Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Whiskys von Islay

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    AW: Die Whiskys von Islay

    Schöner Säuferthread. Hier versammeln sich wohl alle Alkis. Na denn will ich auch mal was dazwischenwerfen. Für ein gutes gezapftes Bier lass ich jeden Whisky stehen.:grinser::mussweg:



    Na denn - Prost.:zustimm:

    Kommentar


      #17
      AW: Die Whiskys von Islay

      Hallo Franz,

      dann mach doch auch einen Biertrinker-Thread auf. Hier passt Bier aber irgendwie garnicht.

      Hier geht es um die Whiskys von Islay, falls ich noch keine Leseschwäche habe.

      Grüßle vom Charly
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
      Bin überzeugter Agnostiker
      Wohnort: Obertraubling bei Regensburg

      Kommentar


        #18
        AW: Die Whiskys von Islay

        Mensch Charly,:zwink:

        lach mal wieder. Sollte ein kleiner auflockernder Scherz sein. Wenn einige Whisky lesen,...........:clowni::mussweg:

        Gruß
        Franz

        Kommentar


          #19
          AW: Die Whiskys von Islay

          Hi Franz,

          Natürlich alles zu seiner Zeit und im rechten Moment. Wenn ich leckeren Durst auf ein gezapftes habe, könntest du mir auch den schönsten Malt der Welt hinstellen - würde ich stehen lassen.

          Aber ist der Durst gestillt, der Hunger auch (nicht nur der Sexhunger :grinser,
          und dir ist nach Gaumenfreude, dann geht so ein Malt runter wie Öl. Alleine, was sich im Gaumen ausbreitet an Blume und Aroma - dann der Abgang. (jetzt nicht was du vielleicht meinst)...

          Glaub mir, das hat was.

          In dem Moment, wo sich am Gaumen alles selbstverständlich und leicht entfaltet, ist das, wie wenn du einer wunderschönen Frau in ganz klare Augen blickst, und alles ist dermaßen in sich klar, ohne das geringste Wort...

          Na, war das jetzt ne Nummer? :dancer:


          Gruß,
          Otwin
          Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

          Kommentar


            #20
            AW: Die Whiskys von Islay

            In dem Moment, wo sich am Gaumen alles selbstverständlich und leicht entfaltet, ist das, wie wenn du einer wunderschönen Frau in ganz klare Augen blickst, und alles ist dermaßen in sich klar, ohne das geringste Wort...

            Na, war das jetzt ne Nummer? :dancer:
            Jau, und was für eine. Ach so, für ne fesche Braut lass ich auch jeden Whisky stehen.:grinser: So, jetzt aber weg, bevor mir Charly mit ner Whisky-Flasche nen Scheitel zieht.:grinser::mussweg:

            Gruß
            Franz

            PS. Der Abend geht, Johnny Walker kommt.:zwink:

            Kommentar


              #21
              AW: Die Whiskys von Islay

              Hallo Franz,

              mit dem Whisky ist das halt so eine Sache: den gießt man sich nicht einfach hinter die Binde wie ein Kölsch oder so... :stop:

              Whisky g-e-n-i-e-ß-t man! "Immer nur einen winzigen Schlock..." dann kann er sich richtig entfalten!

              Und beim Gedanken an einen Lagavulin läuft einem doch automatisch das Wasser im Mund zusammen - oder etwa nicht?!


              Und Franz: Hilfe!!!! Wir sprechen hier doch nicht vom Hans Fußgänger! :diablo:
              Grüßle von der Audiohexe

              sigpic


              Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
              Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
              (von Walter Moers)

              Kommentar


                #22
                AW: Die Whiskys von Islay

                Hi,

                wie gesagt, Islay Whiskys sind nichts für Whisky Novizen. Aber hier ein ganz heißer Tipp für Islay Allergiker und schmale Portemonnaies:

                Cragganmore 12 Jahre alt, 40% vol.

                Fantastische Aromen, kaum rauchig und noch nicht mit dem Preis verdorben.
                Kann wie auch viele andere Single-Malts 1-2 Tropfen Wasser vertragen, das lässt noch mehr Aromen hervorkommen.

                Gruß Draigh



                PS: Schön wie der Tread sich entwickelt.
                Angehängte Dateien
                „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ (Albert Einstein)

                Kommentar


                  #23
                  AW: Die Whiskys von Islay

                  Jetz' kom' ich hier in ein "HiFi" Forum und nun DAS!
                  Genau meine Wellenlänge.

                  Zum Lagavulin, ich kann hier den 16 jährigen als "Destillers Edition"
                  wärmstens empfehlen. Wie der "normale" Lagavulin hat dieser ein
                  Finish von zwei Jahren in einem Pedro Ximenez Sherryfass erhalten.
                  Einfach nur lecker.

