Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stromwäsche

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Alles gut Charly
    Nur nicht diesen Thread umdrehen, das passiert woanders aktuell zu oft.
    ...mehr Senf...

    Kommentar


      #17
      Da ich heute ab Mittag daheim war, habe ich gerade ein paar Stündchen gehört, auch um ein neu eingetroffenes LAN-Kabel auszuprobieren.


      Seit ein paar Wochen habe ich mir angewöhnt, die Netzspannung zu messen, um einfach mal zu schauen, wie groß die Schwankungen sind.
      An schlechten Tage liegt sie hier bei leicht unter 224 V an guten Tagen bei bis zu 228,5 V.


      Während ich so gehört habe, hatte ich den Eindruck, als ob es sich zum Ende hin besser, voller, runder, harmonischer angehört hat und ich habe auch etwas lauter gehört als am Anfang. Laut(er) hören bedeutet bei mir immer weniger Lästigkeit, sodaß es weniger anstrengend ist.



      Heute lagen am Anfang 224 V an und zum Ende, wo ich normalerweise nicht nochmal messe, 228,2 V.
      Nun müßte man auch noch die Störungen auf der Netzspannung messen können, um zu schauen, ob es da einen Zusammenhang mit höherer und niedrigerer Spannung gibt.


      Gruß,
      Kai
      PS: PS Audio ist nach dieser Geschichte für mich auch gestorben.

      Kommentar


        #18
        Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
        Ich habe kein Vertrauen in eine Firma, die ihr eigenes Zeugs nicht reparieren, bzw. funktionsfähig updaten kann.
        Da ist es keine Lösung, dass die Firma PS Audio ihre Unfähigkeit noch in Gewinn umwandelt. Richtig wäre gewesen, die PPP mit kleinem Aufpreis gegen die P5 umzutauschen.

        Das Problem ist ja nicht, wie erklärt, dass das Gerät in China gefertigt wurde. Es ist eine Fehlentwicklung. Eine Fehlentwicklung ist es auch, wenn sie nicht für 10 Jahre die Ersatzteile liefern können. Also, Fehler gemacht, dann Verantwortung übernehmen.

        Alleine der Aufpreis, der von PS Audio beim Umtausch aufgerufen wurde, hat denen schon satten Gewinn beschert. Das ist absolut unfair.

        Für mich kommt kein PS Audio in Frage. Die können eigene Produkte nicht reparieren. Bei der Gewährleistung auf Grund von Konstruktionsfehler wollen sie noch Gewinn rausschlagen. Kann niemandem diese Fabrikat empfehlen.

        Grüßle vom Charly



        Moin Charly,

        ist im Prinzip alles wie bei den deutschen Autobauern. Gut, dass Du einen Ziehdrön fährst. Sorry für OT Guido:mussweg:

        VG Andi

        Kommentar


          #19
          Ok Andi, der Vergleich war gut.
          Jedoch...VW hat dennoch Mega-Umsatz-Zuwächse.
          Die Kundenverarsche klappt also da besser.

          Kai
          Du hast ein neues Kabel eingeschliffen.
          Ich habe es schon oft erlebt, das in einer Hörsession ein neues Kabel "arbeitet", bis es komplett ruhig wird.
          Kann es auch daran gelegen haben, dass es am Ende dynamischer wurde?
          Ok, mit LAN Kabel kenne ich mich nicht aus und die Eindrücke variieren in einem anderen Thread dazu ja aktuell stark.
          ...mehr Senf...

          Kommentar


            #20
            Nope, war von Anfang an besser als die Billigheimer. Die schienen von der Auflösung her besser zu sein, aber das hat sich nur als Nervosität in den Höhen herausgestellt, was bei Netzschmutz dann richtig nervig war.
            Aber es wurde dann vorhin eben noch besser und ich hatte auch vorher schon den Eindruck gewonnen, daß höhere Netzspannung = besserer, weil harmonischerer Klang.



            Das neue LAK war Reinstecken - Hinsetzen - Wohlfühlen.
            Und ich kenne ja meine Hörgewohnheiten.
            Wenn es rund läuft, dann wird es lauter, insbesondere, wenn die Mutti noch nicht daheim ist. :lol:


            Irgendein Großverbraucher in der Umgebung muß die Spannung runterziehen und Schmutz ins Netz absondern, anders kann ich mir das nicht erklären.


