Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rock abseits des Mainstream

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
    Robin Trower Bridge over sights






    Robin Trower For earth below






    John Martyn Solid air


    John Martyn One world




    Außergewöhnliche Alben aus einer außegewöhnlichen Zeit.Und vor allen Dingen: kein Mainstream :stop:
    Sorry , ist leider eine Frage wo man steht , John Martyn ist für MICH Mainstream . Lief damals bei fast jedem der meinte er wäre cool :zustimm::lol:

    p.s. Rockmusik abseits des Mainstream , Mothers Finest , Rare Earth ...dies war für mich damals „ Maintream „ ...aus dem Rock Genre
    Zuletzt geändert von goodnews; 31.05.2018, 23:47.

    Kommentar


      #17
      Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
      Sorry , ist leider eine Frage wo man steht , John Martyn ist für MICH Mainstream . Lief damals bei fast jedem der meinte er wäre cool :zustimm::lol:

      p.s. Rockmusik abseits des Mainstream , Mothers Finest , Rare Earth ...dies war für mich damals „ Maintream „ ...aus dem Rock Genre

      Tja,und ich seh das völlig anders als Du.Mich hat John Martyn völlig begeistert und diejenigen die das aus coolness gehört haben werden auch ihren Spass daran gehabt haben.Musik ist wie Dir bekannt ist Geschmacksache. Das ändert nichts daran, das John Martyn ein echt cooler Typ ist der hervorragenden Rock gemacht hat und noch macht.:daumen:
      Zuletzt geändert von HearTheTruth; 01.06.2018, 00:06.
      AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
      Focal Utopia+WyWires Platinium

      SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
      Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

      LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
      Magneplanar 1.7

      Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

      Kommentar


        #18
        Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen

        Musik ist wie Dir bekannt ist Geschmacksache. Das ändert nichts daran, das John Martyn ein echt cooler Typ ist der hervorragenden Rock gemacht hat und noch macht.:daumen:
        Selbstverständlich kann einem Mainstream gefallen und John Martyn ordne ich postum nicht als Rockmusiker ein .

        Kommentar


          #19
          John Martyn: Rock oder Mainstream?

          Hallo zusammen,

          John Martyn hatte in seiner langen Karriere mit Sicherheit auch einige Bezüge zu Rock und zu Mainstream – ihn aber deswegen gleich pauschal als Mainstream-Künstler oder als Rockmusiker zu etikettieren, würde seiner Vielseitigkeit absolut nicht gerecht.

          Wer seine eigenen Eindrücke von John Martyn ein wenig auffrischen oder ergänzen möchte, findet neben den üblichen Anlaufstellen auch die sehr dicht auf den Menschen eingehende BBC-Dokumentation „John Martyn – Johnny Too Bad“ https://www.youtube.com/watch?v=GUnhTEsclss oder den Nachruf in der ZEIT:
          https://www.zeit.de/kultur/musik/201...omplettansicht

          Freundliche Grüße,
          never (Udo)

          Kommentar


            #20
            Meine anfängliche Headline lautete : Kommt auf den Standpunkt an WO man steht .

            Und von meinem jetztigen Standpunkt , ist mit Wissen seiner musikalischen Biographie , er für mich Mainstream.

            Hatte jede Platte von ihm , in unterschiedlichen Pressungen und vor 3 Jahren sie komplett veräussert.

            Kommentar


              #21
              Zitat aus Wikipedia:


              Schon bei der Veröffentlichung ihres zweiten Albums The Road to Ruin 1970 wurde klar, dass ihre musikalischen Ziele nicht übereinstimmten. John war mit konventioneller Musik nicht zufrieden und suchte nach einem freieren Stil abseits des Mainstreams.



              Beste Grüße

              Kommentar


                #22
                Was Mainstream ist, entscheidet der Betrachter!


                Franz Kafka hat es bezüglich des Mainstream in der Literatur treffend ausgedrückt.
                "Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen.
                Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch? Damit es uns glücklich macht, wie Du schreibst?
                Mein Gott, glücklich wären wir eben auch, wenn wir keine Bücher hätten, und solche Bücher, die uns glücklich machen, könnten wir zur Not selber schreiben.
                Wir brauchen aber die Bücher, die auf uns wirken wie ein Unglück, das uns sehr schmerzt, wie der Tod eines, den wir lieber hatten als uns, wie wenn wir in Wälder vorstoßen würden, von allen Menschen weg, wie ein Selbstmord, ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns."

