Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Netzwerkkabel

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Netzwerkkabel

    Hallo Freunde,

    manchmal zweifel ich an meinem Verstand. Habe zwei Netzwerkkabel zum Ausprobieren bekommen.
    Als Nachrichtentechniker kann ich mir jetzt nicht wirklich vorstellen, dass impedanzoptimierte Netzwerkkabel unterschiedlich klingen können. Gerade für die relativ geringe Anforderung der Übertragung von Audio-Files sehe ich keine Relevanz.

    Nun habe ich, einfach weil sie auf dem Tisch lagen, zwei Netzwerkkabel getauscht. Ein Kabel von der Fritzbox zum Musik-Computer, ein weiteres Kabel von der Fritzbox zum Synologie Festplattenserver.

    Mag sein, weil heute Sonntag ist oder was auch immer. Habe den Eindruck, dass das jetzt besser klingt, obwohl es garnicht sein kann. Mehr Swing, mehr Leichtigkeit. Musik fliegt besser.

    Werde die Kabel jetzt dran lassen und nach ein paar Tagen umstecken. Mal sehen, was dann passiert.

    Vielleicht werde ich einfach nur alt und tütelig.

    Grüßle vom Charly
    Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
    Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

    Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

    #2
    Hallo Charly,

    probiere einfach mal ein Audioquest Diamond Ethernet :-)

    LG,
    Benedikt
    diverse NAS, PS Audio P10/Gigawatt PC4 Evo, PS Audio Directstream (Bridge II)/La Rosita Pi-R V3, Einstein The Tube MKIII, Alchemist APD-25/Hovland Radia, Avalon Ascendant N


    ...und gefühlte tausend Tweaks und optimierter Raum :grinser:

    Kommentar


      #3
      Hallo Charly.
      Es freut mich , daß du das Thema aufgrund von eigenen Eindrücken belebst.
      Manchmal sollte man einfach mal seinen Ohren trauen...
      Ich glaube nicht , daß es unbedingt ein Audioquest Diamond sein muss.
      Ein pfiffig konfektioniertes diy LAN Kabel kann bereits wesentlich mehr von der Musik vermitteln, als hoch gehandelte Kabel renommierter Anbieter.
      Mich wundert der LAN Kabel Effekt nicht, ich erfreue mich daran.
      Ich habe nun schon einige LAN Kabel konfektioniert und weiß, daß je nach Art der Konfektionierug sogar leicht unterschiedliche Klangsignaturen erreicht werden können.
      Es schlummert definitiv Potential in der LAN Verbindung.
      Gruß,
      Oliver
      :bye2:

      Kommentar


        #4
        Zitat von Oliver Beitrag anzeigen
        Hallo Charly.
        Ich glaube nicht , daß es unbedingt ein Audioquest Diamond sein muss.
        Ein pfiffig konfektioniertes diy LAN Kabel kann bereits wesentlich mehr von der Musik vermitteln, als hoch gehandelte Kabel renommierter Anbieter.

        Ich habe nicht geschrieben, dass es dieses Kabel sein muss. Aber der Unterschied zu bereits guten Kabeln wird damit noch einmal sehr deutlich. Wenn Deine DIY auf demselben Niveau wie ein AQ Diamond spielen, kann ich Dich nur beglückwünschenrost:
        diverse NAS, PS Audio P10/Gigawatt PC4 Evo, PS Audio Directstream (Bridge II)/La Rosita Pi-R V3, Einstein The Tube MKIII, Alchemist APD-25/Hovland Radia, Avalon Ascendant N


        ...und gefühlte tausend Tweaks und optimierter Raum :grinser:

        Kommentar


          #5
          Hallo Bene.

          Ich weiß.
          Es war meinerseits auch keineswegs abwertend gemeint !
          Es „muss“ natürlich auch kein diy Kabel sein.
          Aber wenn generell schon Unterschiede zwischen LAN Kabeln gehört werden , sollte man diese diy Kabel unbedingt mal ausprobieren.
          Ich bin davon jedenfalls überzeugt.

          @ Charly
          Bin schon sehr auf weitere Eindrücke gespannt...
          Gruß,
          Oliver
          :bye2:

          Kommentar


            #6
            Hallo Freunde,

            ich lasse die Probierkabel erst einmal dran und stecke nach ein paar Tagen zurück. Dann sehen wir weiter. Die Audioquest Mannen rufen ja gleich extreme Preise auf.

