Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heizungserneuerung droht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Heizungserneuerung droht

    Hallo Freunde,

    hatten jetzt im Dezember unseren Heizungskundendiest hier. War nur der jährliche Check. Nix kaputt. Trotzdem 389,74€.
    Die Brötje Gasheizung hat in den letzten Jahren echt Wartung und Reparatur gekostet.
    Jetzt sagt der Monteur das Ende voraus. Heizung ist jetzt 18Jahre alt.

    Er empfiehlt eine Gas-Brennwertheizung als Erneuerung. Mit Montage und einem neuen Rohr als Schornstein rund 10000€. Gas Therme ist unter dem Dach verbaut.

    Jetzt habe ich persönlich von Heizungen fast keine Ahnung. Das Internet hilft nicht wirklich weiter.

    Auf welchen Hersteller kann man sich denn wirklich verlassen? Wer hat denn eine Kundendienststelle direkt in Regensburg? Habe keine Lust, weiterhin 125€ alleine an Fahrtkosten incl. Arbeitszeit zu zahlen.

    Für echte Tipps wäre ich dankbar.

    Grüßle vom Charly
    Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
    Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

    Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

    #2
    Moin Charly,

    schau mal bei Viessmann, Weißhaupt oder Junker ob die einen wirklich fachkundigen Installateur bei Euch haben. Ob die selbst den Kundendienst machen weiß ich leider nicht. Zumindest sind diese drei Firmen von den Produkten sehr empfehlenswert. Von anderen würde ich persönlich die Finger lassen.

    VG Andi

    Kommentar


      #3
      Falls eine Fußbodenheizung vorhanden ist, sollte man über eine Wärmepumpe nachdenken. Ansonsten ist Gas ok.
      Wer mich nicht lieb hat, muss noch an sich arbeiten.

      Kommentar


        #4
        Hallo Charly,
        Ich habe mich vor 2 Jahren sehr lange in Heisungsforen herumgetrieben.

        Was ich daraus mitgenommen habe ist,
        das die Brennwerttechnik mittlerweile ausgereift ist.
        Fast egal was du kaufst.
        Wichtig ist, daß du einen guten Monteur bekommst der die Heizung entsprechend einstellen kann, dann sollte es keine Probleme geben.

        Die Heizung funktioniert dann so gut wie der Monteur gut ist.

        Wichtig ist auch die Ersatzteilbeschaffung, wenn was defekt ist sollten die Teile innerhalb von 24 h beschaffbar sein oder beim Heizungsmonteur auf Lager liegen.

        Weiter ist wichtig, daß du ein detailliertes Angebot bekommst.
        Bei einem Angebot so locker aus der Tasche gezogen kostet 10.000 Euro fehlt dann die Hälfte oder du bekommst wenn es dumm läuft eine alte Steuerung eingebaut.

        Nicht alle Handwerker sind gleich gut, wer gebaut hat kann Lieder davon singen.

        Gruß

        Kommentar


          #5
          ...bei Wärmepumpe müsstest Du etwas genauer werden. Welche Art Wärmepumpe?

          Für Nachrüstungen kommen meistens nur Luft- Luft- Wärmepumpen in Frage wegen des Ein-/Umbauaufwandes. Und die würde ich wegen des Energieverbrauches nicht empfehlen. Wärmepumpen sind schon eher sinnvoll wenn man eine Tiefenbohrung machen kann....
          Gruß
          söckle

          Kommentar


            #6
            Zitat von söckle Beitrag anzeigen
            ...bei Wärmepumpe müsstest Du etwas genauer werden. Welche Art Wärmepumpe?

            Für Nachrüstungen kommen meistens nur Luft- Luft- Wärmepumpen in Frage wegen des Ein-/Umbauaufwandes. Und die würde ich wegen des Energieverbrauches nicht empfehlen. Wärmepumpen sind schon eher sinnvoll wenn man eine Tiefenbohrung machen kann....
            Nicht bei Fotovoltaik

            Kommentar


              #7
              Zitat von Lani Beitrag anzeigen
              Nicht bei Fotovoltaik
              O.K., aber dann wird's nochmal deutlich teurer. Außerdem, wenn schon eigener Strom, dann lädt man damit doch sein Elektroauto?!....

              :grinser:
              Gruß
              söckle

              Kommentar


                #8
                Warum soll die nach 18 Jahren nicht mehr gehen.
                Einfach weiterlaufen lassen
                Und wenn es wirklich soweit ist, einen neuen Brenner anschliessen lassen.
                Kein Brenngerät, sonst brauchts einen neuen Rauchfangeinzug.

                Ich werde es so machen. Gasheizung die 20 Jahre alt ist - Buderus

                Kommentar


                  #9
                  Servus Charly,


                  da kann ich dir nach über 40 Jahren im fabrikatsübergreifenden Service (davon nunmehr 25 Jahre mit eigenem Betrieb in dieser Branche tätig) nur raten und empfehlen, dich an die Produkte von Weishaupt zu halten. In Punkto Qualitätsanspruch und Betriebszuverlässigkeit stehen die immer noch um Längen über den üblichen Verdächtigen.