                  Aber auch die Leckereien der Spey sind nicht zu verachten.
                  Highland Park
                  Glenfarclas
                  oder ein unabhängiger wie Murray McDavid und sein Littlemill 1991
                  (sollte allerdings drei, vier Wochen schon offen sein)

                  Ich lerne hier gerne dazu :zwink:

                  Kommentar


                    #24
                    AW: Die Whiskys von Islay

                    Hallo oar,

                    ja, ja der Whisky...

                    Der Highland Park hat mich noch nie so richtig gefesselt - höchstens die Verpackung, auf die bin ich schon mehrfach reigefallen. feif:
                    Grüßle von der Audiohexe

                    sigpic


                    Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
                    Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
                    (von Walter Moers)

                    Kommentar


                      #25
                      AW: Die Whiskys von Islay

                      Ja ne, iss klar.

                      Meine klaren Favoriten sind doch eher die rauchigen und phenolhaltigen
                      Vertreter. Wobei es trotzdem auch noch andere schöne Töchter gibt.
                      Nicht zu Verachten ist ein Edradour Straight from the cask mit einem
                      Rum Finish.
                      Na ich komme schon wieder ins schwärmen.
                      Ein Schlückchen vom Balblair '75 und Gut ist's :daumen:

                      Kommentar


                        #26
                        AW: Die Whiskys von Islay

                        Oh, feiner Thread :bravo:
                        Dann will ich auch mal :zustimm:


                        Meine derzeitigen Lieblingswhisky:
                        • Smokehead
                          • hier fasziniert mich der Abgang mit Noten von dunkler Schokolade
                        • Coal Ila [12 Jahre]
                          • einer der ausgewogensten Islays, wie ich mittlerweile finde
                        • The Glenlivet
                          • Ohne Frage - für mich - über die gesamte Produktpalette hinweg einer der besten Whisky, die man kaufen kann!
                        Mein Kätzchen [das mit vier Pfoten] mag es am liebsten, wenn ich Bowmore trinke - sie schleckert dann immer meine Lippen ab :grinser: Momentan hören wir Vivaldi, ich rauch ein Pfeifchen und sie kuschelt auf meinem Schoß - so kann man sich die Zeit bis zum Nachtdienst auch ganz gut vergehen lassen rost:

                        Kommentar


                          #27
                          AW: Die Whiskys von Islay

                          Uhu,

                          auch bei mir steht der Lagavullin ganz oben. Dann folgt ein Ardbeg.

                          Den Standard Bowmore finde ich ein wenig künstlich. Allerdings gibt es da wohl auch ein paar Sondereditionen, die ganz anders sind.

                          Beim Lagavullin finde ich es ein wenig komisch, daß es beim 16 jährigen eigentlich keine Unterschiede gibt. Über 15 Jahre hinweg konnte ich jedenfalls nichts signifikantes feststellen.
                          Das kann doch eigentlich nicht sein.
                          Außerdem stört mich eigentlich die Zuckercoleur in dem Zeuch.
                          Egal, ist trotzdem lecker.

                          Mein Ardbeg ist nicht gefärbt. Da ist schon ein gewaltiger optischer Unterschied.

                          Grüße
                          Andreas

                          Kommentar


                            #28
                            AW: Die Whiskys von Islay

                            Zitat von Sir Tom
                            :schreck:Ohje, noch ein paar Stündchen und Schlückchen später wird das Nacht diensten zur Unmöglichkeit ... Hicks ...

                            :mussweg:
                            Auch wenn die Rauchigkeit eines Finlaggan schon stark an sanfte Tabaksorten erinnern kann, pflege ich es, vor dem Dienst Nüchternheit herrschen zu lassen :teach: :grinser:

                            Kommentar


                              #29
                              AW: Die Whiskys von Islay

                              Hallo Freunde,

                              wann wird man denn meinen Liebling, den 17jährigen Ardbeg wieder zu normalen Preisen kaufen können?



                              Grüßle vom Charly
                              Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
                              Bin überzeugter Agnostiker
                              Wohnort: Obertraubling bei Regensburg

                              Kommentar


                                #30
                                AW: Die Whiskys von Islay

                                Hallo Mendax,

                                im smarten Alter von 16 habe ich wie du auch als Sammler und Genießer mit Whiskey angefangen.

                                Und war mir keiner Gefahr bewußt.

                                10 Jahre später war ich Schwerstalkoholiker und wäre fast drauf gegangen, ich kann von der Tücke des Alkohols nur warnen!

                                (ich selber rühre seit 9 Jahren keinen Tropfen mehr an)

                                Gib auf dich acht!

                                Es gibt kaum ein heimtückischeres Gift!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X