Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gran Canaria im Winter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gran Canaria im Winter

    Hallo Freunde,

    es ist zwar schon ein Vierteljahr her, aber die Erinnerung bleibt: Wir haben im Winter Gran Canaria von seiner schönsten Seite kennen gelernt.

    Nicht am Strand, wo sich die Hotel-Touristen im Sommer wie die Sardinen im Sand drängeln. Sondern im Hinterland, wo man als Mensch erkennt, wie mickrig und klein man ist, wie groß und mächtig diese Naturgewalt, die uns umgibt. Richtig ehrfürchtig wird man da!

    Da hat vor vielen, vielen Jahren, die Erde einen Pickel bekommen, 60 km im Durchmesser, für den man per Auto aber Stunden zur Bewältigung braucht.

    Neugierig? Bilder kommen noch.
    Grüßle von der Audiohexe

    sigpic


    Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
    Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
    (von Walter Moers)

    #2
    Hallo Thomas,

    die Bilder sind noch nicht verkleinert, aber da wir vor 16 Uhr in Kelheim in der Kaffeerösterei sein wollen, habe ich jetzt nicht mehr die Zeit, das schnell nachzuholen. Aber gleich, wenn wir wieder zurück sein werden.... dann...

    :dank:
    Grüßle von der Audiohexe

    sigpic


    Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
    Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
    (von Walter Moers)

    Kommentar


      #3
      Zitat von plüschus
      Mach'

      Dir kein Stress wegen meiner Bilderneugier !rost:

      Gruß Thomas

      PS . Wir fahren morgen früh (höchst verwerflicherweise und schrecklich umweltschädigend *:eng: ) für ein paar Tage nach Prerow auf dem Darß :dancer:. Bilder kommen dann übernächste Woche
      Hallo Thomas,

      bevor ich es vergesse: Gute Fahrt und viel Vergnügen! Ich freue mich auch schon auf deine Bilder.

      Zu Gran Canaria:

      Als wir am 21. Dezember letzten Jahres dort ankamen, waren gerade die heftigen Winterregenfälle vorüber, die Staudämme waren randvoll und mussten sicherheitshalber ein Teil ihres Wassers wieder loswerden. So wurden dann Wasserläufe geflutet, die gnzjährig maximal Rinnsale sind, durch die normalerweise die Straßen problemlos befahren werden können. So nicht bei unserer Ankunft - das Wasser strömte hüfthoch über die Straße!

      Zwei Tage später haben sich dann die mutigeren durch die Strömung gewagt - der Kleine wurde sicherheitshalber per Abschleppseil und Winde durchs Wasser gezogen. :schreck:
      Angehängte Dateien
      Grüßle von der Audiohexe

      sigpic


      Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
      Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
      (von Walter Moers)

      Kommentar


        #4
        Als wir uns dann endlich durchs Wasser trauten, führte uns unser Ausflug in die nähere Umgebung von Maspalomas. Die Bewölkung war sich noch nicht sicher, ob sie sich endlich verziehen sollte, aber geregnet hat es nicht mehr.
        Angehängte Dateien
        Grüßle von der Audiohexe

        sigpic


        Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
        Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
        (von Walter Moers)

        Kommentar


          #5
          Hallo Hexchen!

          Die Kanaren sind landschaftlich eine tolle Gegend. Bei solchen Bildern hab ich immer große Lust, sofort zum nächsten Flughafen zu fahren und einfach abzuhauen. Wäre da nur nicht der lästige Broterwerb.

          Grüße

          Bruce

          Kommentar


            #6
            Ich kann diese Begeisterung voll verstehen - ich bin in den anderen Pickel verliebt. Mir ist Tenerife zur zweiten Heimat geworden und wahrscheinlich werde ich da in aller Bescheidenheit, d.h. abseits des Tourismus meinen Ruhestand verbringen - zumindest das bei uns kühlere Halbjahr. Erstaunlicherweise hatte ich schon vor 35 Jahren einen guten Draht zu den Einheimischen - sie mögen mich. Ich hatte sogar ein kleines Haus in la Paz / Puerto de la Cruz. Nach dem viel zu frühen Tod meiner Frau habe ich es verkauft - heute sehe ich das als großen Fehler .... ich dachte nicht an eine Rückkehr ....

            Grüße, dB

            Kommentar


              #7
              Hallo Erwin,

              nach Teneriffa wollten wir auch mal übersetzen. Allerdings war es mit dem Leihwagen nicht erlaubt, die Insel zu verlassen.
              Beim nächstem mal im Dezember werde ich einen Leihwagen haben, der auch nach Teneriffa übersetzen darf.

              Grüßle vom Charly
              Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
              Bin überzeugter Agnostiker
              Wohnort: Obertraubling bei Regensburg

              Kommentar


                #8
                Na, dann habe ich noch ein paar Impressionen für euch!

                ... ich hoffe, es sind die richtigen Bilder (meine Vorschau funktioniert nicht immer)

                edit: - ja, wenn die Anhänge nicht dabei sind, dann kann ich auch in der Vorschau nix sehen.
                Angehängte Dateien
                Grüßle von der Audiohexe

                sigpic


                Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
                Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
                (von Walter Moers)

                Kommentar


                  #9
                  Ihr müsst mir Recht geben: diese Landschaft ist beeindruckend. (Wehe, wenn nicht eitsch :zwink:
                  Angehängte Dateien
                  Grüßle von der Audiohexe

                  sigpic


                  Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
                  Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
                  (von Walter Moers)

                  Kommentar


                    #10
                    Wunderschöne Bilder, Edith. Da bekomm ich Fernweh.:daumen:

                    Gruß
                    Franz

                    Kommentar


                      #11
                      Hi Edith,

                      Das rechte Bild erinnert mich an den Bryce Canyon in Utah.

                      Ja - sicher eine sehr interessante Region. Gefällt mir!:daumen:

                      Herzliche Gruesse rost:
                      Roland

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Roli Beitrag anzeigen
                        Hi Edith,

                        Das rechte Bild erinnert mich an den Bryce Canyon in Utah.

                        Ja - sicher eine sehr interessante Region. Gefällt mir!:daumen:

                        Herzliche Gruesse rost:
                        Roland
                        Hallo Roli,

                        die Leute auf Gran Canaria sagen, dass sie auf ihren 1.560 km² sechs Klimazonen und alles, was es sonst im Warmen gäbe, haben...

                        Da fährt man durch diese zerklüftete Felslandschaft, und plötzlich meint man, es knutscht einen ein Kamel! Und tatsächlich, im Tal ist eine Palmenoase und im Grünen weiden Wüstentiere! :schreck:

                        Ja, diese bizarren Felsformationen erinnerten mich auch an Fotos des Fleckens der USA, den ich gerne mit eigenen Augen sehen würde. Aber wir bleiben erst einmal urlaubstechnisch in Europa - der nächste Besuch im Hinterland dieser tollen Insel ist schon geplant!
                        Grüßle von der Audiohexe

                        sigpic


                        Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
                        Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
                        (von Walter Moers)

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Freunde,

                          hier noch ein paar Eindrücke, um euch wenigstens virtuell ein bisschen Sonne scheinen zu lassen:
                          Angehängte Dateien
                          Grüßle von der Audiohexe

                          sigpic


                          Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
                          Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
                          (von Walter Moers)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X