                Vielleicht gelten diese Gedanken ebenso der Mainstream Musik?

                Kommentar


                  #23
                  John Martyn war kein Mainstream

                  Ich hab John Martyn in Radiosendungen von Alan Bangs "Nightflight" und John Peel`s Musik zum ersten Mal gehört und beide Sendungen waren vom Mainstream entfernt wie Tag und Nacht. Außerdem bin ich selber Liebhaber
                  von Musik jenseits des Mainstream und hätte mir ansonsten nie Alben von John Martyn gekauft.John Martyn hat starke Rockanteile in seiner Musik
                  die vermischt war mit Jazz aber das hatten andere Rockbands auch gespielt
                  sonst wären sie ja auch nicht jenseits des Mainstreams gewesen,denn irgendwodurch mussten sie sich ja musikalisch unterscheiden. Ich finde John Martyn bei dem threadtitel" Rock abseits des Mainstream" absolut passend
                  und finde seine Musik auch heute noch sehr aktuell.
                  LG
                  Rolf
                  AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                  Focal Utopia+WyWires Platinium

                  SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                  Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                  LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                  Magneplanar 1.7

                  Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Igelmann Beitrag anzeigen
                    Zitat aus Wikipedia:


                    Schon bei der Veröffentlichung ihres zweiten Albums The Road to Ruin 1970 wurde klar, dass ihre musikalischen Ziele nicht übereinstimmten. John war mit konventioneller Musik nicht zufrieden und suchte nach einem freieren Stil abseits des Mainstreams.



                    Beste Grüße
                    Hallo Igelmann

                    Damit hast Du genau die Intension von Johns Musik getroffen:daumen:
                    LG
                    Rolf
                    AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                    Focal Utopia+WyWires Platinium

                    SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                    Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                    LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                    Magneplanar 1.7

                    Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                    Kommentar


                      #25
                      70èr Jahre Sound, so gut wie unbekannt und weit jenseits des Mainstreams. Das Album ist absolut hörenswert und genial!


                      Kennt die Scheibe jemand aus dem Forum zufällig? Ich scheine der einzige zu sein...



                      Steamhammer einer der besten und innovativsten Rockformation der 60 und Anfang der 70 Jahre,die leider nur Insidern bekannt waren. Alle Musiker für sich (Martin Pugh-Gitarre, Steve Davy - Bass,Kirian White, Mick Bradley)waren Ihrer Zeit weit voraus und Ihre Stücke sind heute noch frisch wie eh und je.Herausragende Platte von Steamhammer"Mountain" mit dem Live Stück Riding on The L & N.


                      https://open.spotify.com/album/63rMI...S9WHLo-oYy_HQw







                      Zuletzt geändert von HearTheTruth; 02.06.2018, 01:16.
                      AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                      Focal Utopia+WyWires Platinium

                      SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                      Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                      LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                      Magneplanar 1.7

                      Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                      Kommentar


                        #26
                        Cornell 5/8/77 von Grateful Dead

                        Obwohl zur damaligen Zeit eine der bekanntesten West-Coast Gruppen,
                        die schon ganze Stadion füllten,
                        trotzdem hatten sie mit Mainstream nichts gemein. Daran erkennt man wunderschön das Bekanntheitsgrad nichts mit der allgemeinen Masse zu tun haben muss.

                        Dies ist eine ausgesprochen gut aufgenommene Livescheibe aus der University Cornell in Itakha nähe New York, die die Liveathmosphäre eines Dead Concerts wunderbar eingefangen hat.Mein absoluter Liebling ist auf der 3 CD, St.Stephans. Eine Scheibe für Genießer! Wie gern wär ich dabeigewesen!!!






                        Cornell 5/8/77

                        Und hier jammen sie alle gleichzeitig



                        Auf dem unteren Bild sieht man es noch einigermaßen;auf der Bühne lagen immer alte Perserteppiche auf dem Stageboden um die Gruppe vor Stromschlägen zu schützen.Ein Artefakt, der heut noch bei den meisten Bands verwendet wird.


                        Zuletzt geändert von HearTheTruth; 02.06.2018, 03:23.
                        AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
                        Focal Utopia+WyWires Platinium

                        SPOTIFY; ACER Aspire E17; Kenwood KD 990;
                        Yamaha As-2100; Anti-Mode 2.0

                        LS Sonus Natura Monitor Aktiv;
                        Magneplanar 1.7

                        Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung

                        Kommentar


                          #27
                          Moin

                          versteh nicht wieso ihr euch so echauffiert , Mainstream = Haupströmung ist nichts verwerfliches .

