:

                          Gruß

                          Claus

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

                            Wenn ich das hier so lese und meine eigenen Erlebnisse damit mische muß man festhalten dass in vergangenen Tagen wirkliche Könner gewirkt haben und heute in der Regel leider nur noch Schwätzer....:tschul:

                            Es braucht eigentlich nur einen guten Schallplattenspieler oder evtl. ein Tonbandgerät und
                            dann heißt es nur noch die alten Schätzchen genießen......
                            rost:
                            Zuletzt geändert von Replace-W; 03.09.2009, 13:09.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Fit mit 50: Der Feuervogel

                              Sorry, darf man das?

                              Sam, ich kann nicht folgen:traurig:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X