            Gruß,
            Kai

            Kommentar


              #21
              Da haben wir den Luxus, dass wir 3 RWE im Umfeld von 20km haben.
              Dazwischen keine Industrie, das ist schon von Vorteil.
              ...mehr Senf...

              Kommentar


                #22
                Hallo Zusammen,

                ich hatte schon PS Audio PPP, PS Audio P 10, Accuphase PS 1220 im Einsatz.

                Bei den PS Audio Geräten hatte ich immer das Gefühl das dem Klang
                der musikalische Fluss abhanden gekommen ist, es klang alles sauber aber auch steril.
                Der Accuphase ist zum Einen auch ein Netzsymmetrierer, er war "musikalischer" aber für meine komplette Kette nicht stark genug
                Auch fehlte die letzte Präzision und Kantenschärfe

                Ich habe dann lange Zeit nur mit guten Netzkabeln und Vibexleisten gehört.
                Der Wandler hing zusätzlich an einer HMS Energia 3/1.

                Da ich schon immer mit unterschiedlicher Klangperformance der Anlage zu kämpfen hatte, interessierte mich das Thema Strom weiterhin.
                Auch ein großer Trenntrafo vor der Anlage brauchte keien nenneswerten Erfolg.

                Seit einer Woche nun habe ich einen ISOTEK EVO3 Nova zum Testen, der vereint bisher alle Vorteile der anderen Geräte ohne nennenswerten Nachteile.
                Einen gibt es, der Preis.feif:

                Alles ist wunderbar präzise, der Raum öffnet sich in die Tiefe und man meint an beiden Frequenzenden gibt es mehr Details. Dabei bleibt die Musikalität der Kette erhalten.
                Bassläufe kommen über meine geregelten Bässe dermaßen präzise das es eine Freude ist.
                Am Wochenende entscheidet sich ob er bleiben wird.

                Gruß
                Bert

                Kommentar


                  #23
                  Hast Du denn die Netzspannung mal (regelmäßiger) gemessen?
                  Es wäre interessant zu erfahren, ob es bei Dir ebenfalls Schwankungen gibt oder nicht und wie hoch die Spannung in einem optimalen Umfeld ist.
                  Gruß,
                  Kai

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von aston456 Beitrag anzeigen
                    Hast Du denn die Netzspannung mal (regelmäßiger) gemessen?
                    Es wäre interessant zu erfahren, ob es bei Dir ebenfalls Schwankungen gibt oder nicht und wie hoch die Spannung in einem optimalen Umfeld ist.
                    Gruß,
                    Kai
                    meinst Du mich?

                    Kommentar


                      #25
                      Bert
                      Nova ist ja ein Passiv-Filter.
                      Gibt es denn einen Vergleich zum kleineren und günstigeren Aquarius?
                      Außer die doppelte Belegungsmöglichkeit?
                      ...mehr Senf...

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von acci Beitrag anzeigen
                        meinst Du mich?
                        Nein, Bert, Dich meinte ich nicht.


                        Ich meinte den Guido.


                        Gruß,
                        Kai

                        Kommentar


                          #27
                          Ah, sorry
                          Ne, mangels Messgerät habe ich das noch nicht.
                          Habe mich auf die Angaben vom RWE verlassen.
                          Habe dort mehrere Bekannte arbeiten, die unser heimisches Netz sehr gut kennen.
                          Müsste ich vielleicht mal machen.
                          ...mehr Senf...

                          Kommentar


                            #28
                            Was ich sicher nicht habe sind Unterschiede über Tag durch Schwankungen (zumindest nicht nachvollziehbar).
                            ...mehr Senf...

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von shovelxl Beitrag anzeigen
                              Bert
                              Nova ist ja ein Passiv-Filter.
                              Gibt es denn einen Vergleich zum kleineren und günstigeren Aquarius?
                              Außer die doppelte Belegungsmöglichkeit?
                              Hallo Guido,

                              nein keine Vergleiche, ich brauche die große Anzahl Steckplätze und die Leistung, deshalb habe ich direkt weiter oben ins Regal gegriffen.
                              Es gibt von Isotek noch größere und auch aktive Lösungen.
                              Da wird es dann aber direkt 5-stellig.
                              In wie weit sich Aquarius und Nova technisch unterscheiden kann ich nicht sagen. Der kleine Bruder vom Nova ist der Sigmas, Aquarius ist eher der Enkel.

                              Gruß
                              Bert

                              Kommentar


                                #30
                                Der Innenaufbau beider Geräte ist zumindest unterschiedlich.
                                ...mehr Senf...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X