                  >> https://www.weishaupt.de/produkte/he...ngend-wtc-gw-b




                  Die Regensburger Werksniederlassung ist in Niedertraubling


                  Max Weishaupt GmbH
                  Niederlassung Regensburg
                  Hartinger Weg 2b
                  93083 Obertraubling

                  Telefon: +49 9401 60590-0
                  Telefax: +49 9401 60590-80
                  nl.regensburg@weishaupt.de


                  Die können dir auch bei der Suche nach einem qualifizierten Fachbetrieb in der Nähe behilflich sein.
                  Das ist leider die größte Krux an der Sache.
                  Gruß Rupert
                  "Rotwein frägt nicht. Rotwein versteht"

                  Kommentar


                    #10
                    @Lani:
                    ...ich mach das auch so mit der Haustechnik. Solange benutzen, bis ein Defekt eintritt oder sich unmittelbar ankündigt. Vorsorglich tausche ich nichts...

                    P.S.: Meine Gastherme ist aus 1993 (Vaillant).....
                    Gruß
                    söckle

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Andi,

                      Weishaupt hat schon mal eine Niederlassung hier direkt in Obertraubling. Muß ich mal anfangen, mich aufzuschlauen.

                      Grüßle vom Charly
                      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Lani Beitrag anzeigen
                        Warum soll die nach 18 Jahren nicht mehr gehen.
                        Einfach weiterlaufen lassen
                        Und wenn es wirklich soweit ist, einen neuen Brenner anschliessen lassen.
                        Kein Brenngerät, sonst brauchts einen neuen Rauchfangeinzug.

                        Ich werde es so machen. Gasheizung die 20 Jahre alt ist - Buderus





                        Oha, da funkelts ja nur noch vor geballter Fachkompetenz. Beeindruckend ..
                        Gruß Rupert
                        "Rotwein frägt nicht. Rotwein versteht"

                        Kommentar


                          #13
                          Ich würde mich ersteinmal um einen vertrauenswürdigen Monteur kümmern, welcher dann auch die Heizanlage installiert.
                          Es gibt bestimmt einige empfehlenswerte Hersteller .
                          Deren Therme können aber nur so gut funktionieren, wie es die Installation und Einstellung des Monteurs zulassen.

                          Persönlich habe ich gute Erfahrungen mit Viessmann gemacht.
                          Diese Brennwerttherme läuft auch nach gut 18 Jahren ohne Beanstandung weiter.
                          Gruß,
                          Oliver
                          :bye2:

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von athlon58 Beitrag anzeigen
                            Servus Charly,


                            da kann ich dir nach über 40 Jahren im fabrikatsübergreifenden Service (davon nunmehr 25 Jahre mit eigenem Betrieb in dieser Branche tätig) nur raten und empfehlen, dich an die Produkte von Weishaupt zu halten. In Punkto Qualitätsanspruch und Betriebszuverlässigkeit stehen die immer noch um Längen über den üblichen Verdächtigen.


                            >> https://www.weishaupt.de/produkte/he...ngend-wtc-gw-b




                            Die Regensburger Werksniederlassung ist in Niedertraubling


                            Max Weishaupt GmbH
                            Niederlassung Regensburg
                            Hartinger Weg 2b
                            93083 Obertraubling

                            Telefon: +49 9401 60590-0
                            Telefax: +49 9401 60590-80
                            nl.regensburg@weishaupt.de


                            Die können dir auch bei der Suche nach einem qualifizierten Fachbetrieb in der Nähe behilflich sein.
                            Das ist leider die größte Krux an der Sache.
                            Hört sich gut an. Ist ja direkt in Obertraubling. Guter Plan.

                            Grüßle vom Charly
                            Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                            Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                            Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                            https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Charly,
                              ich würde solange wie möglich an der alten Heizungsanlage festhalten.
                              Die Investition für eine neue Anlage bekommst Du nie wieder rein, das steht fest.
                              Ich würde mich nach Ersatzteilen umschauen und die vorsorglich bunkern.
                              Kritisch ist ja meist nur das Steuergerät. Ich werde mir auch einen guten, gebrauchten Kessel hinstellen und gut ist´s.

                              Wir haben eine Vailant Gastherme von 1998 und verbrauchen zu zweit in einer relativ großen DHH 23.000 kWh Gas inklusive Warmwasser.
                              Letztes Jahr haben wir den separaten Warmwasserbereiter ausgetauscht und da habe ich den Heizungsonkel gefragt, was wir mit einer Brennwerttherme im Jahr sparen würden: 200,- - 300,- € p.a. bei heutigen Preisen.


                              D.h. um das Geld für die neue Therme einzusparen (uns wurden 8 K€ genannt), braucht es ~ 30 Jahre und dann darf zwischenzeitlich nichts kaputt gehen, was ich für illusorisch halte.
                              Ich glaube auch nicht, daß die Brennwerttechnik tatsächlich so ausgereift ist, wie das geschildert wird.
                              Ich habe da dankend abgewunken.


                              Gruß,
                              Kai

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X