                          Martyn der einen Folk/Blues / Rock Fusionsstil mit dezenten Anleihen im Jazz spielte , fand ich derzeit „modern „ daran änderte auch Alan Bangs für mich nichts daran .

                          One World tendierte mit seinen Jazzelementen in Richtung „anspruchsvollere Klientel , während die Alben in denen Phil Collins mitwirkte für das Pop orientierte Klientel war.

                          Das scheinbar unbekannte The Road to Ruin :

                          https://youtu.be/vFbJjY0Wn30

                          und der popige Martyn

                          https://m.youtube.com/watch?v=SRPTHlCucwI

                          https://youtu.be/0JiezWVr1Ts


                          zu Steamhammer , die als eine Insider Band zu deklarieren , finde ich auch nicht treffend ...ihr Juniors Wailing lief in den damaligen Szenen Locations , rauf und runter

                          https://m.youtube.com/watch?v=LQJY8EVqzwA

                          Kommentar


                            #28
                            Im Kontext der Zeit betrachtet gab es 1969 eine Band die eine interessante Richtung einschlug , aber letztendlich daran scheiterte .

                            Spooky Tooth mit ihrer Zusammenarbeit des französischen Elektronik Pionier Pierre Henry und deren Ceremony .

                            https://youtu.be/DM9b7JQUoDk


                            geradezu empört waren meine damaligen Kumpels , als ich mit dieser LP um die Ecke kam

                            Pierre Henry war dieser :

                            https://youtu.be/KvyT9DxnQSI
                            Zuletzt geändert von goodnews; 02.06.2018, 07:59.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
                              zu Steamhammer , die als eine Insider Band zu deklarieren , finde ich auch nicht treffend ...ihr Juniors Wailing lief in den damaligen Szenen Locations , rauf und runter
                              Bei uns lief "Riding on The L & N" rauf und runter.
                              rost:
                              Da ich den Blues-, Psychedelic- und Prog-Rock dieser Zeit sammle, habe ich natürlich auch einiges von Steamhammer:
                              1969 - Steamhammer
                              1969 - Mk II
                              1970 - Mountains
                              1972 - Speech
                              Aufnahmetechnisch leider alles nicht so doll...
                              Zitat von goodnews Beitrag anzeigen
                              Im Kontext der Zeit betrachtet gab es 1969 eine Band die eine interessante Richtung einschlug , aber letztendlich daran scheiterte .
                              Spooky Tooth mit ihrer Zusammenarbeit des französischen Elektronik Pionier Pierre Henry und deren Ceremony .
                              Hatte ich damals und habs heute der Vollständigkeit wegen wieder. War mir aber eigentlich immer zu bizarr und auch zu düster.
                              Wurde in Sachen Düsterheit für mich seinerzeit eigentlich nur noch von "White Noise - An Electric Storm" übertroffen.

                              Gruss

                              Thomas
                              http://www.highfidelity-aus.berlin/
                              Gewerblicher Teilnehmer

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von scott Beitrag anzeigen
                                Was Mainstream ist, entscheidet der Betrachter!


                                Franz Kafka hat es bezüglich des Mainstream in der Literatur treffend ausgedrückt.
                                "Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen.
                                Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch? Damit es uns glücklich macht, wie Du schreibst?
                                Mein Gott, glücklich wären wir eben auch, wenn wir keine Bücher hätten, und solche Bücher, die uns glücklich machen, könnten wir zur Not selber schreiben.
                                Wir brauchen aber die Bücher, die auf uns wirken wie ein Unglück, das uns sehr schmerzt, wie der Tod eines, den wir lieber hatten als uns, wie wenn wir in Wälder vorstoßen würden, von allen Menschen weg, wie ein Selbstmord, ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns."

                                Vielleicht gelten diese Gedanken ebenso der Mainstream Musik?

                                Hallo scott,

                                schön, dass auch Dir dieses berühmte Kafka-Zitat bekannt ist. Es grenzt aber schon an makabre Willkür, Kafka zu unterstellen, er habe damals in seinem Brief an Oskar Pollak vom 27. Januar 1904 über „Mainstream in der Literatur“ geschrieben …

                                Freundliche Grüße,
                                never (Udo)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X