            Grüßle vom Charly
            Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
            Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

            Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
            https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

            Kommentar


              #7
              Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
              Hallo Freunde,

              manchmal zweifel ich an meinem Verstand. Habe zwei Netzwerkkabel zum Ausprobieren bekommen.
              Als Nachrichtentechniker kann ich mir jetzt nicht wirklich vorstellen, dass impedanzoptimierte Netzwerkkabel unterschiedlich klingen können.

              Habe den Eindruck, dass das jetzt besser klingt, obwohl es garnicht sein kann. Mehr Swing, mehr Leichtigkeit. Musik fliegt besser.

              Werde die Kabel jetzt dran lassen und nach ein paar Tagen umstecken. Mal sehen, was dann passiert.

              Vielleicht werde ich einfach nur alt und tütelig.

              Grüßle vom Charly

              Hallo Charlie,


              genau wie du bin ich bei Kabelfragen eigentlich auch eher der etwas bodenständigere Typ. Hatte selbst mal einen Kabeltest mit Netzkabeln gemacht, der zunächst ein völlig paradoxes Hörergebnis lieferte: Unterschiedliche Kabel klangen gleich, während (an zwei verschiedenen Tagen) das selbe Kabel ohne zunächst erkennbare Veränderung plötzlich unterschiedlich zu klingen schien.


              Bis ich dann irgendwann die Ursache herausgefunden habe: Die Raumtemperatur war komplett anders. Ein sehr elementarer Faktor, der oftmals gar nicht beachtet wird, dessen Einfluss dann aber anderweitigen Dingen zugeschrieben wird. Imo ein "Übeltater", der sogar deutlich stärker zu gewichten ist, als die Objektivitätsbeeinträchtigungen einer Selbstsuggestion.
              Gruß

              Patrik


              Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

              Kommentar


                #8
                Hallo Charly,
                einfach hochwertige Patchkabeln ab Kategorie Cat6 verwenden und auch auf die Qualität der verwendeten Stecker achten.
                Je höher die mögliche Betriebsfrequenz desto besser, moderne Geräte kommunizieren meistens schon im Gigabit-Bereich = 1000BASE-T

                Die neuen MacMinis gibt es schon in einer 10BASE-T Variante.

                Wenn man zukunftstüchtig sein will, soll man da nicht sparen.
                Spezielle mit HiFi Audio gekennzeichnete Patch Kabeln halte ich aber eher für einen Marketing Gag.

                https://de.wikipedia.org/wiki/Twisted-Pair-Kabel
                https://de.wikipedia.org/wiki/TIA-568A/B
                Fritz
                KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
                Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

                Kommentar


                  #9
                  PatchSee

                  Hallo Charly,
                  besorge Dir mal ein LAN Kabel UTP Cat 6e von PatchSee.
                  2m liegen unter 15€.
                  PatchSee bietet unterschiedliche Schirmung in Längen bis zum nächsten Haus :zustimm:an.

                  Ich habe mittlerweile auch schon einiges an LAN Kabel getestet, letztens mit

                  AM5 (Jürgen) und Georg.
                  Für meinen Teil kann ich von geringen Unterschiede sprechen, die Kollegen differenzieren im größeren Rahmen.



                  Preis/Leistungs Sieger war für mich bisher immer das LAN Kabel von PatchSee.


                  Gruß Harald

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von FritzS Beitrag anzeigen
                    Die neuen MacMinis gibt es schon in einer 10BASE-T Variante.

                    Sollte 10GBASE-T heißen!
                    Fritz
                    KH: AKG K812, K872, K712, K701, K501, K550, K271 MKII / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44, Denon AH-D7000, Q701
                    Tested: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2, Austrian Audio Hi X55

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Freunde,

                      inzwischen habe ich, da ich Kabel ohne Abschirmung gesucht habe, schon UTP Cat6e im Einsatz und bin sehr zufrieden. Fabrikat weiss ich jetzt nicht.

                      Als nächstes werde ich mal ein optisches USB Kabel ausprobieren. Mein USB ist leider 5m lang. Vielleicht gruppiere ich auch die Gerätschaften um.

                      Grüssle vom Charly
                      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X